Kalaydoskop

Lohnt sich ein Thermomix?

4

Der Thermomix ist ein Küchengerät, welches in vielerlei Hinsicht als eines der praktischsten und vielseitigsten überhaupt gilt: Nicht nur kochen und mixen, sondern auch kneten, schneiden und wiegen ist mit diesem Gerät kein Problem. Es vereint eine Menge unterschiedlicher Funktionen in sich und kann damit eine Menge Platz in der Küche sparen. Die Qualität hat jedoch auch ihren Preis: Die Anschaffungskosten betragen je nach Modell bis zu 1.200 Euro. Auch gebraucht auf kalaydo.de ist ein Thermomix kaum unter 1.000 Euro zu bekommen. Viele Verbraucher fragen sich daher, wie sinnvoll der Kauf ist – und ob er sich wirklich lohnt.

Thermomix 31 Gerät
Ein Gerät – unzählige Funktionen: Der Thermomix 31
Bildquelle: © Userbild / kalaydo.de

Der Thermomix – was ist das genau?

Der Thermomix ist ein effizientes Küchengerät der Marke Vorwerk, welches im Grunde multifunktional ist: Er vereint die Funktionen eines Teigknetgeräts, eines Rührgeräts, eines Mixers, eines Kochtopfes und eines Dampfgarers in sich – darüber hinaus hat er noch viele weitere besondere Funktionen. Lanciert wurden schon mehrere Thermomix-Varianten auf dem Markt – sobald ein neues Gerät erscheint, wird es schnell zu einem Bestseller. Oft ist die Bestellung kurz nach der Markteinführung mit mehreren Wochen Wartezeit verbunden. Der Thermomix kann nämlich nicht in einem normalen Kaufhaus oder einem Fachgeschäft gekauft werden, sondern nur direkt beim Hersteller Vorwerk.
Vorwerk ist ein Unternehmen, welches seine Produkte seit jeher in Europa entwickelt und produziert – Haushaltsgeräte, Tupperware und Staubsauger sind aufgrund ihrer hohen Qualitätsstandards und Langlebigkeit seit Jahrzehnten beliebt und geschätzt. Alle Produkte der Firma – und so auch der Thermomix – werden von Vertretern direkt beim Interessenten zu Hause vorgeführt. Dies nennt sich beim Thermomix „Erlebniskochen“. Die Vorführung ist vollkommen kostenfrei und bietet Dir als Verbraucher die Möglichkeit, das Gerät erst einmal selbst auszuprobieren. Danach kannst Du es, wenn Du möchtest, kaufen.

Neue Varianten mit Touchscreen

Die neueren Varianten des Thermomix wie der TM5 oder TM31 sind im Vergleich zu den älteren Versionen mit vielen weiteren technischen Besonderheiten ausgestattet. So verfügen die derzeit erhältlichen Modelle beispielsweise über ein hochauflösendes Farbdisplay mit Touchscreen und die besondere „Guided-Cooking-Funktion“, mit der man Schritt für Schritt durch ein Rezept geführt wird. Die Rezepte gelangen mittels eines speziellen Chips direkt auf das Gerät und werden dann auf dem Display ganz praktisch angezeigt.
Darüber hinaus kannst Du auch im Internet auf eine große Auswahl an Rezepten für den Thermomix zurückgreifen und diese dann über den Chip aufspielen. Auf Webseiten wie YouTube und Facebook sowie in Online-Foren hast Du die Möglichkeit, sich mit anderen Thermomix-Besitzern auszutauschen und neue Rezepte zu testen.

Für wen eignet sich der Kauf eines Thermomix?

