55 Angebote aus „Handrührgeräte“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Zuverlässige Handrührgeräte mit vielen Funktionen

Sowohl beim Kochen als auch beim Backen sind Handrührgeräte in vielen Haushalten von großem Nutzen. Sie gehören heute bereits zur Basisausstattung einer jeden Küche, da sie zur Zubereitung zahlreicher Gerichte benötigt werden. Beim Kauf dieser Geräte sollten Sie jedoch auf einige wichtige Dinge achten, um sich für das passende Produkt zu entscheiden. Nachfolgend erfahren Sie, welche Qualitätsmerkmale ein besonders hochwertiges Handrührgerät auszeichnen.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Handrührgeräten achten

Die meisten Geräte werden lediglich mit einer einzigen Hand gehalten. Mit der anderen Hand stabilisieren Sie die Schüssel mit den Zutaten. Aus diesem Grund spielt das Gewicht des Handmixers eine besonders große Rolle. Je leichter ein Gerät ist, umso länger können Sie es komfortabel halten. Die meisten Produkte verfügen über ein Gesamtgewicht von 1,5 bis 1,9 Kilogramm. Moderne Geräte sind mit gerade einmal einem Kilogramm sogar deutlich leichter, während ältere Modelle bis zu drei Kilogramm und mehr wiegen können.

Ein weiteres Entscheidungskriterium ist die Leistung des Handrührgeräts. Ebenso wie bei allen anderen elektrischen Geräten wird diese in Watt angegeben. Beachten Sie beim Kauf eines neuen Produkts jedoch, dass eine höhere Wattzahl nicht zwangsläufig auf ein leistungsstärkeres Modell schließen lässt. Diese Kennziffer bezieht sich lediglich auf die elektrische Leistung und sollte daher stets von der Rührleistung unterschieden werden. Moderne Exemplare mit weniger als 300 Watt erreichen nicht selten eine bessere Rührleistung als alte 500-Watt-Geräte. Beachten Sie deshalb zusätzlich die Energieeffizienzklasse. Diese gibt an, ob es sich um ein stromsparendes oder kostenintensives Modell handelt. Während insbesondere ältere Geräte noch eine Energieklasse von C oder D besitzen, verfügen neuere Handmixer meist über die Energieeffizienzklasse A+ oder besser.

Schließlich spielt auch die Verarbeitungsqualität und das verwendete Material eine große Rolle beim Kauf dieser Geräte. Überprüfen Sie, ob es über keine scharfen Kanten verfügt und keine Schrauben herausstehen. Vom Material ist abhängig, wie der Handmixer gereinigt werden kann. Entscheiden Sie sich daher für ein robustes sowie widerstandsfähiges Modell. Schließlich müssen Mixer und Rührstäbe fest miteinander verbunden werden können. Prüfen Sie stets, ob sich die Rührstäbe nach dem Einstecken nicht mehr bewegen lassen. Diese sollten darüber hinaus durch die Betätigung eines Knopfes entfernt werden können, um eine potentielle Gefahrenquelle zu vermeiden.

Handrührgeräte gebraucht kaufen

Handmixer sind vielseitige sowie widerstandsfähige Geräte und können daher über einen langen Zeitraum verwendet werden. Viele Menschen verkaufen ihre alten Geräte, wenn sie sich ein neues Modell anschaffen. Daraus ergibt sich für Sie eine gute Möglichkeit, ein leistungsstarkes Modell zu einem günstigen Preis zu erwerben. Wenn Sie Handrührgeräte gebraucht kaufen wollen, sollten Sie jedoch auf einige Dinge besonders achten.

Die Handhabung und Ergonomie eines Handmixers spielt insbesondere dann eine große Rolle, wenn dieser über einen längeren Zeitraum benutzt wird. Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung bestehender Modelle hat sich auch deren Nutzungskomfort deutlich verbessert. Achten Sie deshalb beim Kauf eines neuen Handmixers stets darauf, ob sich dieser komfortabel führen lässt. Neben dem Design kommt es dabei vor allem auf das Gewicht des Mixers an. Besonders wichtig ist insbesondere, ob sich das Gerät auch bei starker Vibration auf höchster Stufe noch problemlos führen lässt.

Darüber hinaus spielt auch die Bedienbarkeit der Knöpfe eine wichtige Rolle. Häufig befinden sich diese am oberen Ende des Gehäuses und werden mit dem Daumen betätigt. Meist wurde die Entfernung der Knöpfe auf eine Nutzung mit durchschnittlich großen Händen optimiert. Menschen mit kleinen oder besonders großen Händen sollten daher vor dem Kauf stets nachsehen, ob sämtliche Knöpfe gut erreichbar sind.

Letztlich sollten Sie bei älteren Modellen vor allem auf die Führung des Stromkabels achten. Moderne Handrührgeräte werden auf eine beidhändige Nutzung optimiert. Ältere Geräte richten sich jedoch vorrangig an Rechtshänder und führen das Stromkabel daher nach rechts. Bei linkshändiger Nutzung kann sich das Kabel dadurch sehr leicht verfangen und so den Nutzungskomfort deutlich einschränken. Entscheiden Sie sich daher stets für ein Modell mit einer für Sie vorteilhaften Stromkabelführung.

