Kalaydoskop

Checkliste: Baby-Erstausstattung

Wenn ein Baby unterwegs ist, steigert sich von Monat zu Monat die Vorfreude auf den neuen Erdenbürger. Das Sortiment an Erstausstattungen für Neugeborene ist enorm und verleitet schnell dazu, mehr anzuschaffen, als Euer Baby braucht. Gerade in den ersten Lebenswochen wächst Euer Kleines jedoch schnell aus seinen Sachen heraus. Wir haben deshalb für Euch eine Checkliste mit Dingen zusammengestellt, die Euer Baby wirklich benötigt.

Unterbekleidung für Euer Baby

Süße Bodys, kleine Hemdchen und Unterhosen müssen sein. Unter niedlichen Pullovern, Latzhosen und Kleidchen sollte Euer Baby nämlich stets Unterbekleidung tragen.

  • 6 bis 7 Bodys in Größe 52 bis 62 zum täglichen Wechsel. Je nach Jahreszeit kurz-oder langärmelig oder für den Winter aus Frottee
  • eventuell die gleiche Menge Hemdchen mit passenden Höschen – daher sind Wickelhemdchen oder Bodys mit Druckknöpfen im Schritt unschlagbar praktisch.
  • Kratzfäustlinge – diese sind notwendig, damit sich der Säugling nicht die dünne Gesichtshaut zerkratzt.

Die Unterbekleidung verdient Eure ganze Aufmerksamkeit. Schließlich liegt diese Tag und Nacht auf der empfindlichen Babyhaut. Daher sollte sie ausschließlich aus weichen Naturfasern wie Baumwolle bestehen.

Baby-Bekleidung
Bekleidungspakete für Jungen und Mädchen findet Ihr auch gebraucht auf kalaydo.de. Bildquelle: © Userbild | kalaydo.de

Bequeme und funktionale Babyoutfits

Sicher, die winzigen Strampler mit den niedlichen Motiven sind zu verlockend, um an ihnen vorbei zu gehen. Dennoch muss die Erstausstattung nicht gleich Babys Kleiderschrank füllen.

  • 5-6 Strampelhosen mit praktischen Druckknöpfen zum Schließen auf der Schulter sind zum Anfang vollkommen ausreichend.
  • 4 Strumpfhöschen mit Füßchen
  • 6 Pullover und T-Shirts mit Schlupfausschnitt zum kinderleichten Überziehen.
  • Bekommt Ihr ein kleines Sommermädchen, könnt Ihr über 2-3 Kleidchen nachdenken. Apropos Sommer: Tricks um die heißen Monate zu überstehen findet Ihr in unserem Ratgeber Sommer mit Babys & Kleinkindern – Tipps für heiße Tage.

Auf schmückende Accessoires solltet Ihr bei der Oberbekleidung verzichten. An diesen könnte sich das Baby verletzen. Natürlich müsst Ihr die Babykleidung erst waschen, bevor sie Euer Wonneproppen zum ersten Mal anzieht – selbstverständlich ohne Weichspüler!

Babys bequeme Schlafwäsche und Zudecke

Auch für bequeme Schlafkleidung müsst Ihr sorgen. Immerhin wird Euer Neugeborenes in den ersten Wochen die meiste Zeit schlafen. Deswegen dürfen Schlafanzüge und Schlafsack ebenso wenig fehlen wie Söckchen.

  • 3-4 einteilige Schlafanzüge am besten mit Wickelklappe zum schnelleren Windelwechsel in der Nacht.
  • 1 leichten und 1 dicken Schlafsack.
  • 4-5 Paar Söckchen sowohl für Tag und Nacht, damit die Füßchen immer warm sind.
  • 1 Babyphone – so hört Ihr immer, wenn Euer Säugling wach wird.

Zieht Eurem Liebling zum Schlafen lediglich einen Schlafsack über und verwendet als Kopfkissen lieber ein Moltontuch. In einem Kissen könnte das Köpfchen einsinken und eine Decke kann schnell über den Kopf Eures Kindes rutschen.

Passende Kleidung für Babys Ausflüge

Nur weil Ihr ein Neugeborenes habt, bedeutet dies nicht, sich zu Hause einzuschließen. Spaziergänge an der frischen Luft tun dem Säugling ebenso gut wie Euch als frischgebackener Mütter.

