47 Angebote aus „Dampfreiniger“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Darauf sollten Sie immer achten, wenn Sie einen Dampfreiniger kaufen

Dampfreiniger gelten als die Multitalente unter den Haushaltsgeräten zum Saubermachen. Mit passendem Zubehör reinigen sie längst nicht nur Fußböden leicht und schnell, sondern verleihen auch Fenstern oder Ceran-Kochfeldern wieder strahlenden Glanz und verwandeln sich manchmal sogar noch in ein Dampfbügeleisen. Sie müssen nur einen Dampfreiniger kaufen und sparen gleich mehrere Geräte für die Hausarbeit ein – stimmt das wirklich? Lesen Sie hier mehr dazu.

Wie funktioniert ein Dampfreiniger und woran erkennen Sie gute Geräte?

Heißer Wasserdampf gilt schon seit Jahrzehnten als probates Mittel gegen hartnäckige Verschmutzungen. Anfangs wurde er genutzt, um damit Motoren zu reinigen, aber mittlerweile haben die Reiniger die Werkstätten verlassen und sind in immer mehr Privathaushalten als Putzhilfe zu finden. Ihr Grundaufbau besteht aus einem Wassertank, einem Heizelement und einem Kopf mit mehreren Düsen, durch die der Wasserdampf per Knopfdruck auf die zu säubernde Oberfläche gebracht wird.

Wie wirkungsvoll solche Systeme reinigen können, hängt von mehreren Faktoren ab. Heißer Dampf allein reicht nicht, um überall schnell für Sauberkeit zu sorgen. Der Dampf muss auch mit möglichst hohem Druck aus dem Gerät gepresst werden – das steigert das Reinigungsergebnis sofort. Geschwindigkeiten von knapp unter 200 Stundenkilometer sind dabei unter Spitzenmodellen keine Seltenheit. Je heißer der Dampf dabei austritt, desto besser kann er Schmutz lösen. Oft genügt es dann schon, nur einmal über eine stärker verschmutzte Stelle zu fahren, um diese zu beseitigen. Mit einem schwächeren Dampfreinigungsgerät oder einem klassischen Wischmopp müssen Sie diese Bewegung mehrmals wiederholen, um ein vergleichbar sauberes Ergebnis zu erreichen.

Wischen Reiniger mit Dampf also ähnlich wie ein Mopp einfach nur den Boden unter Zuhilfenahme von heißem Dampf? Nicht ganz – anders als ein Mopp, der Dreck eher abreibt, dringt der heiße Wasserdampf zwischen und unter die Partikel einer Verschmutzung. Die deutlich kältere Temperatur dort lässt ihn sofort kondensieren, er wird wieder zu Wasser, löst den Schmutz auf und sammelt ihn in einem Tuch über den Dampfdüsen ein. Damit wirkt er ähnlich wie ein Reinigungsmittel, erreicht im Gegensatz zu Bürste oder Tuch aber selbst noch die kleinste Ritze oder feine Poren im Boden oder bei anderen Oberflächen. Und Sie benötigen keine zusätzlichen Reinigungsmittel mehr! Das schont erst Ihren Geldbeutel und dann die Umwelt.

Neben einer guten Temperaturentwicklung und hohem Arbeitsdruck braucht ein Dampfreinigungsgerät aber vor allem eines, damit er Ihnen wirklich überall im Haushalt helfen kann: Zubehör.

Achten Sie beim Kauf eines Dampfreinigers immer auf das Zubehör

Dampfreiniger gibt es in drei unterschiedlichen Größen oder Varianten. Da finden Sie zunächst kleine, tragbare Handgeräte, mit denen Sie Ihre Fenster putzen oder vereinzelte Schmutzstellen auf Böden entfernen. Diese Modelle können aber genauso unter dem Toilettenrand reinigen oder hartnäckige angebrannte Stellen im Backofen beseitigen und vieles mehr. Entscheidend ist dafür das Zubehör. Je mehr Ihnen der Hersteller hier bereits in den Karton gelegt hat, desto besser: verschiedene Düsen und Sprühaufsätze, Verlängerungsschlauch oder Reinigungsbezüge sollten immer mit dabei sein.

Das Gleiche gilt auch für den Kauf der beiden größeren Reiniger-Typen. Da gibt es zunächst den Dampfbesen, der ähnlich wie ein Standstaubsauger aussieht. Mit diesen Modellen sind Sie aber immer auf die Bodenreinigung beschränkt – zum Fensterputzen oder auf anderen Oberflächen funktionieren die Dampfbesen schon wegen ihrer eingeschränkten Handlichkeit nicht mehr. Suchen Sie ausschließlich ein Dampfgerät zur Bodenreinigung – vielleicht als Ergänzung zu einem Handdampfreiniger – achten Sie dann vor allem auf die Zugabe unterschiedlicher Reinigungsfüße. Ein breiter Fuß, mit dem Sie schnell freie Flächen reinigen, sollte genauso enthalten sein, wie ein kleiner Dreiecksfuß, der auch in Ecken oder an andere schwer zugängliche Stellen vordringen kann.

