Kalaydoskop

Die 3 besten Yachthäfen und Bootsliegeplätze in NRW

Das bevölkerungsreichste Bundesland bietet neben zahlreichen Kulturmetropolen und Einkaufsstädten auch eine facettenreiche Natur. Beides lässt sich auf dem weit verzweigten Wasserwegenetz von Bonn bis Duisburg, von Mülheim bis Münster hervorragend erkunden und genießen. Die passenden Liegeplätze für Euer Boot zu finden, ist jedoch nicht immer leicht. Damit Ihr auf Eurem nächsten Ausflug im Bilde über die besten Liegeplätze und Yachthäfen seid, haben wir daher im Folgenden eine kleine Auswahl für Euch getroffen:

Marina Rünthe

Noch in den 1990er Jahren nicht viel mehr als eine triste Kohlehalde mit Schlaghafen, gehört die Marina Rünthe heute unter Kennern zu den beliebtesten Liegeplätzen des Ruhrgebiets. An der Nahtstelle zum Münsterland und im namensgebenden Ortsteil Rünthe der Stadt Bergkamen gelegen, finden Besucher hier in der Nähe große Naturschutzgebiete im Stile germanischer Urwälder wieder, können aber gleichzeitig auf eine umfassende technische Ausstattung zurückgreifen. So gibt es zwei große Sanitärgebäude, eine moderne Bootsslipanlage, die direkt mit dem Reparatur- und Gästesteg verbunden ist, aber auch ausreichend Parkmöglichkeiten und passende Arbeitsplätze in Nähe des Krans. Dadurch sind notwendige Arbeiten am Unterwasserschiff problemlos selbst durchführbar. Auch ein Werftbetrieb befindet sich im Hafenbereich, der aufwändigere Reparaturen erledigt. Fitnesszentrum, drei Restaurants sowie ein Café und Bistro sorgen für umfassenden Service, während Zaunanlage und Videokameras Sicherheit gewährleisten.

  • Lage: Bergkamen, Ortsteil Rünthe
  • Ausstattung: 11 Schwimmstege, Stromanschlüsse, TV-Anschlüsse (im westlichen Hafenteil)
  • Einrichtung: 24-Stunden-Videoüberwachung, vollständig umzäunt
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet
Ein guter Liegeplatz sollte bereits vor dem Bootskauf gefunden sein. Bildquelle:© pasja1000 | pixabay.com

Weser Yacht Club Erder

An einem der schönsten Plätze der Weser liegt der Yacht-Club Erder, der seit den 1960er Jahren von einem engagierten Team Wassersportinteressierte und Bootbesitzer betrieben und gepflegt wird. Schon damals war er wegen der vorteilhaften Slipmöglichkeiten und der nahegelegenen Wiesengrundstücke ein beliebter Treffpunkt für Motorbootfahrer. Heute verfügt der Club über freie Schwimmstege, die auch für tiefergehende Boote bis maximal 12 m Länge geeignet sind. Eine 320 m lange verzinkte Stahlsteganlage bietet derzeit 35 Hauptliegeplätze und 6 Gastliegeplätze, während der Slip ein Bootsgewicht von 25 Tonnen aus dem Wasser hieven kann. Hafenmeister und Crew veranstalten regelmäßig Sommerfeste und Grillabende und heißen Gäste jederzeit willkommen.

  • Lage: Mollbergen/Veltheim, in einem Seitenarm der Weser
  • Ausstattung: Sanitäranlagen, Stromanschlüsse, Kran bis 7,5 t
  • Einrichtung: Gaststätte und Lebensmittelmarkt in der Nähe
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet

Marina Duisburg

Ein Bootsurlaub im Ruhrgebiet ist für viele Kapitäne Pflichtprogramm, wenn man NRW mit all seinen Facetten kennenlernen will. Sowohl das überbordende Kulturangebot der großen Städte weiß Neulinge wie alteingesessene Wasserratten zu überzeugen, als auch die unerwartet grüne Umgebung zwischen historischen Monumenten der Industriearchitektur. Mit 133 Liegeplätzen zwischen sechs und 20 Metern Länge besitzt die Marina Duisburg ausreichend Platz für Boote unterschiedlichster Ausführung. In einem alten Teil des größten Binnenhafens Europas gelegen, säumen Backstein-Speicherbauten die Ufer und sorgen für ein ganz besonderes Ambiente – vor allem, wenn die Abendsonne ihre letzten Strahlen über das Wasser wirft. Dauerliegeplätze gibt es hier ebenso wie eine Möglichkeit zur kurzen Rast für Durchreisende. Wer die zahlreichen Museen, Kaufhäuser und Kneipen Duisburgs kennenlernen will, kann hier problemlos für ein paar Stunden oder Tage anlegen. Auch das kulinarische Angebot der Ruhrmetropole sollte nicht außer Acht bleiben. Sämtliche Versorgungs- und Entsorgungsanlagen befinden sich auf der barrierefreien, frei schwimmenden Steganlage – ob Wasserzapfautomat, Dusche und WC oder Tankstelle.

  • Lage: Innenhafen Duisburg
  • Ausstattung: Strom- und Wasseranschlüsse, Sanitäranlagen, Service Point, Entsorgungseinrichtungen, Tankstelle, Parkplätze
  • Einrichtung: Gesicherte Steganlage, eisfrei in den Wintermonaten
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet

Hinterlasse einen Kommentar