31 Angebote aus „Milchaufschäumer“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Der Milchaufschäumer – Milch geschüttelt und gerührt

Für viele Kaffeeliebhaber gehören Kaffeespezialitäten mit Milch wie Cappuccino, Café Latte, Latte Macchiato oder Milchkaffee zum täglichen Vergnügen am Kaffeegenuss. Für die meisten dieser speziellen Kaffeegetränke muss Milch nicht nur erwärmt werden, sondern sie verlangen nach geschäumter Milch. Der Milchaufschäumer ist somit ein gefragtes Küchenaccessoire geworden. Es gibt händische Varianten, elektrische Varianten, Milchaufschäumer mit Induktionsverfahren und solche Geräte, die bereits in eine Kaffeemaschine in Form einer Milchdüse oder als verbundenes Accessoire integriert sind. Wer einen Milchaufschäumer kaufen will, hat also die Qual der Wahl. Um beurteilen zu können, welcher Milchaufschäumer zu den eigenen Bedürfnissen und Gewohnheiten passt, ist es daher interessant, sich ein wenig mehr mit diesem Thema zu beschäftigen. Es werden hier auch Informationen enthalten sein, die Ihnen Anhaltspunkte dafür geben, welche Konsistenz der perfekte Milchschaum aufweist und welche Voraussetzungen für die Entstehung dieses Milchschaums gegeben sein müssen. Nur wenn ein Milchaufschäumer diese Voraussetzungen schaffen kann, entsteht der perfekte fluffige, nicht zu feste und dennoch längere Zeit haltbare Milchschaum, den Kaffee Barista (manche schreiben auch Baresta) und Sie so lieben.

Der Milchaufschäumer – wie funktioniert die Herstellung von Milchschaum?

Wer sich als Liebhaber von Cappuccino, Latte Macchiato und Café Latte outet, wünscht sich einen Milchschaum, der genau die richtige Konsistenz zwischen Festigkeit und Cremigkeit aufweist. Wenn Sie also vorhaben, zur Erzeugung dieses "weißen Schaumwunders" einen speziellen Milchaufschäumer zu kaufen, muss dieses Gerät über einige Fähigkeiten verfügen, um genau die richtigen physikalischen Voraussetzungen zur Milchschaumproduktion zu schaffen.

Milchschaum mutet an wie ein kleines Wunder der Natur. Wie kann Milch in einen solchen Zustand gelangen? Physikalisch gesehen ist das Milchaufschäumen ein recht einfacher Vorgang. Die Milch wird verwirbelt, so dass Luft in die Milch gelangt, die von Eiweißmolekülen umhüllt wird. In der Folge kann die eingehüllte Luft nicht mehr entweichen. Es entstehen kleine und recht stabile Luftbläschen, die einen Schaum bestimmter Konsistenz bilden. Die Stabilität des Schaums hängt von der Menge der zusammen geballten Eiweiße sowie von der Größe der Luftbläschen ab. Dabei gilt folgende Beziehung: Je mehr Eiweiße sich zusammenballen und je kleiner die Luftbläschen sind, desto größere Stabilität weist der entstandene Milchschaum auf. Wie viele Eiweißmoleküle vorhanden sind und wie sich die Luftbläschen in der Größe entwickeln, hängt dabei wiederum von anderen physikalischen Faktoren ab. Eine große Rolle spielt etwa, wie viel Eiweiß und Fett die verwendete Milch enthält. Weiterhin sind die Temperatur der Milch, deren Frischegrad und die allgemeinen Witterungsbedingungen beim Melken wichtig.

Verschiedene Milchsorten führen zu unterschiedlichen Ergebnissen bei der Aufschäumung von Milch. Wer seinen Milchaufschäumer mit Vollmilch füllt, wird im Ergebnis einen besonders cremigen Milchschaum herstellen. Fettarme Milch dagegen führt zu einem besonders stabilen, eher festen Milchschaum. Setzen Sie frische Milch in einem Milchschäumer ein, gestaltet sich die Herstellung eines zufriedenstellenden Milchschaumes schwieriger und unbeständiger. Der aus frischer Milch hergestellte Milchschaum zerfällt relativ leicht.

