Kalaydoskop

Die wichtigsten Karnevalsumzüge in Köln

Die Fünfte Jahreszeit ist endlich da. Kostümiert und gut gelaunt möchtet Ihr den Kölner Straßenkarneval mit seinen Umzügen erleben und viel Kamellen fangen – doch Ihr wisst nicht wo? Wir haben für Euch eine Auswahl an besonderen Karnevalsumzügen getroffen, damit Ihr jeden Tag in der jecken Zeit etwas Besonderes erleben und mit einer gut gefüllten Süßigkeitentüte und vielen neuen Eindrücken in die Fastenzeit starten könnt.

Sternmarsch

Verschnaufen nach Weiberfastnacht muss nicht sein? Dann bietet Euch das Event Sternmarsch am Karnevalsfreitag die Möglichkeit, ausgelassen zu feiern. Die Karnevalsgruppen der Kölner Veedelszöch ziehen am Abend zum Alter Markt und bereiten Jung und Alt einen bunten Anblick auf Kölns Straßen. Hier erwartet Euch außerdem ein spektakuläres Bühnenprogramm mit vielen großen Stars und einer einzigartigen Stimmung wie Wunderkerzen in den Abendstunden. Tribünenplätze sind schwer begehrt, das Motto „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ ist Programm.

  • Wo: Alter Markt
  • Wann: 24.02.2016, ab 18:00 Uhr, Tribünen ab 16:00 Uhr geöffnet

Karnevalskostüme auf kalaydo.de entdecken

Jeisterzoch

Der Jeisterzoch mit dem diesjährigen Motto “Dr römischen Flott ze Ihre: Öm de Alteburch eröm“ grenzt sich von den anderen Umzügen deutlich ab. Wer feiern möchte, ist herzlich eingeladen, aber auch jeder, der politisch Stellung beziehen und den Umzug zu einer Demonstration nutzen möchte, das politische Hauptthema ist dieses Jahr die Emanzipation. Zuschauer sind zwar gern gesehen, Mitgehende (möglichst an das Motto angepasst / kostümiert) jedoch noch mehr. Auf Wurfmaterial wird verzichtet, ebenso auf Technik beispielsweise in Form von Musik. Der Zugweg ändert sich außerdem jährlich. So wird der Jeisterzoch jedes Jahr zum einzigartigen Erlebnis, das man aktiv mitgestalten kann.

  • Wo: Start Alteburger Str. / Ecke Maternusstr.
  • Wann: 25.02.2016, ab 19:00 Uhr, Aufstellung ab 18:00 Uhr

Schull- un Veedelszöch

Die Schull- un Veedelszöch setzen sich aus bis zu 50 Schulen aus Köln und weiteren über 40 Gruppen (Stammtische, Stadtteilvereine, etc.) mit insgesamt ungefähr 8.000 Teilnehmern zusammen. Durch die selbstgemachten, oftmals sehr ausgefallenen Kostüme der Teilnehmer geben die Schull- un Veedelszöch ein ausgesprochen buntes Bild ab und sind ein schöner Anblick. Es ist Brauch, dass eine Jury die besten Gruppen prämiert und diese dann am Rosenmontagszug teilnehmen dürfen. Der Zugweg ist fast identisch mit dem des Rosenmontagzugs.

  • Wo: Start Chlodwigplatz, Zugweg durch Innenstadt
  • Wann: 26.02.2016, ab 11:11 Uhr

Rosenmontagszug

Der Rosenmontagszug „d’r Zoch“, der Klassiker der Züge, – den man auch im TV bewundern kann – ist Deutschlands größter Karnevalsumzug und bildet den Höhepunkt der Karnevalssession in Köln. Dies spiegelt sich auch in der Zuschauerzahl wider: über eine Million Zuschauer stehen am Zugweg bereit um den Teilnehmern und Festwagen zuzujubeln. Funfact: Die Gesamtlänge des Kölner Rosenmontagszugs ist länger als der eigentliche Zugweg, somit sind die letzten Gruppe noch nicht einmal gestartet wenn die ersten Gruppen schon im Ziel sind. Mit einer Dauer von circa 5 Stunden ist vom Zuschauer (und Teilnehmer) Durchhaltevermögen gefragt. Das Motto dieses Jahr lautet „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“.

  • Wo: Start Chlodwigplatz, Zugweg durch Innenstadt
  • Wann: 27.02.2016, ab 10:00 Uhr.

Nubbelverbrennung

Mit der Nubbelverbrennung – der Nubbel ist eine Strohpuppe – vor vielen Kölner Kneipen findet der Karneval seinen besonderen Abschluss. Der Brauch besagt, dass alle begangenen Verfehlungen während der jecken Zeit symbolisch mit dem Nubbel verbrannt werden und so wird auch der Karneval mit dieser letzten großen Feierlichkeit zu Grabe getragen und die enthaltsame Fastenzeit beginnt.

  • Wo: Beispielsweise vor den Kneipen der Zülpicher Straße
  • Wann: 28.02.2016

Hinterlasse einen Kommentar