Kalaydoskop

Tierzubehör – die richtige Ausrüstung für Haustiere

Haustiere sind bekanntlich die besten Freunde des Menschen und deshalb tun wir alles, damit sie sich bei uns wohlfühlen. Ob Körbchen, Fressnapf oder Spielzeug zur Beschäftigung – welches Zubehör ist wirklich wichtig? In unserem umfangreichen Ratgeber verschaffen wir Dir einen Überblick, was Deine tierischen Mitbewohner für ihr Wohlergehen benötigen.

Ein gutes Leben – für Mensch und Tier

Haustiere tun dem Menschen gut, denn sie sind Tröster, Gesprächspartner und Kuschelfreund, sie stärken das Verantwortungsbewusstsein und das Gefühl, gebraucht zu werden. Darüber hinaus ist das Leben mit ihnen sogar gesundheitsfördernd, denn die meisten Haustiere senken nachweislich Herzfrequenz, Blutdruck und sogar Stresslevel ihrer Frauchen und Herrchen. Und wenn Hund, Katze und Co. uns so viel mehr Lebensqualität schenken, dann sollten auch wir dafür sorgen, dass es ihnen an nichts mangelt. Doch was braucht ein Haustier für ein möglichst glückliches Leben? In unserem Tier-Ratgeber haben wir viele Tipps und Anregungen für Dich zusammengestellt, von Hitzetipps für Haustiere bis hin zu einer Anleitung Hasenstall selber bauen.

Das richtige Zubehör für Deine Haustiere

Neben Aufmerksamkeit, Pflege und artgerechter Nahrung gibt es eine große Bandbreite an Tierzubehör, dass das Leben Deiner niedlichen Mitbewohner bereichert. Welche Utensilien Du tatsächlich benötigst, hängt natürlich von der Tierart ab. Übrigens: Lass Dir von der langen Liste an benötigtem Zubehör nicht abschrecken. Die Kosten lassen sich immens senken, wenn Du einige Sachen gebraucht auf kalaydo.de kaufst. Besonders Käfige, Aquarien, Körbchen und andere robuste Dinge kann man ruhigen Gewissens secondhand kaufen.

Kätzchen mit Kratzbaum
Auch an einem gebrauchten Kratzbaum wird Deine Katze noch lange Freude haben. Bildquelle: © Nadinelle | shutterstock.com

So fühlen sich Hunde pudelwohl

Hunde sind tolle Haustiere, denn sie sind treu, liebenswert, verschmust und nehmen aktiv am Leben ihrer Besitzer teil. Allerdings benötigen sie auch ausreichend Bewegung und Beschäftigung. Allerdings braucht man nicht nur Zeit, sondern auch dieses Hundezubehör:

  • Körbchen: Als Schlafplatz und als Rückzugsort benötigt Dein Hund ein Hundebett bzw. einen Hundekorb, der ausreichend groß zum Ausstrecken und weich gepolstert sein sollte.
  • Hundegeschirr & Leine: Hunde brauchen viel Bewegung und da in Deutschland vielerorts Leinenpflicht herrscht, benötigt Dein Vierbeiner ein Hundegeschirr oder ein Halsband und eine Leine. Für die Stadt empfiehlt sich eine kurze Führleine, für Spaziergänge durch Wald und Wiesen eine lange Schleppleine. In einigen Regionen oder an besonderen Orten, wie beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln, herrscht zudem mitunter ein Maulkorbzwang.
  • Näpfe: Sowohl fürs Fressen als auch fürs Trinken benötigt Dein Hund jeweils einen Napf. Wer viel unterwegs ist, sollte sich zudem eine spezielle Hunde-Trinkflasche anschaffen.
  • Pflegeutensilien: Du solltest Deinen tierischen Freund häufig bürsten oder kämmen. Bei Hunden mit besonders langem Fell empfiehlt sich außerdem die regelmäßige Pflege mit einem Hundeshampoo und einer speziellen Fellschere.
  • Hunde-Spielzeug: Ob Bälle, Seile, Kauspielzeug zur Stärkung der Zähne, Quietschtiere oder Lernspielzeug, bei dem die Aufgabe darin besteht, ans Leckerchen zu kommen – Hunde lieben Action und wollen sowohl körperlich als auch geistig gefordert werden.
  • Hundekotbeutel: Auf öffentlichen Gehwegen ist man als Hundehalter dazu verpflichtet, die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners zu entfernen. Die Hundekotbeutel gibt es übrigens nicht nur in Geschäften für Tierbedarf, sondern auch – kostenlos – an Recyclinghöfen.