Universal-Dampfreiniger für höhere Ansprüche

Eine dritte Klasse von Dampfreinigern vereint schließlich die beiden ersten Vertreter mit ihrer individuellen Funktionalität und bietet sogar noch mehr Möglichkeiten. Solche Universal-Dampfreiniger ähneln auf den ersten Blick einem Bodenstaubsauger. Ihr Fuß sitzt ebenso unter einem verstellbaren Rohr, das über einen Druckschlauch mit der fahrbaren Basisstation verbunden ist. Mit diesem Aufbau reinigen Sie mit Leichtigkeit Fliesen, Steinböden oder auch Laminat. Solche Geräte entwickeln unter allen Dampfreiniger-Typen die meiste Dampfkraft und erzielen mit drei bis vier Bar Arbeitsdruck die besten Reinigungsergebnisse. Über ihre Zubehörausstattung können Universal-Dampfreiniger tatsächlich jenen hohen Anspruch erfüllen: Sie brauchen wirklich nur noch ein Gerät für fast alle Reinigungs- und Hausarbeiten.

Der großzügige Wassertank und die hohe Druckentwicklung dieser Generalisten schlägt ebenso jedes Dampfbügeleisen aus dem Rennen. Denn mit dem passenden Handstück wird der Universal-Dampfreiniger binnen Sekunden zur leistungsstarken Dampfbügelstation, die bei größeren Wäschemengen echte Arbeitserleichterung und viel Zeitersparnis schenkt. Derartige Multifunktionalität markiert aber bereits das Segment der Spitzen-Dampfreiniger, die entsprechend schon einmal um die 300 Euro kosten können.

Entscheiden Sie sich für ein günstigeres Modell, welches eventuell mit kleinerer Zubehörausstattung ankommt, achten Sie aber auf die Möglichkeit, dass Sie später einzelnes Zubehör nach Bedarf noch ergänzen können. Wenn Sie einen Dampfreiniger gebraucht kaufen, entsteht an dieser Stelle neben der allgemeinen Funktionstüchtigkeit ein ebenso wichtiges Kaufkriterium. Bekommen Sie noch Zubehör oder Ersatzteile für dieses Modell? Die führenden Hersteller liefern Ihnen das auch noch für ältere Reiniger anstandslos nach Hause. Bei kleineren Marken oder No-Name-Produkten ist dieser Service leider häufig nicht gewährleistet.

Dampfreiniger gebraucht kaufen – darauf sollten Sie achten

Hoher Druck und hohe Temperaturen bilden bei Dampfreinigern gleich zwei potenzielle Gefahrenquellen für einen schweren Haushaltsunfall. Jedes Gerät, das Sie kaufen, muss deswegen unbedingt auf seine Sicherheit überprüft worden sein und dafür die Prüfsiegel von TÜV oder GS tragen. Sollten Sie einen Dampfreiniger gebraucht kaufen, achten Sie daher unbedingt auch auf Beschädigungen am Gehäuse oder den dampfführenden Schläuchen und Teilen, die gravierender erscheinen als übliche Gebrauchsspuren. Reißen diese später beim Betrieb in Ihrem Zuhause auf, besteht die Gefahr schwerer Verletzungen durch den heißen Dampf.

Verantwortungsvolle Hersteller von Dampfreinigern haben nicht nur die Reinigungsleistung ihrer Geräte im Blick. Sie statten die Reiniger auch mit praktischen Sicherheitsfeatures aus. Dabei finden Sie regelmäßig eine Kindersicherung am Handstück oder eine automatische Sperre an Schläuchen und Ventilen, die ein Öffnen oder Abziehen im Betriebszustand verhindern. Unter dem Sicherheitsaspekt macht auch ein abnehmbarer Wassertank Sinn, denn dann müssen Sie beim Nachfüllen kein kühles Wasser in einen festinstallierten heißen Tank schütten, was regelmäßig eine unkontrollierte Entwicklung heißen Dampfs auslösen würde.

Tipps für die Dampfreinigung in Ihrem Zuhause

Perfekte Reinigungsergebnisse gelingen Dampfreinigern aber nicht allein durch Technik. Sie als Anwender sind genauso gefragt. Zum Beispiel müssen Sie beim Säubern von Böden viel häufiger das Wischtuch wechseln, da dieses schnell allen Schmutz aufnimmt, ihn aber nicht wie ein Mopp im Wassereimer wieder abgeben kann. Gerade bei Laminat oder Parkett ist eine stufenlose Dampfregulierung gefragt, wo Sie die volle Leistung des Dampfreinigers wirklich nur an stark verschmutzten Stellen abrufen und ansonsten mit reduziertem Dampf den Bodenbelag schonend behandeln.

Bei verklebten Böden oder einem Linoleumbelag ist sogar noch mehr Vorsicht geboten. Der heiße Wasserdampf kann neben Schmutz leider auch den Kleber lösen oder einen Linoleumuntergrund unansehnlich verfärben. Die Dampfreinigung von Polstern oder auch einer Matratze ist ebenfalls immer ein heikles Unterfangen, auch wenn es von vielen Herstellern als Funktion beworben wird. Gehen Sie hier vorsichtig zur Sache, lässt meist das Reinigungsergebnis – auch aus hygienischer Sicht – zu wünschen übrig. Bedampfen Sie diese Materialien aber zu intensiv, durchnässen sie vollkommen und hinterher entstehen schnell unschöne Flecken oder auch Schimmel in den Polstern und Matratzen.

Unter Beachtung solcher Details bringen Dampfreinigungsgeräte unterm Strich tatsächlich viel Erleichterung in die tägliche Hausarbeit. Deswegen sollten Sie sich nicht mehr fragen, ob Sie einen Dampfreiniger kaufen, sondern nur noch welches Gerät.