98 Angebote aus „Standmixer“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Standmixer: Multitalente für Ihre gesunde Ernährung

Wer sich mit gesunden und frischen Zutaten ernähren möchte, muss diese natürlich auch schnell und einfach zubereiten können. Ein Standmixer ist ein wertvoller Helfer, denn dieses kleine Gerät hat großes Potenzial! Was dieses Kraftpaket alles für Sie tun kann und worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Standmixer kaufen möchten, erfahren Sie hier.

Was der Standmixer alles kann

Richtig angewendet, kann das mixende Multitalent eine Ernährungsumstellung möglich machen und Fertigprodukte wie gesüßte Smoothies, zuckerhaltige Brotaufstriche oder ungesunde Suppen aus der Tüte für immer aus der Küche verbannen. Denn ein Mixer macht viele Zubereitungsschritte für eine kreative und abwechslungsreiche Küche erst möglich.

Saisonale und regionale Produkte sind nicht nur der Umwelt zuliebe die beste Alternative bei der Ernährung. Sie bieten auch alles, was der Körper braucht, um gesund und fit zu bleiben. Besonders, wer sich nicht nur kostengünstig, sondern auch vegetarisch oder vegan ernähren möchte, kann auf einen Standmixer kaum verzichten. Denn das Gerät ermöglicht mit wenigen Handgriffen die schnelle Zubereitung frischer Säfte und sättigender Smoothies, die Power für einen guten Start in den Tag versprechen.

Je nach Gerät können Sie aber auch Süßspeisen zubereiten, Kochzutaten sämig zerkleinern und sogar Teige für köstliches Gebäck zaubern. Haben Sie sich für einen hitzebeständigen Mixer entschieden, können Sie sogar Suppen zubereiten, die durch den schonenden Vorgang im Mixer viel weniger Vitamine verlieren als durch herkömmliches Kochen. Dadurch helfen Mixer natürlich auch beim Energiesparen, was ein weiterer Pluspunkt ist.

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Standmixer kaufen

Natürlich muss es gar nicht immer unbedingt ein neues Gerät sein, Sie können auch einen Standmixer gebraucht kaufen und dabei ein echtes Schnäppchen machen. Ganz gleich, für welche Variante Sie sich entscheiden, bevor Sie sich nach einem passenden Produkt umsehen, sollten Sie sich ein paar einfache Fragen stellen, um die spätere Kaufentscheidung zu erleichtern:

  • Für was genau möchten Sie Ihren Mixer verwenden und in welcher Preisklasse möchten Sie sich umsehen?
  • Möchten Sie den Mixer nur für Smoothies und Shakes nutzen?
  • Oder soll das Gerät auch festere Substanzen wie Nüsse, Obst und Gemüse verarbeiten können?
  • Möchten Sie auch Eiswürfel zerkleinern?
  • Werden Sie den Mixer auch nutzen, um schwere Teige zuzubereiten?
  • Möchten Sie den Standmixer kaufen, um auch heiße Speisen wie Suppen zuzubereiten?
  • Welche Mengen möchten Sie zubereiten, bzw. wie viele Personen möchten Sie mit Ihrem neuen Mixer versorgen?
 

Sollten Sie sich unsicher sein, welche Talente Ihr Mixer überhaupt mitbringen soll, stöbern Sie sich ruhig erst im Internet durch ein paar Rezeptideen und Anleitungen, denn dann wird Ihnen ganz schnell klar, ob ihr Mixer ein erstklassiger Alleskönner für die Profiküche sein soll oder ob Sie mit einem preisgünstigen Gerät für einfache Rezepte vollauf zufrieden sind. Einige Rezeptinspirationen finden Sie beispielsweise in unseren Ratgebern Alkoholfreie Getränke selber machen, Sommergetränke mit und ohne Alkohol, Weihnachtsrezepte – Rezeptideen für die Weihnachtszeit und Eis selber machen – zwei einfache Arten. Haben Sie diese Fragen abgeklärt, können wir dazu übergehen, was Sie beim Kauf genau beachten sollten.

Welche technischen Merkmale muss Ihr Mixer aufweisen?

Gerade für die Zubereitung gesunder Smoothies darf man nicht unterschätzen, was ein Standmixgerät leisten muss. Ein bisschen Obst zu zerkleinern, ist nicht so schwer, aber wenn es um die Zubereitung gehaltvoller grüner Smoothies mit kostbaren Zutaten wie selbstgesammelten Wildkräutern geht, sieht die Sache schon anders aus. Nicht nur der richtige Gesundheitseffekt stellt sich erst dann ein, wenn faserige Pflanzen richtig zerkleinert werden, sondern vor allem der Geschmack! Und das Geschmackserlebnis leidet einfach, wenn ein leistungsschwacher Mixer die Zutaten nicht fein und cremig zerlegt. Sie sollten also auf folgende technischen Eigenschaften achten:

