238 Angebote aus „Kaffeepadmaschine“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Die Kaffeepadmaschine – zwischen klassischer Filtermaschine und Espressomaschine

Besonders der morgendliche Kaffee spielt für viele Menschen eine Hauptrolle in ihrem Leben. Aromatisch soll er sein, eventuell etwas stärker als normalerweise, und vor allem muss es schnell gehen mit der morgendlichen Tasse Kaffee. Gerade was Komfort und Schnelligkeit angeht, ist eine Kaffeepadmaschine eine sehr gute Alternative zu anderen Formen von Kaffeezubereitungen. Aufgrund der Einzelpositionierung des Kaffees eignen sich Kaffeepadmaschinen auch besonders gut für Singlehaushalte und Menschen, die eher wenig Kaffee trinken. Darin ähneln sie den inzwischen ebenfalls weit verbreiteten Kapselmaschinen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über Kaffeepadmaschinen, ihre Technik, ihre Pflege, ihre Vorzüge und Nachteile. Sie haben so eine Entscheidungsgrundlage, ob eine Kaffeepadmaschine etwas für Sie ist und wissen auch, worauf man beim Kauf von Kaffeepadmaschinen achten muss. Dabei können Sie eine neuwertige Kaffeepadmaschine kaufen oder aber nach einer gebrauchten Maschine schauen. Gerade gebrauchte Maschinen werden häufig günstig angeboten und ermöglichen einen Einstieg in die Technik der Kaffeepadmaschinen.

Die Kaffeepadmaschine – wie ist die Anwendung?

In der Anwendung sind Kaffeepadmaschinen äußerst praktisch und bequem. Die Maschine besteht aus einem Wassertank und einer Brüheinheit. Als Anwender müssen Sie lediglich den Kaffeepad in die Brüheinheit einlegen, Wasser in den Tank einfüllen und den Bedienknopf drücken. Vorher haben Sie eine Tasse unter den Auslauf positioniert. Meist beginnt der Brühvorgang, wenn eine Klappe geschlossen wird, die den Kaffeepad abschirmt. Regelmäßig enthält ein Kaffeepad 7 g Kaffeepulver. Das entspricht der Herstellung genau einer Tasse Kaffee. Manche Maschinen verfügen über zwei Ausläufe, so dass zwei Tassen nebeneinandergestellt in einem Prüfvorgang geführt werden können, wenn man dann statt einem Kaffeepad zwei Kaffeepads eingelegt hat. Alle anderen Maschinen haben nur einen Auslauf, so dass mehrere Tassen nur nacheinander erzeugt werden können. Die Entsorgung des Kaffeepads ist ebenfalls relativ einfach. Die Klappe wird geöffnet und der gebrauchte Kaffeepad entnommen. Er kann im normalen Hausmüll oder in der Biotonne entsorgt werden, da die Pads aus dem typischem Kaffeefiltermaterial bestehen.

Welche Technik steckt dahinter und worin unterscheiden sich einzelne Maschinen?

In der Kaffeepadmaschine wird, wie in anderen Maschinen, das Wasser erhitzt und mit einem gewissen Druck durch das Kaffeepad gepresst. Mit diesem Vorgang werden im Gegensatz zu klassischen Filtermaschine nur bestimmte Stoffe aus den Kaffeebohnen gelöst, weil der Kaffee nur kurzzeitig mit dem Wasser in Berührung kommt. Diese Eigenschaft schätzen viele Kaffee-Experten, weil der Geschmack und das Aroma des Kaffees so besonders gut steuerbar sind. Vielfach erreichen allerdings die Kaffeepadmaschinen nicht ganz den Druck, den etwa eine klassisch italienische Espressomaschine erreichen kann, bei der loser Kaffee eingeführt wurde. Dennoch kann auch mit Kaffeepadmaschinen die gewünschte Crema auf dem Kaffee erreicht werden. Die einzelnen Maschinentypen können sich in folgenden Aspekten unterscheiden:

  • erreichbare Temperatur des Wassers
  • Kapazität des Wassertanks
  • erreichbarer Druck
  • Handling und Einfachheit der Reinigung (nicht elektronische Teile spülmaschinenfest?)
  • Sauberkeit des Auslaufs (manche Maschinen spritzen beim Auslaufen)
  • Abschaltungsautomatik
  • Ausstattung der Maschine mit zusätzlichem Milchtanks, Milchschäumer, Anpassung an verschiedene Tassengrößen und Kaffeesorten, mehrere Ausläufer, Möglichkeiten für weitere Heißgetränke wie Teepads
  • Preis
  • Design
  • Material

Kaffeepadmaschine kaufen – was müssen Sie beachten?