Alles für die Katz

Katzen sind eigenwillig, elegant und verspielt. Sie fordern lange nicht so viel Aufmerksamkeit ein wie Hunde, wollen aber trotzdem umsorgt und bespaßt werden. Für die neugierigen Samtpfoten benötigst Du dieses Katzenzubehör:

  • Körbchen: Ob Katzenbett, Katzenhöhle oder Katzenhaus – Dein Vierbeiner braucht einen gemütlichen, weich gepolsterten Rückzugsort.
  • Kratzbaum: Nicht nur zur Krallenpflege, sondern auch zur Unterhaltung dienen Kratzbäume oder Kratztonnen.
  • Näpfe: Dein Stubentiger braucht sowohl einen Napf zum Trinken als auch einen zum Fressen.
  • Katzentoilette: Katzen sind reinliche Tiere. Damit es bei Dir besonders hygienisch bleibt, solltest Du eine Katzentoilette und Katzenstreu besorgen.
  • Katzen-Spielzeug: Ob Futterbälle, Stofftiermäuse oder spezielle Katzenangeln zur Bewegungsförderung – Katzen haben einen natürlichen Jagdtrieb und finden alles spannend, was sich bewegt oder Geräusche macht.
  • Pflegeutensilien: Das Fell der niedlichen Samtpfötchen muss gepflegt werden, zum Beispiel mit Bürsten oder Pflegehandschuhen.
  • Transportbox: Für den Urlaub oder für einen Besuch beim Tierarzt benötigst Du eine stabile Transportbox mit ausreichend Belüftungsschlitzen.

Große Zubehör-Auswahl für kleine Tiere: Nager

Ob Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen oder Mäuse – die kleinen Nagetiere sind als Haustiere besonders für Kinder sehr beliebt, denn sie sind pflegeleicht und kuschelweich. Für eine artgerechte Haltung benötigen die kleinen Vierbeiner diese Utensilien für Nager:

  • Käfig/Gehege: Nicht umsonst heißen sie Nagetiere: Achte auf besonders stabile Gittergerüste. Die Käfige und Gehege sollten außerdem nicht den Bewegungsdrang der Kleinen einschränken – je größer desto besser. Ausgelegt werden sie mit Streu oder Stroh.
  • Näpfe & Trinkflaschen: Näpfe und Heuraufen fürs Futter und Trinkflaschen fürs Wasser gehören zur Standard-Ausrüstung.
  • Häuschen/Höhle: Ein kleines Nagerhäuschen bietet den kleinen Kuschelfreunden einen Rückzugsort.
  • Bewegungs-Spielzeug: Ob Hamsterrad, Mäuselabyrinth, Kleintier-Tunnel, Brücken oder Leitern – Nager brauchen viel Bewegung und lieben es, sich zu verstecken, zu buddeln und zu klettern.
  • Pflegeutensilien: Nager sind sehr reinlich und übernehmen ihre Fellpflege selbstständig. Allerdings bist Du mit einer speziellen Krallenschere für ihre „Pediküre“ zuständig.
  • Transportbox: Für den Besuch beim Tierarzt oder für einen Umzug brauchst Du eine Transportbox für Kleintiere.

Gesund wie ein Fisch im Wasser – mit dem richtigen Aqua-Zubehör

Ein Aquarium mit bunten Fischen ist nicht nur ein dekorativer Eyecatcher im Wohnbereich, sondern auch ungemein beruhigend. Damit sich Eure schwimmenden Mitbewohner wohlfühlen, benötigen sie diese Dinge:

  • Aquarium: Die Auswahl ist riesig und hängt vor allem auch von der Größe und der Anzahl Deiner Fische ab. Achte darauf, dass Dein Aquarium über einen Filter, ein Belüftungs- und Heizsystem, Beleuchtung sowie eine CO₂-Anlage verfügt.
  • Pflanzen: Ein Aquarium ist ein funktionierendes Ökosystem, das durch Unterwasserpflanzen immens bereichert wird.
  • Deko-Materialien: Steine, Baumstamm-Höhlen und Deko-Häuser sehen nicht nur optisch hübsch aus, sondern sind auch prima Versteckmöglichkeiten für die kleinen Bewohner.
  • Futterautomaten: Du kannst das Fischfutter entweder ins Wasser streuen oder in einen speziellen Futterautomaten einfüllen, der die regelmäßige und zuverlässige Fütterung der Fische für Dich übernimmt.

