267 Angebote aus „Kaffeevollautomaten“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Alles rund um das Thema Kaffeevollautomat kaufen

Seit einiger Zeit haben große, manchmal fast sperrig anmutende Kaffeemaschinen die Privathaushalte erobert. Es handelt sich um Kaffeevollautomaten, die man früher nur in gastronomischen Einrichtungen zu sehen bekam. Der Trend zu diesen technisch häufig sehr ausgereiften Kaffeemaschinen ist ungebrochen, obwohl sie nicht nur platzmäßig, sondern auch preismäßig auf einem höheren Niveau angesiedelt sind. Viele Kaffeegenießer lieben einfach den besonderen Komfort eines Kaffeevollautomaten, der auf Knopfdruck einen Espresso mit feiner Crema herstellt und auf Wunsch gleich alle auf Espresso basierenden Kaffeespezialitäten mit Milch dazu. Viele Hersteller haben sich auf die Nachfrage der Kaffeevollautomaten eingestellt. Wer einen Kaffeevollautomat kaufen möchte, kann aus einer Vielzahl von Typen, Marken, Qualitäten und Preislagen auswählen. Selbst, wer einen Kaffeevollautomat gebraucht kaufen will, hat eine größere Auswahl unter verschiedenen Maschinentypen. Gut also, wenn man einen Überblick über die Technik von Kaffeevollautomaten und ihre allgemeinen Eigenschaften hat.

Der Kaffeevollautomat – was ist sein Geheimnis?

Freunde des klassischen Filterkaffees werden von ihm enttäuscht sein. Denn der Kaffeevollautomat produziert die Art von Kaffee, die bei uns gemeinhin als Espresso bezeichnet wird. Dabei wird relativ dunkel gerösteter Kaffee mit einem größeren Anteil von Robusta Bohnen fein gemahlen nur sehr kurzzeitig mit heißem Wasser benetzt, das unter Druck eingespült wird. Auch die weiteren Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato, Cappuccino oder Café Latte finden ihre Basis im Espresso. Die Bohnen für den klassischen Filterkaffee sind dagegen eher hell geröstet und kommen beim Durchlauf durch den Kaffeefilter viel intensiver mit dem Wasser in Kontakt. Prinzipiell imitiert der Kaffeevollautomaten damit die Funktion einer Siebträgermaschine, die man auch als klassische Espressomaschine kennt.

Technisch gesehen kann man den oben beschriebenen Vorgang auch so beschreiben, dass der Kaffeevollautomat eingefüllte Bohnen fein vermahlt und sie dann selbstständig in die Brühgruppe befördert. Währenddessen erhitzt er bereits das in den Wassertank eingefüllte Wasser auf etwa 90 °C. Unter Druck von etwa 9 bar läuft das heiße Wasser durch ein entsprechendes Sieb in eine bereitgestellte Tasse. Der zusammengepresste Kaffeemehlrest bildet den sogenannten Puck, der von der Maschine automatisch in den angeschlossenen Tresterbehälter transportiert wird. Bei der ganzen Prozedur hat der Anwender nur ein- bis zwei Knöpfe gedrückt und sich nicht die Hände schmutzig gemacht.

Die Liebhaber des Kaffeevollautomaten schätzen es eben besonders, dass all diese Vorgänge auf Knopfdruck quasi automatisch ablaufen. Kein händisches Kaffeezeremoniell wie bei der Siebträgermaschine, keine Vorbereitungsarbeiten wie bei der klassischen Filtermaschine und kein Mahlen der Bohnen in einer gesonderten Kaffeemühle.

