Kalaydoskop

Gartenstühle & Gartentisch – entspannen im Garten

Bei gutem Wetter ist es deutlich angenehmer, gemütlich draußen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon mit Freunden oder der Familie zu essen. Natürlich dürfen dabei die passenden Gartenmöbel nicht fehlen. Heutzutage steht Ihr beim Kauf – ob neu oder gebraucht – oftmals vor der Qual der Wahl, denn die Möbel gibt es in den unterschiedlichsten Farben, Formen & Materialen. Damit Ihr im Sommer zufrieden unter freiem Himmel speisen könnt, verraten wir Euch in unserem Ratgeber, auf was Ihr beim Kauf von Gartentisch und Gartenstühlen achten sollt und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Materiale mit sich bringen. Dazu gibt es noch hilfreiche Tipps & Tricks zur Pflege und Aufbewahrung der Möbel, damit diese auch möglichst lange in vollem Glanz auf der Terrasse strahlen.

Gartenstuhl – Auswahl zwischen verschiedensten Materialien

Bei Gartenstühlen wird Euch neben den vielen unterschiedlichen Größen, Formen und Designs eine Vielzahl von Materialien angeboten. Während die ersten Merkmale eher Geschmackssache sind, sollte die Auswahl des Materials auf Eure Bedürfnisse angepasst werden.

Gartenstühle aus Holz

Gartenstühle aus Holz haben bereits den Vorteil, dass sie in Eurem Garten für einen authentischen Look sorgen. Dazu sind sie auch noch sehr robust und überstehen auch problemlos den Sommerregen. Das Holz, welches für die meisten Gartenstühle genutzt wird, ist entweder Teakholz, Euklayptus oder Eiche. Die Auswahl zwischen den verschiedenen Holzarten bleibt Geschmackssache, alle drei Varianten erweisen sich als ideal für die Produktion von Gartenmöbel, wobei Teakholz zusätzlich eine verstärkte Resistenz gegen Insektenbefall und Schimmel erweist.
Egal für welche Variante Ihr Euch entscheidet, sicher bleibt, dass Ihr bei im Freien stehenden Holzstühlen einen größeren Pflegebedarf habt, als bei anderen Materialien. Damit die Holzstühle nicht Ihren Glanz verlieren und nach einem Jahr bereits grau schimmern, sollten sie regelmäßig geölt werden. Idealerweise ölt Ihr Eure Gartenstühle zwei bis dreimal pro Jahr, damit sie auch kommende Saison noch möglichst neu aussehen. Während den kälteren Jahreszeiten solltet Ihr Eure Gartenstühle auch bestmöglich einlagern. Falls Ihr im Gartenhaus oder in einem Abstellraum genügend Platz habt, könnt Ihr sie dort im Winter unterbringen. Falls die Möbel jedoch zu viel Platz einnehmen und Ihr gezwungen seid, sie draußen zu lagern, solltet Ihr sie mit einer speziellen Abdeckung aus Kunststoff schützen. Ein weiterer Nachteil neben dem etwas größeren Pflegebedarf ist das Gewicht der Holzstühle. Gut ist, dass sie bei stärkerem Wind nicht sofort davon fliegen, jedoch sind somit Transport und Umstellen oftmals etwas schwieriger.

Holz Gartenstuhl
Holzstühle sollten mehrmals im Jahr geölt werden damit sie ihren Glanz beibehalten. Bildquelle © Yangfan Gan | unsplash.com

Gartenstühle aus Aluminium und anderen Metallen

Für einen eher moderneren Look sorgen Gartenstühle aus Aluminium oder anderen Metallen. Diese sind zudem leicht transportierbar, wetterresistent und sehr pflegeleicht. Ob Sommer oder Winter – die Gartenstühle aus Aluminium profitieren von ihrer enormen Witterungsbeständigkeit. Hier habt Ihr den Vorteil, dass Ihr die Stühle nicht jedes Jahr mehrmals einölen müsst, oftmals genügt ein Wisch mit einem nassen Lappen und die Stühle sehen quasi wieder wie neu aus. Falls kleine Kratzer entstehen, könnt Ihr diese oftmals mit Pflegelacksprays behandeln. Trotz der guten Witterungsbeständigkeit ist es ratsam, die Stühle im Winter nach drinnen zu verlagern oder zu überdecken, damit sie ihren Glanz behalten.
Beim Kauf solltet Ihr jedoch auch auf das Material der Sitzfläche und Rückenlehne achten, da hier gerne auch noch andere, nicht so robuste und Materialien genutzt werden, die einen größeren Pflegebedarf haben.

