7 Angebote aus „Herdschutzgitter“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Herdschutzgitter – Verbrennungen vermeiden und verhindern

Der Schutz der Kinder sollte die oberste Priorität haben. Schon Kleinigkeiten, welche Sie vorher vielleicht nicht bedacht haben, können am Ende zu schlimmen Verletzungen bei Ihrem Kind führen. Gerade, wenn Kinder langsam mit dem Krabbeln beginnen und auf eigenen Beinen stehen, erkunden diese ihre Umwelt und wollen am liebsten alles berühren, schmecken und entdecken. Dabei gibt es im Haushalt so viele Gefahren, die schon bei der Berührung zu Verletzungen führen können.

Weshalb ein Herdschutzgitter?

Eine Herdschutzsicherung ist die perfekte Anschaffung, wenn Sie nicht rund um die Uhr auf Ihr Kind aufpassen, es aber auch schützen wollen. Immerhin können Sie das Gitter einmalig anbringen und danach sind Sie auf der sicheren Seite. Die Aufgabe von einem solchen Herdgitter ist denkbar einfach. Sie bringen es vor der Herdfläche an. Dabei ist es vollkommen unwichtig, um welche Art von Herd es sich handelt. Dank des dichten Gitters und den einzelnen Streben wird nun verhindert, dass Kinder auf die Herdplatte fassen. Natürlich müssen Sie das Gitter nicht rund um die Uhr anbringen, sondern nur dann, wenn Sie kochen. Sollten Kinder aber an die Drehregler für den Herd gelangen, ist das eine andere Sache. Gerade Ceranfelder erhitzen sich sehr schnell, sodass Sie meist zu langsam reagieren. Mit einem passenden Gitter kann nichts passieren.

Auf das Material kommt es an

Wollen Sie ein Herdschutzgitter kaufen, müssen Sie besonders auf das Material achten. Jenes spielt eine essenzielle Rolle und sorgt nicht nur für eine lange Lebensdauer. Im besten Fall verwenden Sie ein Gitter aus Metall. Gerade Edelstahl ist sehr praktisch, denn auch bei Hitze, Feuchtigkeit und Luft passiert es nicht, dass das Material zu Rosten beginnt. Der Vorteil von Metall ist, dass dieses sehr robust ist. Insofern können kleine Kinderhände das Material nicht verbiegen und somit dennoch an die Herdplatte gelangen. Einige Hersteller setzen auch auf andere Materialien, doch diese sollten nur Ausnahmen und genauestens auf den Herd angepasst sein. Besteht beispielsweise ein großer Abstand zwischen der Herdplatte und dem Ende der Arbeitsplatte, können Sie ein Schutzgitter aus Holz verwenden. Nur, wenn Sie mit einer offenen Flamme arbeiten, ist Holz tabu.

Weiterhin gibt es günstige Schutzgitter aus Kunststoff zu kaufen. Deren Vorteil ist, dass Sie nicht viel Geld bezahlen müssen. Darüber hinaus ist die Anbringung meist sehr einfach. Jedoch ist Kunststoff eine schlechte Idee. Das Material kann sich leicht verbiegen und bietet somit keinen ausreichenden Schutz. Es kann sogar zum Brechen des Kunststoffes kommen, sodass sich Kinder nicht einmal am Herd, sondern direkt am Schutzgitter verletzen. Ebenso kann Kunststoff bei zu großer Hitze schmelzen. Aus diesem Grund sollten Sie am besten nur ein Herdschutzgitter aus Metall verwenden. Passen Sie aber auf, denn auch Metall kann sich mit der Zeit erhitzen. Dank einer passenden Beschichtung kann die Hitze aber abgeleitet werden.

Eine einfache Anbringung ist garantiert

Die Anbringung von einem Herdschutzgitter ist heute ein Kinderspiel und benötigt weder spezielles Werkzeug noch viel Zeit. Dabei konzentrieren sich die Hersteller auf unterschiedlichen Varianten, sodass Sie selbst entscheiden können, welche Art Ihnen am besten gefällt. Natürlich ist das auch immer abhängig von den Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen und Möglichkeiten.

Saugnäpfe:

Einer der einfachsten Variante, die Sie jederzeit an- und abnehmen können, sind Saugnäpfe. Mittels Saugnäpfen wird das untere Ende des Gitters an der Arbeitsfläche angebracht. Benötigen Sie es nicht mehr, entfernen Sie das Gitter einfach mit einem kräftigen Ruck. Der Nachteil von Saugnäpfen ist, dass diese mit der Zeit an Spannkraft verliefen und somit locker werden. Ebenso kann sich das Gitter bewegen, wenn Kinder daran reißen oder es ziehen.