Wer eine Kaffeepadmaschine kaufen möchte, sollte sich über seine Bedürfnisse im Hinblick auf den Kaffeegenuss im Klaren sein. Eine erste Überlegung betrifft die Kapazität der Maschine. Bei einem Singlehaushalt, reicht im Regelfall auch ein kleinerer Wassertank. Wollen mehrere Personen zur gleichen Zeit die Kaffeepadmaschine nutzen, empfiehlt sich eine Maschine mit mehreren Ausläufen, damit mindestens zwei Tassen zur gleichen Zeit gefüllt werden können.

Die nächste Überlegung geht in Richtung Kaffeearten. Wer nur Espresso und schwarzen Kaffee trinkt, benötigt keine Maschine mit umfangreichen Zubehör. Wer dagegen abwechselnd Espresso, Milchkaffee, Café Latte und Cappuccino trinken möchte, erfreut sich an den Möglichkeiten einer umfangreich ausgestatteten Kaffeepadmaschine mit Milchtank und Milchschäumer. Er sollte also eine Kaffeepadmaschine kaufen, die seine besonderen Bedürfnisse erfüllt. Einige Maschinen setzen Kaffeepads in einer etwas ungewöhnlichen Form ein, die von anderen Herstellern nicht unterstützt wird. So sind die meisten Kaffeepads rund, während andere Hersteller quadratische Pads benutzen. In der Folge kann man auch nur von diesem einen Hersteller die Kaffeepads im Quadrat beziehen. Wer von mehreren Herstellern Kaffeepads kaufen möchte, sollte also darauf achten, dass die gewählte Maschine das typische Maß des Kaffeepads unterstützt.

Ein weiterer Hersteller setzt statt des klassischen Kaffeepads eine Art von Kassetten ein und bietet mit diesen Kassetten oder Disks eine große Anzahl von verschiedenen Heißgetränken für die Maschine zwischen Pad und Kapsel an. Allerdings kann mit dieser Maschine auch nur ein Produkt des entsprechenden Herstellers eingesetzt werden, andere Kaffeepads sind für diese Maschine nicht kompatibel.

Sind die meisten nichtelektronischen Teile der Maschine spülmaschinenfest, lässt sich die Kaffeepadmaschine wesentlich besser reinigen. Weiterhin kann auch das Material der entsprechenden Teile eine Maschine wertiger oder billiger machen. Hochwertigere Maschinen haben beispielsweise Ausläufe aus Edelstahl und nicht aus Kunststoff.

Nicht zuletzt ausschlaggebend sollten auch einige Gedanken zum Preis-Leistungs-Verhältnis sein. Wer viele Tassen Kaffee am Tag trinkt, ist mit einer Kaffeepadmaschine schlechter bedient als mit anderen Maschinentypen.

Am Ende kann man noch weitere Vergleiche mit anderen Maschinen anstellen, dabei geht es auch um Umweltaspekte. Im Unterschied zur Kapsel ist das Kaffeepad eine umweltfreundliche Lösung, da es im Biomüll entsorgt werden kann. Es wird auch nichts verschwendet, da das Pad genau auf eine Tasse proportioniert ist. Wenn Sie unsicher sind, welche Kaffeemaschine für Sie die richtige ist, finden Sie in unserem Ratgeber Kaffeemaschinen-Vergleich eine Übersicht zu den gängigen Kaffeemaschinen.

Was die qualitative Ausstattung der gewünschten Maschine angeht, sollten Hitze und Druckverhältnisse ausreichen, um sowohl die von vielen erwünschte Crema zu erzielen als auch einen entsprechend heißen Kaffee herzustellen. Hier ist vor allem auch die Wattzahl zu beachten, gleiches gilt für den Energieverbrauch der Maschine.

