Kalaydoskop

Fitness im Hasenstall – Hasenspielzeug selber machen

Den ganzen Tag im Stall sitzen, Heu knabbern und mit Kameraden kuscheln? Für aktive Kaninchen ist das pure Langeweile. Sie wollen gefordert werden und aufregende neue Aufgaben meistern. Das ist gar nicht so untypisch für Max Mümmelmann und Co. Was die wenigsten über die ruhigen Haustiere wissen: Hauskaninchen sind intelligent, neugierig und immer für neue Abenteuer zu haben. Mit selbst gebasteltem Spielzeug hältst Du Deine Hoppelhasen körperlich und geistig fit.

Kletterspaß für Stallhasen: Futterbaum

Nach Leckereien hangeln, strecken und die besten Happen ergattern – das machen Karnickel besonders gerne mit einem Futterbaum. An ihm hängen Knabbereien in unterschiedlichen Höhen, was die Häschen dazu anregt, sich für ihr Futter anzustrengen.

Du benötigst:
  • 1 Holzscheit oder ein Stück Baumstamm mit kleinem Durchmesser, auf ebene, gerade Abschlüsse achten, etwa 30 bis 50 cm lang,
  • 1 stabiles Holzbrett (rund oder quadratisch, mind. 30 x 30 cm groß),
  • Bohrmaschine und eventuell Akkuschrauber,
  • Holzschrauben
Im ersten Schritt einige Löcher oben und seitlich in den Scheit bohren, nimm dazu verschiedene Bohrerstärken, um die Löcher ein wenig am Rand kegelförmig auszuweiten. Danach die Holzplatte auf die Unterseite des Scheits legen und mit drei bis fünf Schrauben von oben daran befestigen. Mehr Stabilität erreichst Du, indem Du ein wenig Holzleim verwendest (gut trocknen lassen). Jetzt kann es schon losgehen: Stecke dünn geschnittene Karotten- und Apfelstäbchen, Löwenzahn, Sauerampfer, Rucola, Zweige von Haselnusssträuchern, Birken, Erlen oder Apfelbäumen in die Löcher und stelle den Futterbaum in den Auslauf.

DIY-Hindernisparcours für Mümmelhasen

Lege ein paar Äste so übereinander, dass sie ein kleines Sprunghindernis bilden und das Kaninchen nicht darunter her hoppeln kann. Zehn Zentimeter Höhe sind am Anfang absolut ausreichend. An den Seiten des Hindernisses Barrieren wie Eimer, Kisten und Ähnliches aufstellen, um dem Hasen den Weg zu weisen. Jetzt kannst Du versuchen, Dein Haustier mit Leckerchen zum Überwinden des Sprungs zu bringen.
Achtung: Zwinge ein Haustier niemals zu Sporteinheiten, auf die es keine Lust hat.

Schwierige Futtersuche als Intelligenztest

Fülle eine leere Taschentuchbox mit Heu, alternativ kannst Du eine ovale Öffnung in jeden beliebigen Pappkarton schneiden und diesen für die Suchspiele verwenden. Verstecke nun Leckereien wie Apfelstücke oder Möhren zwischen den Halmen. Die Hoppler riechen das Futter und beginnen, danach zu wühlen.

Knisterndes Papier ist der Hit – Papiertütenhöhle

Wer nach der Shoppingtour eine Papiertüte übrig hat, kann diese ebenfalls zur Kaninchenbeschäftigung nutzen. Einfach die Henkel abschneiden, um das Risiko einer Strangulation zu umgehen, die Tüte mit Heu füllen und in den Auslauf legen. Einige Häschen lieben das knisternde Geräusch, andere die Geborgenheit und manche wollen einfach nur am Heu knabbern. Genau wie bei anderen Suchspielen kannst Du auch hier als zusätzliche Anregung kleine Leckereien im Heu verstecken.

Flaschenrollen – Intelligenzspiel für Fortgeschrittene

Leere PET-Flaschen fliegen mittlerweile in fast jedem Haushalt herum. Gut, dass man sie super für Haustier-DIYs nutzen kann. Bei dieser Futtersuche müssen Kaninchen kleine Leckerlis durch Aussparungen in der Flasche nach draußen befördern. Dazu einfach ein paar runde Löcher in die Flaschenwände schneiden, die Kanten gegebenenfalls mit einer Feile entgraten, die Flasche mit kleinen Leckereien befüllen und ins Gehege legen. Indem die Mümmelmänner ihre Näschen an die Flasche stoßen, können sie diese rollen, ab und an fällt dabei Futter durch die Öffnungen nach außen. Eine super Motivation für mehr Bewegung im Hasenstall.

Hinterlasse einen Kommentar