(1) Die Umdrehungen pro Minute: Aus frischem Obst zubereitete gehaltvolle Fruchtsäfte und Smoothies lassen sich auch mit einer geringeren Umdrehungszahl und preiswerten Geräten problemlos zubereiten. Für die Zubereitung grüner Smoothies ist es allerdings besser, auf eine Umdrehungszahl von über 22.000 pro Minute zu achten, noch besser sind 25.000 Umdrehungen. Denn den höchsten Vitalstoffgehalt erhalten die Smoothies erst, wenn das Gerät die nötige Power hat, um die Zellulosewände der Pflanzenzellen zu öffnen. Auch die Länge der Laufzeit des Geräts unter »verschärften Bedingungen« gibt einen guten Hinweis auf die Qualität des Mixers. Denn reife Erdbeeren lassen sich nun mal schneller und leichter sämig zerkleinern als Löwenzahnblätter. Auch die Wattzahl hat natürlich einen entscheidenden Einfluss auf die Ergebnisse. Als Faustregel kann man sagen: Je höher die Zahl, umso größer die Leistung. Allerdings kann auch ein Standmixgerät mit hoher Wattzahl seine Power nur dann optimal nutzen, wenn noch andere Parameter stimmen.

(2) Mixbehälter und Messer: Wattzahl und Umdrehungen sind nicht alles, denn die Leistung des Mixers kommt nur richtig bei den Zutaten an, wenn die Messer hochwertig und auch richtig angeordnet sind. Hier gilt leider: Je hochwertiger ein Gerät ist, umso besser ist die Leistung, denn das komplexe Zusammenspiel von Messern und Motorleistung erfordert einfach Qualität. Auch die Größe des Mixbechers sollten Sie beachten. Der Mixbecher kann in der Größe von 250 ml bis zu zwei Litern variieren, aber je nach Verwendungszweck ist größer nicht gleich besser. Wenn Sie nur für ein oder zwei Personen Shakes zubereiten, kann ein zu großer Mixbecher sogar hinderlich sein, weil die Messer dann die Zutaten nicht richtig erreichen. Wenn Sie hingegen auch das Gemüse für eine ganze Familie pürieren wollen, lohnt sich natürlich die Anschaffung eines Standmixgerätes mit einem sehr großen Füllvolumen.

Welches Material dient welchem Zweck?

Viele Konsumenten suchen nach einem Mixbehälter aus Glas, wenn Sie einen Standmixer gebraucht kaufen oder ein neues Gerät auswählen. Glas hat natürlich eine schöne, hochwertige Ästhetik und die Optik der Geräte ist für das Ambiente der Küche auch nicht ganz unwichtig. Doch gerade Hochleistungs- oder sogar Profistandmixer bringen einen Mixbecher aus Kunststoff mit, denn dieses Material ist leichter in der Handhabung, besitzt weniger Gewicht und ist vor allem sicherer. Glas kann platzen oder springen, zum Beispiel, wenn zu heiße Zutaten in den Mixer gefüllt werden, wenn der Mixbehälter einmal herunterfällt oder wenn versehentlich ein Besteckteil aus Metall im Mixer vergessen wird. Einige qualitativ hochwertige Markengeräte, zum Beispiel von Philips, Russel Hobbs oder Medion verfügen aber auch über einen Behälter aus speziell gehärtetem Glas, um diese Nachteile auszugleichen. Bei kleinen Geräten für den Hausgebrauch bietet Glas natürlich einen unvergleichlich nostalgischen Look.

Was sollten Sie beim Kauf von Standmixern sonst noch beachten?

Die Bedienung und die Reinigung sind natürlich ebenfalls Faktoren, mit denen Sie täglich zu tun haben, wenn Sie Ihren kleinen Küchenhelfer optimal nutzen möchten. Manche Mixer verfügen über eine manuelle Steuerung der Geschwindigkeit, andere bieten vordefinierte Programme. Programme bieten natürlich den Vorteil, dass Sie den Mixer nur befüllen und einschalten müssen, und schon arbeitet er von allein. Eine individuelle Steuerung erfordert zwar mehr Aufmerksamkeit, macht Sie dafür aber flexibler bei der Benutzung des Gerätes. Hochwertige Produkte kombinieren oft beide Möglichkeiten, sodass Sie die freie Auswahl haben.

Wenn Sie Ihren Standmixer regelmäßig nutzen, werden Sie es sehr zu schätzen wissen, wenn er sich leicht reinigen lässt. Vor allem die Messer müssen leicht erreichbar sein. Viele Mixer reinigen sich aber quasi selbst, wenn sie mit Wasser und einem Tropfen Spülmittel befüllt werden. So werden nicht nur Rückstände hervorgespült, sondern selbst Fette, zum Beispiel nach der Herstellung von Mandelmus, entfernt. Nicht zuletzt sollten Sie darauf achten, dass der Mixer einen rutschfesten Stand hat und über einen Überlastungs- und einen Überhitzungsschutz verfügt. Haben Sie sich dann für ein passendes Modell entschieden, kommt der schönste Teil: Zurücklehnen und Genießen! Denn die Arbeit macht ja Ihr neuer Mixer!