141 Angebote aus „Gefrierschränke“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Der Gefrierschrank: geräumig, funktional, praktisch

Klassische Kühlschränke verfügen meist nur über ein kleines Gefrierfach, das wenig Platz für Pizza, Eis und Fleisch bietet. Wer regelmäßig größere Mengen Lebensmittel einfrieren möchte, trifft daher mit einem geräumigen Gefrierschrank die richtige Wahl. Im Folgenden verraten wir Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn auch Sie sich einen Gefrierschrank kaufen oder einen Gefrierschrank gebraucht kaufen möchten.

Verbraucht ein Gefrierschrank viel Strom?

Moderne Gefrierschränke arbeiten sehr sparsam. Bedenken Sie außerdem, dass ein Gefrierschrank Ihnen hilft, beim Lebensmitteleinkauf Geld zu sparen: Nutzen Sie die Sonderangebote der verschiedenen Supermärkte und Discounter, kaufen Sie auf Vorrat und frieren Sie die Lebensmittel ganz einfach ein. Bei einem Gefrierschrank handelt es sich also um eine sinnvolle Investition, die sich auch für kleinere Haushalte durchaus lohnen kann. Dennoch sollten Sie beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse achten, denn schließlich ist ein Gefrierschrank rund um die Uhr an das Stromnetz angeschlossen. Geräte, die mit "A+++" gekennzeichnet sind, verbrauchen am wenigsten Strom. So liegen die Stromkosten für den Betrieb eines 100 Liter großen Gefrierschranks mit höchster Energieeffizienzklasse bei rund 30 Euro jährlich. Beachten Sie jedoch, dass die tatsächlich anfallenden Stromkosten von verschiedenen Faktoren abhängig sind, unter anderem von Ihrem Stromtarif.

Was bedeutet "Gefrierklasse"?

Jeder Gefrierschrank wird einer von vier Gefrierklassen zugeteilt. Ein Gerät, welches nur mit einem Stern ausgezeichnet ist, eignet sich lediglich zur kurzfristigen, das heißt etwa einwöchigen Lagerung von Tiefkühlprodukten. Handelt es sich um einen Zwei-Sterne-Gefrierschrank, können Sie Lebensmittel bis zu zwei Wochen in dem Gerät aufbewahren. Nur dann, wenn der Gefrierschrank mit drei Sternen gekennzeichnet ist, erreicht er Temperaturen von bis zu -18°C und ist somit zur langfristigen Lagerung geeignet. Vier-Sterne-Gefrierschränke verfügen über eine Super-Gefrierschaltung, die kurzzeitig hinzugeschaltet werden kann, um frische Lebensmittel zügig einzufrieren. So wird verhindert, dass andere, bereits gefrorene Lebensmittel antauen.

Gefrierschränke mit nützlichen Zusatzfunktionen

Wenn Sie einen Gefrierschrank kaufen, achten Sie auf nützliche Zusatzfeatures, die Ihnen die Bevorratung mit Lebensmitteln erleichtern. So sind moderne Geräte mit einem No-Frost-System ausgestattet, welches die Luftfeuchtigkeit im Gefrierraum effektiv reduziert, um die Bildung von Eiskristallen zu vermeiden. Weniger Eis im Gefrierschrank wirkt sich nicht nur senkend auf die Stromkosten aus, es hat zudem den positiven Nebeneffekt, dass Sie das Gerät seltener abtauen müssen.

Wie bereits erwähnt, verfügen viele Gefrierschränke über eine Schnellgefrierfunktion, die es Ihnen ermöglicht, frische Lebensmittel sehr schnell einzufrieren. Das ist ausgesprochen wichtig, denn nur beim zügigen Einfrieren bleiben die Eiskristalle zwischen den Zellzwischenräumen so klein, dass sie keine Schäden verursachen. Nimmt das Einfrieren sehr viel Zeit in Anspruch, entstehen große Eiskristalle, die die Zellwände in Mitleidenschaft ziehen können. Geschmack und Konsistenz der Lebensmittel werden in diesem Fall negativ beeinträchtigt. Während des Einfrierprozesses geben die Lebensmittel zudem Wärme ab, die zum Antauen der bereits gefrorenen Produkte führen kann. Um das zu verhindern, geben viele Gefrierschränke ein optisches oder akustisches Warnsignal ab, sobald die Temperatur im Gefrierraum überdurchschnittlich stark ansteigt. In diesem Fall ist ein Display mit elektronischer, gradgenauer Temperatursteuerung sehr hilfreich. Die Steuerung sollte jedoch bei geschlossener Tür möglich sein, um zu vermeiden, dass noch mehr Kälte aus dem Gefrierschrank entweicht. Wenn Sie bereits häufiger vergessen haben, die Tür des Gefrierschranks richtig zu schließen, entscheiden Sie sich für ein Modell mit Türtonwarner: Dieser schlägt sofort Alarm, wenn die Tür nicht vollständig geschlossen wurde.

