Unfassbar günstig, unglaublich schön – das Geburtshaus von Leo Weismantel!

Kaufpreis Wohnfläche Zimmer
auf Anfrage ca. 390,00 m² 15
kalaydo.de-Code a000b63f
Anzeige vom 02.02.2017
Objekt-Nr. 2AJY94L
Kaufpreis auf Anfrage
Käuferprovision Bitte beachten Sie, das Angebot beinhaltet bei Vertragsabschluss die Zahlung einer Provision. Weitere Informationen erhalten Sie vom Anbieter.
Abschreibung / Anlage Denkmalschutz-Afa, Kapitalanlage
Stadt 97791 Obersinn
Straße Hauptstr. 54
Kategorie Haus
frei
Zimmer 15.0
Wohnfläche ca. 390,00 m²
Grundstücksfläche ca. 409,00 m²
Baujahr 1800
voll unterkellert
Balkon, Loggia
Ausblick: Fernblick
Böden: Holzdielen
Holzfenster
Zustand: sanierungsbedürftig, Altbau (bis 1945)
Heizungsart Ofenheizung
Energieausweistyp
Gebäudetyp
Baujahr laut Energieausweis 0
Wesentliche Energieträger
Gültigkeit bis

Kennen Sie das Geburtshaus des bekannten Schriftstellers, Dichters und Pädagogen Leo Weismantel? Mächtig wie eine Festung präsentiert sich das beeindruckende Baudenkmal in der Ortsmitte von Obersinn zwischen Rhön und Spessart. Das imposante Anwesen – mit beachtlichem Halbwalmdachbau und winkelförmig angrenzendem Satteldachbau – dürfte um 1800 entstanden sein. So vielschichtig wie die Begabungen seines früheren Eigentümers, so unterschiedlich sind die architektonischen Facetten dieses einzigartigen Bauwerks. Ein historisches Gesamtkunstwerk von einzigartiger Form und Größe wartet auf Sie!

Wer könnte dieses außergewöhnliche Baudenkmal besser beschreiben als Leo Weismantel, der hier am 10. Juni 1888 geboren wurde? In seiner „Geschichte eines Hauses“ aus dem Lesebuch „Ein Lied aus der Rhön“ schrieb er: „Das Haus, von dem ich hier berichte, liegt in dem Dorfe Obersinn im Sinntal der südlichen Rhön, dort wo die Straße von Fulda her schließlich ins Sinntal vorstößt gegen den Main.“ Es erhebt sich auf dem Hügel, dem sog. „Küppel“, in der Mitte des Dorfes und „erschien den Fremden, die durch das Dorf kamen, fast wie eine Burg“.

Auf unebenen Bauplatz „musste über ein Stockwerk hoch ein gewaltiger Untergrund geschaffen werden, um erst einen ebenen Baugrund zu schaffen“. „Diese Keller, ihrer drei, mit großen Toren, fast so groß wie Scheunentore, eingefügt in die mächtige Steinmauer, ragen so empor, und eine Freitreppe von mehr als dreißig Stufen führt hier in die Höhe, bis sie das erste Wohnstockwerk erreicht.“ „Wo die Treppe endet, hat der Bauherr mit Holzgebälk einen überdachten Balkon aufgeführt, der sich an das eigentliche Haus anschmiegt (…).“

Sein zweiter Eingang ist an der Ostseite zu finden. Bei diesem um ein Stockwerk höheren Eingang ist wie zu alten Zeiten eine Heiligennische zu sehen, die schon bald wieder eine Madonna und ein ewiges Licht zieren kann.

Nähere Informationen finden Sie unter:http://www.sinngrundallianz.de/seite/os/main spessart/0498/msr/Das_Weismantelshaus.html

Ihr zukünftiges Anwesen besteht aus zwei ursprünglich einzelnen, winkelförmig zueinander stehenden Gebäuden. Der stattliche Halbdachbau zur Straßenseite und der ihm folgende Satteldachbau sind durch einen erdgeschossigen Eingangsbau mit hölzerner Loggia und Pultdach miteinander verbunden. Beide Gebäude wurden über hohen Kellergeschossen errichtet, die auf das Jahr 1683 datiert sind. Seit etwa 1800 präsentieren sich beide Häuser in ihrer heutigen Form und Größe, wobei die Loggia über dem Eingangsbau erst im 1. Drittel des 20. Jahrhunderts ergänzt worden sein dürfte. Das gesamte Anwesen – mit massiven Erd- und verputztem Fachwerkobergeschoss – besticht durch seine klassizistisch anmutende Fassade, charakterisiert durch Giebelgesims, Ecklisene und eindrucksvoll gestaltete Fenster- und Türrahmungen.

