Kalaydoskop

Gesellschaftsspiele (nicht nur) für die ganze Familie

Trotz PlayStation, Xbox, Nintendo Wii und Co. sind sie seit Jahrzehnten nach wie vor bei Jung und Alt beliebt: Gesellschaftsspiele! Brettspiele holen die komplette Familie an einen Tisch, bringen Spaß und fördern das Gemeinschaftsgefühl. Wir stellen Euch hier ein paar der beliebtesten Spieleklassiker für die ganze Familie vor und erklären, warum es so wichtig ist, gemeinsam zu spielen.

Spielen fördert Sozialkompetenzen

Das Spielen von Gesellschaftsspielen ist eine Freizeitbeschäftigung, der man ein Leben lang nachgehen kann. Und damit keine Langeweile aufkommt, erfinden kreative Köpfe Jahr für Jahr neue pfiffige Spielideen. Ob Strategiespiele, Geschicklichkeitsspiele, Würfelspiele, Ratespiele oder aktivitätsfördernde Spiele – für jeden Geschmack und für jedes Alter gibt es das perfekte Spiel. Und das ist gut so, denn durchs Spielen erlernt man nicht nur Sozialkompetenzen wie Teamgeist und Empathie, sondern man trainiert auch, mit Niederlagen umzugehen. Und was noch viel wichtiger ist: Man verbringt Zeit zusammen, sitzt – oftmals generationsübergreifend – gemeinsam an einem Tisch, kommuniziert miteinander und hat Spaß. Sobald die Kinder etwas größer sind, lesen, schreiben und rechnen können und zudem über Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit verfügen, können reine Kinderspiele wie „Obstgarten“ und „Memory“ auf den Dachboden verbannt und gegen anspruchsvollere Memory-Spiele ausgetauscht werden, die der ganzen Familie Spaß bringen.

Spieleklassiker

Es gibt einige Spiele, die auch über Jahrzehnte hinweg nicht an Reiz verloren haben und in vielen Ländern auf der ganzen Welt gespielt werden. Spieleklassiker wie Monopoly, Mensch ärgere dich nicht, Spiel des Lebens, Kniffel, Scrabble oder reine Kartenspiele wie Skat oder Doppelkopf sind Spiele, die Generationen vereinen und immer wieder Spaß machen. Dank der vergleichsweise einfachen Regeln können diese Spiele von Schulkindern ebenso gespielt werden wie von Spielfreunden älteren Semesters – und da die Regeln so einfach sind, behält man sie im Normalfall ein Leben lang im Gedächtnis. Eine Übersicht über die beliebtesten Kartenspiele, geben wir Euch in unserem Ratgeber Kartenspiele – Spielen ist Trumpf.

Strategiespiele

Für alle, die ihren Sieg weniger mit Glück und vielmehr mit einer guten Taktik und Konzentration erlangen wollen, sind Strategiespiele die perfekte Wahl. Bei Spielen wie Risiko, Carcassonne (Spiel des Jahres 2001), Die Siedler von Catan (Spiel des Jahres 1995) und Kingdom Builder (Spiel des Jahres 2012) ist strategisches Geschick und eine langfristige Planung gefragt. Dabei sind diese Spiele nicht nur bei Strategen sondern auch bei Rollenspielern sehr beliebt, denn um gewinnen zu können, müsst Ihr Euch in die Rolle eines Siedlers, eines Bauherrn oder eines Diplomaten versetzen können.

Wissensspiele

Quizspiele, bei denen es darum geht, sein Wissen unter Beweis zu stellen, können viel Spaß machen. Von dem beliebten Spiel Trivial Pursuit gibt es mittlerweile viele verschiedene Variationen – von dem Klassiker, der euer Allgemeinwissen testet, über die etwas leichtere Familienedition bis hin zu speziellen Ergänzungen zu den Themen „Star Wars“, „Disney“, „Fußball“, „Promi“ und vielen mehr. Wie der Name schon sagt, testet auch das Spiel des Wissens Eure Allgemeinbildung, während Ihr auf dem Spielbrett durch die Galaxie fliegt. Euer geographisches Wissen könnt Ihr in Spielen wie Ausgerechnet Buxtehude und Globalissimo trainieren. Absoluter Dauerbrenner unter den Wissensspielen ist seit Jahrzehnten Stadt – Land – Fluss, bei dem man sein Wissen alphabetisch sortiert zum Besten geben kann.

Memory-Spiele sind vor allem bei kleinen Kindern sehr beliebt. Bildquelle: © rkit | pixabay.com

Aktivitätsfördernde Spiele

Ihr sucht ein Spiel, bei dem man nicht nur starr am Tisch sitzt, sondern bei dem ein großes Maß an Aktivität gefordert wird? Es gibt viele Gesellschaftsspiele, die nicht nur das Gehirn, sondern auch die Muskeln beanspruchen. Ein richtiges Bewegungsspiel ist zum Beispiel Twister, bei dem man sich nach Lust und Laune mit Händen und Füßen verrenken und verknoten darf. Ein weiteres sehr beliebtes Spiel ist Activity. Hier geht es darum, Begriffe zu erläutern – und zwar malend, beschreibend oder pantomimisch. Auch beim Familienspiel Das Nilpferd in der Achterbahn ist Kreativität gefragt. Bei diesem Spiel kann es passieren, dass Ihr Euer Lieblingslied gurgeln, auf einem Bein um den Tisch hüpfen oder aus Knete Euer Haustier nachbilden dürft.

Teamspiele

Teamspiele sind die perfekten Spiele für alle, die nicht so gut verlieren können, denn geteiltes Leid ist bekanntlich halbes Leid. Außerdem sind sie oftmals sehr lustig und eignen sich somit perfekt für Partys, Familientreffen und gemütliche Sit-ins. Das beliebteste Partyspiel ist der Klassiker Tabu, bei dem man in zwei Gruppen verschiedene Begriffe erraten muss. So ähnlich funktioniert das Spiel Teamwork, bei dem neben der Rhetorik auch die Lachmuskeln trainiert werden. Auch beim Kartenspiel Hanabi, das 2013 zum Spiel des Jahres gekürt wurde, müssen alle Spieler gemeinsam versuchen, mit ihren Karten ein Feuerwerk an den Himmel zu zaubern. Ein weiteres Teamspiel, bei dem strategisches Denken gefordert wird, ist das Brettspiel Escape, bei dem man gemeinsam aus einem einstürzenden Tempel entkommen muss. Zum Spiel des Jahres 2016 wurde ebenfalls ein Teamspiel gewählt: Codenames erfordert nicht nur Cleverness und ein gutes Sprachgefühl, sondern auch eine große Kooperationsbereitschaft.

Tipp: Für Abende, an denen Ihr nur zu zweit seid, empfehlen wir Euch unseren Ratgeber Brettspiele, die man super auch zu zweit spielen kann!.

Hinterlasse einen Kommentar