Ein Thermomix ist im Grunde für jeden geeignet, der Spaß am „Werkeln“ in der Küche hat. Er erleichtert dabei ohne Zweifel eine Menge Arbeit. Die einzelnen Vorgänge werden genau angeleitet, darüber hinaus ist die Nutzung selbst nicht sonderlich kompliziert. Ganz egal, ob Du Dir schnell einen Salat zusammenstellen, den Teig für eine Torte anmischen oder eine Suppe aus püriertem Gemüse zaubern möchtest – all das lässt sich mit dem Thermomix in kürzester Zeit erledigen.
Gehörst Du zu den Menschen, die im Alltag nicht immer genügend Zeit besitzen, alles auf konventionelle Art zuzubereiten, ist der Thermomix ein wahrer Segen. Ohne viel Zeitaufwand, kannst Du frisch essen und die Kinder mit gesunden Gerichten verwöhnen. Darüber hinaus lassen sich auch direkt größere Portionen zubereiten, die Du dann einfach einfrierst, bis Du sie benötigt.

Thermomix-Vorführung
Thermomixvorführung direkt zu Hause
Bildquelle: © Thesupermat / Wikimedia Commons

Brauchst Du alle Funktionen des Thermomix?

Nicht unterschätzt werden sollte jedoch der Preis – denn ein Thermomix ist keinesfalls eine günstige Anschaffung. Auch wenn es viele Finanzierungsmöglichkeiten gibt, solltest Du sicher sein, dass sich der Kauf lohnt. Hierzu ist es ratsam, vorab einige Überlegungen anzustellen. Bietet der Thermomix wirklich alle Funktionen, die Du benötigst oder sind einige sogar überflüssig, weil du z.B. nur ungern nach Rezeptvorgaben kochst? Auch solltest Du Dir die Frage stellen, ob dir die automatisierten Abläufe tatsächlich den Kochvorgang erleichtern und ob Du bereit bist, dich an die neue Arbeitsweise zu gewöhnen. Wenn Du eher selten in der Küche arbeitest und daher nur hin und wieder einen Teig knetest oder Gemüse kleinschneidest, lohnt es sich unter Umständen mehr, in einen guten Mixer oder einen hochwertigen Pürierstab zu investieren. Bei Kosten von über 1.000 Euro sollte der Thermomix schon mindestens wöchentlich in Gebrauch sein. Nur dann macht sich der Preis auch wirklich bezahlt.

Küchengeräte gelten heutzutage als Statussymbol

Fest steht: Der Thermomix ist nicht nur hierzulande, sondern auf der ganzen Welt weit verbreitet. Statistisch gesehen verkauft er sich rund zwei Mal pro Minute – Tendenz steigend. Schon seit einigen Jahren zeigt sich, dass immer weniger Menschen Wert auf fertig gekaufte Mahlzeiten legen, sondern es bevorzugen, lieber eine hervorragend ausgestattete Küche zu besitzen, in der sie alles selbst zubereiten können. Das hängt nicht zuletzt auch damit zusammen, dass Kochen und Backen wieder zum Trend geworden ist: Ob alleine, mit der Familie oder gemeinsam mit Freunden – es macht Spaß, sich kreativ in der Küche auszutoben und dabei ist eine hochwertige Küchenmaschine natürlich eine wunderbare Hilfe. Weiterhin sollte nicht vergessen werden, wie skeptisch viele Menschen inzwischen auf die Lebensmittelindustrie reagieren. Immer wieder gibt es Kritik an Inhaltsstoffen und auch die Kennzeichnung „Bio“ ist vielen so wichtig, wie noch nie. Kurzum: Die Menschen möchten wissen, was drin ist in ihrem Essen – und schätzen es daher, ihre Mahlzeiten komplett selbst zuzubereiten.

Gibt es Alternativen zum Thermomix auf dem Markt?

