126 Angebote aus „Messer & Elektromesser“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Zuverlässige Messer und Elektromesser von höchster Qualität

Küchenmesser gehören bereits seit Jahrhunderten zur Grundausstattung eines jeden Haushalts. Diese nützlichen Werkzeuge werden für viele unterschiedliche Zwecke eingesetzt und sind daher in zahlreichen Variationen erhältlich. Neben gewöhnlichen Kochmessern gibt es dadurch Spezialwerkzeuge, mit denen Sie Speisen exakt zerteilen können. Nachfolgend erfahren Sie, was Sie beim Kauf und bei der anschließenden Nutzung von hochwertigen Messern beachten müssen.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Messern achten

Das Angebot an unterschiedlichen Messern ist für die meisten Menschen unüberschaubar. Nahezu jeder Anbieter verfügt über eine reichhaltige Auswahl unterschiedlicher Modelle aller Preisklassen. Bereits für wenig Geld erhalten Sie ganze Messerblöcke mit Klingen, die für fast jeden Zweck eingesetzt werden können. Diese erfüllen jedoch nur dann ihre Funktion, wenn Sie keine hohen Ansprüche an die Qualität des Schnitts und die Haltbarkeit des Messers legen. Hochwertige Modelle hingegen sind nicht nur vielseitige Kochwerkzeuge, sondern sogar kleine Kunstwerke. Selbst Einsteiger erkennen auf den ersten Blick die deutlichen Unterschiede zwischen einem gewöhnlichen Produkt und einem Profimesser.

Diese Küchenwerkzeuge bestehen aus zwei wesentlichen Bauteilen. Dabei handelt es sich um den Griff und die Klinge. Bei der Wahl des richtigen Messers sollten Sie auf die Qualität beider Teile großen Wert legen. Der Griff muss so gestaltet sein, dass er eine optimale Führung ermöglich. Aus diesem Grund sind neben speziellen Rechtshänder-Messern auch Modelle für Linkshänder erhältlich. Diese fügen sich komfortabel in die führende Hand ein und erlauben eine maximale Kraftentwicklung. Küchenmesser können darüber hinaus auf viele unterschiedliche Weisen geführt werden. Für die Gestaltung des Griffs macht es einen großen Unterschied, ob Sie den Zeigefinger auf den Rücken der Klinge auflegen oder ausschließlich den Griff umfassen. Beide Arbeitsweisen haben eigene Vor- und Nachteile, sodass Sie sich stets für ein Kochmesser entscheiden sollten, dass Ihrem persönlichen Stil entspricht.

Neben dem Griff sollten Sie bei jedem Kauf auch auf die Klinge des Messers achten. Diese muss für den zukünftigen Verwendungszweck geeignet sein. Grundsätzlich können Sie sich dabei an einigen wesentlichen Grundsätzen orientieren. Eine dünne und glatte Schneide wird stets zum Zerteilen von Fleisch eingesetzt. Küchenmesser mit Zähnen eignen sich hingegen nur für Lebensmittel mit einer harten Kruste wie Brot oder Brötchen. Darüber hinaus gibt es Modelle mit Kerben und Durchbrüchen. In diesen Löchern kann sich Flüssigkeit ansammeln, sodass Kochmesser mit dieser Klinge insbesondere zum Zerkleinern von wässrigen Lebensmitteln wie Tomaten geeignet sind. Letztlich verweist eine breite Schneide meist auf ein Modell, das zum Spalten eingesetzt wird.

Abschließend gilt es bei Elektromessern besondere Anforderungen zu beachten. Zusätzlich zu Klinge und Griff sollten Sie bei diesen Modellen auch die Leistung sowie die Energieeffizienz beachten. Die Energieeffizienz gibt an, wie viel Energie das Modell zum Erreichen einer bestimmten Schneideleistung benötigt. Die elektrische Leistung hingegen bezieht sich ausschließlich auf den Stromverbrauch des Geräts. Darüber hinaus gilt es ebenfalls die Zusatzfunktionen des Elektromessers zu beachten. Während Ihnen einige Modelle eine Funktion zum sicheren Entfernen der Klinge bieten, verfügen andere über mehrere Geschwindigkeitsstufen.

Messer gebraucht kaufen

Bei sorgsamer Behandlung und regelmäßiger Pflege erreichen hochwertige Küchenmesser und Elektromesser eine Haltbarkeit von mehreren Jahrzehnten. Aus diesem Grund lohnt es sich oftmals, ein qualitatives Produkt gebraucht zu kaufen. Auf diese Weise erhalten Sie einen zuverlässigen Artikel mit vollem Funktionsumfang zu einem besonders günstigen Preis.

Wenn Sie Kochmesser gebraucht kaufen, sollten Sie jedoch auf einige Dinge besonders achten. Durch die Nutzung des Messers sowie dessen anschließende Reinigung können Lebensmittelreste und Wasser in den Griff geraten. Diese sind nicht nur ein Bakterienherd, sondern beeinflussen auch die Stabilität des Messers. Prüfen Sie daher stets, ob der Griff fest an der Klinge befestigt ist und sich nicht gesondert bewegen lässt.

