446 Angebote aus „Stricken & Nähen“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Alles rund ums Stricken und Nähen auf Kalaydo.de

Traditionelle Handarbeitskünste erleben seit ein paar Jahren ein Revival: Nähen, Stricken, Häkeln, und Sticken sind so beliebt wie schon lange nicht mehr. Vor allem (junge) Frauen, aber auch Männer und Jugendliche haben Omas Nähmaschine, Stickrahmen, Stricknadeln und Co. aus dem Keller geholt und kräftig abgestaubt. Auch das Image vom Handarbeiten wurde ordentlich aufpoliert. Lange galten diese Freizeitbeschäftigungen als altbacken und hausmütterlich; heute liegt die Do-it-yourself-Mentalität voll im Trend.

Stricken und Nähen – Handwerk mit Tradition

Nähen zählt zu den ersten Handwerkskünsten. Vermutlich nähten bereits die Menschen in der Steinzeit mithilfe von Pflanzenfasern als Garn und mit Knochen, Hörnern und Fischgräten als Nadel. Die erste Stahlnadel wurde erst viel später, nämlich im 14. Jahrhundert, hergestellt und die erste Nähmaschine wurde im Jahr 1755 entwickelt.

Auch die Kunst des Strickens hat eine lange Tradition. Bereits im frühen Mittelalter wurden mithilfe von Stricknadeln aus einem Endlosfaden Textilien gefertigt. Urkunden zeigen, dass das Stricken bereits im  13. Jahrhundert als handwerklicher Beruf in Europa eingetragen war. Auch heutzutage kann man noch eine Berufsausbildung zum Stricker/zur Strickerin und auch zum Schneider/zur Schneiderin machen. Seit einigen Jahren gibt es aber auch die Ausbildung zur Textilgestalterin, die zusätzlich zum Stricken die handwerklichen Fachrichtungen Sticken, Filzen, Klöppeln und Weben als Schwerpunkte integriert.

Doch wesentlich verbreiteter als das berufliche Handwerk ist die hobbymäßige Handarbeit. Zwar haben die wenigsten Kinder heute noch Textilkunde in der Schule, dennoch ist das Interesse groß und Nähschulen und Handarbeits-Workshops erfreuen sich an der Wiederbelebung dieser alten Künste. Mehr als ein Fünftel aller Deutschen übt heutzutage in ihrer Freizeit Handarbeiten aus. Besonders weit verbreitet sind Stricken, Häkeln und Nähen.

Die Kunst des Selbermachens

Der Boom der Handarbeiten hat viele Gründe. In unserer hektischen Welt, in der alles immer möglichst schnell und gleichzeitig passieren muss, hat es fast schon etwas Meditatives, wenn man stundenlang an einem Schal strickt oder konzentriert ein Schnittmuster auf einen Stoff überträgt. Nähen und Stricken sind Hobbies, die eine Auszeit vom stressigen Alltag bedeuten und bei denen man sich kreativ austoben kann – mit Farben, Formen, Schnitten und Stoffen.

Zum anderen ist es einfach ein tolles Gefühl, mit den eigenen Händen etwas Individuelles und Einzigartiges zu erschaffen und nach der „Arbeit“ voller Stolz auf das entstandene Unikat zu schauen. Vor allem bei Kindern, die mittlerweile ebenfalls vom Nähfieber infiziert sind, stärkt es das Selbstbewusstsein, dass sie selber mit viel Mühe etwas Schönes hergestellt haben.

Ein weiterer Vorteil von Handarbeiten ist, dass man ein Gespür für die Wertigkeit von Textilien und anderem Selbstgemachten bekommt. Wer schon einmal stundenlang ein Shirt oder eine Hose genäht oder mehrere Abende lang Wollsocken gestrickt hat, der weiß, wie viel Zeit und Arbeit man in ein einzelnes Kleidungsstück investieren muss. Da fällt es schwer, sich nicht über die Dumpingpreise von Discountern und großen Modeketten zu wundern. Menschen, die nähen oder stricken, wissen den Wert von Handarbeiten wieder mehr zu schätzen – vielleicht ein erster wertvoller Schritt weg von unserer Konsum- und Wegwerfgesellschaft.

Zubehör fürs Stricken auf Kalaydo.de

So viele positive Aspekte das Selbermachen auch hat – eine Kostenersparnis gehört nicht dazu, denn das Material ist in der Regel ziemlich teuer. Ein wenig Geld können Sie sparen, wenn Sie die Materialien gebraucht kaufen oder Restposten erstehen. Das Zubehör zum Stricken ist relativ überschaubar: Im Grunde braucht man nur ein Nadelspiel aus Stricknadeln bzw. Rundstricknadeln in verschiedenen Nadelstärken sowie Handstrickgarn. Dieses gibt es aus verschiedenen Wollarten sowie aus Kunstfasern. Besonders beliebt sind Schurwolle und Baumwolle, aber auch Seide, Kaschmirwolle und Angorawolle.