Die Idee, ein Gerät wie den Thermomix auf den Markt zu bringen, war in jedem Fall erfolgversprechend. Das haben auch andere Hersteller längst bemerkt. Seit geraumer Zeit kannst du daher auch für weniger Geld leistungsstarke Küchenmaschinen erwerben, welche ähnliche Funktionen aufweisen, aber nur einen Bruchteil des originalen Thermomix kosten. In unserem Ratgeber
Lohnt sich die günstige Thermomix-Alternative von Lidl & Aldi? stellen wir Dir die preiswerten Thermomix-Alternativen der Discounter vor. Wichtig bei verwandten Produkten ist es, auf Qualitätsstandards und Lebensdauer zu achten. Hersteller wie Philips oder auch Krups bieten gute Alternativen, die man sich ruhig einmal näher ansehen kann. Natürlich solltest du auch bedenken, dass der Thermomix ein Trendprodukt ist: Wer ihn besitzt, präsentiert ihn gerne und wird dann mit entzückenden Rufen von Freunden beneidet. Die Küchenmaschine Thermomix ist heutzutage fast schon zu einer Art Statussymbol avanciert.

Tipps für den Kauf einer guten Küchenmaschine

Noch ein paar wichtige Tipps, worauf es beim Kauf einer guten Küchenmaschine grundsätzlich ankommt: Beachte, dass sich die einzelnen Bestandteile ohne Probleme aus der Maschine entfernen und wieder einsetzen lassen. So ist eine leichte Reinigung möglich, die viel Zeit spart. Ideal ist es, wenn sich einzelne Bestandteile in der Spülmaschine reinigen lassen. Alle Rührschüsseln und Mixbecher sollten möglichst bruchfest sein – auch dann, wenn sie aus Glas bestehen. Ein wichtiger Aspekt ist außerdem der Motor. Dieser ist das Herzstück eines solchen Geräts und sollte aus diesem Grund besonders leistungsstark sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare4 Kommentare

  1. Rezepte aus dem Internet können nicht auf den Chip aufgespielt und somit genutzt werden. Es gibt von Vorwerk diverse Kochbücher und jeweils dazu Chips, die auch unabhängig vom Kochbuch erworben werden können. Z. Zt. ist es nicht möglich, die auf dem Chip gespeicherten Dateien/Rezepte zu ergänzen bzw zu bearbeiten. Vielleicht in Zukunft?

  2. der Kauf eines Thermomix lohnt sich auf alle Fälle. Voraussetzung ist allerdings, dass er auch benutzt wird.
    Für diejenigen, die ihn nur als Statussymbol brauchen, um eventuell mit der Nachbarin oder einer Freundin mitreden zu können, ist er nicht geeignet. Aber wer ihn nur aus diesem Grund kauft, hat auch keine finanziellen Sorgen und kann sich die ca. 1000 € problemlos leisten und braucht nicht zu meckern, dass er „teuer“ ist.
    Fragen Sie diejenigen, die ihn haben und meine Meinung wird bestätigt.

  3. Hallo,

    bei mir steht der Thermomix in einer älteren Version mehr oder weniger unbenutzt rum. Das Gerät ist mit Zutaten gefüllt viel zu schwer, um es zum Backen etc zu benutzen. Größere Mengen für 2 Kuchen , ein Blech oder Brot müssen in Etappen gerührt werden. Für mich ist das Abmessen mit der integrierten Waagte auch zu ungenau. Daher nehme ich gerne den üblichen Mixer und erledige alle auf einmal. Außerdem dachte ich immer, das Gerät sei für die Ewigkeit gekauft, damit sich der hohe Preis auch lohnt. Jetzt wollte ich einen neuen Anlauf zur Nutzung wagen, weil wir nur noch ein 2 Personenhaushalt sind, musste aber feststellen, dass die Garantieverpflichtung ausgelaufen ist. Eine Reparatur oder Generalüberholung des Geräts ist daher nicht mehr möglich. Ich könne nur noch Ersatteile kaufen. Daher sollte man sich die Anschaffung gut überlegen. Für mich der gößte Fehlkauf des Lebens. Direkt dahinter der Wärmepilz für den Garten…

  4. Habe den Thermomix 31 seit ca. 2,5 Jahren und bin total zufrieden finde ihn super.
    Habe auch bisher alle Funktionen ausprobiert.

Hinterlasse einen Kommentar