150 Angebote aus „Wickelkommoden“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Wickelkommoden auf Kalaydo.de

Windeln wechseln, an- und ausziehen, die empfindliche Kinderhaut pflegen – das alles gehört zu dem Alltag mit Babys dazu. Besonders komfortabel ist es, wenn man diese Tätigkeiten an einem Wickelplatz ausüben kann. Deshalb sollte ein Wickeltisch, eine Wickelkommode oder ein Wickelregal zur Erstausstattung in jedem Kinderzimmer gehören. Natürlich können Sie Ihr Kind im Grunde überall wickeln und anziehen: auf dem Fußboden, auf dem Bett oder auf dem Sofa. Allerdings bietet Ihnen eine Wickelkommode deutlich mehr Komfort. Gerade bei Neugeborenen, die gestillt werden oder Fläschchen bekommen, nimmt das Wickeln noch viel Zeit in Anspruch, da die Windeln am empfindlichen Babypopo regelmäßig gewechselt werden müssen. Und da kleine Babys weder sitzen noch stehen können, müssen sie auch liegend angezogen und gepflegt werden. Aus ergonomischer Sicht ist es ratsam, dass die Eltern diese Aufgaben im Stehen erledigen – zum Beispiel an einer Wickelkommode. So wird nicht nur Ihr Rücken geschont, sondern Sie haben auch einen festen Platz für alle Wickelutensilien. Ein eingerichteter Wickelplatz bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit, eine Wärmelampe über der Wickelkommode zu installieren, damit Ihr Baby es beim Windelwechseln und Anziehen schön warm hat. Auf Kalaydo.de finden Sie eine große Auswahl an Wickelkommoden in den verschiedensten Ausführungen und Modellen. Ob neu oder gebraucht, ob aus Holz oder aus Kunststoff, ob rustikal oder modern – entdecken Sie das große Angebot zu fairen Preisen.

Alles an einem Platz – Wickelkommoden

Eine Wickelkommode im Kinderzimmer erleichtert Ihnen das Leben mit Baby enorm. Sie haben nicht nur einen großzügigen Wickelplatz, sondern auch ausreichend Stauraum für das Wickelzubehör sowie für die Anziehsachen der Kleinen. So müssen Sie das Kind nicht einen Moment alleine lassen, während sie es wickeln, pflegen und anziehen. Das ist enorm wichtig für die Sicherheit des Kindes, denn gerade Babys und Kleinkinder sollten niemals unbeobachtet auf der Wickelkommode liegen – zu groß ist das Risiko, dass die Kleinen sich in diesem Moment umdrehen und so im schlimmsten Fall vom Wickeltisch stürzen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Wickelkommode an den Seiten ausreichend durch hohe Begrenzungen gesichert ist. Bei der Sicherheit sollten Sie keine Kompromisse eingehen. Schauen Sie beim Kauf der Wickelkommode, ob die Kommode über GS-Siegel oder TÜV-Zertifikate verfügt. Viele der Anbieter auf Kalaydo.de weisen auf dementsprechende Qualitätssiegel hin. So können Sie feststellen, ob wichtige Sicherheitsrichtlinien umgesetzt wurden. Wenn Sie die Wickelkommode so platzieren, dass das Kopfteil der Wickelkommode an der Wand steht, ist auch diese Seite sicher – und Sie haben zusätzlich den Vorteil, dass Sie eine Wärmelampe oder ein Mobile fest an der Wand bzw. Decke installieren können. Damit Ihr Kind bequem liegt, sollten Sie eine gut gepolsterte Wickelauflage auf die Kommode legen. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben – achten Sie darauf, dass die Auflage vollständig auf der Kommode aufliegt und sie auch größeren Wickelkindern ausreichend Platz zum Liegen bietet. Apropos größere Kinder: Die Kleinen werden mit der Zeit ganz schön schwer. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, können Sie einen kleinen Hocker oder Tritt vor die Kommode stellen, so dass die Kleinkinder schon alleine auf ihren Wickelplatz krabbeln können. Der Hocker sollte aber nur vorm Wickeln vor den Wickeltisch gestellt werden, damit die Kinder nur während Ihrer Anwesenheit hochklettern können. Viele Wickelkommoden haben einen abnehmbaren Wickelaufsatz, der später, wenn die Kinder dem Windelalter entwachsen und „trocken“ sind, problemlos abgeschraubt werden kann. So wird aus der Wickelkommode im Handumdrehen ein normales Sideboard bzw. eine Kommode.

