Kalaydoskop

Weihnachtsdeko für draußen

Sanfte Beleuchtung, Lichterketten und glitzernde Deko bringen Licht und Freude in die dunkle Winterzeit. Für alle, die nicht genug bekommen vom weihnachtlichen Dekorationsfieber, haben wir ein paar einfache und günstige Dekoideen für draußen zusammengestellt. So sorgt Ihr auch außerhalb der Wohnung für Weihnachtsstimmung.

Kübel und Kästen auffrischen mit Tannenzweigen

Rundherum nur welke Blätter und kahle Äste? Das kann an grauen Wintertagen ganz schön fade wirken. Wem Pflanzen auf der Terrasse oder im Eingangsbereich über den Winter zu traurig aussehen, der kann diese mit Tannengrün oder Reisig aufhübschen. Dazu die Zweige rund um die untersten Triebe in die Erde stecken, nicht zu tief, um die Wurzeln nicht zu verletzten. Die Nadelbaumzweige ruhig dicht an dicht anordnen, denn sie schützen Kübelpflanzen nebenbei vor Winterkälte. Wer mag, kann das Ganze zum Abschluss noch mit Lichterketten verzieren. Schon ist der Balkon wieder schön grün und sieht gleich viel lebendiger und einladender aus.

Wer Balkonkästen besitzt, kann diese übrigens auf gleiche Weise verschönern. Dazu verwelkte Pflanzen abschneiden, lebende Exemplare noch stehen lassen, dann die Tannenzweige großzügig in den Kästen verteilen. So können die Pflanzkästen das ganze Jahr über hängenbleiben.

Tipp: Tannengrün und andere Nadelbaumsorten gibt es in der Vorweihnachtszeit praktisch gebündelt im Gartencenter, Blumenläden oder in Baumärkten mit Gartenabteilung.

Kübelpflanzen festlich verpacken

Für den Winter eingepackte Topfpflanzen sind nicht gerade eine Zierde für den Balkon. Das könnt Ihr jedoch ändern, indem Ihr sie weihnachtlich einpackt.

Ein Jutesack verbreitet weihnachtliche Stimmung. Bildquelle: © Maria Wildt | www.diy-banausin.de
Ein Jutesack verbreitet weihnachtliche Stimmung.
Bildquelle: © Maria Wildt | www.diy-banausin.de

Ihr benötigt:

  • Jute als Meterware oder Jutesäcke
  • Strohband, Juteband oder Satinband
  • Pflanzendraht oder Kordel
  • Schere
  • Reisig oder Tannenzweige (optional)



Wickelt die bereits winterfest eingepackten Töpfe der Kübelpflanzen mit der Jute ein, dabei darf oben am Topfrand ruhig ein bisschen überstehen. Befestigt die Juteverpackung mit Draht oder Kordel, diese dann mit dekorativem Band umwickeln und das Ganze mit einer schönen, großen Schleife abschließen.

Tipp: Die verpackten Pflanzen wirken mit in die Erde gestecktem Tannengrün noch weihnachtlicher.

Stimmungsvoll: Windlicht mit LED-Kerze

Moderne LED-Kerzen ermöglichen uns ganz neue Dekoprojekte ohne jede Brandgefahr. Outdoor-LED-Kerzen sind nicht nur im Sommer ein Garant für romantische Beleuchtung. Im Winter ersetzen sie grelle Lichterdeko durch herrlich flackerndes, weiches Licht.

Ihr benötigt:

  • Windlicht oder Laterne für draußen
  • LED-Stumpenkerze für draußen



Setzt die elektrischen Kerzen in die Lampen und Windlichter und hängt diese verteilt auf dem Balkon auf oder stellt sie hübsch angeordnet mit anderen Dekoelementen in eine Ecke. In großen Gefäßen sehen zusätzlich Kastanien, Pinienzwerge oder kleine Weihnachtskugeln aus Kunststoff gut aus. Die Lichter sind prima als Ersatz für Lichterketten oder ergänzen die Außenbeleuchtung an der Haus- oder Wohnungstür. Auch super, um Hausflur oder Treppenhaus heimeliger wirken zu lassen.

Geschenke für den Outdoor-Gabentisch

Habt Ihr Euch als Kinder auch immer gefragt, ob in den Dekogeschenken in Geschäften oder Kaufhäusern wirklich etwas drin ist? Auch wenn man die Antwort als Erwachsener kennt, zaubern hübsch eingepackte Kartons als Deko immer noch eine wunderbar festliche Stimmung. Das klappt mit wasserdichten Materialien auch draußen. Die üppigen Gaben passen als Dekoration auch in den Eingangsbereich von Büros, Läden oder Praxen.

Für dieses Projekt eignet sich Bastelfolie, doch Ihr könnt auch Plastiktüten in bunten Farben vom letzten Shoppingtrip wiederverwerten, auf der Innenseite sind die Tüten meist unbedruckt.

Tannenzweige verbreiten Weihnachtsatmosphäre. Bildquelle: © Maria Wildt | www.diy-banausin.de
Tannenzweige verbreiten Weihnachtsatmosphäre.
Bildquelle: © Maria Wildt | www.diy-banausin.de

Ihr benötigt:

  • Pappkartons
  • Plastikfolie
  • Geschenkband aus Kunststoff oder Kunstfaser (breit)
  • Klebeband
  • Sand, Kieselsteine oder Vogelsand



Legt etwas Sand oder ein paar Steinchen in die Kartons, um sie zu beschweren, damit sie bei Wind nicht wegfliegen. Verpackt die Pappkisten in der Folie wie normale Geschenkkartons, lasst dabei die Folien weiter überlappen als normal, damit eindringendes Wasser nicht sofort die Pappe aufweicht. Zum Schluss mit einer schönen Schleife aus einem Kunststoff- oder Kunstfaserband verzieren.

Die Geschenke sehen schön aus als kleines Grüppchen mit unterschiedlich großen Pappkartons, dazu etwas Tannengrün oder eine Lichterkette im Hintergrund und die Weihnachtsstimmung ist perfekt.

Hinterlasse einen Kommentar