Ob Kaffeepadmaschinen einen Espresso produzieren können, der auch Kenner der Materie überzeugt, ist nach wie vor ein wenig streitig. Freunde der Kaffeepadmaschine sind mit den Ergebnissen der meisten Maschinen aus dieser Kategorie bei der Herstellung eines Espresso durchaus zufrieden. Manche Maschinen verfügen über bestimmte Bedienelemente, die man auf die Kaffeeart einstellen kann. Was die Kaffeesorten angeht, gibt es inzwischen eine riesige Auswahl an verschiedenen Kaffeearten wie Espresso und andere. Die Kaffeepads werden dabei auch in verschiedenen Stärken angeboten, so gibt es besonders milde und besonders aromatische Sorten. Wer hier besonders anspruchsvoll ist, sollte eine Kaffeepadmaschine kaufen, die entsprechende Wahlmöglichkeiten bietet.

Wer einen Kaffeepadmaschine kaufen will, für den spielt auch das Design eine Rolle. Es gibt sehr schlichte Maschinen, und auch solche, die ähnlich einer klassischen Espressomaschine mit vielen Chromteilen im wahrsten Sinne des Wortes glänzen. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass auch diese glänzenden Chromteile entsprechend geputzt werden müssen, wenn sie weiterhin Eindruck machen sollen. Auch die Größe einer Maschine kann eine Rolle spielen. Maschinen mit mehreren Zusatzfunktionen, mit einem großen Wassertank, einem zusätzlichen Milchtank und einem Milchschäumer nehmen in einer kleinen Küche eventuell zu viel Platz weg. Dagegen stehen die kleineren, handlicheren Kaffeepadmaschinen mit wenigen Funktionen.

Die Kaffeepadmaschine – wie viel Pflege muss sein?

Bevor Sie eine Kaffeepadmaschine kaufen, sollten Sie sich mit den Ansprüchen der Maschinen an die Pflege vertraut machen. Bei der Kaffeepadmaschine ist wie bei jeder Kaffeemaschine auf eine gewisse Hygiene zu achten. Auch diese Maschinen müssen regelmäßig alle 4-8 Wochen entkalkt werden, in Gegenden mit besonders harten Wasser sollte darauf besonders geachtet werden. Weiterhin sind die beweglichen nicht elektronischen Teile sowie der Wassertank regelmäßig zu reinigen, vorzugsweise kann das in der Spülmaschine passieren. Verfügt das Gerät zusätzlich über einen Milchschäumer und einen Milchtank, ist hier auf äußerste Hygiene zu achten. Der Milchschäumer muss nach jedem Gebrauch entsprechend gereinigt werden. Normalerweise verfügt der Milchtank, der an eine Kaffeepadmaschine angeschlossen ist, nicht über keine Kühleinheit. Insoweit ist ebenfalls darauf zu achten, dass die Milch nach jedem Gebrauch wieder aus dem Milchtank entfernt wird. Wenn Sie also eine gut ausgestattete Kaffeepadmaschine kaufen, haben Sie mehr zu tun.

Die Kaffeepadmaschine gebraucht kaufen – was ist hier zu beachten?

Wer eine Kaffeepadmaschine gebraucht kaufen will, kann durchaus auf entsprechende Angebote vertrauen. Sie sollten sich aber vor dem Kauf einer gebrauchten Kaffeepadmaschine über die grundsätzlichen Eigenschaften, die die Maschine auszeichnen sollen, Gedanken machen. Damit haben wir uns bereits weiter oben beschäftigt, als es darum ging, grundsätzlich eine Kaffeepadmaschine zu kaufen. Wer nun die Kaffeepadmaschine gebraucht kaufen möchte, muss vor allem den Zustand der Maschine beachten.

Kaffeepadmaschinen sind von der Qualität her unterschiedlich, die Geräte namhafter Hersteller sind bei entsprechender Pflege durchaus langlebig. So kann es auch ein Vergnügen und vor allem ein Schnäppchen sein, eine Kaffeepadmaschine gebraucht zu kaufen.

Die Maschine sollte in einem guten Zustand sein, was sich nicht nur auf den rein äußerlichen Anschein bezieht. Vor allem sollten die beweglichen Teile gut gereinigt und unbeschädigt sein. Ist beispielsweise der Wassertank stark verkalkt, deutet das darauf hin, dass die Maschine nicht gut gepflegt wurde.