Mit haltbarer Milch dagegen erreichen sie regelmäßig ein sehr gutes Ergebnis. H-Milch ist daher die perfekte Wahl, wenn sie öfter Milchschaum herstellen möchten, der standardisiert eine gleichmäßige Konsistenz aufweist.

Wer nun meint, die Milch müsse eine besonders hohe Temperatur erreichen, damit der Milchschaum gelingt, irrt. Milch denaturiert ab bestimmten Temperaturen, dieser Zerfall der Eiweißverbindung setzt bei etwas über 60 °C ein. Milchaufschäumer, die ihrem Namen alle Ehre machen, werden daher die Milch auf höchstens 60 °C anwärmen. Für sehr fettarme Milch gilt sogar, dass diese in kühlem Zustand die meiste Luft aufnimmt und somit eine große Anzahl an Luftbläschen bildet. Fetthaltige Milch hingegen schäumt bei niedrigen bis mittleren Temperaturen am besten, es entsteht eine feine, cremige und recht stabile Konsistenz.

Leider hat man bei der Herstellung von Milchschaum am wenigsten Einfluss auf den Faktor, der seinerseits den größten Effekt hat. Das ist der Eiweißgehalt der Milch. Dieser hängt unter anderem von den Außentemperaturen ab, die beim Melkprozess gegeben sind. Warme Außentemperaturen führen etwa im Sommer dazu, dass der Eiweißgehalt von Milch abnimmt, wenn die Milchkühe mehr Flüssigkeit zu sich nehmen als gewöhnlich.

Nicht unbeachtet bleiben sollte außerdem, dass es einige "Schaum-Killer" par excellence gibt. Diese sind Fett- und Spülmittelreste in dem Aufschäumbehälter sowie unappetitliche Milchkrusten vom letzten Gerbrauch.

Der Milchaufschäumer – Technik der verschiedenen Geräte

Bevor Sie einen neuen Milchschäumer oder einen Milchaufschäumer gebraucht kaufen, machen Sie sich idealerweise mit den verschiedenen Techniken der Geräte vertraut.

1. Einen Milchaufschäumer der händischen Variante kaufen

Milchaufschäumer in der händischen Variante gibt es im Wesentlichen mit zwei verschiedenen Techniken. In der ersten Variante besteht der Milchaufschäumer aus einer Art Quirl. Dieser kann mit Batterie betrieben werden, oder ist ganz händisch zu bedienen. Der Quirl besteht aus einem Handgriff der in eine schmale Metallstange übergeht an deren Ende ein geflochtenes Abschlussstück aus Metall zu sehen ist, das wie eine Art Sieb gefertigt ist. Setzt man das Gerät in Gang, wird die Milch durchgerührt und man erhält im besten Fall den gewünschten Milchschaum.

Milchaufschäumer dieser Art werden von Kennern unterschiedlich bewertet. In der zweiten händischen Variante wird ein siebartiger Einsatz in einem größenmäßig passenden Gefäß ähnlich wie bei bestimmten händisch zu bedienenden Kaffeemaschinen (Kaffee französischer Art) als eine Art Stempel hoch und runter bewegt. Dadurch entsteht Bewegung in der Milch, die zu entsprechender Schaumbildung führen soll.

Vorzüge beider Geräte sind darin zu sehen, dass es sich um recht preiswerte und einfache Milchaufschäumer handelt. Nachteilig ist, dass die Milch bei Wunsch nach warmer Milch gesondert erhitzt werden muss, wobei auch die Temperatur vom Anwender selbst zu kontrollieren ist.

