828 Angebote aus „Herd, Backofen & Abzugshaube“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Herd, Backofen & Abzugshaube kaufen bei kalaydo.de

Keine Küche kommt ohne einen Herd samt Backofen und Dunstabzugshaube aus. Wenn Sie einen Herd kaufen oder einen Backofen gebraucht kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot an Geräten in verschiedensten Ausführungen ist groß. Bei kalaydo.de ist die Auswahl vielfältig, sodass ganz sicher auch für Sie der perfekte Herd samt Backofen & Abzugshaube oder auch das passende Zubehör und die notwendigen Ersatzteile mit dabei sind. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie vorhaben, sich einen Herd, eine Abzugshaube oder einen Backofen zu kaufen, erfahren Sie im Folgenden.

Überblick über die verschiedenen Herdarten

1. Elektronisch betriebene Herde

Wenn Sie einen Herd kaufen oder einen Herd gebraucht kaufen möchten, können Sie zwischen einem Elektroherd, einem Gasherd und einem Induktionsherd wählen. Elektroherde sind echte Klassiker und nach wie vor am weitesten verbreitet. Sie sind entweder mit einem sogenannten Massekochfeld oder mit einem Ceranfeld ausgestattet und zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Wenn Sie sich einen elektronisch betriebenen Herd kaufen, können Sie diesen in jeder Küche betreiben, denn die Geräte funktionieren ganz ohne Gasanschluss. Darüber hinaus überzeugen Elektroherde durch eine einfache Reinigung und durch ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie sich einen Herd kaufen und Ihre Wahl auf einen Elektroherd fällt, sollten Sie jedoch bedenken, dass das Aufheizen langsam vonstattengeht. Auch die Temperaturreglung nimmt bei diesem Herd relativ viel Zeit in Anspruch. Durch die intensive Nachwärme kommt es zudem zu einem Wärmeverlust - es sei denn, der Herd wird zum richtigen Zeitpunkt (also möglichst frühzeitig) ausgeschaltet, um die Restwärme optimal zu nutzen.

2. Gasbetriebene Herde

Gasherde sind energiesparend, umweltfreundlich und zeichnen sich darüber hinaus durch eine schnelle Hitzeregulierung aus. Sie werden über eine Gassteckdose betrieben - bei einem Stromausfall besteht jedoch auch die Möglichkeit, eine Gasflasche an den Herd anzuschließen. Wenn Sie sich einen Herd gebraucht kaufen, der mit Gas betrieben wird, müssen Sie sich in puncto Sicherheit übrigens keine Sorgen machen: Moderne Geräte sind mit einem Thermoelement ausgestattet, das dafür sorgt, dass ein Gasaustritt bei nicht vorhandener Flamme umgehend gestoppt wird. Auch die Zündung erfolgt bei modernen Gasherden ganz automatisch. Zu bemängeln ist lediglich die aufwendige Reinigung. Inzwischen können Sie jedoch auch einen Herd gebraucht kaufen, der oberhalb der Gasbrenner eine Glasplatte aufweist, um die Reinigung zu erleichtern. Beachten Sie beim Kauf eines Gasherdes auch, dass die Griffe während des Kochvorgangs heiß werden und die Küche stets gut gelüftet werden muss. Im Übrigen werden Gasherde meist in Kombination mit einem Elektrobackofen vertrieben. Zwar gibt es auch Gasbacköfen - bei diesen ist das Einhalten einer Temperatur von unter 150 Grad Celsius jedoch nur schwer möglich.

3. Mit Induktion betriebene Herde

Streng genommen handelt es sich bei einem Induktionsherd um einen Elektroherd, der über die Vorteile eines Gasherdes verfügt. Induktionskochfelder sind sehr energiesparend, und auch die Temperaturregelung geht zügig und exakt vonstatten. Die Töpfe werden durch ein elektromagnetisches Wechselfeld erwärmt, was bedeutet, dass nur dann Wärme entsteht, wenn das Kochgeschirr Kontakt zur Platte hat. Da die Platte rasch wieder abkühlt, kommt es zudem zu keinen Wärmeverlusten. Die Verbrennungsgefahr ist sehr gering - allerdings funktioniert der Induktionsherd nur mit magnetischen Töpfen und Pfannen.

Welcher Herd ist nun der richtige für Sie? In unserem Ratgeber Küchenherd-Tipps: Elektro-, Gas- oder Induktionsherd haben wir für Sie hilfreiche Kaufkriterien zusammengestellt.

Einen Backofen (gebraucht) kaufen: Welche Kriterien sind wichtig?<

Wenn Sie einen Backofen kaufen oder einen Backofen gebraucht kaufen, sollten Sie zunächst überlegen, ob Sie einen Standbackofen oder einen Einbaubackofen benötigen. Standbacköfen werden frei in der Küche platziert, während ein Backofen mit dem Namenszusatz "Einbau" in die Küchenzeile integriert wird. In unserem Ratgeber Backofen kaufen - das hilft bei der Kaufentscheidung stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Backofenarten vor und geben hilfreiche Kauftipps. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über weitere wichtige Kaufkriterien.

