983 Angebote aus „Brautmoden“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Brautmode kaufen: So finden Sie Ihr Traumkleid!

Wenn der Gang vor den Traualtar kurz bevorsteht, haben die meisten Frauen nur eines im Sinn: das perfekte Brautkleid zu finden. Viele Bräute sind angesichts des riesigen Angebots an Brautmode jedoch etwas ratlos und wissen nicht, worauf sie konkret achten müssen. Wir erklären Ihnen daher im Folgenden, welche Kriterien Sie keinesfalls vernachlässigen sollten, wenn Sie ein Brautkleid kaufen oder ein Brautkleid gebraucht kaufen möchten.

Für jeden Typ die perfekte Brautmode

Beim Kauf von Brautmode spielt vor allem der individuelle Typ eine große Rolle. Modeexperten unterscheiden hier zwischen dem Frühlingstyp, dem Sommertyp, dem Herbsttyp und dem Wintertyp. Jeder Typ zeichnet sich dabei durch ganz spezielle Merkmale aus. Sie haben helle Haut mit hellen Sommersprossen, pfirsichfarbene Wangen und flachsblondes bis hellrotes Haar? Dann sind Sie ein Frühlingstyp, weshalb helle und frische Farben für Sie besonders gut geeignet sind. In einem Brautkleid in Cremeweiß, Lachsrosa oder Apricot kommen Ihre Vorzüge daher am besten zur Geltung.

Frauen, die dem Sommertyp entsprechen, weisen eine weiße bis rosige Haut auf. Die Haare können aschblond oder auch dunkelbraun sein. Wenn Sie ein Sommertyp sind und sich ein Brautkleid gebraucht kaufen möchten, halten Sie nach Modellen in Pastelltönen Ausschau. Vor allem Altrosé und Graublau sind hervorragend für Sie geeignet.

Wenn Sie einen dunkleren Teint mit bräunlich wirkender Haut haben und Ihre Haare rot oder kastanienbraun sind, sind Sie der klassische Herbsttyp. Greifen Sie in diesem Fall zu einem Brautkleid in leuchtenden, aber dennoch natürlich wirkenden Farben wie Apricot oder Ecru.

Frauen vom Wintertyp (helle Haut, schwarze oder schwarzbraune Haare) treffen hingegen mit Silberblau, kühlem Rosé oder Schneeweiß die richtige Wahl.

Ein Brautkleid kaufen: die verschiedenen Stilrichtungen

Wenn Sie sich für einen Farbton entschieden haben, überlegen Sie, welche Stilrichtung am ehesten Ihrem Geschmack entspricht. Verspielte Brautkleider weisen viele Verzierungen oder auch Rüschen auf und werden mit einem langen Schleier und aufwendigen Blumenkränzen kombiniert. Wenn Sie Kleider lieben, die oben eng geschnitten sind und nach unten etwas weiter werden, sollten Sie hingegen ein romantisches Brautkleid kaufen. Auch dieses können Sie hervorragend mit einem schönen Schleier oder auch mit langen Handschuhen tragen. Ein Brautkleid im natürlichen Stil wirkt hingegen ganz für sich allein. Ein schlichter Schleier ist denkbar – auf Handschuhe und üppiges Make-up sollten Sie jedoch verzichten. Frauen, die sich auch im Alltag vorzugsweise elegant kleiden, treffen mit einem eleganten Brautkleid die richtige Wahl. Diese Modelle sind meist eng geschnitten und können gut mit Handschuhen oder einer aufwendigen Hocksteckfrisur kombiniert werden.

Schnittformen

Nicht nur Farbe und Stil spielen eine große Rolle, wenn Sie ein Brautkleid kaufen oder ein Brautkleid gebraucht kaufen. Sobald Sie sich mit dem Thema Brautmode befassen, werden Sie feststellen, dass es zudem eine Vielzahl an Schnittformen gibt. Ein Brautkleid im Empire-Schnitt ist sehr figurbetont, denn der Stoff fällt in fließenden Bahnen am Körper herab. Da dieser Schnitt einen streckenden Effekt hat, eignet er sich gut für kleinere Bräute. Auch Brautkleider im Meermaid-Schnitt liegen eng an, sie werden auf Wadenhöhe jedoch etwas weiter, sodass die Beine mehr Bewegungsfreiheit haben. Meermaid-Brautkleider kommen fast ausnahmslos für schlanke Frauen infrage. Haben Sie eine eher frauliche Figur, entscheiden Sie sich am besten für ein Brautkleid im Princess-Schnitt. Hier ist der Oberkörper figurnah geschnitten und die Taille wird betont, während ein ausladender Rock eventuell vorhandene Problemzonen kaschiert. Mit einem schmal geschnittenen Brautkleid in sogenannter H-Linie lässt sich hingegen nichts kaschieren: Diese Modelle sind sehr gerade geschnitten und eignen sich daher vorzugsweise für schlanke, sportliche Frauen. Ganz anders Brautkleider in A-Linie: Sie weisen eine fließende Form und einen ausgestellten Rock auf. Ähnlich wie beim Princess-Schnitt wird der Oberkörper betont, sodass vor allem Frauen mit weiblichen Rundungen in diesen Modellen eine gute Figur machen. Bleibt noch die Godet-Form: Bei diesem Schnitt verläuft der Rock vom Bund bis auf Höhe der Knie sehr körpernah und erweitert sich dann bis zum Boden. Godet-Kleider sind sehr figurbetont und wirken daher ausgesprochen elegant, sie sind jedoch nicht für jede Braut geeignet.

Brautmode kaufen: allgemeine Tipps

Wenn Sie sich ein Brautkleid kaufen möchten, warten Sie damit am besten nicht zu lange. Beginnen Sie stattdessen mehrere Monate vor der Hochzeit, sich über verschiedene Stile und Schnitte zu informieren. Erst dann, wenn Sie das perfekte Brautkleid gefunden haben, halten Sie nach Accessoires Ausschau. So können Sie Schleier, Schmuck, Blumenkranz und Schuhe optimal an Ihr Kleid anpassen.