Mobile Wickeltische – die ideale Lösung für unterwegs

Wickeltische, die sich zusammenklappen oder falten lassen, sind nicht nur eine ideale Lösung für den Urlaub und den Besuch zu Verwandten, sondern eignen sich auch als „fester“ Wickelplatz im Kinderzimmer. Die mobilen Wickeltische nehmen nur wenig Platz in Anspruch und lassen sich schnell verstauen bzw. – dank ihrer Leichtigkeit – auch innerhalb des Kinderzimmers umstellen. Viele mobile Wickeltische verfügen über Rollen an den Standbeinen, die natürlich während der Benutzung fixiert sein müssen. Als Stauraum für das Wickelzubehör gibt es in der Regel eine Ablagefläche unterhalb der Wickelfläche sowie kleinen Taschen an den Seiten. Achten Sie beim Kauf auf eine gut gepolsterte Liegefläche und auf extra höhe Seitenränder. Mobile Wickeltische sind häufig aus Kunststoff und Stahl. Viele der Wickeltisch-Modelle, die auf Kalaydo.de angeboten werden, sind zudem eine Bade-Wickel-Kombination, das heißt, der Windelaufsatz kann bei Bedarf gegen eine Babybadewanne ersetzt werden. So können Sie Ihr Baby in angenehmer Höhe baden.

Der Wickelplatz an der Wand – Wickelregale und Wickelschränke

Es gibt Wickelregale, in denen man statt eines Regalbrettes eine Wickelfläche hat. Die anderen Regalbretter können für die Windeln, Feuchttücher, Cremes und Co. benutzt werden, so dass man alles griffbereit zur Stelle hat. Natürlich brauchen Sie unbedingt eine gepolsterte Wickelauflage für das Regal, damit Ihr Kind auch komfortabel liegt. Häufig kann das „Wickelbrett“ später wieder gegen ein gewöhnliches Regalbrett ausgetauscht werden und wird so zu einem langjährigen Begleiter im Kinderzimmer. Wichtig ist, dass das Regal unbedingt fest mit der Wand verschraubt sein muss, damit es stabil steht und nicht nach vorne kippen kann. Ein anderes Modell sind die so genannten Wickelschränke – ein äußerst praktisches Wickelsystem, das an die Wand montiert wird. Ist es zusammengeklappt, sieht es aus wie ein rechteckiger Kasten; klappt man es auf, offenbart sich jedoch ein Regal inkl. Wickelfläche. Mit einigen wenigen Handgriffen ist also eine Wickelstation eingerichtet. Diese Variante ist sehr platzsparend und wird häufig auch in Restaurants etc. benutzt. Beim Kauf sollte man unbedingt Wert auf eine gute Qualität und auf gewisse Sicherheitsstandards wie eine hohe Belastbarkeit und hohe Seitenränder legen. Auch eine Fallbremse und ein leicht durchführbares Klappprinzip sind wichtig, damit niemandem die Wickelplatte auf den Kopf fällt. Sowohl bei den Wickelregalen als auch bei den Wickelschränken sollten Sie unbedingt auf die angegebene Gewichtsbeschränkung achten.

Wickelaufsatz – die platzsparende Alternative

Für alle, die nur wenig Platz im Kinderzimmer haben, lohnt sich die Anschaffung eines Wickelaufsatzes für die Badewanne. Dieser wird zum Beispiel mit Saugnäpfen oder Klemmen oberhalb der Badewanne fixiert. Manche Wickelaufsätze sind sogar höhenverstellbar und können an Ihre Körpergröße angepasst werden, was das Windelwechseln besonders rückenschonend macht. Da die Wickelaufsätze im Badezimmer einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind, sollten sie aus Kunststoff und rostfreiem Stahl gefertigt sein – Holz würde sich schnell verziehen. Der große Vorteil dieser Aufsätze ist nicht nur die Platzersparnis, sondern auch der vergleichsweise günstige Preis. Zudem haben Sie im Badezimmer immer den Wasserhahn der Badewanne in greifbarer Nähe – was beim Waschen und Windeln ein großer Pluspunkt ist. Ein Nachteil ist, dass diese Variante deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als eine fest montierte Wickelkommode, denn der Wickelaufsatz muss regelmäßig auf- und abgebaut werden, wenn die Wanne anderweitig genutzt wird. Auch die Wickelutensilien müssen verstaut werden, da sie auf dem Wannenrand schnell nass werden.

Holz oder Kunststoff – welches Material eignet sich besser für den Wickelplatz?

Während Wickelkommoden und Wickelregale in der Regel aus Holz sind, sind die meisten klappbaren Wickeltische sowie die Wickelaufsätze häufig aus Kunststoff. Möbel aus Holz sind besonders stabil und standfest, wirken meistens hochwertiger und fügen sich gut in die Einrichtung des Kinderzimmers ein. Da Holz besonders langlebig ist, können die Wickelaufsätze bei den Kommoden und Regalen nach der Windelphase abmontiert werden und die Möbelstücke können noch viele Jahre anderweitig genutzt werden – so können sich die vergleichsweise hohen Anschaffungskosten bezahlt machen. Wickeltische aus Kunststoff sind hingegen wesentlich preisgünstiger und besonders funktionell. Allerdings sollte man immer auf eine gute Qualität achten. Ein Pluspunkt der Kunststoffmöbel ist der hygienische Aspekt, denn die Oberflächen lassen sich mühelos gründlich reinigen. Ob Sie sich für einen Wickelplatz aus Holz oder aus Kunststoff entscheiden, hängt nicht nur von Ihren Vorstellungen und Ihren Anforderungen ab, sondern auch von Ihrem Budget. Auf Kalaydo.de finden Sie viele Angebote zu sämtlichen Wickelsystemen zum kleinen Preis.