187 Angebote aus „Körbe & Kisten“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Körbe & Kisten als praktische und dekorative Behältnisse einsetzen

Im Haushalt müssen Sie viele Dinge übersichtlich unterbringen. Dazu stehen Ihnen als Basismöbel Schränke mit Fächern und Schubladen sowie Regale bereit. Nutzen Sie auch Körbe und Kisten zur Aufbewahrung. Lernen Sie die Vorteile von Behältnissen aus Naturmaterialien kennen und wägen Sie ab, wo Modelle aus synthetischen Stoffen besser geeignet sind.

Das Besondere am Korb und an der Kiste

Als Korb wurde hierzulande ursprünglich ein geflochtenes Behältnis aus Ruten, Zweigen oder Schilf bezeichnet. In anderen Regionen kamen Rattan, Wasserhyazinthe, Bambus sowie Palmenblätter zum Einsatz. Je nach Verwendungszweck stellte man Aufbewahrungskörbe, Korbschütten, Kiepen, Körbe für Stubenwagen, Truhen, Regalkörbe, Wäschekörbe, Brot- und Obstkörbe her. Beim Korbflechten handelt sich um ein traditionelles Handwerk, das heutzutage nur noch wenige Leute beherrschen. Inzwischen werden Korbwaren auch als Zeitungsboxen, Flaschenträger, Pflanzkörbe, Korbtabletts sowie vielerlei andere Haushaltshelfer angeboten. Sie werden aus Zeitgründen vorwiegend von Maschinen gefertigt, denn bis ein Korb von Hand geflochten ist, vergehen viele Stunden. Auch andere Werkstoffe wie Kunststoff, unter anderem Polypropylen, Filz, Wolle oder Seegras werden zum Herstellen von Körben verwendet. Trotz ihrer Stabilität weisen alle Modelle eine gewisse Flexibilität auf. Kisten hingegen sind feste Behältnisse in unterschiedlichen Größen. Sie bestehen aus Holz, Metall oder Kunststoff. Körbe und Kisten eignen sich zum Aufbewahren und Transportieren von Gegenständen. Manchmal dienen sie ausschließlich der Dekoration.

Vor- und Nachteile verschiedener Ausführungen

Leicht, hygienisch und farbenfroh sind Körbe aus Kunststoff. Sie können in ihnen unbedenklich Lebensmittel lagern, da sich diese Exemplare nass abwaschen lassen. Auch zum Einsortieren von Spielzeug, Handwerkszeug, Schuhen und anderen Dingen eignen sie sich. Zum Transport der Wäsche macht sich ein Modell aus Kunststoff ebenfalls gut, da es im Gegensatz zu den früheren geflochtenen Wäschekörben leicht ist. Der Handel bietet Modelle mit einem oder mit zwei Henkeln an, die vom Fassungsvermögen her etwa die Ladung einer Waschmaschine aufnehmen. Achten Sie beim Kauf auf Qualität. Allzu günstige Kunststoffe sondern chemische Gerüche ab und brechen schnell, insbesondere wenn sie im Freien verwendet werden, wo sie diversen Witterungsverhältnissen ausgesetzt sind. Landen Kunststoffkörbe auf dem Müll, belasten sie unsere Umwelt zusätzlich.

Körbe aus Draht sind ebenfalls sehr leicht. Sicher kennen Sie sie als Gebrauchsgegenstände für den Garten, wo sie vorwiegend dem Transport von Obst und Gemüse dienen. Belassen Sie frisch geerntete Früchte für einige Zeit in so einem Korb, trocknen sie gut ab. Später können Sie sie einlagern, ohne dass die Gefahr der vorzeitigen Schimmelbildung besteht. Drahtkörbe finden auch im Haus vielerlei Verwendung. Sortieren Sie in Ihnen beispielsweise Ihre Kosmetik, Küchenutensilien oder Vorräte ein und stellen Sie die Drahtkörbe in Schränke. Sie nehmen nur wenig Platz in Anspruch. Einige Modelle lassen sich in Schrankfächer einhängen. Ansprechend gestaltete Drahtkörbe kommen auch offen im Raum gut zur Wirkung. Seit einigen Jahren feiern bestimmte Modelle sogar als Designstücke ihr Comeback. Mit einem Deckel beziehungsweise einer Holzplatte versehen dient der größere Drahtkorb als moderner Beistelltisch, der Ihnen eine Menge Stauraum bietet. Oder Sie verwenden ihn als Blumenhocker. Einziges Manko: In klassisch eingerichtete Wohnräume fügen sich Drahtkörbe nicht so gut ein.

Aus Filz gefertigte Körbe sehen edel und zugleich wohnlich aus. Sie fühlen sich angenehm weich an. Es wäre schade, wenn sie hinter Schranktüren verschwinden. Stellen Sie die Leichtgewichte auf den Tisch, ins Regal, auf das Sideboard oder in offene Schrankteile und befüllen Sie sie mit Dingen, die Sie von Zeit zu Zeit benötigen. Filz-Körbe vermitteln zum Beispiel dem Eingangsbereich einen einladenden Eindruck. In kleineren Utensilos finden Ihr Haustür- und der Autoschlüssel einen festen Platz oder auch Schals und Mützen. Größere Filz-Körbe bieten im Wohnbereich Zeitschriften, Katalogen oder Holzscheiten für den Kamin ein dekoratives Zuhause. Im Gästezimmer bringen Sie in ihnen beispielsweise die Besucher-Hausschuhe unter. Leider lässt sich Filz nicht so gut reinigen. Dinge, die Flüssigkeiten absondern können, zum Beispiel frisches Obst, sind darin nicht so gut aufgehoben.