2. Einen elektrischen Milchaufschäumer kaufen

Elektrische Milchaufschäumer bestehen aus einem Gefäß, in das unten ein Quirl-Einsatz eingelassen ist, den man herausnehmen kann. Außerdem bestehen sie aus einer Heizplatte, die mit der Stromquelle verbunden wird. Man kann in diesen Geräten Milch auch ohne Schaum erhitzen – zum Beispiel zur Herstellung von Milchkaffee – wenn man den Quirl-Einsatz vorm Erhitzen herausnimmt. Weiterhin lässt sich Milchschaum mit Einsatz des kleinen Quirls meist recht zuverlässig erzeugen. Dabei stellen diese Geräte ganz automatisch eine Temperatur unter 60°C ein, wenn man die Erhitzungsfunktionen einschaltet. Die meisten der Geräte verfügen auch über die Möglichkeit, kalte Milch zu verquirlen. Gute Geräte haben eine Abschaltautomatik und quirlen auch nur so lange, bis eine entsprechende Schaumbildung erreicht wurde – sie haben Messfühler.

3. Einen Milchaufschäumer mit Induktionstechnik kaufen

Milchaufschäumer auf Basis der Induktionstechnik sind ganz ähnlich wie elektrische Milchaufschäumer aufgebaut, nur dass in diesem Fall die Erhitzung über Induktionstechnik erfolgt.

4. Kaffeemaschine mit Milchaufschaumdüse kaufen

Wenn man eine Kaffeemaschine mit einer Milchaufschaumdüse kauft, ist der Milchaufschäumer in die Kaffeemaschine integriert. Es handelt sich um eine Düse, aus der Luft, beziehungsweise heißer Dampf in die Milch unter Druck eingespült wird. Häufig kann man mit diesen Milchschaumdüsen hervorragende Ergebnisse erzielen, wenn es um die Konsistenz des Milchschaums geht.

In einer weiteren Variante ist ein elektrischer Milchaufschäumer – wie oben beschrieben – in die Maschine integriert, in dem die Heizplatte in einen Stromkreis der Maschine selbst angeschlossen wird. Besonders einige Hersteller von Kapsel Maschinen haben diese Variante zur Integration eines Milchaufschäumers gewählt.

Der Milchaufschäumer – welche Geräte Profis bevorzugen

Der typische Kaffee Barista arbeitet regelmäßig an einer professionellen Espressomaschine mit integrierter Milchschaumdüse. Allerdings hängt es auch von der persönlichen Vorliebe des Kaffeeexperten ab, welchem Milchschäumer er den Vorzug gibt. Auch Sie sollten unter Umständen mit verschiedenen Variationen der Milchschäumer experimentieren – zum Beispiel können sie etwa bei Bekannten, die über entsprechende Gerätschaften verfügen, einmal einen Versuch wagen. Jeder Kaffeeliebhaber findet seine eigenen Schwerpunkte, wenn es um das Milchaufschäumen geht. Bevor Sie sich also einen relativ teuren Milchaufschäumer kaufen, sollten Sie Ihre Erfahrung mit den verschiedenen Möglichkeiten gemacht haben. Es ist deshalb auch eine gute Idee, zunächst einen Milchaufschäumer gebraucht zu kaufen. Dieser ist bei den elektrischen und Induktionsvarianten preisgünstiger als ein neuwertiges Gerät. Sie haben die Möglichkeit, sich hier zunächst einmal auszuprobieren. Die Marken und Hersteller sind bei Milchaufschäumern kaum zu zählen.

Einen Milchaufschäumer kaufen – was sollten Sie beachten?

