Kalaydoskop

Osterdeko basteln mit Kindern

Bevor der Osterhase angehoppelt kommt, wird es Zeit, die Wohnung frühlingshaft zu dekorieren. Klar, dass Euch Eure Kinder dabei unterstützen wollen! Unsere Bastelanleitungen eignen sich für Kids ab zwei Jahre und versprechen jede Menge Bastelspaß. Also schnappt Euch Schere, Kleber und Papier und eröffnet Eure österliche Kreativ-Werkstatt!

Der Frühling zieht ein – farbenfrohe Kreativideen für Kinder

Wenn der Frühling kommt und die Sonne durchs Fenster lacht, sehnen sich die meisten von uns nach etwas mehr Farbe in den eigenen vier Wänden. Und was eignet sich da besser als kunterbunte Osterhasengirlanden, strahlende Papiernarzissen und selbst gemachte Ostereier für den Osterstrauch als Osterdeko? Die Bastelprojekte sind einfach und schnell hergestellt – so dass sie auch für kleinere Kinder gut geeignet sind. Die meisten Kinder lieben es zu basteln und sind stolz auf ihre Kunstwerke. Außerdem fördert Basteln die Feinmotorik und die Kreativität. Und ganz nebenbei wird die Zeit bis zum langersehnten Osterfest so auf vergnügliche Art verkürzt …

Papiernarzissen für die Blumenvase

Selbst gebastelte Blumen sind eine schöne Deko für Vasen und Gläser. Bildquelle: © Kirsten Düspohl

Das braucht Ihr:

  • gelbes Tonpapier
  • ein weißes Muffinförmchen
  • ein grüner Strohhalm (oder alternativ grünes Tonpapier)
  • Schere
  • Kleber
  • Lochzange

Und so geht es:

  1. Malt Euren Kindern auf gelbem Tonpapier zwei Blütenkelche auf, die jeweils aus drei Blättern bestehen. Diese können dann problemlos von den Kleinen ausgeschnitten werden.
  2. In die Mitte der Blütenkelche sowie der Muffinform muss ein Loch gestanzt werden – das geht am besten mit einer Lochzange. Dabei müsst Ihr Eltern vermutlich etwas helfen.
  3. Klebt die gelben Blütenblätter leicht versetzt übereinander, so dass die Löcher exakt aufeinander treffen. Darauf wird noch das weiße Muffinförmchen geklebt – auch so, dass die Löcher übereinander liegen.
  4. Nun müsst Ihr nur noch den „Stängel“ durch das Loch stecken. Entweder könnt Ihr dafür einen grünen Strohhalm verwenden oder Ihr nehmt einen Streifen grünes Tonpapier, rollt diesen zu einem Röhrchen zusammen (etwas Kleber zur besseren Fixierung verwenden) und steckt dann die Spitze davon circa 5 mm von hinten durch den Blütenkelch. Fertig ist die Papiernarzisse!

Farbenfrohe Osterhasengirlande

Mit unserer Hasengirlande holt Ihr die Hoppelhasen in Eure Wohnung. Bildquelle: © Kirsten Düspohl

Das braucht Ihr:

  • vier Bögen Tonpapier
  • Osterhasenschablone
  • Nadel und Faden
  • Schere
  • Kleber
  • Stift
  • Und so geht es:

    1. Nehmt die Osterhasenschablone und zeichnet sie vier Mal auf unterschiedlichem Tonpapier ab. Wenn Eure Kinder das machen wollen, ist es hilfreich, wenn Ihr die Schablone dabei festhaltet. Außerdem braucht Ihr als „Stummelschwänzchen“ noch vier kleine ovale Kreise. Besonders hübsch sieht es aus, wenn man die Farben von Hase und Hasenschwanz variiert.
    2. Schneidet die Hasen und die ovalen Hasenschwänzchen aus.
    3. Auf die Rückseiten der Hasen werden nun die Stummelschwänzchen geklebt.
    4. Auf die Vorderseiten kann ein Hasengesicht aufgemalt werden.
    5. Nun müssen die Hasen mithilfe von Nadel und Faden zu einer Girlande aufgefädelt werden – dabei müsst Ihr Eltern vermutlich etwas helfen. Fertig ist die Hasengirlande, die besonders in der Terrassentür ein schöner Blickfang ist!

    Filigrane Ostereier für den Osterstrauch

    Etwas Wolle und Kleister und fertig ist Euer Osterei. Bildquelle: © Kirsten Düspohl

    Das braucht Ihr:

  • Wasserbombe / kleiner Luftballon
  • dünne Wollreste
  • Kleister
  • Nadel und Faden
  • Und so geht es:

    1. Pustet einen kleinen Luftballon oder eine Wasserbombe mit Luft auf.
    2. Rührt nach Gebrauchsanleitung etwas zähflüssigen Kleister an und füllt ihn am besten auf einen Pappteller, den Ihr anschließend entsorgen könnt.
    3. Schneidet aus bunter Wolle etwa 40 cm lange Wollfäden ab und legt diese in den Kleister, damit die Fäden schön nass werden. Am besten legt Ihr die Wollfäden nacheinander in den Kleister, damit sie sich untereinander nicht verknoten können.
    4. Nehmt den kleisterdurchtränkten Wollfaden und wickelt ihn mehrfach um den Luftballon. Es ist wichtig, dass vor allem die Enden schön eng auf dem Ballon anliegen.
    5. Wiederholt den Vorgang bis der Luftballon gleichmäßig mit Wollfäden umspannt ist. Es dürfen gerne ein paar Luftlöcher bleiben.
    6. Legt die Ostereier zum Trocknen auf eine Heizung oder auf die Fensterbank (am besten legt Ihr wieder einen Pappteller darunter).
    7. Wenn der Kleister vollständig ausgehärtet und die Wolle ganz hart ist, nehmt ihr die Nadel und lasst den Luftballon platzen. Durch eines der Luftlöcher zieht Ihr den geplatzten Luftballon vorsichtig heraus.
    8. Mit Nadel und Faden könnt Ihr einen Faden zum Aufhängen an das Ei befestigen und das bunte Osterei schließlich als Deko an den Osterstrauch hängen.

    Bunte Ostereier aus Papier

    Aus buntem Papier könnt Ihr farbenfrohe Ostereier zaubern. Bildquelle: © Kirsten Düspohl

    Das braucht Ihr:

  • buntes Papier
  • Schere
  • Kleber
  • Nadel und Faden
  • Und so geht es:

    1. Fertigt eine ovale Ostereischablone an und übertragt diese auf fünf unterschiedlich farbige Papierbögen. Das Papier sollte möglichst dünn sein und darf auch gerne mehrfarbig sein.
    2. Schneidet die fünf Ostereier aus.
    3. Faltet die Eier der Länge nach in der Mitte. Die Eier werden nun an dem Falz aufeinander geklebt (es reicht eine dünne Linie Kleber).
    4. Mit Nadel und Faden könnt Ihr vorsichtig einen Faden zum Aufhängen an das Ei befestigen. Anschließend faltet Ihr die verschiedenen Bögen wieder etwas auseinander, so dass die typische Eiform entsteht. Fertig ist Euer Ei für den Osterstrauch!

    Das könnte Sie auch interessieren

    Hinterlasse einen Kommentar