Schraubgewinde:

Ähnliche wie bei einer Werkstattklemme, wird das Gitter mittels einem oberen und unteren Teil befestigt. Sie richten das Gitter perfekt an der Arbeitsfläche aus. Durch ein Gewinde drehen Sie eine Schraube nun nach oben und klemmen die Arbeitsfläche zwischen oberen und unteren Teil fest. Positiv ist, dass ein solches Herdgitter sehr robust und haltbar ist. Auch Kinder können die Schrauben meist nicht lösen. Müssen Sie das Gitter aber einmal schnell abnehmen, kann das kompliziert sein.

Klemmen:

An der Außenseite des Schutzgitters sind zwei Klemmen verarbeitet. Diese stecken Sie einfach über die Kante der Arbeitsfläche. Vergleichbar ist der Vorgang mit den Tischdeckenklemmen, welche verhindern, dass sich die Tischdecke vom Fleck bewegt. Diese Variante ist sehr schnell und einfach. Es kann aber passieren, dass Kinder das Schutzgitter herunterziehen. Eine kleine Abwandlung sind Klemmen mit einer Schraube. Insofern stülpen Sie die Klemme über die Arbeitsfläche, befestigen diese aber mit einer zusätzlichen Schraube. Das ist wesentlich sicherer.

Ohne Befestigung:

Die schlechteste, dafür aber günstigste Variante, ist eine Herdsicherung ohne Befestigungsmöglichkeiten. Das bedeutet, Sie stellen die Sicherung einfach vor den Herd. Sie kann jederzeit verschoben, umgeräumt oder weggestellt werden. Nachteilig ist, dass Kinder das auch tun können. Gerade, wenn Sie sehr neugierige Kinder haben, sollten Sie ein solches Schutzgitter nicht verwenden.

Worauf müssen Sie beim Kauf achten?

Im Vordergrund steht die Nutzbarkeit. Überprüfen Sie, ob das Schutzgitter perfekt um Ihren Herd passt. Damit ist nicht nur die Front gemeint, sondern auch die Seiten. Immerhin können Kinder um das Gitter greifen. Dennoch soll nicht die Möglichkeit bestehen, den Herd zu erreichen. Zusätzlich entscheiden Sie darüber, was das Gitter alles schützt. Manche Modelle umfassen auch den Backofen oder die Schalter. Für das eigene ästhetische Empfinden ist es natürlich gut, wenn die Herdsicherung perfekt in das Küchendesign passt. Ansonsten sollten Sie auf die Reinigung achten. Immerhin ist das Schutzgitter nicht nur klebrigen Kinderhänden ausgesetzt, sondern auch Spritzern von Fett, Sauce oder ähnlichem. Optimal ist die Reinigung in der Spülmaschine.

Lohnt es sich ein gebrauchtes Gitter zu kaufen?

Der Schutz Ihrer Kinder ist essenziell, doch meist ist dieser auch mit hohen Ausgaben verbunden. Der Nachteil ist, dass Sie viele Schutzmaßnahmen nur über einen bestimmten Zeitraum benötigen. Nach einigen Monaten ist Ihr Kind schon älter und dessen Interessen liegen ganz woanders, als die Herdplatte zu berühren. Aus diesem Grund ist ein neues Herdschutzgitter kaufen meist eine schlechte Lösung, denn Sie investieren für einen kurzen Zeitraum viel Geld. Besser ist, wenn Sie sich für ein Herdschutzgitter gebraucht kaufen entscheiden. Immerhin ergeht es nicht nur Ihnen so, dass viele Sicherheitsmaßnahmen schnell aus der Mode kommen, sondern auch anderen Eltern. Diese bieten glücklicherweise die gebrauchten Schutzgitter an, sodass Sie nur zugreifen müssen.

Praktisch ist, dass diese meist nur sehr geringe Gebrauchsspuren aufweisen. Der Grund ist, dass diese nur wenige Monate im Einsatz waren. Danach landete sie meist in einem Abstellraum, bis diese zum Verkauf angeboten wurden. Entscheiden Sie sich also für ein Herdschutzgitter gebraucht kaufen, bedeutet das nicht, dass das Modell weniger hochwertig ist, wie die Produkte aus dem Handel. Doch noch ein Vorteil kommt auf Sie zu, denn Sie sparen bares Geld, wenn Sie sich für ein gebrauchtes Schutzgitter entscheiden. Oftmals fallen die Preise mehr als 70 Prozent ab. daran zu haben.