Kalaydoskop

Kinderkleidung gebraucht kaufen: Die 10 besten Vorteile

Secondhand-Mode ist gerade bei Kinderkleidung eine gute und günstige Alternative zum Neukauf. Vielleicht hattet Ihr bisher Bedenken, Euren Kindern gebrauchte Kleidung anzuziehen? Wir haben für Euch 10 Gründe zusammengestellt, warum es sich wirklich lohnt, auch auf Secondhand-Kleidung zurückzugreifen.

1. Günstige Kleidung

Eines ist sicher, Secondhand-Kleidung ist um einiges günstiger als Neuware. Kinderkleidung wird im Alltag meist sehr beansprucht und da lohnt es sich für Euch, wenn Ihr bei manchen Stücken bis zu 70% vom Neupreis sparen könnt.

2. Mehr Teile für weniger Geld

Im Handel kostet vor allem Marken-Kinderkleidung meist eine Stange Geld. Die Preise kommen dabei leicht an die für Kleidung von Erwachsenen heran. Bei Secondhand-Kleidung bekommt Ihr häufig für das gleiche Geld nicht nur ein Kleidungsstück, sondern mehrere Teile.

3. Fast wie neu

Kleidung und Schuhe von Babys und Kleinkindern werden in der Regel nicht sehr lange getragen, da Kinder in diesem Alter sehr schnell wachsen. Gerade bei der Erstausstattung und im Kleinkindalter könnt Ihr demnach schöne Stücke erstehen, die oftmals fast wie neu sind.

4. Gebrauchte Kleidung = schadstofffrei?

Viele Eltern finden es besonders gut, dass Secondhand-Kleidung schon oft gewaschen wurde. Denn so hat man die Sicherheit, dass sich die meisten Schadstoffe und chemischen Zusätze nicht mehr in der Kleidung befinden. Kinder können empfindlicher als Erwachsene auf Schadstoffe reagieren und Allergien entwickeln. Mit gebrauchter Kleidung könnt Ihr dem vorbeugen.

Gebrauchte Mädchenkleidung
Secondhand-Kleidung: Viele Teile für wenig Geld. Bildquelle: © Userbild | kalaydo.com

5. Gute Qualität der Kleidung

Wenn Kleidung als Secondhand angeboten wird, dann ist die Qualität der Teile meist hoch – sonst hätten diese das Tragen durch das erste Kind bereits nicht überstanden. In der Regel könnt Ihr deshalb beim Kauf davon ausgehen, dass auch Euer Kind noch viel Freude an der Kleidung haben wird.

6. Secondhand-Kleidung = Umweltschutz

Wenn auch Ihr Kleidung als Secondhand verkauft, dann schenkt Ihr den Teilen praktisch ein zweites Leben. Die Kleidungsstücke werden nochmals getragen, was dazu führt, dass nicht so viele neue Teile gekauft bzw. auf längere Sicht gesehen auch nicht produziert werden. Das spart Ressourcen und schont die Umwelt. Deswegen sollte man besonders bei gut erhaltener Kleidung darauf bedacht sein, diese weiterzugeben.

7. Einkaufsspaß garantiert

Ein bisschen Spannung ist schon dabei, wenn man im Secondhand-Laden oder auf kalaydo.de nach Kleidung stöbert. Ihr wisst schließlich nie, welchen Schatz Ihr finden werdet. Es ist ein anderes Einkaufen als im Laden, wo meist alles in mehreren Größen vorrätig ist. Secondhand kaufen hat ein wenig etwas von Schatzsuche und die Freude beim Erfolg ist meist groß.

Gebrauchte Kinderkleidung_pixabay_PurPura
Stöbern und Gutes finden: Secondhand-Mode für Kinder. Bildquelle: © PurPura | pixabay.com

8. Secondhand-Stücke sind Einzelstücke

Wenn Ihr Secondhand-Kleidung für Euer Kind kauft, könnt Ihr Euch fast sicher sein, dass nicht jedes zweite Kind im Kindergarten das gleiche T-Shirt trägt. Die Teile sind meist Einzelstücke, die nicht zuhauf im Discounter verkauft werden. Man könnte sagen, Secondhand steigert die Individualität.

9. Stressfreies Einkaufen

Das Einkaufen von Secondhand-Kleidung unterscheidet sich vom Shoppen in der Innenstadt oder im Einkaufszentrum. Secondhand-Läden sind meist nicht so überfüllt und Ihr könnt in Ruhe stöbern. Kauft Ihr im Internet, dann ist das natürlich zu jeder Tageszeit möglich. Wenn Ihr direkt von Bekannten kauft, dann ist der Einkauf sowieso eher mit einem Treffen unter Freunden zu vergleichen.

10. Neue Bekannte durch Secondhand

Durch das Kaufen von Secondhand-Klamotten können auch interessante Kontakte und Freundschaften entstehen. Gerade wenn Kinder vom Alter her nur ein paar Monate auseinander sind, kann der Verkauf der Kleidung über einen längeren Zeitraum andauern. Daraus können sich echte Freundschaften entwickeln, besonders dann, wenn die Kinder sich gut miteinander verstehen. In manchen Städten und Gemeinden finden regelmäßige Kleiderflohmärkte und -basare statt, wo sich oft immer die gleichen Personen wieder treffen und nicht selten nach dem Kauf bei Kaffee und Kuchen zusammensitzen.

Abgesehen von alltäglicher Kinderkleidung und Schuhen, lässt sich auch Taufkleidung wunderbar gebraucht kaufen. Diese wurde in der meisten Fällen nur einmal getragen und ist daher oftmals wie neu. Lest passend dazu unseren Ratgeber Wunderschön & traditionell: alles über Taufkleidung durch.

Hinterlasse einen Kommentar