Kalaydoskop

DIY Osterdeko

Bald ist es soweit: Ostern steht vor der Tür. Wie zu fast allen Festen muss Deko her. Schöne Dekoration ist teuer, doch das muss nicht unbedingt der Fall sein – Selbermachen ist viel günstiger und geht ganz einfach! Wir zeigen Dir, wie Du schnell, einfach und vor allem mit wenig extravagantem Zubehör tolle Deko zaubern kannst. Aus den drei Kategorien: Blumen, Eier und Kerzen suchst Du Dir einfach das passende heraus und los geht’s!

Blumen

Moos-Eier

Sieht super auf dem Tisch als Deko aus, oder auf der Kommode in einer hübschen Schale. Mit Ästen und Blüten verziert wird es erst recht zum Hingucker!

Mooseier
Moos-Eier bieten eine tolle Deko-Option zu alltäglichen Eiern.
© Roman Milert / fotolia.com

Zubehör:

  • Plastik Eier
  • Moos
  • Gummiband
  • Steckdraht o.ä.
  1. Feuchte das Moos für die bessere Handhabung an. Das schönere und grünere Moos so anrichten, dass es an der Außenseite des Eis bleibt. Das Innere ruhig mit dunklerem Moos befüllen.
  2. Die Hälfte kannst Du mit der oberen, offenen Seite auf eine zweite, vorbereitete Hälfte legen. Mit Gummibändern befestigen, damit das Ei nicht wegrutscht oder hoch springt.
  3. Nach einigen Stunden Trocknungszeit die Plastikhälften entfernen. Nun durch beide Teile etwas Steckdraht schieben, drehen und verbinden. Die abstehenden Reste solltest Du abschneiden – das Ei bleibt fest zusammen und der Draht hält die Hälften beieinander.

Blumen in Eierschalen

Viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet Dir diese DIY-Anleitung. Wähle verschiedene Blumen aus und färbe die Eier nach Deinem Geschmack. Ein schöner Eierbecher rundet die Deko ab.

Hübsche Osterdekoration
Eier-Vasen können individuell gestaltet werden.
© Kathleen Rekowski / fotolia.com

Zubehör:

  1. Schneide das Ei oben vorsichtig auf und für stelle für den besseren Halt das Ei in einen Eierbecher.
  2. Gieße etwas Wasser für die Blumen hinein.
  3. Pflücke deine Lieblingsblumen und dekoriere nach Deinen Wünschen die Mini-Vase.

Eierförmiger Blumen „Heckenschnitt“

Es wirkt aufwendig, ist jedoch in Handumdrehen mit ein wenig Geschick fertig gestellt! Eine XXL-Hyazinthe sorgt für Aufmerksamkeit in Deinem Wohnzimmer.

Hyazinthe
Hyazinthen sind die Frühlingsblumen für deine Oster-Deko.
Bildquelle: © vargazs / pixabay.com

Zubehör:

  • Kleine Vase
  • Steckmasse
  • Styropor
  • Kleiner Holzstock oder Ast
  • Blumen, empfehlenswert: Hyazinthe
  • Stecknadeln
  • Klebeband
  • Moos
  • Messer o.ä.
  1. Schneide das Styropor so zurecht, dass es in die Vase hineinpasst. Oben am besten etwas Raum lassen.
  2. Die Steckmasse anfeuchten, aber nicht komplett durchnässen. Dann so gut es geht eiförmig zurecht schnitzen.
  3. Den Holzstab mittig hinein stecken und unten mit etwas Klebeband, für den Halt, umwickeln.
  4. Stecke diese Konstruktion nun in das Styropor in der Vase.
  5. Die Blüten von der Hyazinthe abschneiden und mit Stecknadeln rund um das „Ei“ befestigen.
  6. Zur Vollendung den Styroporboden mit Moos bedecken und fertig ist der Blumen-Heckenschnitt

Extra Tipp:
Solltest Du viele Blumen haben, stelle sie in passenden Vasen schön dar: z.B. einen Strauß fest mit Bast verbinden und hoch aufstellen wirkt direkt viel edler! Auch ausgefallenere „Vasen“, wie z.B. Papiertüten oder andere Gefäße geben dem ganzen etwas Einzigartiges.

Eier

Ostereierbaum

Osterdeko ohne frisch geschnittene Äste ist kaum möglich – das gehört in jedes Haus. Hier eine Anregung für Dich, wie Du Deine Äste dekorieren kannst.

Eier-Baum
Bunt verzierte Eier hängen dekorativ an einfachen Ästen.
Bildquelle: © rupert / pixabay.com

Zubehör:

  • Wasserkübel o.ä.
  • Steckmasse
  • Gras oder Moos
  • Äste (Weidenkätzchen o.ä.)
  • Bänder
  • Plastikeier – oder bemalte, leere Eier
  • Nadel mit großem Nadelöhr
  1. Bereite den Wasserkübel zuerst vor. Die Steckmasse wird passend hinein geschoben, dann sollten die Äste rein gesteckt werden. Um es ästhetischer aussehen zu lassen, dekorierst Du die Kübel-Öffnung am besten mit etwas Gras.
  2. Mit Hilfe der Nadel kannst Du nun die Bänder durch die Eier ziehen. Dafür Das Band an dem Nadelöhr befestigen und die Nadel mit dem Band quer durch das Ei ziehen. Dabei entscheidest Du vorab was die Unter- und die Oberseite werden soll.
  3. Mache nun einen Knoten oberhalb und unterhalb des Eis. Die langen Bänder zu einer Schlaufe verbinden und die Eier auf die Äste hängen. Fertig ist der Eierbaum!