Welche unterschiedlichen Ausführungen gibt es?

Handmixer sind in vielen Ausführungen erhältlich. Diese unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihrer Funktionen sowie ihrer Aufsätze. Im Vordergrund steht dabei natürlich das Rühren und Mixen. Die Qualität der für diesen Zweck erforderlichen Rührstäbe unterscheidet sich bei nahezu jedem Modell. Während einige Stäbe sehr schnell rosten oder bei anspruchsvollem Teig schnell verbiegen, können hochwertige Rührstäbe bedenkenlos über mehrere Jahre verwendet werden. Die Qualität eines Rührstabs erkennen Sie bereits durch geringfügige Krafteinwirkung. Doch selbst bei stärkerem Druck müssen die Produkte ihre Form behalten.

Neben den Rührstäben liegen den meisten Handrührmaschinen auch Knethaken bei. Diese werden verwendet, um zähe Massen wie unter anderem einen Hefe- oder Nudelteig zu mixen. Auf diese Weise werden auch schwierige Rezepte schnell in die richtige Konsistenz gebracht. Neuere Geräte verfügen darüber hinaus häufig auch über Schneebesenaufsätze. Letztlich können viele Geräte mit einem speziellen Aufsatz auch als Pürierstab genutzt werden. Dadurch bieten Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionsweisen.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Handrührgeräten?

Wenn Sie Handrührgeräte kaufen, sollten Sie vor allem auf die Qualität der angebotenen Produkte achten. Die deutlichsten Unterschiede finden sich bereits in den technischen Eigenschaften der Geräte. Neben dem Stromverbrauch sollten Sie daher stets auch auf die Energieeffizienz eines Handmixers achten. Darüber hinaus gibt es jedoch noch viele weitere Qualitätsunterschiede.

Unter anderem zeichnen sich hochwertige Geräte durch eine Vielzahl wählbarer Funktionen aus. Es sollten stets mehrere Geschwindigkeitsstufen zur Verfügung stehen, die mit einem Schalter gesteuert werden. Obwohl Sie bei den meisten Modellen eine von drei Stufen auswählen können, gibt es auch hochwertige Artikel mit fünf Programmen oder sogar einer stufenlosen Regulierung. Einige Geräte besitzen darüber hinaus einen praktischen Turbo-Modus. Dieser ermöglicht Ihnen, die Kraft des Mixers kurzzeitig stark zu steigern. Wenn Sie neue Handrührgeräte kaufen, die mit dem Turbo-Modus ausgestattet sind, sollten Sie jedoch auch auf einen Überhitzungsschutz achten. Dieser verhindert, dass das Gerät durch eine langfristige Nutzung im Turbo-Modus beschädigt wird.

In vielen Situationen ist auch die Sanft-Anlauf-Funktion sehr nützlich. In diesem Modus beginnt das Gerät mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit und erreicht seine Endgeschwindigkeit erst nach einiger Zeit. Auf diese Weise wird ein Verschütten und Hochspritzen der Zutaten vermieden. Schließlich überzeugen einige Modelle auch durch innovative Funktionen wie einer Vorrichtung zum Aufwickeln des Kabels. Meist funktioniert diese ähnlich wie bei einem Staubsauger.

Was muss bei der Reinigung von Handrührgeräten beachtet werden?

Eine langfristige Funktionalität der Geräte kann nur dann gewährleistet werden, wenn Sie diese regelmäßig reinigen. Grundsätzlich sollten Sie einen Handmixer stets direkt nach jeder Nutzung säubern, um hartnäckige Verschmutzungen zu vermeiden. Entfernen Sie dafür zuerst die Aufsätze Ihres Modells und waschen Sie diese unter fließendem Wasser ab. Bei den meisten Geräten können Sie diese durch das Drücken des Auswurfknopfes lösen. Stellen Sie dabei jedoch sicher, dass sämtliche Lebensmittelreste von den Aufsätzen entfernt werden. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie diese auch einige Zeit in Wasser einweichen.

In regelmäßigen Abständen sollten Sie auch das Gerät selbst reinigen. Tauchen Sie es aufgrund der empfindlichen Elektronik jedoch niemals unter Wasser. Wischen Sie stattdessen die Oberfläche Ihres Handmixers vorsichtig mit einem feuchten Tuch ab. Dieses sollte zuvor stark ausgewrungen werden, damit keinerlei Flüssigkeit ins Innere des Geräts gelangt. Darüber hinaus sollten Sie auch chemische Reinigungsmittel vermeiden. Diese können der Kunststoffabdeckung nachhaltig schaden. Bei starken Verschmutzungen können Sie ein pH-neutrales Spülmittel verwenden. Vor der Reinigung sollten Sie das Gerät jedoch stets von der Stromzufuhr trennen.

Weitere Tipps rund ums Thema Küche gefällig? Dann werfen Sie doch gerne einen Blick in unseren Küchen-Ratgeber.