Holzkisten können robust oder erlesen wirken, je nachdem, welche Holzart und welche Schnittstärke für die Bretter in der Herstellung verwendet wurden und wie das Holz behandelt wurde. Gegenüber Kunststoff-Modellen besitzen sie den Vorteil, dass sie atmungsaktiv sind. Zudem lässt das Naturmaterial Holz Ihre Wohnung warm und gemütlich erscheinen. Zu den besonderen Holzkisten, die heutzutage gern als Dekorationsartikel verwendet werden, zählen Obstkisten, Munitionskisten und sogenannte Kochkisten, die sicher auch Ihre Vorfahren im täglichen Gebrauch hatten. Holzkisten sind biologisch abbaubar. Sammelobjekte können relativ teuer sein. Die Reinigung gelingt Ihnen mit dem trockenen oder feuchten Tuch. Lassen Sie die Kisten vor der Benutzung gut austrocknen.

Metallkisten bewahren Gegenstände luftdicht und dunkel auf. Allerdings dürfen sie nicht nass werden, wenn sie aus einem nicht rostfreien Material bestehen. Je nach Größe und Ausführung können sie schwer sein. Doch im Vergleich zu anderen Materialien sind sie besonders widerstandsfähig. Einige neuzeitliche Metallkisten wurden extra mit einem Antik-Look ausgestattet, damit sie sich in den Vintage- oder Shabby Chic Wohnstil einfügen. Metallkisten können Sie nass oder trocken auswischen. Sie nehmen kaum fremde Gerüche an.

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie Körbe und Kisten kaufen

Wenn Sie Körbe und Kisten kaufen, stehen an erster Stelle deren Größe und Funktionalität. Für frei im Raum stehende Kisten werden Sie ungefähre Wunschvorstellungen im Kopf haben. Sollen der Korb oder die Kiste ins Regal oder ein Schrankfach passen, sollten Sie den vorhandenen Platz genau ausmessen. Manchmal macht es Sinn, anstelle eines breiten Korbs zwei schmale Körbe nebeneinander zu stellen, da sich die aufzubewahrenden Utensilien weiter unterteilen lassen. So entsteht mehr Übersicht. Nutzen Sie zwei Körbe desselben Modells, wirkt die Einrichtung weniger unruhig.

Benötigt Ihr Behältnis einen Deckel oder kann es offen sein? Dinge, die nicht einstauben sollen, sind in einem verschlossenen Korb oder in einer Kiste mit Deckel besser aufgehoben als in offenen Behältnissen. Wenn jedoch Luft zirkulieren soll, kommt es auf das Material Ihres Behältnisses an. Holz, Rattan und Filz sind atmungsaktiv. Metall und Kunststoff sind für Luft undurchlässig. Das Lagern von Obst und Gemüse wäre in Letzteren nicht empfehlenswert.

Wenn Sie ein hohes Umweltbewusstsein besitzen, ist Ihnen daran gelegen, dass die Rohstoffe für Ihre Behältnisse aus dem ökologischen Anbau stammen beziehungsweise dass sie frei von Schadstoffen sind. Sie sollten biologisch abbaubar sein oder sich recyceln lassen. Farben und Lacke sollten ökologisch unbedenklich sein. Achten Sie auf das Umweltsiegel. Sie tragen außerdem zum Erhalt der Natur bei, wenn Sie Körbe und Kisten gebraucht kaufen, denn Sie bewahren diese vor der Entsorgung. Wenn Sie Körbe oder Kisten für einen bestimmten Zweck vorsehen, beispielsweise wenn Sie eine Spielzeugkiste suchen, fragen Sie den Vorbesitzer, was er darin gelagert hatte. Unangenehme Gerüche und eventuell aufgenommene Schadstoffe sind aus vielen Materialien nur schwer oder gar nicht zu entfernen. Wenn Sie Körbe und Kisten gebraucht kaufen, reinigen Sie diese vor der ersten Benutzung unbedingt gründlich.

Fazit

Körbe und Kisten sind Behältnisse, in denen Sie viele Dinge übersichtlich aufbewahren können. Wählen Sie Materialien, die in Ihr Zuhause passen und wählen sie solche, in denen sich die jeweils gelagerten Dinge lange halten, was insbesondere bei der Aufbewahrung von Lebensmitteln wichtig ist. Achten Sie beim Kauf von Körben und Kisten darauf, dass diese frei von Schadstoffen sind. Stimmen Sie die Größe des Korbs oder der Kiste auf den Bedarf der zu lagernden oder zu transportierenden Gegenstände ab. Sperrige Gegenstände erfordern einen größeren Korb oder eine geräumige Kiste. Soll das Behältnis in ein Möbelstück integriert werden, muss es zentimetergenau passen. Vergessen Sie nicht, das Behältnis vor der ersten Benutzung gründlich zu reinigen. Dies ist insbesondere bei gebrauchten Modellen wichtig.