  • 2 bis 3 leichte Jäckchen
  • 2 bis 3 leichte Baumwollmützchen oder Sommerhüte
  • 1 dicken Overall mit dicken Fäustlingen
  • Dicke Mützen mit Ohrenschützern
  • 1 Regenschutz oder Sonnenschirm für den Kinderwagen
  • 1 dicke oder dünne Decke zum Zudecken
  • 1 Wickeltasche mit dem benötigten Pflegezubehör und Spucktücher
  • 1 Babyschale am besten mit Schafsfell oder einem Fleecesack.
  • 1 Tragetuch
  • Habt Ihr ein Sommerkind, reicht 1 leichte atmungsaktive Baumwollmütze und 1 leichte Kuscheldecke zum Einwickeln vollkommen aus. Im Winter hingegen greift Ihr lieber zu wattierten Overalls aus Fleece oder Wolle.

Neben dem passenden Kinderwagen ist auch an die Sicherheit im Auto zu denken. Vor allem müsst Ihr sicherstellen, dass es dem Baby unterwegs an nichts fehlt. Am besten schaut Ihr Euch nach einem Kinderwagen um, den Ihr mit Babyschale für das Auto kombinieren könnt. Welche verschiedenen Typen von Kinderwagen es gibt, zeigen wir Euch in unserem Ratgeber Kinderwagen – die ideale Mobilität für den Nachwuchs. Für sportliche Eltern könnte sich ein Sportkinderwagen – der ideale Begleiter für aktive Eltern lohnen. Übrigens könnt Ihr für kurze Wege, wie etwa zum Bäcker, Euer Baby in einem Tragetuch mitnehmen. So habt Ihr beide Hände frei und Euer Baby ganz nah bei Euch.

Betthimmel und Mobile machen das Babybettchen richtig gemütlich. Bildquelle: © andreapassaro | pixabay.com

Babys Bettchen – sicher und gemütlich

Lasst Euren Augenstern bis zum ersten Geburtstag möglichst mit im Schlafzimmer schlafen – allerdings im eigenen Beistellbettchen. Durch das sogenannte „Co-Sleeping“ spürt das Kind Eure Nähe und auch das Stillen wird Euch praktischer gemacht.

  • 1 Babybettchen, Wiege oder Stubenwagen
  • 1 feste und luftdurchlässige Matratze, damit der Rücken gerade liegt
  • 2-3 wasserdichte Unterlagen
  • 4-5 Spannbettlaken
  • 1 Stillkissen

Stofftiere und andere Kuschelsachen haben im Bettchen nichts verloren, weil sie das Gesicht bedecken könnten. Mit einer gut befestigten Spieluhr, einem Nestchen, einem Betthimmel sowie einem Mobile könnt Ihr den Schlafplatz ebenso gemütlich machen. Wie Ihr wunderschöne Mobiles selber basteln könnt, zeigen wir Euch in unserem Ratgeber Mobiles – bewegliche Kunstwerke zum Selbermachen.

Erstausstattung für die Babypflege

Für die tägliche Babypflege zum Wickeln und Baden benötigt Ihr wenige Utensilien. Zunächst reicht ein warmer Platz mit dem richtigen Equipment völlig aus.

  • 1 Wickelkommode oder Wickelaufsatz
  • 1 weiche Wickelauflage
  • 2 Badetücher mit Kapuze, um das Köpfchen gut einzupacken
  • 1 Badethermometer für die richtige Temperatur
  • 1 kleine Babybadewanne
  • 1 spezieller Windeleimer oder Mülleimer mit Deckel
  • 1 Wärmelampe, damit das Baby nicht auskühlt
  • Mehrere Waschlappen für Po und Körper

Vorteilhaft sind separate Wickelkommoden, welche Stauraum für Windeln und Pflegeprodukte mitbringen und erhöhte Ränder haben. Viele junge Mütter entscheiden sich heute für moderne Badetöpfe anstatt für eine Babybadewanne, allerdings sind diese bereits nach wenigen Wochen zu klein.

Rundum glücklich

Mit der Liste habt Ihr einen Überblick über all die kleinen und großen Dinge, die Ihr für die ersten Monate nach der Geburt benötigt. Am besten ist es, wenn Ihr Euch unsere Checkliste Baby-Erstausstattung ausdruckt. So könnt Ihr bequem alles abhaken, was Ihr bereits gekauft habt und seht auf einen Blick, was Euch noch fehlt. Selbstverständlich habt Ihr bei der Farb- und Musterauswahl viel Gestaltungsspielraum und könnt so eine individuelle Erstausstattung für Euren Liebling zusammentragen.

Hinterlasse einen Kommentar