124 Angebote aus „Hollandrad“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Klassiker Hollandrad – unerschütterlich im Rennen

Tatsächlich ist ein Hollandrad kaum in Rennen zu finden – dafür eignet sich die Konstruktion nicht. Moderne Räder sind leichter und schneller. Hollandräder haben jedoch ihren ureigenen Charme, sind unkompliziert und robust. Komfort statt Geschwindigkeit ist hier das Motto. Die Klassiker ermöglichen eine optimale Sitzposition für gemütliche, entspannte Ausflüge mit dem Rad und sind zeitlos modern, weshalb sie noch immer ihren festen Platz im Fahrradsortiment haben.

Tradition mit Funktionalität und nostalgischem Charme

Zunächst wurden in Holland Fahrräder importiert. Erst im späten 19. Jahrhundert begann ein holländischer Hersteller mit der Produktion. Weitere etwa hundert Jahre später schlossen sich weitere Hersteller an: Ihre Fabrikate ähnelten dem damaligen englischen Vorbild und sind die Vorläufer des Hollandrades. In den folgenden Jahrzehnten änderte sich die Konstruktion – sie erhielt abweichende charakteristische Eigenschaften. Im Vordergrund stand eine robuste Bauweise, die das Rad in der flachen niederländischen Landschaft zu einem geeigneten Transportmittel machte und gleichermaßen der Mobilität in den Städten diente. Diese Merkmale haben die Zeit überlebt und zählen neben dem nostalgischen Charme zu den Gründen, aus welchen sich auch heute Menschen statt der modernen Entwicklungen ein Hollandrad kaufen.

Die robuste Konstruktion hat sich bewährt

Typisch für Hollandräder ist eine stabile Konstruktion, die nur wenig Wartung benötigt und dennoch als langlebig gilt. Daher ist es kaum verwunderlich, dass wenig Bedenken bestehen, ein Hollandrad gebraucht zu kaufen. Der robuste Rahmen aus Stahl ist so schnell nicht kleinzukriegen. Ebenfalls charakteristisch ist die komfortable, nahezu aufrechte Sitzposition, die auch der ADAC als gesund einstuft. Für Damenräder ist ein niedriger Einstieg typisch, Herrenräder zeichnen sich durch den sogenannten Diamantrahmen aus. Der Sattel ist gut gefedert und der Lenker verhältnismäßig nahe am Körper, was selbst bei längeren Strecken zu einer bequemen und gesunden Haltung beiträgt: Arme und Rücken erfahren dadurch eine Entlastung. Komfort und robuste Verarbeitung sind die Hauptargumente der Menschen, die sich bevorzugt ein Hollandrad kaufen.

Gangschaltung und Bremse

Das ursprüngliche Hollandrad kommt ohne Gangschaltung aus. Wer ein solches sucht, wird jedoch tatsächlich ein Hollandrad gebraucht kaufen müssen, denn die moderneren Konstruktionen sind mit einer Drei- bis Siebengang-Nabenschaltungen ausgestattet. Holländische Varianten verfügen oft über eine Trommelbremse, die Vorder- und Hinterrad zugleich blockiert, während in Deutschland eine vom Rücktritt unabhängige Vorderradbremse vorgeschrieben ist. Nach Deutschland importierte Räder sind daher mit Rücktritt- und Handbremse ausgestattet. Das sollten Sie beachten, wenn Sie ein älteres Hollandradgebraucht kaufen oder eine holländische Ausführung erwerben möchten.

Weitere Merkmale des Hollandrads

Ein weiteres charakteristisches Merkmal von typischen Hollandrädern ist der Dynamo, der nur für die frontale Beleuchtung zuständig ist, während das Rücklicht batteriebetrieben funktioniert. Eine Umrüstung auf ein dynamobetriebenes Rücklicht ist theoretisch möglich, aber recht aufwendig, wobei die batteriebetriebene Variante im deutschen Straßenverkehr ausreicht. Bei Bedarf können Sie diese natürlich jederzeit durch ein anderes Modell austauschen. Alternativ suchen Sie gezielt nach einem Modell, welches auf Dynamobetrieb für beide Leuchten umgerüstet ist.

Üblicherweise werden Hollandräder mit einer Größe von 28 Zoll gefertigt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine einheitliche Angabe, sondern einmal um den 28-Zoll-Standard mit 62,2 Zentimetern Felgendurchmesser sowie um eine holländische Variante mit 63,5 Zentimetern Felgendurchmesser. Letztere wird in Deutschland gelegentlich mit der Größenangabe 28 ½ Zoll geführt. Daneben sind Hersteller inzwischen auch dazu übergegangen, andere Größen nach holländischem Vorbild zu produzieren, wobei die ursprünglichen 28-Zoll-Räder am häufigsten anzutreffen sind.

