* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Der Ford Taunus

Da es sich bei dem Modell um einen Oldtimer handelt, kann man den Ford Taunus nur noch gebraucht kaufen. Dafür können Liebhaber jedoch aus zahlreichen Motorvarianten wählen. Neben einem V6-Aggregat mit einer Stärke von 90 PS brachte der Hersteller noch Varianten mit 55, 72 und 88 PS auf den Markt. Dieselben Motoren, die beim Ford Taunus zum Einsatz kamen, gelangten während der 70er Jahre auch unter die Motorhauben des Ford Escort und Granada. Das Design der Modellreihe ist sehr unterschiedlich gehalten. Die letzten beiden Modellreihen besitzen einen zum Vorgängermodell geänderten Kühlergrill, während die Generationen ab 1980 überwiegend mit gebogenen Blinkern und Plastiklamellen auf die Straße kamen.

Ford Taunus - Auch als Oldtimer kraftvoll

Heute gilt der Ford Taunus als ein begehrter Oldtimer, früher prägte er vor allem in den 70er Jahren das Bild auf deutschen Straßen. Das erste Modell des Ford Taunus wurde bereits 1939 hergestellt, erinnert jedoch einzig durch den Namen an die beliebten Fahrzeuge aus den 70er Jahren. Bis ins Jahr 1967 verkaufte der amerikanische Hersteller Ford den Wagen einzig unter den Namen Taunus, da während des Zweiten Weltkriegs und in der Nachkriegszeit der Markenname des Unternehmens nicht genutzt werden konnte. In den 70er Jahren stellte der Ford Taunus wahlweise einen fünftürigen Kombi oder eine Limousine mit zwei oder vier Türen dar. Zwischen 70 und 75 kam zudem eine Coupé-Variante auf den Markt, die heute einen großen Sammlerwert besitzt.