Inzwischen gibt es auch Kaffeepad- und Kaffeekapselmaschinen, die über ein entsprechendes Ausstattungszubehör verfügen. Dazu gehören beispielsweise ein gesonderter Tank für frische Milch und ein Milchaufschäumer. Kenner der Materie würden diese Maschinen allerdings nicht als vollwertige Kaffeevollautomaten bezeichnen, auch wenn sie nach Auffassung vieler Kaffeeliebhaber durchaus passablen Espresso produzieren und sehr praktisch in der Handhabung sind. Es gibt nämlich ein entscheidendes Element, das diesen Maschinen fehlt: Nämlich das Mahlwerk und damit die Möglichkeit, frische Kaffeebohnen erst kurz vor dem Kaffeegenuss zu mahlen. Kenner lieben bereits den herrlichen Duft beim Mahlvorgang.

Einen Kaffeevollautomat kaufen – worauf sollten Sie achten?

Kaffeevollautomaten verfügen je nach Ausstattung und Qualität über bestimmte Elemente, die darüber entscheiden, wie komfortabel die Zubereitung von Kaffee mit dieser Maschine tatsächlich ist. Achten Sie deshalb darauf, dass

  • der Wassertank ausreichend groß ist, 1,5 Liter sollten es schon sein. Schließlich wird Wasser auch für automatische Reinigungsprogramme benötigt, die viele Kaffeevollautomaten durchlaufen.
  • der Bohnenbehälter mindestens 200 Gramm Fassungsvermögen hat. Rechnen Sie damit, dass sie pro Prüfvorgang sechs bis zehn Gramm Bohnen verbrauchen.
  • der Kaffeevollautomat über eine herausnehmbare Brühgruppe verfügt.
  • der Behälter für Schmutzwasser und Kaffeepucks ausreichend dimensioniert ist.
  • die Wassertemperatur einstellbar ist.
  • der Mahlgrad einstellbar ist.
  • die Kaffeemenge pro Brühlvorgang von Ihnen selbst bestimmt werden kann.
  • der Kaffeeauslauf höher verstellbar ist, damit Sie größere Gläser oder Becher unter den Auslauf stellen können.
  • die Maschine über eine Abschaltautomatik verfügt
  • die Lautstärke der Kaffeeproduktion Ihren Vorstellungen entspricht.
  • die Maschine in Ihre Küche passt. Kaffeevollautomaten werden fest aufgestellt und benötigen eine ausreichende Stellfläche.
  • für bestimmte semi-professionelle Kaffeevollautomaten ein fester Wasseranschluss nötig ist.
  • die Maschine ein entsprechendes Entkalkungsprogramm hat.
  • das Maschinendesign Ihren Vorstellungen entspricht.
  • entsprechend gewünschte Zubehörteile wie Milchtanks und Milchdüsen vorhanden sind.

Grundsätzliche Überlegungen vor dem Kauf

Wird in ihrem Haushalt so viel Kaffee, Espresso und artverwandte Sorten getrunken, dass sich die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten tatsächlich rentiert? Wer nur ab und an mal einen entsprechenden Espresso genießen möchte, ist vielleicht auch mit einer Kaffeepadmaschine oder einer Kapselmaschine, beziehungsweise einer kleinen Espressomaschine gut bedient. Bevor Sie einen Kaffeevollautomat kaufen, sollten Sie auch daran denken, dass große Kaffeevollautomaten mit einem Wartungs-und Pflegeaufwand einhergehen. Bei manchen Maschinen muss dazu der Kundendienst kommen. Je technisch ausgereifter die Maschine ist, desto empfindlicher können manche Teile und Elemente sein (Stichwort Elektronik). Ein Kaffeevollautomat kann aufgrund dieser Tatsachen auch Folgekosten in erheblicher Höhe produzieren.

