* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Opel Ampera

Bei dem Opel Ampera, der 2009 auf der Genfer Automesse vorgestellt wurde, besinnt sich der zu General Motors gehörende Hersteller auf den Schutz der Umwelt. Der Wagen ist ein reines Elektroauto und wird seit 2011 in den Autohäusern angeboten. Für Kunden bedeutet dies, dass man den Opel Ampera nun gebraucht kaufen kann. Die Kraft wird über einen mit einer Lithium-Ionen-Batterie mit 16 kwH gespeisten Elektromotor geniert, der sich mühelos an üblichen Steckdosen aufladen lässt. Wird der Wagen nicht voll beladen, kommt er ungefähr 60 Kilometer mit einer einzigen Aufladung aus. Opel gibt an, dass die Ladezeit beim Opel Ampera zwischen drei und fünf Stunden beträgt.

Opel Ampera - Höhere Reichweite dank Kombimotor

Damit der Opel Ampera auch für weitere Strecken genutzt werden kann, besitzt das Fahrzeug einen im Heck untergebrachten Ottomotor. Der Opel Ampera schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 161 Stundenkilometer und kann dank des zusätzlichen Motors durchaus mit einer Füllung 500 Kilometer weit fahren. Auch das Design des modernen Fahrzeugs ist ansprechend. Im Innenraum können vier Personen Platz nehmen, und die Sicherheitsausstattung entspricht der heutigen Norm. Der Opel Ampera basiert maßgeblich auf dem Chevrolet Volt und steht in direkter Konkurrenz zum Honda Insight. In puncto des Umweltschutzes ist der Opel Ampera ausgezeichnet.