Weiterhin sollten Sie auch auf kleine Einkerbungen in der Klinge achten. Wenn sich diese ausbreiten, kann die gesamte Klinge zerbrechen. Durch eine intensive Pflege des Messers lassen sich jedoch die meisten kleineren Beschädigungen problemlos reparieren. Dafür benötigen Sie lediglich einen Schleifstab.

Welche Ausführungen gibt es?

Küchenmesser sind in zahlreichen Ausführungen erhältlich. Neben vielfältigen Allroundern gibt es Modelle, die für ein bestimmtes Spezialgebiet gefertigt wurden. Eine der wichtigsten Varianten ist dabei das europäische Kochmesser. Dieses Universalwerkzeug wird zum Zerkleinern von Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse verwendet. Es ist in unterschiedlichen Längen erhältlich und unterstützt Sie zuverlässig bei der Zubereitung jedes Gerichts.

Eine meist etwas bessere Variante des europäischen Kochmessers ist das japanische Santoku. Diese Küchenmesser sind deutlich schärfer als die europäische Variante und schneiden daher viele Lebensmittel wesentlich sauberer. Die Bezeichnung Santoku bedeutet "Drei Tugenden" und verweist darauf, dass diese auf das Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse optimiert wurden.

Darüber hinaus gibt es spezielle Schälmesser mit einer wesentlich kleineren Klinge. Mit diesen Hilfsmitteln werden vor allem kleinere Küchenarbeiten mit hoher Präzision erledigt. Sie eignen sich jedoch nicht nur zum Schälen von Gemüse und Obst, sondern ebenfalls zum Garnieren kleinerer Speisen. Eine spezielle Variante dieser Modelle ist das sogenannte Tourniermesser. Dieses besitzt eine Klinge in der Form eines Vogelschnabels und ist daher noch besser für Schälarbeiten geeignet.

Das Brotmesser hingegen verfügt über einen langlebigen Wellenschliff mit deutlichen Zähnen. Dadurch eignet es sich hervorragend für alle Lebensmittel mit einer harten Kruste. Neben Brot und Brötchen werden diese Modelle auch für viele Braten benötigt. Zum Schneiden von rohem Fleisch oder Obst eignen sich Brotmesser jedoch nicht.

Letztlich gibt es zahlreiche weitere Spezialformen wie unter anderem das Tomaten- und Käsemesser. Aufgrund ihrer widerstandsfähigen Haut wird zum Schneiden von Tomaten und Paprika ein leichter Wellenschliff benötigt. Dennoch muss das Tomatenmesser sehr scharf sein, um das darunterliegende Fruchtfleisch nicht zu verletzen. Käsemesser hingegen werden hinsichtlich ihrer Klingenform an die jeweilige Käsesorte angepasst. Neben dem universell einsetzbaren Bogenmesser wird auch zwischen dem Hartkäse- und Weichkäsemesser unterschieden.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Küchenmessern?

Die Qualität eines Messers ist hauptsächlich von dessen Material, Verarbeitung und Schliff abhängig. Gewöhnliche Kochmesser werden meist aus Edelstahl gefertigt. Dieses Material zeichnet sich vor allem durch seinen günstigen Preis aus. Für die Fertigung von hochwertigen Klingen wird meist ein mehrfach gefalteter Damast-Stahl verwendet. Dieser lässt sich sehr scharf schleifen und besitzt dennoch eine hohe Flexibilität. Moderne Profimesser bestehen sogar aus dem besonders harten CVM-Stahl und besitzen lediglich eine Ummantelung aus Damast.

Eine gute Verarbeitung erkennen Sie vor allem am Übergang von Klinge und Griff. Dieser muss besonders fest sein, damit das Küchenmesser auch bei hohem Kraftaufwand nicht zerbricht. Hervorragende Modelle bestehen deshalb nur aus einem einzigen Stück, das sich von der Klinge bis in den Griff erstreckt. Diese Bauart wird als Flacherl bezeichnet. Elektronische Küchenmesser unterscheiden sich darüber hinaus ebenfalls durch ihren Stromverbrauch und ihre Schnittgeschwindigkeit.

Wie werden Messer richtig gepflegt?

Sowohl bei der Reinigung als auch bei der Pflege eines hochwertigen Messers gibt es einiges zu beachten. Die Spitze der Klinge ist meist weniger als einen Millimeter breit und kann leicht durch chemische Reinigungsmittel beschädigt werden. Waschen Sie Ihr Küchenmesser daher nur mit reinem Wasser ab und verzichten Sie auf Spülmittel.

Darüber hinaus sollte es vor jeder Verwendung noch einmal nachgeschärft werden. Verwenden Sie dafür einen hochwertigen Schleifstein oder einen guten Schleifstab. Dieser muss grundsätzlich aus einem härteren Material bestehen als das Küchenmesser selbst, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Das bedeutet, dass Sie für ein hochwertiges Kochmesser aus Damast einen deutlich besseren Schleifstab benötigen als für ein gewöhnliches Produkt. Beim Schleifen fahren Sie gleichzeitig vom Griff zur Spitze des Messers und des Schleifstabs. Achten Sie dabei aber auch auf den richtigen Winkel und den Schliff Ihres Modells. Ein einseitig geschliffenes Küchenmesser sollten Sie auch nur auf dieser Seite bearbeiten.

Weitere Tipps rund ums Thema Küche gefällig? Dann werfen Sie doch gerne einen Blick in unseren Küchen-Ratgeber.