322 Angebote aus „Kindertragen & Tragetücher“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Mit Kindertragen und Tragetüchern den Babyalltag für Mutter und Kind angenehmer machen!

Neugeborene wollen besonders in den ersten Lebenswochen ihrer Mutter so nahe wie möglich sein. Sie lassen sich nicht gerne weglegen und fangen dann sofort herzerweichend an zu weinen. Viele Mütter, die vom ständigen Tragen schon Schulter- und Rückenschmerzen bekommen, sind dann sehr erleichtert, wenn sie das Kind mit einer Tragehilfe am Körper tragen können. So haben sie beide Arme frei und das Kleine schlummert friedlich an seine Mutter gekuschelt. Eine Kindertrage und Tragetücher sind allerdings keine neue Erfindung. Schon seit Jahrtausenden ist es besonders bei den Naturvölkern gängige Praxis, das Kind mit derartigen Hilfsmitteln zu tragen.

Warum sollten Sie Kinder mit einem Tragetuch tragen?

Wie bereits erwähnt, ist es seit Urzeiten üblich, Kinder anfangs immer bei sich zu tragen. Gerade in freier Wildbahn war das für die Babys überlebenswichtig, da sonst viele Gefahren, etwa von wilden Tieren, auf sie gelauert hätten. Der enge Körperkontakt von Mutter und Kind hat aber auch noch weitere Vorteile. Es entsteht eine sehr enge Bindung, und die Mutter erkennt sehr rasch, welche Bedürfnisse ihr Kind gerade hat. So muss das Baby nicht erst laut schreien, damit jemand kommt und es füttert.

In der heutigen Zeit drohen dem Kind natürlich keine Gefahren von wilden Tieren mehr. Der Urinstinkt, bei der Mutter Schutz und Geborgenheit zu finden, ist jedoch immer noch vorhanden. Deshalb tut es besonders unruhigen, weinerlichen Babys oft gut, wenn man sie in Tragetücher wickelt. Viele Babys schlafen dort besonders lang und tief und können sich beim Geräusch des Herzschlages der Mutter entspannen. Gleichzeitig wird die Muskulatur des kleinen Wesens sanft trainiert, da es durch die leichte aber permanente Bewegung immer wieder unbewusst andere Körperbereiche anspannen muss.

Damit das Tragen für das Kind wirklich bequem ist und keine Haltungsschäden entstehen können, ist es wichtig, auf die richtige Trageposition des Babys zu achten. Im Tragetuch ebenso wie in den verschiedenen Babytragen müssen die Neugeborenen die sogenannte "Anhock-Spreizhaltung" einnehmen. Bei dieser ist der Rücken gerundet und die Beine etwa im 45-Grad-Winkel abgespreizt, die Knie sind angezogen. Diese Haltung unterstützt die korrekte Entwicklung des Hüftgelenks, schont den Rücken und ist für die Babys sehr angenehm.

Was ist ein Tragetuch?

Die einfachste und wahrscheinlich älteste Tragehilfe ist ein langes Tuch, mit welchem das Kind an den Körper der Mutter oder des Vaters eng angebunden wird. Es gibt viele unterschiedliche Varianten, ein solches Tragetuch zu binden, je nach Alter des Kindes und Vorlieben des Trägers. Neugeborene können sogar liegend in ein Tragetuch eingebunden werden. Ältere Kinder sitzen vor dem Körper des Trägers, auf der Hüfte oder auf dem Rücken. Es gibt auch Tragevarianten, bei welchem das Kind im Tuch jederzeit gestillt werden kann.

Je nach vorgesehener Tragevariante sind Tücher in unterschiedlicher Länge und aus unterschiedlichen Materialien erhältlich. Flexible Stoffe wie Jersey oder Stretch-Stoffe eignen sich dabei eher für kleinere Kinder, da sie bei einem zu großen Gewicht zu stark nachgeben. Dafür sind sie weicher, anschmiegsamer und nicht so warm. Wenn Sie klassische Tragetücher kaufen, sind diese meist aus dickem, widerstandsfähigem Stoff hergestellt. Sie eignen sich für Kinder bis zu 20kg Körpergewicht und lassen sich leicht binden und wickeln. Hochwertige Tücher sind aus Naturmaterialien hergestellt und sehr langlebig. Meist sind sie auch waschmaschinentauglich. Besonders nützlich ist eine Markierung in der Mitte des Tuches, da bei vielen Bindevarianten von der Mitte aus gearbeitet wird.

Bei den Farben gibt es natürlich eine sehr große Auswahl, auch gemusterte Tücher sind erhältlich. Diese Muster haben allerdings nicht nur einen rein dekorativen Zweck, sie helfen auch beim korrekten Binden. Häufig muss man darauf achten, die Tuchbahnen nicht zu verdrehen, damit sich das Tuch während des Bindevorganges leicht festziehen lässt. Unterschiedliche Längsstreifen können hierbei zur besseren Orientierung dienen.

Möchte man Tragetücher kaufen, sollte man sich vorab über die Binde- und Tragevarianten informieren, um die richtige Wahl zu treffen.