Vielleicht lohnt es sich deshalb für Sie, zunächst einen Kaffeevollautomat gebraucht zu kaufen. Sie können dann ausprobieren, ob Sie mit einer solchen Maschine gut zurechtkommen und diese auch noch nach einer Weile des Gebrauchs zu schätzen wissen. Beachten Sie bitte – bevor Sie einen Kaffeevollautomat kaufen – dass für die meisten Kaffeevollautomaten nur bestimmte Kaffeebohnen einsetzbar sind. Es handelt sich um die besonders typischen dunklen Röstungen, die für den Gebrauch im Vollautomaten ausgewiesen sind und die sehr fein vermahlen werden können. Setzen Sie die falschen Kaffeebohnen für Ihren Kaffeevollautomaten ein, leiden nicht nur die Qualität und der Geschmack der Kaffeeerzeugnisse, sondern Ihr Kaffeevollautomat kann im Ernstfall beschädigt werden.

Testergebnisse zählen

Wer einen Kaffeevollautomaten kaufen möchte, ist gut beraten, vorher im Internet oder Testzeitschriften entsprechende Testergebnisse für aktuelle Modelle anzusehen. In den Testauswertungen erfährt man sehr viel über die individuelle Funktionsweise verschiedener Maschinen. Kaffeevollautomaten verfügen je nach Modell über zusätzliche Ausstattungsmerkmale, die manche Kaffeeliebhaber begeistern und andere kalt lassen. Das kann der angeschlossene und gekühlte Milchtank sein oder die Möglichkeit, einen sogenannten VA-Espresso herzustellen, bei dem Wasser ebenfalls mit neun bar auf das etwas gröber gemahlene Kaffeemehl trifft.

Für manche Leute ist es auch entscheidend, wie lange ein Kaffeevollautomat tatsächlich für die Herstellung eines Kaffeegetränkes benötigt. Einige Geräte verfügen über mehrere Mahlwerke für Bohnen und ein zusätzliches Fach für gemahlenen Kaffee. Ob das benötigt wird, entscheidet jeder Anwender für sich selbst. Manchmal empfiehlt es sich auch – gerade, wenn man einen Kaffeevollautomat gebraucht kaufen möchte – vor dem Kauf einmal eine Tasse Kaffee aus diesem Automaten zu genießen. Beim Kaffee gilt wie bei vielen Dingen, dass man über Geschmack nicht streiten kann.

Der Kaffeevollautomat – typische Marken

Kaffeevollautomaten werden heute von den verschiedensten Herstellern angeboten. War ein Kaffeevollautomat noch nicht vor allzu langer Zeit wahrscheinlich von der Firma Jura oder der Firma Saeco, sind heute viele weitere Namen wie DeLonghi, Krupps, Melitta und andere vertreten. Die Preise, die für Kaffeevollautomaten aufgerufen werden, liegen dementsprechend in einem weiten Rahmen von etwa 250 EUR bis über 2000 EUR. Wer einen Kaffeevollautomat kaufen möchte, sollte in seine Vorüberlegungen deshalb auch den tatsächlichen Nutzwert eines hochpreisigen Kaffeevollautomaten einbeziehen. In einem typischen Privathaushalt ist man mit einer Maschine für etwa 500 bis 600 EUR sehr gut bedient. Vielfach kann man den ausgewählten Kaffeevollautomaten gebraucht kaufen oder auch Auslaufmodelle erwerben, die preisgünstiger sind.

Ein Kaffeevollautomat gebraucht kaufen – worauf müssen Sie achten?

Gerade, wer zum ersten Mal über den Kauf eines Kaffeevollautomaten nachdenkt, findet so manches gute Stück gebraucht. Bevor Sie einen Kaffeevollautomat gebraucht kaufen, vergleichen Sie Preise. Unter Umständen können Sie den Maschinentyp auch in einem Sonderangebot oder als Auslaufmodell neuwertig erwerben. Selbstverständlich kommt es auf den Zustand und die Funktionalität an, wenn Sie den Kaffeevollautomat gebraucht kaufen möchten. Idealerweise lassen Sie sich vor dem Kauf die Funktion einmal direkt vorführen.

