* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Trabant Gebrauchtwagen - DDR-Kult für Liebhaber

Von den einen wurde er belächelt, die anderen warteten teils ein Jahrzehnt darauf, endlich das längst vorbestellte Fahrzeug ausgeliefert zu bekommen. Der Trabant ist das Volksmodell der ehemaligen DDR und vereinte eine simple Konstruktion, minimale Ausstattungsmerkmale und die Freiheit, sich in der DDR zu bewegen. Die Geschichte des Trabanten, der liebevoll als Trabbi bezeichnet wird, begann im Jahr 1958, als das erste in Serie produzierte Fahrzeug die Hallen des VEB Automobilwerks Zwickau verließ. Bis ins Jahr 1991 hin stellte das Unternehmen über drei Millionen Trabanten her, die teils noch heute die deutschen Straßen bevölkern. Erst 2011 teilte das Kraftfahrzeugamt mit, dass weiterhin knapp 33.000 Trabbis zugelassen seien. Die erste Modellversion, die Nullserie, bot Platz für vier Fahrgäste, verfügte über einen Frontantrieb und ermöglichte den Bürgern der DDR eine ungeahnte Mobilität.

Trabant - Schmuckstücke einer vergangenen Zeit

Nachdem die Produktion des Trabanten 1991 endete, blieben viele Fahrzeughalter dem Kleinwagen treu. Was einst ein Fahrzeug war, das aus Mangel an Alternativen zum Volksfahrzeug der DDR wurde, wandelte sich mit einem Mal zu einem nostalgischen Sammlerstück, welches nur ungern aus den Händen gegeben wird. Wer einen Trabant gebraucht kaufen kann, erhält mit Sicherheit ein Stück DDR-Geschichte und zugleich ein Fahrzeug, welches mit wenigen Mitteln in der heimischen Garage aufbereitet werden kann.