Kalaydoskop

Ratgeber Tablet PC

Wenn es um mobiles Surfen und Arbeiten geht, setzt sich der Tablet PC immer mehr durch. Größer als ein Smartphone ist er angenehmer zu bedienen und im Vergleich zum Laptop oder Netbook immer noch klein und leicht genug, um in jede Tasche zu passen. Im folgenden Artikel erfahrt Ihr, was einen Tablet PC ausmacht, wie er sich von anderen Geräten unterscheidet und wie Ihr das beste Modell für Eure individuellen Bedürfnisse findet.

Was ist ein Tablet PC?

  • Bei einem Tablet PC handelt es sich um einen flachen, tragbaren Rechner mit Touchscreen, der starke Ähnlichkeit zu einem Smartphone aufweist. Aufgrund seines größeren Displays ist ein Tablet zwar leichter zu bedienen, dafür aber auch insgesamt größer und somit schwerer. Außerdem ist es nicht in allen Fällen möglich, mit einem Tablet zu telefonieren.
  • Auf Tablets sind meist die Betriebssysteme iOS, Android oder mittlerweile auch Windows installiert. Schon bei der Auslieferung befinden sich darüber hinaus einige Apps, also Programme auf dem Tablet. In den Apple und Microsoft Stores sowie bei Google Play stehen viele weitere kostenfreie und kostenpflichtige Apps zum Download bereit.
  • Zur Basisausstattung eines jeden Tablets gehört auch ein integrierter Speicher. Dieser ist jedoch begrenzt und stößt bei einer großen Menge an Dateien, vor allem bei vielen Fotos und Videos, schnell an seine Grenzen. Viele Tablet-Modelle bieten Euch deshalb die Option, den Speicherplatz in Form von Speicherkarten zu erweitern.
  • Tablets sind WLAN-fähig und erlauben Euch eine Verbindung zum Internet. Zusätzlich sind sie mit einem Slot für eine SIM-Karte ausgestattet, damit Ihr bei Bedarf auch über ein mobiles Datennetzwerk online gehen könnt.
  • Die Bedienung eines Tablets erfolgt ohne Tastatur und Maus über den Touchscreen. Das geht einerseits mit den Fingern; es gibt aber auch spezielle Stifte für Touchscreens. Zudem besteht die Möglichkeit, den Tablet PC mit einer Bluetooth-Tastatur zu verbinden, um längeres Tippen angenehmer zu gestalten. Mittlerweile findet Ihr aber auch Tablets mit Docking-Lösungen und integrierter Tastatur.
  • Generell kommen Tablets ohne optisches Laufwerk aus, außerdem verfügen sie oftmals nur über eine einzige Micro-USB-Schnittstelle. Vor allem aber aktuelle, hochwertige Modelle weisen zusätzliche Anschlüsse wie einen Display-Ausgang auf, mit dem sich das Bild auf einen externen Monitor oder ein Fernsehgerät übertragen lässt.

Was kann ein Tablet PC?

Im Internet surfen, Musik und Serien streamen, die sozialen Medien nutzen, E-Mails schreiben und Games spielen: All diese Möglichkeiten bietet Euch ein Tablet PC. Dazu kommen Tausende Apps, mit denen Ihr Bücher und Zeitungen lesen, meditieren oder Aktienhandel betreiben könnt. Der größte Pluspunkt an einem Tablet ist jedoch, dass es leicht zu transportieren und überall einsatzbereit ist. Egal, ob Ihr auf dem Weg zur Arbeit gute Musik hören, im Flugzeug einen Film ansehen oder im Zug Eure Korrespondenz bearbeiten möchtet, mit dem Tablet seid Ihr gut ausgestattet. Auch im beruflichen Kontext erweist sich das Gerät als nützlicher Helfer, da es alle Office-Anwendungen erlaubt und zudem günstiger als ein Business-Laptop ist.
Dennoch kann ein Tablet PC einen Desktop-Rechner, einen Laptop oder ein Netbook nicht in allen Fällen ersetzen. Dies liegt zum einen an seiner Größe: Selbst wenn Ihr eine externe Tastatur verwendet, ist das Display doch zu klein, sodass längeres Arbeiten am Gerät anstrengend werden kann. Darüber hinaus könnt Ihr mit einem Tablet keine rechenintensiven Aufgaben wie etwa die Foto- und Videobearbeitung erledigen. Auch decken Tablets nicht alle Ausstattungsmerkmale und Funktionen ab, die Ihr von Eurem Laptop oder Netbook gewöhnt seid.