Mit diesem Zubehör hältst Du Vögel bei der Stange

Vögel sind vergleichsweise anspruchslose Haustiere, haben aber ein dringendes Bedürfnis: Sie wollen fliegen. Freiflüge durch die Wohnung sollten deshalb ebenso ein Muss sein wie dieses Vogelzubehör:

  • Käfig: Der Käfig sollte ausreichend Platz für kurze Flüge bieten – und am besten für einen oder mehrere Spielkameraden, denn Vögel sind gesellige Tiere. Der Boden des Käfigs wird mit Vogelsand ausgelegt.
  • Vogelspielzeug: Sitzstangen, Leitern, Schaukeln, ein Badehaus und Klettermöglichkeiten sollten zum Inventar jedes Vogelkäfigs gehören, denn unsere gefiederten Freunde brauchen Beschäftigung.
  • Näpfe: Näpfe und Vogeltränken werden aus hygienischen Gründen möglichst an der Käfigwand und nicht auf dem Boden befestigt.
  • Schnabelwetzstein: Diese Steine werden am Käfig befestigt, sind wichtig für die Schnabelpflege, aber auch für Federn und Knochen der niedlichen Piepmätze.

Terraristik: Alles für Echsen, Schildkröten, Spinnen & Co.

Terrarientiere, wie Schlangen, Schildkröten, Geckos oder Warane, faszinieren und werden als Haustiere immer beliebter. Mit diesem Terrarienzubehör fühlen sich die Exoten bei Dir wohl:

  • Terrarium: Abhängig von der Tierart und der Anzahl der Tiere musst Du die Größe des Terrariums auswählen. Damit sich die Reptilien, Amphibien und Spinnen in dem Lebensraum heimisch fühlen, muss das Terrarium mit einer entsprechenden Beleuchtung, einer Heizung und einer Belüftungs- und Beregnungsanlage ausgestattet sein. Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden mithilfe eines Thermo- und Hygrometers kontrolliert.
  • Dekoration: Ein komplett eingerichtetes Terrarium sollte den natürlichen Lebensraum des Tieres widerspiegeln. Kletter- und Versteckmöglichkeiten gehören ebenso dazu wie Pflanzen und Felsen.
  • Futter- und Wasserschalen: Näpfe, Futterautomaten und Tränken erleichtern die Fütterung. Für manche Tierarten ist eine Futterpinzette hilfreich.
  • Transportbox: Damit Du den Boden und die Glasscheiben des Terrariums regelmäßig reinigen kannst, benötigst Du eine Transportbox zur vorübergehenden Unterbringung.

Beim Zubehör aufs richtige Pferd setzen: Utensilien für Pferde und Ponys

Natürlich ist das Pferd im klassischen Sinne kein Haustier, dennoch dürfen die edlen Vierbeiner durch ihre Treue und ihre starke Bindung an Menschen in dieser Auflistung nicht fehlen. Neben einem (Offen-)Stall und ausreichend Weide- und Bewegungsfläche benötigen Pferdefreunde dieses Pferdezubehör:

  • Sattel & Zaumzeug: Das Sattelzeug muss entsprechend der Größe und der Maße des Pferdes gekauft und angepasst werden, damit es optimal sitzt und nicht scheuert und drückt. Zum Schutz der Pferdebeine solltest Du auch Gamaschen und oder Bandagen anschaffen.
  • Halfter & Strick: Zum Führen auf die Weide, zum Anbinden am Putzplatz oder einfach nur für gemütliche Spaziergänge benötigst Du ein Halfter und einen Führstrick. Außerdem empfehlen sich Longe und Peitsche, um das Pferd auch ohne Reiter auf dem Rücken zu gymnastizieren.
  • Putzkasten: Pferde lieben es, ausgiebig gestriegelt zu werden, zumal dies zugleich Massage und Pflege ist. Deshalb darf ein Putzkasten mit Striegel, Kardätsche, Wurzelbürste, Kopfbürste, Schwamm und Hufkratzer nicht fehlen.
  • Futtertrog & Tränke: Ein Trog oder Eimer fürs Futter, eine Tränke und eventuell eine Heuraufe gehören zur Boxeneinrichtung dazu. Für unterwegs empfiehlt es sich, ein Heunetz anzuschaffen.
  • Reiterausrüstung: Reithelm, Reitstiefel, Reithose und Gerte – auch das sind Sachen, die man als Pferdebesitzer braucht. Immer gefragter sind auch Sicherheitswesten und Rückenprotektoren.
  • Pflege & Schutz: Während das Sattelzeug regelmäßig gereinigt und mit Lederfett bearbeitet werden muss, damit es möglichst geschmeidig bleibt, müssen auch die Hufe des Pferdes immer mal wieder mit Huf-Öl eingepinselt werden. Gerade im Sommer kann das Fell zudem mit einem Insektenschutz eingerieben werden, die empfindlichen Pferdeohren und Augen können mit einem Fliegenmützchen geschützt werden.

Hinterlasse einen Kommentar