Volksbank Immobilien - 4. Bauabschnitt: 23 Grundstücke in 2018 im Nordseebad Dorum ...

Kaufpreis Fläche
43.800,00 € ca. 730,00 m²
kalaydo.de-Code a037d184
Anzeige vom 16.06.2017
Objekt-Nr. 2JMFE45
Referenznummer 1-2383
Kaufpreis 43.800,00 €
Preis / m² 60,00 €
Käuferprovision Keine Käuferprovision
Stadt 27632 Dorum
Kategorie Grundstück
Bezugsfrei ab nach Absprache
Nutzfläche ca. 730,00 m²
als Ferienimmobilie geeignet
Bebauungsplan
voll erschlossen

PREISLISTE - 1. Bauabschnitt - Habichtstraße
- alle Grundstücke sind verkauft!

PREISLISTE - 2. Bauabschnitt (bebaubar seit August 2015) - Bussardweg
003 - 808 m² - 60,00EUR - 48.480,00 EUR

PREISLISTE - 3. Bauabschnitt (bebaubar seit September 2017) - Falkenstraße
115 - 686 m² - 50,00 EUR - 34.300,00 EUR - reserviert!
121 - 759 m² - 50,00 EUR - 37.950,00 EUR - reserviert!

PREISLISTE - 4. Bauabschnitt (baureif ab ca. September 2018) - Am Helschenfleth
132 - 844 m² - 60,00 EUR - 50.640,00 EUR - reserviert!
133 - 844 m² - 65,00 EUR - 54.860,00 EUR - reserviert!
134 - 850 m² - 70,00 EUR - 59.500,00 EUR - reserviert!
135 - 737 m² - 65,00 EUR - 47.905,00 EUR -
136 - 736 m² - 65,00 EUR - 47.840,00 EUR
137 - 708 m² - 65,00 EUR - 46.020,00 EUR
138 - 709 m² - 65,00 EUR - 46.085,00 EUR
139 - 743 m² - 65,00 EUR - 48.295,00 EUR - reserviert!
140 - 744 m² - 65,00 EUR - 48.360,00 EUR - reserviert!
141 - 679 m² - 70,00 EUR - 47.530,00 EUR - reserviert!
142 - 735 m² - 70,00 EUR - 51.450,00 EUR - reserviert!
143 - 660 m² - 70,00 EUR - 46.200,00 EUR - reserviert!
144 - 740 m² - 70,00 EUR - 51.800,00 EUR - reserviert!
145 - 800 m² - 65,00 EUR - 52.000,00 EUR
146 - 735 m² - 65,00 EUR - 47.775,00 EUR
147 - 839 m² - 65,00 EUR - 54.535,00 EUR - reserviert!
148 - 730 m² - 60,00 EUR - 43.800,00 EUR - reserviert!
149 - 775 m² - 70,00 EUR - 54.250,00 EUR
150 - 915 m² - 70,00 EUR - 64.050,00 EUR - reserviert!
151 - 1.200 m² - 70,00 EUR - 84.000,00 EUR
152 - 1.200 m² - 70,00 EUR - 84.000,00 EUR
153 - 1.200 m² - 70,00 EUR - 84.000,00 EUR
154 - 1.200 m² - 70,00 EUR - 84.000,00 EUR - reserviert!


AUSZÜGE AUS DEM BEBAUUNGSPLAN-NR. 38, "THEMELNER VIERTEL"