Gartenstuhl aus Metall
Metallene Gartenstühle haben ein deutlich geringeren Pflegebedarf. Bildquelle © RitaE | pixabay.com

Gartenstühle aus Kunststoff

Als preiswerte Variante zu Holz und Aluminium gibt es die Gartenstühle aus Kunststoff. Diese kommen in vielen verschiedenen Farben und Formen und werden zum Teil noch mit anderen Materialien kombiniert. Diese Stühle aus Kunststoff sind zwar nicht so robust wie die aus Holz oder Aluminium, aber deswegen auch umso leichter zu transportieren und bedürfen auch nur wenig Pflege. Während den kälteren Jahreszeiten sollten aber auch diese im Trockenen stehen.

Gartentische – die richtige Pflege für jedes Material

Ähnlich wie bei den Gartenstühlen, gilt es auch die Gartentische je nach Material entsprechend zu pflegen. Zusätzlich ist auch die Form und die Größe des Tisches ein Kriterium, welches es zu beachten gilt. Besonders wenn der Tisch auf dem Balkon stehen soll, darf er nicht zu viel Platz einnehmen.

Gartentische aus Holz

Die gleichen Eigenschaften wie bei Gartenstühlen findet man auch bei Gartentischen. Form, Größe und Material sollten perfekt an Eure Bedürfnisse angepasst werden. Fällt Eure Wahl auf einen Gartentisch aus Holz, müsst Ihr bedenken, dass dieser ebenfalls einen größeren Pflegebedarf hat. Dafür erhaltet Ihr im Gegenzug einen äußerst robusten Tisch, welcher optisch mit Eurem Garten harmonieren wird. Falls Ihr einmal Lust habt, die Farbe Eures Tisches zu wechseln, könnt Ihr diesen auch nach Belieben anstreichen. An spezielle Lackierungen, die vor Regen schützen, solltet Ihr ebenfalls denken. Nachteil beim Holztisch ist das Umstellen, da dieser meist relativ viel wiegt, sodass Ihr im Winter auch gezwungen seid, den Tisch mit einer speziellen Plane zu überdecken.

Gartentisch
Gartentische aus Holz harmonieren sehr gut mit Eurem Garten. Bildquelle © hrohmann | pixabay.com

Gartentische aus Metall

Gartentische aus Metall oder Aluminium hingegen sind deutlich leichter zu transportieren und können so auch im Winter unters Dach gebracht werden. Das liegt daran, dass sie trotz guter Witterungsbeständigkeit während kalten Jahreszeiten im Trockenen stehen sollten. Mit dem einzigartigen Design und in Kombination mit den passenden Stühlen sorgen sie für einen einzigartigen Look in Eurem Garten.

Gartentische aus Kunststoff

Gartentische aus Kunststoff gelten als preiswerte Alternative. Sie sind sehr pflegeleicht und auch schlechtes Wetter beeinträchtigt die Optik des Tisches nicht. Dazu habt Ihr bei Tischen aus Kunststoff noch die Möglichkeit, diese schnell und einfach umzustellen, sodass Ihr sie im Winter auch schnell nach drinnen verlagern könnt. Zudem gibt es auch viele Tische aus Kunststoff, die optisch den Holztischen sehr stark ähneln und dementsprechend auch gut zu Gartenmöbel aus Holz passen.

