Kalaydoskop

Die schönsten Fußballlieder

Was eint Fußball und Musik? Beides ermöglicht eine Auszeit vom Alltag, beides löst Emotionen aus und beides verbindet! Was könnte also besser zu einem unvergesslichen WM-Sommer beitragen als die passende musikalische Untermalung? Aus diesem Grund folgt nun eine Hitlist der besten Kompositionen aus den letzten vier Jahrzehnten Fußball-Geschichte. Alle absolut auflegetauglich, um die 90 Minuten Spielzeit auch zur echten Party zu machen!

10. David Guetta & Zara Larsson – This One’s For You (2016)

Eine Hitlist, die als Orientierung für die eigene Party dienen soll, kommt schwerlich ohne den offiziellen Song des letzten großen Turniers, der EM 2016, aus. Dieser rief bei den meisten Fans bisher jedoch ähnliche Reaktionen aus: Nett, aber wenig leidenschaftlich. Heißt im Klartext: Ist durchaus angebracht auf der Playlist, schließlich kann diese nicht nur aus Brettern bestehen, eignet sich aber nicht Endlosschleife, die immer wieder auf’s Neue zündet.
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=M0VhIWfW99o[/embedyt]

9. Fettes Brot – Fußballgott (2014)

Unübersehbar, dass unsere liebsten Hamburger Nordlichter den Fußball im Herzen tragen. Während Außenstehende das Spiel um den Lederball gerne als Religionsersatz verarschen, machen die Brote aus der “Not” eine Tugend und frönen dem allmächtigen Fußballgott, dass er doch bitte ihre Gebete erhören möge. Selbstironie ist doch immer noch das beste Mittel, um dem Gegner den Wind aus den Fahnen zu nehmen.
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=4RvRP4HHvNQ[/embedyt]

8. Herbert Grönemeyer und Felix Jaehn – Jeder für Jeden (2016)

Zugegeben, beim Titel “Jeder für Jeden” muss man vielleicht kurz schmunzeln. Schließlich sind unsere Kicker keine Hippies und eine Alle-haben-sich-lieb-und-Hauptsache-dabei-sein-Attitüde trifft man vielleicht auf dem Bolzplatz, aber nicht unbedingt bei der EM an. Das Schmunzeln darf aber getrost schnell zur Seite gelegt werden, denn auf die pointierten Beats von Felix Jaehn singt unser Herbert einen eindringlichen Lobgesang auf Zielstrebigkeit und Zusammenhalt. Anhören, auflegen, mitfiebern!
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=Naes0SxdMdI[/embedyt]

7. Lykke Li – I Follow Rivers (2012)

Dass sie mit ihrem Song 2012 zur musikalischen Patin der Champions League werden würde, hätte die melancholische Schwedin vorher sicher auch nicht gedacht. Machste nix, ist aber so gekommen und auch wenn bereits wenige Monate später gestöhnt wurde wie tot gespielt “I Follow Rivers” bereits sei (meistens aus Lagern, die den Song ja mal mindestens schon ein Jahr vorher kannten), so muss man doch sagen, dass es einfach ein prima Stück Popmusik ist. Einem erneuten Abspielen auf der heimischen Anlage sollte also nichts im Wege stehen.
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=vZYbEL06lEU[/embedyt]

6. Sportfreunde Stiller – 54, 74, 90, 2006 (2006)

Wenn drei sich finden, die nicht nur Vollblutmusiker sind, sondern gleichzeitig Vollblutfans, dann kann der fertige Song nur ein Kind von Liebe sein. Indie-Pop meets eingängige Melodien meets Aufzählung aller WM-Gewinnerjahre, die sich spätestens seit 2006 wohl wirklich jeder merken kann. Dieses Jahr wir die Ummodelung des Lieds aber etwas schwieriger: 54,74,90,2014,2018? Dieses Jahr muss wohl nicht nur unsere deutsche Elf, sondern auch wir an Tempo zulegen.
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=C6j_G41V7uk[/embedyt]

5. Oasis – Don’t Look back in Anger (1996)

1996 waren die britischen Rüpelrocker von Oasis zwar nicht die einzigen mit fußballtauglicher Musik im Gepäck, doch das ZDF pickte sich gerade ihren Hit damals aus, um ihn zum Programmsong zu machen. Umso schöner, dass in jenem Jahr tatsächlich die deutsche Elf gewann und dem Rest Europas zurufen konnte, bitte nicht in Ärger zurückzublicken! Austragungsort war übrigens auch noch London. Manchmal schreibt das Leben eben doch die besten Storys.
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=r8OipmKFDeM[/embedyt]

4. Udo Alexander – Eventuell, vielleicht, bestimmt (2014)

Thematisch hat man als Texter eines Fußballsongs sicher nicht die größten Freiheiten unter der Sonne. Trotzdem haben Sportmoderator Arnd Zeigler und Musiker Ekki Maas keine typische Siegesparolen auf ihre Mannschaft geschrieben, sondern eine fein arrangierte Pop-Hymne, die nur so strotzt vor Humor, Understatement und wie beiläufig eingestreuten Jogi Löw Zitaten! Die Liebe zum Sport ist natürlich trotzdem unüberhörbar und macht gehörig Laune!
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=lULksxGmY6o[/embedyt]

3. Heino – Fußball ist unser Leben (2016)

Nachdem Heino auf seinem Rockalbum den Enzian schon schwarz hat blühen lassen, verwundert es nicht, dass der trutschige Schlagersänger sich auch dem EM-Geschäft mit vollem Elan widmet. Und so wird sich der Klassiker von ‘74 geschnappt, mit Bläsern und E-Gitarren aufgepimpt und in einem Video verpackt, das mit Matze Knop als Torwart und einer Reihe ansehnlicher Damen aufwartet, die entweder Hand an die Saiteninstrumente anlegen oder als Cheerleader auftreten. Das mag verwirren, da wir uns ja immer noch beim Fußball befinden, macht sich aber gut neben unserem rot bemantelten Lord Heino.
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=KapH4LEOOIs[/embedyt]

2. Lightning Seeds – Three Lions (Footsball’s Coming Home) (1996)

Auch wenn der Chartsstürmer von ‘96 natürlich eine Hymne auf die falsche Mannschaft war, (nämlich auf England!) so sind wir in unserer Auswahl natürlich nicht auf Nationalitäten bedacht, sondern auf optimale Stimmung. Und die befeuert das Stück wie kein Zweites, denn wo sonst findet man derart liebenswürdige Arien auf herbe Niederlagen, vergangene Glanzstunden und den hoffnungsvollen Traum vom Titel?
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=RJqimlFcJsM[/embedyt]

1. Deutsche Fußballnationalmannschaft – Fußball ist unser Leben (1974)

Auch wenn sich jemand wie Schlagergott Heino an’s Cover wagt: Der Klassiker bleibt einfach der Klassiker. Und es ist ja auch eine wirklich hübsche Tradition, die deutsche Elf leibhaftig vor’s Mikrofon zu stellen und die Qualität ihrer Singstimmen beweisen zu lassen. Schade, dass Produzenten aktuell in diese Richtung nicht mehr schielen. 1974 ist der Versuch jedenfalls eingeschlagen wie ein Bombe, immerhin darf der Kult-Klassiker bis heute auf keiner Party fehlen. Denn so wie das Runde ins Eckige gehört, so gehören Breitner, Hoeneß und Vogts fest zur deutschen Fußball- und seit 1974 eben auch Musikgeschichte!
[embedyt]https://www.youtube.com/watch?v=v19ZyiZpSEw[/embedyt]

Hinterlasse einen Kommentar