Die Schnullerkette: ein nützliches Hilfsmittel

Die Schnullerkette gehört neben einem Schnuller und einer guten Auswahl an Stramplern zur absoluten Grundausstattung fürs Baby. Zwar sollte ein Schnuller erst einige Wochen nach der Geburt benutzt werden, aber dann kann er den Saugreflex des Kindes unterstützen und das Kind beruhigen. Die Schnullerkette dazu erspart Ihnen einiges an Nerven: Nie mehr dreckige Schnuller vom Boden aufheben, denn dank der Schnullerkette ist der Schnuller immer in Reichweite des Babys und kann nicht verloren gehen. Dafür sorgen auch die Schnullerkettenclips, die sich bei vielen Schnullerketten schon im Lieferumfang befinden: Durch diese lässt sich die Kette am Kinderwagen oder am Strampler befestigen.

Individuelle Schnullerkette

Oft sind Verwandte und Freunde der jungen Eltern mit der Frage überfordert, was sie der jungen Familie anlässlich der Geburt schenken sollen. Als originelles Geschenk, was zudem immer an der Seite des Kindes ist, bietet es sich an, eine individualisierte Schnullerkette zu kaufen. Dabei lässt sich von Schnullerkette mit Name bis zu Farbe und Perlenart verschiedenes wählen. Alternativ können Sie natürlich auch selbst kreativ werden und die Schnullerkette selbst basteln. Dazu benötigt man nur 15 Minuten Zeit, eine Polypropylen-Schnur, ein Band der Länge von 60 Zentimetern, runde Perlen sowie einen Schnullerkettenclip. Wenn Sie die Perlen für die Schnullerkette kaufen, ist zu beachten, dass sie einen Durchmesser zwischen acht und 12 Millimeter haben sollten. Soll die Kette den Namen des Kindes tragen, werden noch die entsprechenden Buchstabenwürfel benötigt. Zudem können Motivperlen eingefügt werden.

Für die Sicherheit Ihres Babys

Wichtig für die Gesundheit des Babys ist es, dass sämtliche für die Schnullerkette verwendeten Farbstoffe frei von Lösungsmitteln oder anderen Schadstoffen sowie auch speichel- und schweißfest sind. Nur dann kann das Kind seine Kette bedenkenlos auch einmal in den Mund nehmen. Auch die Länge der Ketten ist so zu bemessen, dass die Schnuller jederzeit in Reichweite des Kindes sind, aber keinerlei Gefahr besteht, dass sich das Baby mit der Kette strangulieren könnte.

Weitere Tipps finden Sie übrigens auch in unserem Baby-Ratgeber.