Typisch für das Hollandrad ist der komplette, häufig gegen Witterungseinflüsse verzinkte Kettenschutz, was nicht unerheblich zu dem geringen Wartungsbedarf beiträgt. Zu guter Letzt hat das Hollandrad im Original nicht den gewohnten Gepäckträger mit Bügel, sondern die metallene gefederte Bügelkonstruktion ist durch drei stabile Gummibänder ersetzt.

Für wen sind Hollandräder geeignet?

Menschen, die sich ein Hollandrad kaufen, wissen den Komfort und die Zuverlässigkeit zu schätzen und sind gerne gemütlich unterwegs. Die robuste Bauweise ist auf eine häufige und langjährige Nutzung ausgerichtet – die Witterung hinterlässt hier nicht so schnell ihre Spuren. Allerdings hat das Rad auch sein Gewicht und ist kaum für wendige Sprints geeignet. Sind Sie gerne in flacheren Gegenden über Land unterwegs, leistet es Ihnen hingegen ebenso gute Dienste wie in der Stadt – entweder einfach, um von A nach B zu kommen oder auch um Einkäufe zu tätigen.

Das Hollandrad eignet sich außerdem hervorragend, um in der schnelllebigen Zeit zu entschleunigen und bei entspannter Sitzhaltung unterwegs die Umgebung zu genießen. So lädt es zu Ausflügen ein und dient allgemein der Mobilität.

Der niedrige Einstieg, die Unkompliziertheit und einfache Handhabung stellt auch für weniger gelenkige Menschen kein Problem dar, zudem gilt die aufrechte Sitzposition als rückenschonend. Daher entscheiden sich auch Senioren und von leichten Handicaps Betroffene gerne dazu, ein Hollandrad zu kaufen. Es liegt stabil in der Spur, lässt sich von einem Windstoß oder einer Unebenheit nicht gleich aus der Bahn werfen und ist nicht auf sportliche Höchstleistungen ausgelegt. Das hält moderne, dynamische junge Menschen aber keinesfalls davon ab, sich ein Hollandrad gebraucht zu kaufen, überzeugt es doch neben Zuverlässigkeit und Langlebigkeit durch seinen urtümlichen Charme.

Daher ist es gleich, ob Sie Student, Hausfrau, leitender Angestellter, jung oder alt sind: Wenn Sie ein Hollandrad kaufen, leistet Ihnen die solide Konstruktion viele Jahre einwandfreie Dienste. Bei guter Pflege bleibt übrigens die zuverlässige Qualität und Funktionalität eines echten, hochwertigen Hollandrades nahezu erhalten: Entscheiden Sie sich irgendwann für den Verkauf, sind nicht nur Liebhaber bereit, einen angemessenen Preis dafür zu zahlen. Aus demselben Grund ist es kaum eine Fehlinvestition, ein gut erhaltenes Hollandrad gebraucht zu kaufen. Es wird Sie sicher nicht so bald im Stich lassen.

Locker unterwegs

Obgleich die Konstruktion recht schwer ist, sind Sie mit dem Hollandrad locker unterwegs. Das ist nicht nur der nahezu aufrechten Sitzposition zu verdanken: Sie profitieren von einem optimalen Körperschwerpunkt, der es einfacher macht, die Balance zu halten, als bei vielen Leichtgewichten. Auch die Krafteinwirkung auf die Pedale ist ausgezeichnet. Der nahe am Körper befindliche Lenker ist nicht allzu hoch, Hände, die leicht gebeugten Arme, Schultern und Rücken dürfen entspannen. Das trifft auch bei unebenen Straßen zu, denn der gefederte Sattel fängt Erschütterungen auf.

Neu oder gebraucht?

Aus den genannten Gründen kann es sich durchaus lohnen, ein Hollandrad gebraucht zu kaufen. Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität und stellen Sie sicher, dass die Ausstattung der deutschen Straßenverkehrsordnung entspricht. Das betrifft insbesondere die unabhängig voneinander bedienbaren Bremsen. Möchten Sie ein neues Hollandrad kaufen, haben Sie die Auswahl zwischen renommierten Markenherstellern wie Gazelle, Union, Sparta oder Batavus.