Moderne Tragehilfen für Kinder

Bei den Kindertragen sollte man zunächst einmal grundsätzlich unterscheiden zwischen Alltagstragen nd Wandertragen. Die Alltagstragen eignen sich für einen Einsatz überall: zu Hause, beim Einkaufen, unterwegs oder für einen kurzen Spaziergang. Wandertragen sind eher für längere Strecken und Outdoor-Touren geeignet.

Tragehilfen für den Alltag sind wie bereits erwähnt sehr flexibel einsetzbar. Die Trageposition des Kindes entspricht in etwa der, welche es auch im Tragetuch einnimmt. Die Tragen sind meist aus robustem Stoff gefertigt und werden mittels Gurten am Körper befestigt. Eine gut eingestellte Trage erleichtert das Tragen eines Kindes enorm und verteilt dessen Gewicht optimal auf Schultern, Rücken und Hüften des Trägers. Die meisten Tragehilfen eignen sich für einen Einsatz vor dem Körper ebenso wie auf dem Rücken, manche erlauben auch eine Sitzposition, bei welcher das Kind nach vorne sieht.

Die meisten Hersteller bewerben ihre Produkte als "ab der Geburt geeignet". Meist dient dabei ein Neugeboreneneinsatz anfangs zur Verkleinerung. Wichtig ist, dass das Baby korrekt in der Anhock-Spreizhaltung sitzt und rundum gut eingebettet ist. Kleine Babys haben noch nicht genug Körperspannung, um sich selbst abzustützen. Auch der Kopf muss bei Neugeborenen noch gut gestützt sein. Das Tragen auf dem Rücken wird erst dann empfohlen, wenn das Kind schon stabil selbstständig sitzen und den Kopf ohne Probleme selbst halten kann.

Möchten Sie eine Kindertrage kaufen, empfiehlt es sich, die unterschiedlichen Tragehilfen vorab auszuprobieren. Es gibt professionelle Trageberaterinnen und Trageworkshops, man kann sich eine Tragehilfe aber auch einfach bei einer Freundin ausborgen oder im Geschäft kurz anprobieren. Mutter und Kind müssen sich damit wohlfühlen, und das Anlegen sollte nicht zu kompliziert sein. Beachten Sie jedoch, dass Babys sich anfangs oft erst an eine Trage gewöhnen müssen, bevor sie sie ohne Geschrei akzeptieren.

Wandertragen sind, wie der Name schon sagt, für längere Wandertouren konzipiert. Optisch erinnern sie häufig an Sportrucksäcke, meist werden sie auch von den bekannten Herstellern für Sportkleidung angeboten. Die Kinder werden in diesen Wandertragen oder auch "Wanderkraxen" auf dem Rücken getragen, dabei haben sie oft eine leicht erhöhte Sitzposition, sodass sie über die Schulter des Trägers die Aussicht genießen können. Viele solcher Spezialtragen bieten Staumöglichkeiten oder gleich einen kleinen, integrierten Rucksack für Gepäck und Proviant. Bei manchen Modellen gibt es auch zusätzliche Sonnen- bzw. Regendächer, die man zum Schutz des Kindes montieren kann. Geeignet sind solche Tragen eher für ältere Kinder, welche bereits gut sitzen können. Wenn Sie eine Kindertrage kaufen um damit auf Wandertouren zu gehen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese gut sitzt und das Gewicht gut verteilt wird. Breite, gut gepolsterte Schulterriemen und flexibel einstellbare Gurte sind wichtig, um einen guten Tragekomfort zu gewährleisten.

Neuware oder können Sie eine Kindertrage gebraucht kaufen?

Sie können natürlich hochwertige Tragetücher gebraucht kaufen. Obwohl es sich letztendlich nur um ein langes Stück Stoff handelt, sollte man nicht unterschätzen, dass Produkte mit guter Qualität und bester Eignung für diesen Zweck auch ihren Preis haben. Da sich die Tücher aber leicht waschen lassen und sehr langlebig sind, eignen sie sich gut für einen Gebrauchtkauf. Achten Sie, wenn Sie Tragetücher gebraucht kaufen darauf, dass das Material noch nicht verschlissen ist und Stretch-Stoff noch nicht zu sehr ausgeleiert. Sollte die Bindeanleitung, die den Produkten häufig beigelegt ist, fehlen, finden Sie sehr hilfreiche Anleitungsvideos ganz leicht im Internet.

Sie können auch eine Kindertrage gebraucht kaufen. Da nicht alle Babys jede Trage akzeptieren, kommt es auch häufig vor, dass Sie ein kaum gebrauchtes Produkt günstig erstehen können. Die meisten Tragehilfen sind waschbar. Wandertragen werden ebenso häufig nur für ein paar Ausflüge verwendet und dann nicht mehr benötigt, so dass die Produkte fast neuwertig zum Verkauf angeboten werden.

Viele Vorteile für Mutter und Kind

Sowohl die Mutter als auch ihr Baby können von der Verwendung einer Kindertrage oder Tragetüchern sehr profitieren. Währen Ihr Baby sich glücklich an Sie schmiegt, haben Sie beide Arme frei, um etwas Haushalt zu machen oder sich eine Kaffee zu gönnen. Auch bei der nächsten Shoppingtour kann eine Tragehilfe das Schlendern durch die engen Gänge viel komfortabler und gemütlicher werden lassen und Ihr Baby gönnt sich derweil ein Nickerchen.