Textliche Festsetzungen

Auf den nicht überbaubaren Grundstücksflächen zwischen der Straßenbegrenzungslinie und der vorderen Baugrenze sind Garagen gemäß § 12 BauNVO sowie Nebenanlagen gemäß § 14 BauNVO (ausgenommen die erforderlichen Zufahrten und Einfriedungen) nicht zulässig. Auf den rückwärtigen nicht überbaubaren Grundstücksflächen sind Nebenanlagen gemäß § 14 BauNVO mit mehr als 15 m² Grundfläche unzulässig.
Im Geltungsbereich des Bebauungsplans darf die zulässige Grundflächenzahl durch die Grundflächen der in § 19(4) BAuNVO bezeichneten Anlagen um maximal 30% überschritten werden.
Pro Neubaugrundstück ist mit dem Erstbezug, spätestens jedoch mit Beginn der nachfolgenden Pflanzperiode (September bis März) je angefangener 200 m² versiegelter Fläche ein standortgerechter heimischer Laubbaum als Hochstamm, Stammumfang mindestens 14-16 cm (gemessen in 1 m Höhe), zu pflanzen und dauerhaft zu erhalten; empfohlene Arten: Weide, Erle, Esche, Feldulme, Flatterulme, Stieleiche, Hainbuche, Winterlinde und Hochstamm-Obstbäume.
Die festgesetzte Fläche zum Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern gemäß § 9(1)25.a) BauGB ist ausschließlich mit standortgerechten Laubbäumen und Sträuchern zu bepflanzen und dauernd zu erhalten. Empfohlene Arten: Sträucher: Salweide, Schlehe, Hundsrose, Haselnuss, Holunder, Eberesche, Schneeball, Weißdorn; Bäume: siehe textliche Festsetzung Nr. 3.
Die entlang des Gewässers II.O. Helschenfleth festgesetzte öffentliche Grünfläche mit der Zweckbestimmung Gewässerräumstreifen (GR) und die an der nordöstlichen Geltungsbereichsgrenze festgesetzte öffentliche Grünfläche mit der Zweckbestimmung Gewässerrandstreifen mit Entwässerungsgraben (GR-E) sind naturnah als extensive Grünfläche herzurichten und zu erhalten. Gärtnerische Nutzungen, Aufschüttungen, Abgrabungen, Bodenverdichtungen, die Anlage von Wegen, das Aufbringen von Pflanzenschutz- und Düngemitteln sowie die Lagerung von Materialien sind nicht zulässig. Innerhalb des Gewässerrandstreifens mit Entwässerungsgraben (GR-E) ist zusätzlich die Herstellung eines Grabens zulässig.
Innerhalb der festgesetzten öffentlichen Grünfläche mit der Zweckbestimmung Grünanlage (GA) sind u. a. zulässig. Die Herstellung eines Regenrückhaltebeckens (RRB) mit unterschiedlichen Böschungsneigungen (1:1,5 - 1:5) gemäß Untersuchung zur Oberflächenentwässerung, das Anlegen von Wegeverbindungen mit einer Breite von maximal 2,00 m sowie im Randbereich eine gruppenweise Bepflanzung mit heimischen Sträuchern (z. B. Salweide, Weißdorn, Haselnuss, Schlehe, Hundsrose, Schwarzer Holunder, Eberesche, Schneeball).
Die festgesetzten öffentlichen Grünflächen mit der Zweckbestimmung Grünanlage mit Entwässerungsgraben (GA-E) sind naturnah als extensive Grünflächen herzurichten und zu erhalten. Zur Grundstücksentwässerung und zur Regenrückhaltung sind Gräben gemäß Untersuchung zur Oberflächenentwässerung herzustellen. Das Anlegen von Wegeverbindungen mit einer Breite von maximal 2,00 m sowie eine einmalige Mahd pro Jahr ist zulässig.
Die festgesetzten Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft sind wie folgt herzurichten und zu erhalten:
Teilbereich 1: Anlegung eines naturnah gestalteten, leicht mäandrierenden Fließgewässers mit Aufweitungen und Röhrichtbeständen im Bereich der flachen Uferböschungen. Innerhalb des verbleibenden Grünlandbereichs kann eine Verwallung (maximale Höhe 1,70 m) hergestellt und mit heimischen Laubgehölzen (Arten s. textliche Festsetzungen Nr. 4) bepflanzt werden; die Restflächen sind abschnittsweise alle 2 - 3 Jahre zu mähen, um dadurch die Voraussetzungen für die Entwicklung einer Biotopvielfalt zu schaffen.
Teilbereich 2 (Ersatzfläche): siehe nebenstehenden Pflege- und Entwicklungsplan.
Innerhalb der festgesetzten öffentlichen Grünflächen mit der Zweckbestimmung Dorfplatz (DP) ist je Dorfplatz das Anlegen von maximal 10 öffentlichen Stellplätzen aus wasserdurchlässigem Material (z. B. Rasen-Gittersteine) sowie die Herstellung dorfplatztypischer Einrichtungen (z. B. Info-Tafel, Grillplatz) zulässig.
Wegen einwirkender Verkehrsgeräusche (Ergänzung des Anbieters: ... und zeitweiliger Immissionen der nahegelegenen Deckstation.. ) sind die Außenwohnbereiche (Terrassen, Balkone) der unmittelbar am Themelner Weg gelegenen Wohngebäude an der Straße angewandten Seite anzuordnen oder durch bauliche Maßnahmen (z. B. Wand, Grundrissgestaltung) vor dem direkten Schalleinfall zu schützen.

Örtliche Bauvorschrift mit Gestaltung

Im Geltungsbereich des Bebauungsplanes dürfen Einfriedungen an der Grenze zur öffentlichen Verkehrsfläche (ausgenommen Rad-/Gehwege) nur als Mauer, Zaun oder lebende Hecke (keine Nadelgehölze), ggf. mit Maschendraht an der Grundstücksinnenseite, mit einer maximalen Höhe von 1,20 m errichtet werden. Bezugshöhe ist die Höhe des Straßenraums vor der Grundstücksgrenze.
Weitere Auskünfte und Details zum Bebauungsplan und dessen Begründung erhalten Sie direkt vom Bauamt der Samtgemeinde Land Wursten in Dorum unter 04742/87-0.

GRZ: 0.25, Bundesland: Niedersachsen, Gemeindecode: 03352001

kalaydo.de-Code: a037d184
361 Aufrufe online seit 16.06.2017 Verstoß melden
Ihr Kontakt:
Herr Bernd Icken
Volksbank eG Bremerhaven-Cuxland
Hindenburgstr. 6 - 10
27616 Beverstedt
Geben Sie bitte Ihren Namen ein. Der Name darf maximal 64 Zeichen lang sein.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail Adresse ein.
Geben Sie bitte eine Telefonnummer ein. Die Telefonnummer darf maximal 80 Zeichen lang sein.
Geben Sie bitte eine Nachricht ein. Die Nachricht darf maximal 5000 Zeichen lang sein.
Adresse eingeben Adresseingabe löschen
Ihre Nachricht konnte nicht versendet werden! Bitte versuchen Sie es später erneut.
Ihre persönlichen Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht unbefugt an Dritte weitergegeben.