Gerade Anfänger benötigen zudem Strickanleitungen, Strickzeitschriften oder Strickbücher, in denen die Grundlagen und verschiedenen Techniken erklärt werden. Auf Kalaydo.de finden Sie diverse gebrauchte und neue Handarbeitsartikel, Wollknäuel, zum Beispiel Strickgarn, Effektgarn und handgefärbtes Sockengarn, sowie Strickmuster für Kinderschnitte, Damenschnitte und Herrenschnitte und natürlich unterschiedliche Stricknadeln. Dank der fairen Preise können Sie sich so für wenig Geld eine Grundausstattung zulegen.

Materialien fürs Nähen

Wer nähen möchte, braucht ein wenig mehr als Nadel und Faden. Zur Grundausstattung gehören neben einer Nähmaschine, einer Stoffschere, Schneiderkreide, Nähnadeln und einem Sortiment an Nähgarn die verschiedenen Stoffe. Die Auswahl an Stoffen ist riesig: Ob Baumwolle, Jersey, Sweatstoff, Fleece, Möbelstoff oder Cord, ob meliert, gestreift, kariert, bedruckt oder unifarben – die Materialien lassen sich je nach Dicke, Festigkeit und Dehnbarkeit unterschiedlich gut verarbeiten und eignen sich für verschiedenste Nähprojekte.

Auf Kalaydo.de bieten wir Ihnen viele Materialien zum Nähen. Neben einer Vielzahl an gebrauchten Nähmaschinen, Industrienähmaschinen und Overlockmaschinen finden Sie hier auch das passende Zubehör: von Fadenscheren und Schneiderscheren über Reststoffe und Meterware bis hin zu Nähmaschinentaschen und Schnittmustern. Sie sind auf der Suche nach Antiquitäten und Sammlerstücken? Auf Kalaydo.de finden Sie auch nostalgische Tischnähmaschinen, alte Nähkästen und dekorative Nähmaschinen mit Fußpedalantrieb.

Stricken vs. Nähen – welches Hobby passt zu mir?

Sowohl Nähen als auch Stricken sind Handarbeitskünste, beide fördern die Kreativität und die Feinmotorik und mit beiden kann man Textilien herstellen – doch da hört es mit den Ähnlichkeiten auch schon auf. Denn die Techniken sind völlig unterschiedlich und auch die Ergebnisse sehen anders aus. Während man beim Stricken aus Garn verschiedene Maschen knüpft und so ein Gewebe herstellt, näht man mit der Nähmaschine schon vorhandenes Gewebe zusammen, so dass Kleidungsstücke und Accessoires entstehen.

Der Vorteil des Strickens ist, dass man es im Grunde überall praktizieren kann – im Wohnzimmer ebenso wie in der S-Bahn und im Wartezimmer beim Arzt. Außerdem benötigt man nur wenige Materialien zum Stricken. Der Nachteil ist allerdings, dass es eine Vielzahl an Grundtechniken gibt: Bis man den Unterschied zwischen rechten und linken Maschen kennt und einen Umschlag oder das Zusammenstricken zweier Maschen beherrscht, ist viel Geduld und Fingerfertigkeit gefragt. Hat man jedoch irgendwann die Masche raus, wird Stricken zu einem entspannenden und routinierten Zeitvertreib.

Beim Nähen hat man in der Regel wesentlich schneller ein Ergebnis als beim Stricken. Zwar ist auch hier noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber man kann relativ schnell loslegen – vorausgesetzt, man hat eine Nähmaschine und die nötigen Materialien parat und aufgebaut. Auch beim Nähen gibt es eine Menge Grundlagen und Fachbegriffe: Was bedeutet Fadenlauf? Was ist eine Nahtzugabe? Wann brauche ich einen Geradstich, wann einen Elastikstich und wann einen Zickzackstich? Mit Einsteiger-Workshops, Nähbüchern, Nähanleitungen und Videos im Internet kann man sich aber relativ schnell ein Basiswissen aneignen, das man dann mit jedem Nähprojekt verfeinern und vertiefen kann. Wenn Sie das Nähfieber gepackt hat, finden Sie in unseren Ratgebern, wie beispielsweise Jutebeutel – Einkaufsbeutel selber nähen, Loop-Schal & Halstuch nähenPatchworkdecke nähen – so geht’sUpcycling: tolle Nähprojekte aus einer alten Jeans oder DIY: Sonnensegel für den Kinderwagen nähen, einige Inspirationen und Nähanleitungen für Ihre ersten bzw. nächsten Projekte.

Sowohl Stricken als auch Nähen bringt Spaß und führt zu einem einzigartigen Ergebnis. Warum probieren Sie also nicht einfach beide Techniken aus?