Die Faszination der äußeren Erscheinung setzt sich nach denkmalgerechter Sanierung im Inneren fort. Hier steht eine Wohn- und Nutzfläche von beachtlichen 390 m² zur Verfügung, verteilt auf 15 historische Räume in Erd-, Ober- und Dachgeschoss. Das Arbeitszimmer von Leo Weismantel befand sich im Obergeschoss des Halbwalmdachbaus. Schon bald können Sie die ausgezeichnete Aussicht auf den Brunnberg genießen, von der sich der Schriftsteller inspirieren ließ. Auch die bauliche Ausstattung des Hauses dürfte in Teilen noch erhalten sein. Alte Dielenböden, eine Holztreppe und historische Fenster garantieren nach denkmalgerechter Restaurierung ein einmaliges historisches Ambiente.

Dabei darf es an modernem Wohnkomfort nicht fehlen. Die Anbringung zeitgemäßer Haustechnik (Heizung, Sanitär, Elektro) und die Durchführung einer angemessenen energetischen Sanierung (mit Dämmung der obersten Geschossdecken, Ertüchtigung der Fenster etc.) läuten die Zukunft ein. Auf diese Weise wird sich das repräsentative Gebäude in eine exklusive Wohnresidenz oder einen attraktiven Geschäfts- oder Firmensitz verwandeln. Zur Realisierung Ihrer Pläne stehen Ihnen ggf. die Inanspruchnahme von Steuervorteilen und Fördermitteln offen.

Wandeln Sie auf den Spuren von Leo Weismantel und machen Sie die reizvoll gelegene Marktgemeinde Obersinn zu Ihrer neuen Heimat! Das kleine Dorf zwischen Rhön und Spessart hat sich nicht nur seinen ländlichen Charme bewahrt, sondern hat so manches zu bieten für Jung und Alt.

Genießen Sie die wunderschöne Naturlandschaft des Spessarts im Sinngrund auf ausgiebigen Wanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Oder wie wäre es mit Angeln, Kajak- oder Kanufahrten auf der Sinn? Damit nicht genug. Die Motocross-Rennen am Ludwig-Zeller-Ring sind äußerst beliebt und Metallfans aus nah und fern kommen beim „Eisenwahn an der Eisenbahn“ auf ihre Kosten.

Auch für die Dinge des täglichen Lebens ist gesorgt. Der Kindergarten des Ortes (von Kinderkrippe bis Grundschulbetreuung) befindet sich nur wenige Schritte von Ihrem neuen Anwesen entfernt. Auch 2 Metzgereien, eine Bankfiliale, ein Lebensmittelgeschäft und 3 Gaststätten sind vor Ort anzutreffen. Alles weitere – insbesondere Schulen fast jedes Bildungszweigs, Allgemeinärzte etc. – finden Sie im nur 10 Fahrminuten / 8 km entfernten Burgsinn oder in Gemünden am Main (ca. 22 Fahrminuten / 20 km).

Dazu überzeugt Obersinn durch eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung. Nur eine halbe Autostunde / ca. 30 km trennen Sie von Hammelburg. Dank der Nähe zur A66 sind Sie nur 50 Minuten von Fulda (ca. 60 km) und eine Fahrstunde von Aschaffenburg (ca. 90 km) und Frankfurt am Main (ca. 87 km) entfernt.

Vom Bahnhof Obersinn bestehen zudem ausgezeichnete Zugverbindungen, die Sie stündlich nach Würzburg, Fulda oder Frankfurt a. Main bringen.

Maßnahmen, die zur Erhaltung und sinnvollen Nutzung des Baudenkmals erforderlich sind, sind – sofern hierzu zuvor die Zustimmung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege erteilt wurde – steuerlich begünstigt (Steuerabschreibungen nach §§ 7i, 10f, 11b EStG). Zuschüsse aus Mitteln der Denkmalpflege sind im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel im Grundsatz denkbar.

Alle Angaben beruhen auf Informationen des Verkäufers.
Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege übernimmt keinerlei Haftung für evtl. nicht oder nicht mehr zutreffende Angaben.
Der erfolgreiche Verkauf des Anwesens sowie anderweitige Sachverhaltsänderungen sind dem BLfD unverzüglich mitzuteilen. Die Beschreibung des Denkmals (Objektexposé) wird dann auf entsprechenden Hinweis des Verkäufers entfernt werden. Schäden, die durch unterlassene oder fehlerhafte Informationen des Verkäufers entstehen, sind von diesem zu tragen.

kalaydo.de-Code: a000b63f
458 Aufrufe online seit 02.02.2017 Verstoß melden
Ihr Kontakt:
Frau Angelika Klein, Altes Haus - Historische Immobilien
-
-
c/o Angebotsplattform des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege
-
80539 München
Geben Sie bitte Ihren Namen ein. Der Name darf maximal 64 Zeichen lang sein.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail Adresse ein.
Geben Sie bitte eine Telefonnummer ein. Die Telefonnummer darf maximal 80 Zeichen lang sein.
Geben Sie bitte eine Nachricht ein. Die Nachricht darf maximal 5000 Zeichen lang sein.
Adresse eingeben Adresseingabe löschen
Ihre Nachricht konnte nicht versendet werden! Bitte versuchen Sie es später erneut.
Ihre persönlichen Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht unbefugt an Dritte weitergegeben.
Hauptstr. 54, 97791 Obersinn