Gartentische aus Stein

Bei Gartentischen aus Stein hängt die Pflege von der Art des Steines ab. Granit beispielsweise, ist sehr resistent gegen Hitze und Schnitte und ist zudem auch säurebeständig. Falls Flüssigkeiten oder sonstige Flecken auf dem Tisch landen, sollten diese jedoch möglichst schnell beseitigt werden, da sie nach einiger Zeit ins Material eindringen können. Bei Granit spielt auch die Art der Oberfläche eine wichtige Rolle. Polierte Oberflächen lassen sich einfacher putzen, sollten jedoch auch öfters geputzt werden, da man hier sofort kleine Flecken oder Staub erkennt. Zusätzlich könnt Ihr den Tisch mit dem passenden Pflegemittel einreiben. Am besten erkundigt Ihr Euch hier beim Händler, welches Pflegemittel sich am besten eignet.
Bei Tischen aus Marmor ist etwas mehr Vorsicht geboten. Der Marmor ist deutlich empfindlicher als Granit und hat daher einen höheren Pflegebedarf. Dementsprechend solltet Ihr diesen auch unbedingt imprägnieren. Hierbei solltet Ihr darauf achten, welches Putz- oder Pflegemittel Ihr nutzt, da Marmor sehr säureempfindlich ist. Falls Ihr mal was auf den Tisch kleckert, solltet Ihr den Tisch sofort mit Wasser abwischen, um langzeitige Flecken zu vermeiden. Auch bei Granittischen solltet Ihr Euch nochmal beim Verkäufer erkundigen, welche Putz- und Pflegemittel Ihr nutzen dürft.
Egal für welche Variante Ihr Euch entscheidet, im Winter sollte der Tisch abgedeckt werden, damit er kommendes Jahr auch noch gut aussieht. Sollte doch einmal der Lack ab sein oder kleine Arbeiten an Euren Gartenmöbeln vorgenommen werden müssen, erklären wir Euch in unserem Ratgeber Gartenmöbel restaurieren was Ihr beachten müsst.

Steintisch
Ein Steintisch gibt Eurer Terasse oder Eurem Balkon einen ganz besonderen Look. Bildquelle © Hans | pixabay.com

Gartentische – viele Formen: welche passt zu Euch

Neben all den verschiedenen Materialien hat man bei Gartentischen auch noch die Qual der Wahl bei den unterschiedlichen Formen. Bei der Wahl Eures zukünftigen Gartentisches solltet Ihr bedenken, wie oft und wofür Ihr den Tisch nutzen wollt. Falls Ihr öfters Besuch von größeren Gruppen erwartet, ist ein längerer rechteckiger Tisch eventuell die bessere Wahl, da hier mehrere Personen Platz finden können. Falls Ihr jedoch einen Gartentisch für Euren Balkon benötigt, gibt es auch hier entsprechende Formen, die sich als praktisch erweisen. So gibt es beispielsweise Tische in dreieckiger Form, die deutlich platzsparender sind. Zudem sollte die Form auch davon abhängig gemacht werden, wie Ihr den Tisch nutzen möchtet. Falls Ihr nur Euer Getränk abstellen möchtet, reicht ein kleiner Tisch. Dazu lohnt es sich, den Tisch sofort gemeinsam mit den passenden Stühlen zu kaufen, da diese auch der Höhe des Tisches angepasst sind und Ihr somit bequem am Tisch essen könnt.

Kauf von Gartenstühlen und –tischen

Ist die Geschmacksfrage einmal geklärt und steht dann fest, welche Gartenmöbel Ihr Euch zulegen möchtet, solltet Ihr noch einige Dinge beim Kauf beachten. Ein wichtiges Kriterium ist, wie robust Tisch und Stühle sind. Besonders wenn Ihr die Möbel im Garten stehen lasst, sollten sie etwas robuster sein, damit sie nicht bei dem ersten Unwetter zusammenbrechen oder umkippen. Falls Ihr Geld sparen und lieber gebrauchte Gartenmöbel kaufen möchtet, solltet Ihr diese zuerst auf Kratzer, Risse und sonstige Schäden überprüfen. Zudem bietet es sich an, beim Verkäufer nachzufragen, wie alt die Möbel sind und wo dieses vorher standen.
Solltet Ihr Euch ganz individuelle Möbel wünschen, haben wir in unserem Ratgeber Gartenmöbel selber bauen Inspirationen und Bauanleitungen zusammengestellt.

Hinterlasse einen Kommentar