Unterschied von Laptop/Notebook, Netbook und Tablet PC?

Im Folgenden fassen wir die jeweils typischen Merkmale in einer Vergleichsübersicht für Euch zusammen.

Laptop/Notebook

  • Betriebssysteme: OS X, Windows, DOS, Linux
  • Leistungsfähige Prozessoren wie Intel Core i7
  • Bis zu 16 GB Arbeitsspeicher
  • Bis zu 1 TB Speicherkapazität auf Festplatte/SSD
  • Hochwertige Grafikkarte wie Nvidia GeForce GTX
  • Optional: optisches Laufwerk
  • Display bis 17 Zoll
  • Zahlreiche Anschlüsse: USB, HDMI, VGA, etc.
  • Tastatur mit Touchpad, Anschluss Maus
  • Relativ kurze Akkulaufzeit
  • Großes Gewicht, von 1 bis 2,5 kg und mehr
  • Höhere Preise ab min. 300 Euro je nach Modell und Ausstattung
  • Netbook

  • Betriebssysteme: Windows, Linux, Ubuntu
  • Weniger leistungsstarke Prozessoren
  • Bis 4 GB Arbeitsspeicher
  • Bis 16 GB Speicherkapazität auf SSD
  • Kein optisches Laufwerk
  • Display zwischen 8,9 und 10 Zoll
  • Anschlüsse: USB, VGA, HDMI
  • Tastatur mit Touchpad, Anschluss Maus
  • Relativ hohe Akkulaufzeit bis max. 8 Stunden
  • Niedrigeres Gewicht ca. 1,25 bis 1,5 kg
  • Günstigere Preise um ca. 200 Euro
  • Tablet

  • Betriebssysteme: iOS, Android, Windows
  • Prozessoren: unter 1,1 GHz bis 1,8 GHz und mehr
  • Ab ca. 1 GB Arbeitsspeicher
  • 15 bis 320 GB Speicherkapazität auf Festplatte
  • Zusätzliche Speicherkapazität auf MicroSD
  • Kein optisches Laufwerk
  • Display zwischen 7 und 14 Zoll
  • Anschlüsse: Micro-USB, MicroSD-Slot, Audio-Buchse
  • Touchscreen statt Tastatur und Maus
  • Relativ hohe Akkulaufzeit bis max. 8 Stunden
  • Niedrigeres Gewicht: bei 10 Zoll etwa 0,5 kg
  • Preise ab ca. 100 Euro für einfache Modelle



Möchtet Ihr Euch intensiver mit den Unterschieden zischen den Geräten beschäftigen, empfehlen wir Euch unsere Ratgeber Netbook und Ratgeber Laptop und Notebook.

Fazit

Ob Ihr Euch nun für einen Laptop/ Notebook, ein Netbook oder ein Tablet entscheiden solltet, kommt ganz auf Eure individuellen Bedürfnisse an. Während Laptops und Netbooks vergleichbare Ausstattungsmerkmale aufweisen, sich aber hinsichtlich des Leistungsumfangs unterscheiden, entspricht ein Tablet anderen Anforderungen. Es ist aufgrund der geringen Maße und des geringen Gewichts am mobilsten, passt in jede Tasche und ermöglicht Euch, auch aufgrund des Mobilfunkmoduls, von überall aus auf Daten und Informationen zuzugreifen. Mit einem Tablet lest und beantwortet Ihr E-Mails, surft im Netz, seht Euch Videos und Fotos an und benutzt verschiedene Apps. Wollt Ihr dennoch nicht auf die Vorzüge eines Laptops verzichten, empfiehlt sich die Anschaffung eines Convertibles: Die 2-in-1-Lösung bietet Euch alle Vorteile eines Laptops sowie die Mobilität eines Tablets.