Generell kann man über die Langlebigkeit oder Reparaturanfälligkeit von Kaffeevollautomaten in Bezug auf bestimmte Hersteller wenige konkrete Aussagen machen. Es gibt immer wieder einzelne Maschinen, die in die eine oder andere Richtung ausreißen. Mancher Kaffeeliebhaber hat deshalb wieder von dem Gebrauch eines Kaffeevollautomaten Abstand genommen, weil seine Maschine ständig in die Reparatur gebracht werden musste. Damit geht man natürlich auch ein gewisses Risiko ein, wenn man einen Kaffeevollautomat gebraucht kaufen möchte. Man muss sich auf gewisse Angaben des Verkäufers einfach verlassen.

Natürlich kann man zusätzliche Testberichte lesen und zum Beispiel auch darauf achten, wie viele hergestellte Tassen das interne Maschinenzähllaufwerk des entsprechenden Vollautomaten bereits anzeigt. Alles dies sind aber nur Anhaltspunkte, die nicht garantieren, dass der gebrauchte Kaffeevollautomat auch in zweiter Hand nochmals eine volle Produktlebensdauer erreicht. Diese Garantie hat man allerdings auch nicht – abgesehen von der Gewährleistungsfrist – wenn man einen neuwertigen Kaffeevollautomat kaufen möchte.

Falls Sie noch weitere wichtige Tipps benötigen, schauen Sie sich auch unseren Ratgeber zum Thema Kauf von Kaffeevollautomaten an.

Alles Wichtige zu den Themen Pflege, Reinigung und Gesundheit

Wie bereits ausgeführt, müssen Kaffeevollautomaten häufig gewartet und gepflegt werden. Unverzichtbar ist eine regelmäßige Entkalkung. Die meisten Maschinen verfügen über automatische Reinigungsprogramme und weisen Sie darauf hin, wenn ein entsprechendes Programm zyklusmäßig durchgeführt werden soll. Bei einfachen Maschinen muss man selbst entscheiden, wann der entsprechende Zeitpunkt für eine Reinigung und Entkalkung gekommen ist. Bei der Vielzahl der elektronischen Teile in einem Kaffeevollautomaten ist Kalk der Hauptfeind Nummer 1.

Die zweite große Gefahr für das Wohl Ihres Kaffeevollautomaten und auch für Ihre Gesundheit sind unhygienische sowie verstopfende Milchreste in Düsen und zuleitenden Schläuchen. Hier muss auch im Privathaushalt auf äußerste Hygiene geachtet werden, soll die Freude an der Maschine sowie an Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato nicht dauerhaft getrübt werden. Bedenken Sie bitte, dass selbst haltbare Milch Grenzen in der Haltbarkeit aufweist, wenn die Packung angefangen wurde und diese dauerhaft außerhalb des Kühlschranks gelagert wird. So mancher Besitzer eines Kaffeevollautomaten vergisst schon mal die angefangene Milchtüte, die neben dem Automaten stehen bleibt. Gern vergessen wird auch Milch in zuleitenden Schläuchen, auch diese wird sauer.

Fazit: Der Kaffeevollautomat ist ideal für den komfortliebenden Kaffeetrinker

Abgesehen davon, dass man mit einem schicken Kaffeevollautomaten in der eigenen Küche mit Sicherheit Aufsehen bei Nachbarn und Freunden erregt, ist die Herstellung von Espresso & Co. mit einer solchen technisch ausgereiften Maschine durchaus ein großes Vergnügen. Wer den besonderen Komfort kennengelernt hat, den nur ein Kaffeevollautomat liefern kann, will meist sofort einen eigenen Kaffeevollautomat kaufen. Lassen Sie sich dennoch Zeit bei der Wahl und holen Sie mehrere vergleichbare Angebote ein. Auf verschiedenen Plattformen schwanken die Preise für identische Modelle fast täglich. Vergleichen lohnt sich übrigens auch, wenn Sie den Kaffeevollautomat gebraucht kaufen, wie weiter oben bereits beschrieben wurde.