* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Land Rover Defender

Der Hersteller Rover steht für erstklassige Geländewagen und der Unternehmenserfolg liegt maßgeblich dem Land Rover Defender zugrunde, der bereits 1948 zum ersten Mal gebaut wurde. Das Fahrzeug ist ein klassischer Offroader und ist in drei Varianten erhältlich, die sich im Radstand unterscheiden. Der Land Rover Defender 90 besitzt einen Radstand von 93 Zoll, der Defender 130 einen Radstand von 127 Zoll und der Defender 110 einen Radstand, der der Wagenbeschreibung entspricht. Seit 2000 wird der Defender ausschließlich von Ford gebaut, eine Änderung die gleichzeitig eine neue Motorisierung bedeutete. Denn seit der Übernahme durch Ford ist der Geländewagen nur mit Dieselmotoren erhältlich. Wer also einen Benziner sucht, muss einen Land Rover Defender gebraucht kaufen, der vor 2000 gebaut wurde.

Land Rover Defender - Die Kraft findet man unter der Haube

Kurz nach der Übernahme durch Ford gab es den Defender noch mit zwei Motoren, in der neuen, siebten, Generation bietet Ford den Land Rover Defender einzig mit einem 2,4 Liter Dieselmotor an. Dafür stehen jedoch sieben Karosserien zur Auswahl, die dennoch weiterhin stark an die Version aus den fünfziger Jahren erinnern. Die Karosserie besteht aus Aluminium, ist also vor Rostschäden geschützt, stabil und dennoch leicht. Auch aus diesem Grund reicht ein Dieselmotor mit 2,2 Litern und 122 PS vollkommen aus, um den Wagen stets auf Touren zu bringen.