Weitere wichtige Kaufkriterien

Wenn Sie sich einen Gefrierschrank kaufen oder einen Gefrierschrank gebraucht kaufen, spielen neben Energieeffizienzklasse und Gefrierklasse auch die Maße eine große Rolle. Überprüfen Sie also vor dem Kauf, ob das von Ihnen favorisierte Gerät an den vorgesehenen Platz passt, um böse Überraschungen zu vermeiden. Ebenso wichtig ist der Nutzinhalt. Rechnen Sie hier pro Person mit etwa 60 bis 70 Litern. Für einen Zweipersonenhaushalt ist ein Gefrierschrank mit rund 150 Liter Nutzinhalt also in der Regel völlig ausreichend, größere Haushalte mit drei bis vier Personen entscheiden sich hingegen besser für ein Gerät mit 200 bis 280 Litern. In der Regel haben Sie die Wahl zwischen Gefrierschränken mit drei, vier oder fünf Schubladen. Alternativ statten einige Hersteller ihre Geräte auch mit Metallkörben aus. In jedem Fall sollten die Behälter transparent sein, damit Sie auf einen Blick sehen, wo sich das gesuchte Lebensmittel befindet.

Lebensmittel richtig einfrieren und auftauen: Tipps

Damit sich Ihre gefrorenen Lebensmittel lange halten und nach dem Auftauen in Bezug auf Konsistenz, Farbe und Geschmack überzeugen, sollten Sie beim Einfrieren und Auftauen einige Hinweise berücksichtigen. Das richtige Einfrieren beginnt schon während des Einkaufs: Packen Sie Tiefkühlprodukte erst am Ende in den Einkaufswagen und suchen Sie direkt die Kasse auf. Sofern mit langen Wartezeiten zu rechnen ist, ist es ratsam, die Produkte in einer Tiefkühltasche zwischenzulagern. Auch für den Transport nach Hause sollten Sie eine Kühltasche verwenden. Sobald Sie zu Hause angekommen sind, packen Sie die Tiefkühlprodukte am besten umgehend in den Gefrierschrank.

Wenn Sie frische Lebensmittel einfrieren möchten, verteilen Sie diese auf verschiedene Fächer - vor allem dann, wenn Ihr Gefrierschrank keine Schnellgefrierfunktion hat. Gekochtes sollte grundsätzlich auf Zimmertemperatur abkühlen, bevor es in den Gefrierschrank gegeben wird.

Auch beim Auftauen ist einiges zu beachten. Am schonendsten tauen Tiefkühlprodukte im Kühlschrank auf. Legen Sie die Lebensmittel in ein Sieb und stellen Sie dieses auf einen Teller oder eine Schüssel. Die Auftauflüssigkeit schütten Sie anschließend weg – vor allem dann, wenn Sie Geflügelfleisch oder Hackfleisch aufgetaut haben. Alternativ können Sie Lebensmittel auch in der Mikrowelle auftauen. Die meisten Mikrowellen verfügen zu diesem Zweck über spezielle Auftauprogramme für Gemüse, Fisch und Fleisch.

Den Gefrierschrank abtauen

Moderne Gefrierschränke sind mit einer Abtauautomatik ausgestattet. Sie verfügen über eine in der Rückwand befindliche Heizung, die das Eis zügig zum Schmelzen bringt. Das Schmelzwasser wird anschließend über eine Rinne nach außen geleitet und muss nur noch aufgefangen werden.

Sollte Ihr Gefrierschrank nicht über eine Abtauautomatik verfügen, gehen Sie folgendermaßen vor: Ziehen Sie den Netzstecker und entnehmen Sie sämtliche Lebensmittel aus den Schubladen. Sie können sie entweder in Kühlboxen oder (im Winter) auf dem Balkon oder der Terrasse zwischenlagern. Um das Schmelzen der Eiskristalle zu beschleunigen, stellen Sie am besten eine Schüssel mit heißem Wasser in den Gefrierschrank. Die Tür bleibt geöffnet. Wichtig: Legen Sie Handtücher vor den Gefrierschrank, um das Schmelzwasser aufzufangen. Sobald das Gerät vom Eis befreit und vollständig getrocknet ist, können Sie die Lebensmittel wieder einsortieren.