Bevor Sie einen Milchaufschäumer kaufen, sollten Sie wissen, welche Geräteart Ihnen besonders liegt. Möglicherweise haben Sie bei Bekannten oder Freunden auch schon eine Marke gefunden, mit der es Ihnen gelingt, besonders überzeugenden Milchschaum herzustellen. Die einzelnen Geräte unterscheiden sich in der Qualität, im verwendeten Material und bei den elektrischen/Induktionsvarianten auch in Design sowie Größe. Leider lässt sich über die Qualität des Milchschaums anhand der Gerätebeschreibungen wenig sagen. Auch mögliche Watt-Zahlen oder Leistungsbeschreibungen geben nur Anhaltspunkte dazu, wie das Gerät sich bei der Herstellung von Milchschaum verhält. Wichtig ist, dass bei den elektrischen/Induktionsvarianten verschiedene Herstellungstechniken möglich sind, was vor allen Dingen auf die Temperaturen zutreffen sollte. So sollte das Gerät automatisch keine höhere Erwärmung der Milch als 60 °C erzeugen, es sollte aber auch mit kalter Milch und ohne Quirl eingesetzt werden können. Nur dann ist ein Preis von 30 Euro aufwärts gerechtfertigt. Induktionsvarianten erreichen leicht Preise über 100 Euro. Bevor sie einen Milchaufschäumer gebraucht kaufen oder sogar neuwertig erwerben, sollten Sie sich auch fragen, wie oft Sie Getränke mit Milchschaum zu sich nehmen. Ist das nur selten der Fall, dürfte eine händische Variante wie ein händischer Quirl für Ihren Haushalt völlig ausreichend sein.

Elektrische/Induktionsvarianten dürften sich in der Anschaffung nur bei sehr regelmäßigem Einsatz rentieren. Vielleicht ist der Wunsch nach einem Milchschäumer auch ein Anlass für Sie, sich gleich eine entsprechende Kaffeemaschine oder einen Kaffeevollautomaten mit integrierter Milchschaum Funktion zu kaufen. Sie müssen dann keinen extra Milchaufschäumer gebraucht kaufen, sondern können vielleicht an eine gebrauchte Espressomaschine denken.

Einen gebrauchten Milchaufschäumer kaufen – ein paar Worte zur Pflege der Geräte

Wenn Sie sich fragen, ob es sich lohnt, einen Milchaufschäumer gebraucht zu kaufen, ist diese Frage insbesondere bei den elektrischen/Induktionsvarianten der Milchschäumer zu bejahen. Allerdings sollte das gebrauchte Gerät, das Sie in Augenschein nehmen, entsprechend gepflegt sein. Gleich, ob Sie sich einen Milchaufschäumer gebraucht kaufen oder ganz neu, Hygiene spielt bei allen Varianten eine Hauptrolle. Bevor Sie überhaupt einen Milchaufschäumer kaufen, denken Sie auch an saure Milch.

Elektrische Milchaufschäumer und Milchaufschäumer mit Induktionsbetrieb verfügen über ein beschichtetes Gefäß zur Aufnahme der Milch, das nach jeder Anwendung zusammen mit dem Quirl Einsatz sehr gut gereinigt werden muss. Milch ist hygienisch gesehen ein äußerst sensibles Lebensmittel, entsprechende Reste im Milchaufschäumer können Keime enthalten und somit gesundheitliche Probleme auslösen. Das absolute Reinigungsgebot gilt auch für die in die Kaffeemaschine integrierte Düse in besonderem Maße. Nicht nur, dass verschmutzte Milchdüsen verstopfen, sie sind eine äußerst unappetitliche Angelegenheit und verderben geschmacklich jedes Kaffeeerzeugnis. Es versteht sich daher von selbst, dass Sie nur einen Milchaufschäumer gebraucht kaufen, der in einem Tipp-Top Zustand ist, was Sauberkeit und Hygiene angeht. Lassen Sie sich das vom Verkäufer nachweisen, bevor Sie einen Milchaufschäumer gebraucht kaufen.

Ihr Milchaufschäumer und Sie – Sie sollten ein glückliches Paar sein

Gleich, ob Sie einen neuwertigen Milchaufschäumer kaufen möchten oder einen Milchaufschäumer gebraucht kaufen werden, Ihr Milchaufschäumer und Sie müssen unbedingt zueinander passen. Es kann deshalb nicht oft genug wiederholt werden, probieren Sie vor dem Kauf verschiedene Anwendungsvarianten und Techniken aus.

In unserem Ratgeber finden Sie übrigens auch Tipps für den Kauf eines Kaffeevollautomaten oder einen Kaffeemaschinen-Vergleich.