Aufgrund seiner Größe und des Gewichts, lässt sich ein Tablet PC super zu Meetings mitnehmen. Der „Stift“ ermöglicht treffsicheres Arbeiten. Bildquelle: © PhotoMIX-Company | pixabay.com

So findet Ihr das richtige Tablet für Eure Bedürfnisse

Das richtige Tablet findet Ihr nur, wenn Ihr Euch darüber im Klaren seid, wofür Ihr es hauptsächlich nutzen möchtet. Grundsätzlich gibt es neben dem Preis mehrere Kriterien zu beachten. Obwohl günstige Tablets bereits am 100 Euro erhältlich sind, lohnt es sich je nach Einsatzgebiet, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Für ein hochwertiges Tablet solltet Ihr ab 200 Euro aufwärts einplanen.

Betriebssystem

Zuallererst stellt sich die Frage nach dem Betriebssystem: iOS, Android oder Windows? iOS ist nur auf iPads installiert. Wollt Ihr also kein iPad kaufen, erübrigt sich dieses Betriebssystem. Hilfestellung bei der Wahl zwischen einem Tablet und einem iPad findet Ihr im gesonderten Abschnitt Tablet und iPad im Vergleich. Android ist wohl das bekannteste und am häufigsten installierte Betriebssystem, bei aktuellen Modellen ist auch die aktuelle Version von Android aufgespielt und gewährleistet flüssiges Arbeiten. Windows empfiehlt sich allerdings in dem Fall, wenn Ihr Eure PC-Programme auch auf dem Tablet nutzen möchtet.

Bildschirm

Das offensichtlichste und manchmal ausschlaggebende Kriterium beim Kauf eines Tablet PCs ist der Bildschirm. Hier fällt zuallererst die Größe ins Gewicht: Nutzt Ihr das Tablet hauptsächlich unterwegs, kann sich eine kleinere Bildschirmdiagonale und somit geringere Größe des Geräts als sinnvoll erweisen. Verwendet Ihr es vor allem zu Hause, darf die Bildschirmdiagonale aber ruhig auch größer sein. Je größer jedoch die Bildschirmdiagonale, desto größer sollte auch die Auflösung sein. Nur so ist eine scharfe Darstellung der Inhalte gewährleistet. Es empfiehlt sich eine Mindestauflösung von 1280 x 720 Pixeln, besser jedoch ist die Full-HD-Variante mit 1920 x 1080 Pixeln.

Prozessor, Arbeitsspeicher, interner Speicher und Grafikkarte

Weiter geht es mit der geräteeigenen Ausstattung. Eine problemlose und flüssige Bedienung verlangt nach einem guten Prozessor (CPU). Achtet deshalb darauf, dass auf jeden Fall zwei Prozessorkerne verbaut sind und die Taktrate mindestens ein Gigahertz beträgt. Auf Eurem Tablet wollt Ihr oft mehrere Apps gleichzeitig ausführen; so zum Beispiel hört Ihr gerne Musik, während Ihr Eure E-Mails beantwortet. Ein Arbeitsspeicher (RAM) von zwei Gigabyte oder mehr lässt Apps schnell laufen, auch wenn gerade mehrere aktiv sind. Der interne Speicher ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium, schließlich wollt Ihr nicht nur verschiedene Apps herunterladen, sondern gegebenenfalls auch Dokumente, Fotos und Videos speichern. Mindestens 10 Gigabyte sollte der interne Speicher also schon betragen. Bietet das Tablet die Möglichkeit, den Speicher durch eine externe Speicherkarte zu erweitern, ist das umso besser. Zu guter Letzt werft Ihr einen Blick auf die Grafikkarte, welche für den Multimediagebrauch ausschlaggebend ist. Vor allem, wenn Ihr gerne Games spielt, sollte die Grafikkarte mehrere Kerne und eine Mindesttaktrate von 400 Megahertz aufweisen.