Das Innenraumvolumen eines Backofens liegt meist zwischen 60 und 75 Litern. Was wenig klingt, entpuppt sich im Alltag jedoch als großer Unterschied - nämlich dann, wenn Sie eine große Kasserolle in den Ofen schieben oder mehrere Pizzen gleichzeitig zubereiten möchten. Wenn Sie einen Backofen gebraucht kaufen, ist es zudem empfehlenswert, sich die Innenmaße genau anzusehen. Achten Sie außerdem auf das beiliegende Zubehör. Die meisten Hersteller statten ihre Geräte mit einem Backblech und einem Rost aus, manchmal gehört jedoch auch eine Pfanne zum Lieferumfang. Viele Geräte verfügen zudem über praktische Zusatzfunktionen, so etwa über eine Selbstreinigungsfunktion, auch als Pyrolyse bezeichnet.

Pyrolyse bedeutet, dass sich der Backofen extrem aufheizt - in der Regel überschreiten die Temperaturen im Innenraum sogar die 500-Grad-Celsius-Marke. Die Folge: Alle organischen Stoffe im Backofen zerfallen zu Asche, die nach dem Abkühlen nur noch weggewischt werden müssen. Beachten Sie jedoch, dass pro Pyrolyse-Reinigung Energiekosten zwischen 50 und 90 Cent entstehen. Apropos Energiekosten: Wenn Sie einen Backofen neu oder gebraucht kaufen, lohnt es sich immer, einen Blick auf die Energieeffizienzklasse zu werfen. Studieren Sie vor allem das EU-Energielabel, um wertvolle Hinweise auf den Energieverbrauch des Gerätes zu erhalten.

Die verschiedenen Heizarten bei Backöfen

Wer sich einen Backofen kaufen möchte, sollte sich zunächst mit den verschiedenen Heizarten vertraut machen. Fast jeder Backofen verfügt über Ober- und Unterhitze, der Innenraum des Backofens wird also durch Heizspiralen in der Decke und im Boden erwärmt. In der Regel lässt sich wahlweise die Ober- oder die Unterhitze abschalten, um Speisen nur von oben beziehungsweise nur von unten zu erhitzen.

Wenn Sie sich einen Backofen gebraucht kaufen, der mit einer Heißluftfunktion ausgestattet ist, können Sie problemlos auf mehreren Ebenen gleichzeitig backen. Ein Heizkörper innerhalb des Backofens produziert heiße Luft, die wiederum von einem Gebläse verwirbelt und somit im gesamten Garraum gleichmäßig verteilt wird. Die Hitze erreicht die Speisen also von allen Seiten. Wenn Sie einen Heißluft-Backofen gebraucht kaufen, sparen Sie außerdem jede Menge Energie, denn die erforderliche Gartemperatur ist etwa 20 Grad Celsius niedriger als bei Ober-/Unterhitze. Ähnliches gilt für Umluft, bei der ein Ventilator die heiße Luft im Garraum verteilt.

Tipps zum Kauf von Backofen & Abzugshaube

Die Dunstabzugshaube ist inzwischen ein unverzichtbarer Bestandteil einer jeden Küche. Es ist also ratsam, Backofen & Abzugshaube gemeinsam zu kaufen. Das Gerät filtert Fett und unangenehme Gerüche aus der Luft und erspart Ihnen auf diese Weise stundenlanges Lüften. Doch Abzugshaube ist nicht gleich Abzugshaube. Stattdessen gibt es verschiedene Bauarten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Besonders weit verbreitet ist die Unterbauhaube, die einfach unter einem Schrank (dem sogenannten Wrasenschrank) montiert wird. Ebenfalls sehr beliebt ist die Wandhaube, die optisch einer Inselhaube ähnelt, jedoch direkt an der Wand befestigt wird. Eine Inselhaube ist nur für Kücheninseln empfehlenswert, denn die Geräte werden in der Mitte des Raumes unter der Decke montiert, wo sie ein toller Hingucker sind. Bleiben noch die Flachschirmhauben: Sie verschwinden fast vollständig hinter der Möbelfront und werden nur bei Bedarf ausgezogen. Wenn Sie Backofen & Abzugshaube zusammen kaufen, achten Sie also darauf, dass die Geräte miteinander kompatibel sind.

Abluft oder Umluft?

Bei Dunstabzugshauben wird zwischen zwei verschiedenen Betriebsarten unterschieden. Ablufthauben saugen die Dämpfe ein, führen sie durch einen Fettfilter und befördern sie anschließend über ein Rohr nach draußen. Eine Ablufthaube kommt also nur dann für Sie infrage, wenn in Ihrer Küche ein Abluftschacht vorhanden ist. Umlufthauben sind hingegen für jede Küche geeignet. Hier werden die Dämpfe nicht nur durch einen Fett-, sondern auch durch einen Aktivkohlefilter geleitet. Die gereinigte Luft gelangt anschließend zurück in den Raum.