Eiergirlande

Eine Girlande aus Eiern kann beliebig lang und in jeder Farbe gebastelt werden. Mehrere Girlanden verteilt im Raum erzeugen eine richtige Oster-Stimmung!
Zubehör:

  • Hohle, angemalte Eier (auch Plastik möglich)
  • Große Nadel
  • Bänder
  • Schere
  1. Die Bänder suchst Du frei nach Farbe und Geschmack aus. Nun verbinde das Band mit einer Nadelschlaufe und befestige es gut daran.
  2. Ziehe so viele Eier mit Hilfe der Nadel auf die Schlaufe, bis Dir Deine Girlande lang genug erscheint.
  3. Beachte: Hinter dem ersten und letzten Ei solltest Du einen Knoten setzen, um alles zu fixieren – nach Wunsch kannst du die Girlande mit einer großen Schleife des Bandes am Anfang und Ende verzieren.

Eier-Beschwerer

Gib Deiner Tischdecke den richtigen Pepp mit tollen Beschwerern in Eier-Form! Besonders für warme Ostertage draußen im Garten ein Muss.

Eierbeschwerer
Bunte Eier mit ein paar Bändern: DIY Eier-Beschwerer.
© karandaev / fotolia.com

Zubehör:

  1. Wenn Du Plastikeier hast, die sich öffnen lassen, bietet es Dir den Vorteil des Befüllens und somit schwerer machen der Eier. Suche nun kleine Steinchen, oder auch Süßes für Kinder zum späteren Naschen und befüll die Eier damit.
  2. Wachstuch und Band sollten zu einander passen. Binde eine Schleife um das Ei, indem Du unten am Ei das Band mit der Klebepistole befestigst. Du kannst das Band auch mehrfach um das Ei legen.
  3.  Schneide nun ein passendes Loch in der Tischdecke an den Ecken zu recht und ziehe das überstehende Band durch. Achte darauf, dass Du genug Band oberhalb des Eis lässt, um es mit einer hübschen Schleife am Tischtuch befestigen zu können.

Extra Tipp:
Solltest Du Eier einfach nur bemalt als Deko verwenden wollen, eignen sich dafür hohe Etageren für z.B. Kuchen sehr gut und lassen alles um einiges edler wirken. Rustikaler wird es dann mit kleinen Nestern aus Holz oder Wolle.

Kerzen

Eierschalen-Kerzen

Elegant, individuell und auffallend wirken diese selbstgemachten Kerzen. Ob Du die Eier mit Duftwachs für die besondere Note befüllst, oder alten Kerzenwachs nimmst – Du wirst sicher von allen Gästen auf deine beeindruckenden Kerzen angesprochen!

Zubehör:

  • Gefärbte oder weiße leere Eier
  • Kerzendochte
  • Wachs (alte Kerzen oder neuen Wachs)
  • alter Topf etc. zum Wachs schmelzen
  1. Schneide das Ei entweder quer auf, oder mach oben eine Öffnung für die spätere Kerze.
  2. Das Wachs solltest Du in einem Gefäß schmelzen, das Du nicht mehr zwingend nötig fürs Essen machen verwenden willst. Da kann auch ein Wasserbad hilfreich sein. Nur schmelzen – nicht kochen lassen!
  3. Den Docht an z.B. einem kleinen Holzstab befestigen und in das Ei legen. Der Stab sorgt dafür, dass der Docht nicht hinein fällt und grade bleibt.
  4. Nun kannst Du die Eier mit dem Wachs befüllen und aushärten lassen – fertig ist die stilvolle Kerze!

Gras Kerzen

Graskerze
Mit ein wenig Natur wirkt die Kerze lebendig.
© radeboj11 / fotolia.com

Natürlich und inspirierend wirken die großen grasbewachsenen Kerzen in Deinem Wohnzimmer.

Zubehör:

  • Stumpenkerzen
  • Kleber
  • Grashalme
  1. Da alles natürlich und individuell gehalten werden sollte, such Dir ruhig verschiedene Grashalme aus, mit unterschiedlicher Größe und Dicke.
  2. Streiche die Halme mit Kleber ein und klebe sie mit der unteren Seite unter die Kerze. Dann jeweils der Länge nach hoch kleben. So weiter verfahren, bis die ganze Kerze umklebt wurde. Jetzt kannst Du Dir schöne Untersetzer besorgen, um die Kerze noch mehr in Szene zu setzen.

Extra Tipp:
Viele Kerzen erzeugen eine tolle Atmosphäre. Dekoriere Deinen Tisch doch einmal mit Gras- oder Eierkerzen anstatt gekaufter Deko! Falls Du mehrere Kerzen an einer Stelle haben möchtest, such Dir ein großes Vintage-Tablett und stelle es in die Mitte des Wohnzimmertisches – immer darauf achten, dass keine leicht entzündlichen Stoffe in der Nähe liegen!

Du liebst es, Deine Wohnung österlich zu dekorieren, dann findest Du in unserem Ratgeber zum Bemalen der Ostereier sicher auch ein paar Anregungen und Tipps.

Hinterlasse einen Kommentar