Weitere wichtige Merkmale

Ein weiteres wichtiges Merkmal eines Tablet PCs ist die Kamera. Wollt Ihr mit dem Gerät nicht nur skypen, sondern auch Fotos machen, achtet darauf, dass das Gerät auch auf der Rückseite eine Kamera mit einer Mindestauflösung von 12 Megapixeln aufweist. Außerdem stellt sich die Frage, ob Euch ein WLAN-Zugang ausreicht oder ob Ihr Euch unterwegs wirklich überall mit dem Internet verbinden wollt. Ist dies der Fall, fällt Eure Wahl auf ein Tablet mit LTE, zumal Ihr mit einem solchen Gerät und einem mobilen Datentarif auch telefonieren könnt.

Denkt daran, Euch über die Auflösung der Kamera zu informieren, wenn Ihr regelmäßig Fotos machen möchtet. Bildquelle: © geralt | pixabay.com

Tablet und iPad im Vergleich

Habt Ihr Euch dazu entschlossen, ein Tablet zu kaufen, steht Ihr vor einer weiteren wichtigen Entscheidung: Soll es ein iPad oder ein Tablet eines Herstellers wie beispielsweise Samsung sein? Es gilt wie immer, sich der Unterschiede bewusst zu werden und Vor- und Nachteile abzuwägen. Der wichtigste Unterschied bezüglich der Ausstattung ist das Betriebssystem. Während auf iPads iOS installiert ist, findet sich auf anderen Tablets zumeist Android.
Das Apple-Betriebssystem ist auf die markeneigenen Geräte abgestimmt und ermöglicht somit besonders flüssiges Arbeiten. Obwohl Android auf Geräten unterschiedlicher Hersteller installiert und somit nicht auf besondere Geräteeigenschaften abgestimmt ist, läuft es dennoch stabil und weist keine schwerwiegenden Nachteile auf. Nur manche Apps, die speziell für iOS programmiert sind, lassen sich nicht auf Android-Geräten nutzen.
Insgesamt überzeugt das iPad in der Multimedia-Anwendung, was nicht zuletzt durch den blickwinkelstabilen Bildschirm, einen erstklassigen Musikplayer, die hervorragende Rechenleistung und eine lange Akkudauer begründet ist. Vorteile gewisser Tablets wie beispielsweise von Samsung liegen jedoch in der Ausstattung mit SD-Karten-Steckplätzen, sodass Ihr den Speicherplatz bei Bedarf erweitern könnt. Außerdem lässt sich bei bestimmten Modellen der Akku öfter austauschen, was zu einer längeren Lebensdauer insgesamt führt.
Zu guter Letzt ist nun auch noch der Preis anzuführen: iPads kosten aktuell ab 399 Euro bis hin zu 1449 Euro. Günstige Tablets sind bereits ab circa 100 Euro erhältlich. Spielt das Budget eine Rolle, wird ein Tablet eher Euren Preisvorstellungen entsprechen. Letztlich entscheiden Euer Geschmack und Eure Vorlieben über die Auswahl und es ist kaum möglich, eine Empfehlung auszusprechen. Nur wenn Ihr zu Hause oder im Büro einen Mac als Desktop-Rechner nutzt, erweist sich ein iPad hinsichtlich der Synchronisierungsmöglichkeiten als vorteilhaft.

Welcher Tablet PC ist der schnellste?

Sucht Ihr ein Tablet, das besonders schnell arbeitet, muss das Gerät mehrere Kriterien erfüllen: Dazu gehören neben einem starken Prozessor auch ein großer Arbeitsspeicher und die optimale Abstimmung zwischen der verbauten Hard- und der installierten Software. Auch 2018 hat Computer Bild wieder einen Test durchgeführt, um den schnellsten Tablet PC zu ermitteln. Wie nicht anders zu erwarten, konnte sich das iPad durchsetzen und mit verschiedenen Modellen die Plätze eins bis drei in folgender Reihenfolge belegen: iPad Pro 10.5, iPad Pro 12.9 und iPad (2018). Platz vier und fünf haben das Samsung Galaxy Tab S3 9.7 und das Huawei Mediapad M5 10 Pro belegt.

Tipp: Egal für was Ihr Euch am Ende entscheidet, Zubehör wie Taschen, Arbeitsspeicher, Tastaturen u.v.m. für alle möglichen Arten von tragbaren Computern könnt Ihr auf kalaydo.de kinderleicht und günstig gebraucht kaufen.

Hinterlasse einen Kommentar