Natürlich sollte auch der Preis für die gebrauchte Maschine angemessen sein. Er kann keinesfalls dem Preis für eine entsprechende neuwertige Kaffeepadmaschine entsprechen. Vielfach kann man davon ausgehen, wesentlich weniger als die Hälfte des Neupreises zu zahlen, wenn man einen Kaffeepadmaschine gebraucht kaufen will.

Die Kaffeepadmaschine – Grundsätzliches zum Preis-Leistungs-Verhältnis

Wer eine Kaffeepadmaschine kaufen möchte, sollte eines bedenken: Mit etwa zwölf Cent pro Tasse kostet eine Tasse Kaffee, die mit einer Kaffeepadmaschine gebrüht wurde, mehr als doppelt so viel wie eine Tasse aus einer klassischen Filtermaschine. Diese Verbrauchskosten sind neben dem Anschaffungspreis der Maschine zu kalkulieren. Sie sind unter anderem der Grund dafür, dass eine Kaffeepadmaschine für Kaffee-Viel-Trinker unwirtschaftlich sein kann. In der Anschaffung liegen die Maschinen neu durchschnittlich zwischen 50-180 Euro.

Die Kaffeepadmaschine im Test

Vor der Anschaffung einer Kaffeepadmaschine lohnt es sich, zum Beispiel im Internet, die neuesten Testergebnisse entsprechender Testorganisationen wie der Stiftung Warentest im Hinblick auf Kaffeepadmaschinen anzuschauen. Solche Tests für Kaffeepadmaschinen werden regelmäßig, meist jährlich durchgeführt. So kann man sich einen besonders detaillierten Überblick über die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Maschinen erschaffen. Auch kann man sich gut orientieren, wenn man eine Kaffeepadmaschine gebraucht kaufen will und Angebote vergleicht.

Die Kaffeepadmaschine – namhafte Hersteller

Viele Hersteller haben inzwischen Kaffeepadmaschinen auf den Markt gebracht. Einer der Vorreiter dieser Maschineart ist die Marke Senseo, dahinter stehen die Firma Philips und der Kaffeeröster Douwe Egbert. Seit längerem ist auch die Marke Petra Electronics mit Kaffeepadmaschinen wie der Artenso Latte gut auf dem Markt positioniert und in Tests häufig vorn. Weitere Hersteller sind WMF, Tchibo und unzählige sogenannte No-Name Produkte. Gerade die Maschinen der namhaften Hersteller haben häufig einen "Second-Hand-Markt" auf entsprechenden Plattformen, für alle, die eine Kaffeepadmaschine gebraucht kaufen wollen.

Fazit: Die Kaffeepadmaschine – für Kaffeegenießer, die es unkompliziert mögen

Kaffeepadmaschinen erfreuen Kaffeegenießer, die mit der Kaffeezubereitung wenig Aufwand und Zeit verbringen möchten. Für die schnelle Tasse zwischendurch und am frühen Morgen ist die Kaffeepadmaschine ideal geeignet. Wer sehr viel Kaffee trinkt, ist vor allem in ökonomischer Hinsicht mit anderen Maschinen besser bedient. Auch wer sehr eigen ist, was die Auswahl des Kaffees angeht, sollte eher einen Kauf einer großen Espressomaschine erwägen. Zwar gibt es als Zubehör für Kaffeepadmaschinen inzwischen selbst befüllbare Kaffeepads zu kaufen, die Qualität des damit produzierten Kaffees ist aber umstritten. Man ist daher auf die zu kaufenden fertigen Kaffeepads angewiesen, was bei einer zugegebenermaßen bereits großen Angebotspalette immer noch eine Beschränkung bei der Auswahl des Kaffees darstellt. Auch die Tatsache, dass für eine Tasse Kaffee immer die gleiche Kaffeemenge eingesetzt wird, schreckt manche Kaffee-Spezialisten ab. Andere sehen darin einen Vorteil der Kaffeepadmaschine. Allgemein sind die Maschinen recht beliebt, viele wollen die Kaffeepadmaschine gebraucht kaufen. Gleich, ob Sie Ihre Kaffeepadmaschine neu kaufen wollen oder eine Gelegenheit suchen, die Kaffeepadmaschine gebraucht zu kaufen: Vergleichen Sie!