Kalaydoskop

Hollywoodschaukel selber bauen – DIY Ratgeber

Nirgends lässt sich die sommerliche Abendsonne so schön genießen, wie in der gemütlich schwingenden Hollywoodschaukel. Hinzu kommt, dass sich das gute Stück auch noch ohne Probleme selbst zusammenschrauben lässt. Und mit dem Wissen, selbst Hand angelegt zu haben, schaukelt es sich sicherlich noch ein Quäntchen ausgelassener. Mit der folgenden Anleitung steht dem neuen Hingucker im Garten nichts mehr im Wege!

Was Du brauchst:

  • 1 x 3 cm starke Holzplatte, ca. 120 cm lang x 45 cm breit (Sitzfläche)
  • 5 x 3 cm starke Balken (Verstrebungen), ca. 60 cm lang x 7 cm breit (Rückenlehne)
  • 5 x 3 cm starke Bretter, ca. 120 cm lang x 7 cm breit (Rückenlehne)
  • 2 x 3 cm starke Bretter, ca. 45 cm lang x 7 cm breit (Armlehne)
  • 2 x 3 cm starke Bretter, ca. 24 cm lang x 7 cm breit (Armlehne)
  • 5 Winkel, 7 cm breit
  • Nägel
  • Schrauben
  • 8 Gewinde-Ringschrauben
  • Eisenkette
  • Haken
  • Holzlack (Witterungsschutz)
  • Farbe deiner Wahl

Wie Du vorgehen solltest:

Zuerst solltest Du festlegen, wo die Schaukel später einmal stehen wird. Wenn Du geplant hast, sie freistehend im Garten aufzubauen, dann ist natürlich auch ein Gestell vonnöten. Dieses erübrigt sich, falls du eine Veranda besitzt und diese mit dem neuen Sitzmöbel aufhübschen möchtest. Wir beschreiben Dir im Folgenden, wie Du eine Hollywoodschaukel ohne Gestell ganz einfach selbst bauen kannst.

Schritt 1

An der Holzplatte, die später als Sitzfläche dient, machst Du Dir fünf Markierungen – dort werden die Verstrebungen für die Rückenlehne befestigt. Die Markierungen sollten im gleichen Abstand sein, wobei die äußeren jeweils mit der Kante der Sitzfläche abschließen. Die 5 Balken werden nun mit Winkelverbindern an die Sitzfläche im rechten Winkel befestigt. Dafür benötigst Du Schrauben, mit denen Du die Sitzfläche und die Verstrebungen fest miteinander verbindest.

Schritt 2

Anschließend legst Du die Verstrebungen auf den Boden – so geht der nächste Schritt einfacher. Lege nun die Bretter für die Rückenlehne auf die Verstrebungen und nagele sie mit jeweils zwei Nägeln pro Verstrebung fest. Achte auf einen Abstand von ca 5 cm zwischen den Brettern. Das oberste Brett sollte mit dem Rand der Verstrebungen abschließen.

Unser Tipp: Du kannst anstelle der Bretter für die Rückenlehne auch eine komplette Holzplatte auf den Verstrebungen befestigen. Diese Platte sollte genauso dick, lang und breit wie die Sitzfläche sein. Bevor Du sie befestigst, kannst Du sie verzieren – z. B. indem Du Muster aus der Platte ausfräst und die Ecken mit Schmirgelpapier glättest. Auch farblich kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Schritt 3

Für die Armlehnen benötigst Du zwei Bretter von ca. 45 cm Länge und 7 cm Breite und zwei Bretter von ca. 24 cm Länge und 7 cm Breite. Das kürzere Brett schraubst Du am besten von unten durch die Sitzfläche fest, so dass Du das längere, obere Brett von oben mit Nägeln an das untere befestigen kannst. Dabei solltest Du auf einen rechten Winkel achten, bei dem das längere Brett an der äußeren Verstrebung zwischen zwei Brettern befestigt wird – auch hier solltest Du die Bohrmaschine zücken und dieses Brett von hinten an die Verstrebung festschrauben. Achte darauf, dass nichts wackelt und alles fest sitzt.

Schritt 4

Daraufhin kannst du Deinem neuen DIY-Kunstwerk einen farbigen Anstrich deiner Wahl verpassen, natürlich nicht ohne die entsprechende Lasur zum Schutz des Holzes am Ende aufzutragen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass man es sich natürlich auch noch einfacher machen und eine gebrauchte Gartenbank kaufen kann. Bloß die Füße werden abgesäbelt und eine neue Lackierung aufgetragen, schon kann man mit ihr weiterarbeiten.

Schritt 5:

Zum Schluss der wichtigste Clou, der Deine Bank überhaupt erst zur waschechten Hollywoodschaukel werden lässt, nämlich die Befestigung der Kette. Auch hier hast Du verschiedene Möglichkeiten. Du könntest z.B. auf jeder Seite, sowohl durch den vorderen Teil der Armlehnen, als auch durch die hintere Sitzfläche, jeweils zwei Löcher bohren und danach Gewinde-Ringschrauben befestigen, damit die Kette unter der Bank verläuft und dadurch fest montiert ist. Auch möglich wäre es, seitlich zu bohren, Haken einzuführen und diese mit Muttern zu verschrauben.

Schritt 6:

Wenn die Kette dann eingehängt wird, solltest Du beachten, dass die optimale Sitzhöhe bei circa 45 cm liegt. Mit hübschen Polstern und verschiedenen Kissen wird die Schaukel zum wirklich wohnlichen Gartenaccessoire, das dem Wohnzimmersofa in Sachen Gemütlichkeit in nichts nachsteht!

Wenn Dich die Begeisterung gepackt hat, haben wir noch weitere Tipps wie Du Gartenmöbel, Palettenmöbel und Hängematten selber machen kannst.

Hinterlasse einen Kommentar