Kalaydoskop

Kostenloskultur in Köln

0

Besucher und Einheimische in Köln werden vom reichhaltigen Kulturangebot der Stadt regelrecht überflutet. Doch was tun, wenn im Geldbeutel Ebbe herrscht? Wir haben das Unterhaltungs- und Essensangebot nach finanziellen Schlupflöchern durchsucht und zeigen Möglichkeiten auf, wie Sparfüchse und Menschen mit weniger Geld in Köln trotzdem auf ihre Kosten kommen können:

PhilharmonieLunch – Kostenloser Musikgenuss zur Mittagszeit

Philharmonie
Die Kölner Philharmonie erstaunt nicht nur mit ihrer Musik.
Bildquelle: © Kai Schreiber / flickr.com

Die Kölner Philharmonie ist baulich einem Amphitheater nachempfunden und als eine der eindrucksvollsten Spielstätten der Stadt Austragungsort hochkarätiger Konzerte aus den Bereichen Klassik, Kammermusik, Operette und Jazz. Auch das Gürzenich-Orchester und das WDR-Sinfonieorchester sind hier beheimatet und laden regelmäßig zum „PhilharmonieLunch“ ein. Jeden Donnerstag ab 12:30 Uhr stehen dann die Türen der Philharmonie offen und gewähren Musikinteressierten eine halbe Stunde lang spannende Einblicke in die aktuelle Probearbeit der renommierten Musiker. Der Eintritt für den Musikgenuss am Mittag ist kostenlos.

KölnTag – Freier Eintritt in die Museen

Museum Ludwig
Das Kölner Museum Ludwig bietet eine große Kunstsammlung.
Bildquelle: © calflier001 / flickr.com

Der erste Donnerstag jeden Monats steht in Köln gänzlich im Zeichen der Kultur. Kölner mit eingetragenem Wohnsitz in der Stadt zahlen an diesem Tag keinen Eintritt für die ständigen Ausstellungen der städtischen Museen. Außerdem werden die Öffnungszeiten an diesem sogenannten „KölnTag“ allerorts bis 22 Uhr verlängert. Auswärtige zahlen im Museum Ludwig außerdem nur die Hälfte des Museumseintritts. Als Geburtstagskind profitierst Du an Deinem Ehrentag ebenfalls von dem kostenlosen Zugang zu den Kölner Museen.

Der Lindenthaler Tierpark – Tierischer Spaß für Familien

Lindenthaler Tierpark
Ein guter Sonntagsausflugstipp für Kinder.
Bildquelle: © Marco Verch / flickr.com

Weidende Schafe, lauthalse Truthähne, majestätische Pfauen und umherflatternde Enten – im Lindenthaler Tierpark herrscht das ganze Jahr über ein buntes Treiben tierischer Art. Auch bei Sparfüchsen erfreut sich die Anlage großer Beliebtheit, schließlich ist der Eintritt an 365 Tagen im Jahr kostenfrei. Damwild, Ziegen und Hochlandrinder lassen sich so aus nächster Nähe bestaunen und dürfen ebenso gefüttert werden. Nach einem ausführlichen Rundgang bietet der angeschlossene Stadtwald zahlreiche Spiel- und Verweilmöglichkeiten für Groß und Klein. Besonders Familien mit Kindern finden mit dem Tiergarten im Stadtwald ein ideales Ausflugsziel am Wochenende vor.

      • Adresse: Kitschburger Straße, 50935 Köln-Lindenthal
      • Website: www.lindenthaler-tierpark.de
      • Öffnungszeiten:
        • Täglich
        • Januar-Februar: 9 bis 17 Uhr
        • März: Mo.-Sa. 8 bis 18 Uhr, So. 9 bis 18 Uhr
        • April: Mo.-Sa. 8 bis 19 Uhr, So. 9 bis 19 Uhr
        • Mai-August: Mo.-Sa. 8 bis 20 Uhr, So. 9 bis 20 Uhr
        • September: Mo.-Sa. 8 bis 19 Uhr, So. 9 bis 19 Uhr
        • Oktober: Mo.-Sa. 8 bis 18 Uhr, So. 9 bis 18 Uhr
        • November: 9 bis 17 Uhr
        • Dezember: 9 bis 16 Uhr

Umsonstladen – Kleidung und andere kostenlose Artikel

Der Umsonstladen im Kölner Stadtteil Mülheim fungiert als Tauschbörse für Kleidung und andere Dinge des täglichen Gebrauchs. Kleider, Bücher, Spielsachen und Einrichtungsgegenstände wechseln hier kostenfrei den Besitzer. Du kannst Sachen abgeben, die zu schade zum Wegwerfen sind und Dinge bekommen, die Dir selbst nützen. Darüber hinaus gilt die Einrichtung als lebendige Begegnungsstätte, um Gleichgesinnte zu treffen und sich über das Konzept der kostenlosen Selbstversorgung auszutauschen.

      • Adresse: Berliner Straße 77, 51063 Köln-Mülheim
      • Website: www.umsonstladen-koeln.de
      • Anfahrt: Bahnhaltestelle Von-Sparr-Straße (Linie 4); Bushaltestelle Berliner Straße (Linie 152)
      • Öffnungszeiten: Mittwochs von 15 bis 17 Uhr; donnerstags und freitags von 17 bis 19 Uhr

Foodsharing – Gegen die Verschwendung von Lebensmitteln

foodsharing
Jede Menge Essen, das nicht verschwendet werden soll.
Bildquelle: © Oliver Hallmann / flickr.com

Im Rahmen der Initiative „Foodsharing“ werden Lebensmittel über sogenannte „Fair-Teiler“ kostenlos ausgegeben. Auch in Köln sind zahlreiche öffentliche Abholstellen eingerichtet worden, an denen Du beispielsweise Obst, Brot, Gemüse oder Backwaren erhältst. Es handelt sich dabei um Lebensmittel, die zwar nicht mehr verkäuflich, jedoch trotzdem in gutem Zustand sind. Dabei geht es den Gründern weniger um die Bedürftigkeit, sondern vielmehr darum, einer Lebensmittelverschwendung vorzubeugen. In Köln findest du „Fair-Teiler“ beispielsweise am Allerweltshaus in Ehrenfeld, am Café Chaos in Lindenthal oder an der Alten Feuerwache in der Neustadt-Nord. Die Website der Initiative gibt Dir detaillierte Informationen über die Austeilstationen vor Ort.

Kategorie “zu verschenken” auf kalaydo.de

Auch online kommst Du als Sparfuchs in Köln voll und ganz auf Deine Kosten. Auf kalaydo.de kannst Du die Kategorie “zu verschenken” einsehen und in Deiner Nähe beliebige kostenlose Dinge finden. Ganz gleich ob Elektronik, Kleidung, Musik oder Filme – stöber doch mal ein wenig durch die bunt gemischten Kleinanzeigen und schenke Dingen, die andere nicht mehr benötigen, einen zweiten Frühling.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar