336 Angebote aus „Regale & Schränke“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Regale & Schränke als Ordnungshelfer in der Wohnung

Wenngleich der Wohnstil des Minimalismus immer mehr Liebhaber findet, kommt keine Wohnung ohne Regale & Schränke aus. In diesen Möbelstücken können Sie beinahe alles unterbringen, was im Zimmer herumliegt und unordentlich wirkt. Bevor Sie Regale oder Schränke kaufen, sollten Sie einige wichtige Überlegungen anstellen. Die großen und kleinen Stauraumwunder sollen nämlich mehr als nur gefallen. In unserem Blogbeitrag Ordnung im Haus geben wir Ihnen nützliche Tipps, wie Sie in Ihren vier Wänden Ordnung schaffen und halten können.

Für jedes Zimmer das richtige Möbelstück

Nicht umsonst unterteilen die Möbelhersteller Schränke und Regale in unterschiedliche Kategorien wie Schlafzimmerschränke, Wohnzimmerschränke und -regale oder Stauraummöbel für das Kinder- und das Arbeitszimmer. Schränke und Regale sollen unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Diejenigen für den Schlafbereich sind größtenteils geschlossen. Der Grund dafür ist, dass Sie Ihre Kleidung vor Staub geschützt hinter Türen aufbewahren können. Gleichzeitig verschwindet diese aus Ihrem Blickfeld. Der Raum erscheint Ihnen dadurch ruhiger, Sie erholen sich besser und schlafen entspannter. Am Morgen fühlen Sie sich richtig fit.

Da Sie im Kleiderschrank gleich mehrere Blusen, Hemden, Jacken und Hosen für unterschiedliche Jahreszeiten sowie Unterwäsche, Strümpfe und Socken unterbringen müssen, brauchen Sie im Schlafzimmerschrank viel Stauraum. Zudem wünschen Sie sich eine Schrankausstattung, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Kollektion auf einen Blick zu überblicken und bequem an einzelne Kleidungsstücke zu gelangen. Stimmen Sie die Größe Ihres Kleiderschranks auf das Platzangebot in Ihrem Schlafzimmer ab und achten Sie auf eine stimmige Inneneinrichtung.

Flure werden leider oft stiefmütterlich behandelt, was ihre Einrichtung angeht. Dabei zieht der Betrachter bei ihrem Anblick erste Rückschlüsse auf die Persönlichkeit der Bewohner. Anstatt Jacken und Mäntel achtlos übereinander zu werfen, bewahren Sie sie in der Flurgarderobe auf. Garderobenschränke sorgen für eine wohnliche Atmosphäre. Wenn Sie ein Modell wählen, das mit einem Spiegel ausgestattet ist, können Sie beim Verlassen des Hauses einen letzten Blick auf Ihr Gesamterscheinungsbild werfen und gegebenenfalls den einen oder anderen kleinen Schnitzer nachbessern.

Nicht nur Frauen sollten einen Schuhschrank oder ein Schuhregal besitzen. Auch Herrenschuhe sind in Möbeln zur Schuhaufbewahrung bestens untergebracht, zumal Sie die einzelnen Paare in ihnen so aufstellen, dass ihre Obermaterialien nicht aneinander reiben und sich gegenseitig beschädigen. Schuhschränke sind häufig sehr flache Möbel, die sich auch im schmalen Flur unterbringen lassen. Entscheiden Sie sich je nach Vorliebe für ein Modell mit Einlegeböden oder ausklappbaren Fronten. Wollen Sie im offenen Schuhregal für Ordnung sorgen, verwenden Sie für jedes Paar Schuhe eine eigene Deko-Box. Falls Ihr Flur für übliche Schuhschränke und -regale keinen Spielraum bietet, kann ein Regal mit Möglichkeiten zum Aufhängen Ihrer Schuhe die bessere Alternative sein.

Bei Kinderzimmerschränken und -regalen handelt es sich meist um niedrige Modelle, da Ihre Kleinen mühelos auch an die oberen Fächer heranreichen sollen. Hinsichtlich der Bauart sollten sie stabil sein, denn sie müssen einiges aushalten. Lassen Sie die Kinder bei der Auswahl mit entscheiden. Mit ihren Lieblingsmöbeln gehen sie pfleglicher um und das Aufräumen fällt ihnen leichter.

Mehrzweckschränke und -regale bieten Ihnen vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Vorwiegend verwenden Sie sie zum Aufbewahren Ihrer Putz-Utensilien, des Bügelbretts, des Staubsaugers oder Ihres Handwerkzeugs. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die einzelnen Fächer in der Höhe und Breite auf den Platzbedarf abgestimmt sind und dass gegebenenfalls weitere Funktionen vorhanden sind wie beispielsweise Halterungen, Hängekörbe oder verschließbare Fächer, in denen Sie ätzende Putzmittel vor Kindern sicher verwahren können.

In der warmen Küche leidet die Haltbarkeit von Getränken und Lebensmitteln. Bringen Sie sie im kühlen Keller oder im Hauswirtschaftsraum unter. Hierfür benötigen Sie das Getränkeregal beziehungsweise den Vorratsschrank. Dies sind einfach gehaltene, zweckgebundene Möbel. Edle Tropfen können Sie im Barschrank präsentieren. Letzterer war Anfang des 20. Jahrhunderts in jedem vornehmen Haushalt zu finden. Heute feiert er sein Comeback. Gern wird er mit modernen Möbeln kombiniert und durch zusätzliche Beleuchtungselemente sowie Spiegel aufgewertet.

Selbstverständlich finden geschlossene und offene Möbel auch in Ihrem Wohnzimmer die geeigneten Stellplätze. Hier legen Sie besonderen Wert auf Ihren individuellen Stil, denn Ihr Wohnraum soll Ihr Rückzugsort sein, an dem Sie sich wohlfühlen.

Besondere Stauraum-Angebote

Neben den zuvor benannten Regalen und Schränken können Sie aus weiteren kreativen Ideen zur Aufbewahrung für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete wählen. So kommen viele Design-Klassiker über Jahrzehnte nicht aus der Mode, seien es Rollcontainer, die inzwischen auch in bunten Farben angeboten werden oder Spiegelschränke, die heutzutage anstelle schwacher Glühlampen leistungsfähige LED-Spots oder Lichtbänder vorweisen. Dank des aktuell angesagten Material-Mixes fällt es Ihnen leicht, Möbel aus unterschiedlichen Stilepochen geschickt miteinander zu vereinen. Wenn Sie selber ein Regal bauen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserem Blog wie Sie ein DIY Regal aus unterschiedlichsten Material bauen können.

Welches Material ist das beste?

Bei der Auswahl der Materialien von Regalen und Schränken ist deren Optik genauso entscheidend wie deren Funktionalität. Überall dort, wo es feucht ist wie im Badezimmer, im Keller und in der Garage, benötigen Sie Möbel mit einer feuchtigkeitsresistenten Oberfläche. Echte unbehandelte Weichhölzer kommen eher nicht in Betracht. Glas, Kunststoff oder Metall sind die bessere Wahl. Auch furnierte Teile, lackierte, geölte sowie gestrichene Hölzer halten bei einer guten Verarbeitung einer höheren Luftfeuchtigkeit stand.

In Sachen Wohnlichkeit unterscheiden sich die Materialien außerdem. Holz wirkt warm und fühlt sich angenehm an. Im Schlafzimmer schafft es ebenso wie im Wohnzimmer eine gemütliche Stimmung. Wenn Ihnen diese zu langweilig ist, entscheiden Sie sich für kühlere Materialien wie Glas oder Metall und kombinieren entsprechend. Oder suchen Sie nach ungewöhnlichen Möbelelementen wie Griffen aus Leder oder Schiefer. Spielen Sie mit Hochglanz- und stumpfen Flächen. Gelackte Fronten sehen lebendiger aus als matte. Allerdings reicht es nicht, wenn Sie auf ihnen den Staub regelmäßig entfernen. Um Fingerabdrücke zu beseitigen, müssen Sie die Flächen polieren, entweder mit dem trockenen oder mit dem feuchten Lappen. Holzoberflächen sollten nach Möglichkeit nicht mit Wasser in Berührung kommen. Es sei denn, sie besitzen einen Anstrich.

Fragen, die die Kaufentscheidung erleichtern

Wussten Sie, dass Sie an Ihrem Schrank beziehungsweise Regal länger Freude haben, wenn Sie den Kauf im Vorfeld gut planen? Überdenken Sie zunächst Ihr Budget. Dann wissen Sie, ob Ihr Möbelstück eine Übergangslösung für wenige Jahre sein soll oder ob es sich um eine Investition für mehrere Jahrzehnte handelt.

Um die Größe Ihres Stauraum-Möbels zu bestimmen, skizzieren Sie den Grundriss Ihres Raumes maßstabsgetreu. Zeichnen Sie vorhandene Einrichtungsgegenstände wie den Tisch, das Sofa und die Sessel auf Millimeterpapier und schneiden Sie sie aus. Dann schieben Sie sie auf dem Grundriss so lange hin und her, bis Ihnen die Atmosphäre zusagt. Bedenken Sie, dass die Sitzgruppe in der Nähe des Fensters am besten steht. Stauraummöbel kommen auch an anderen Stellen des Zimmers zur Geltung. Zeichnen Sie sie ein. Die Länge und Breite für das Stauraum-Möbelstück schreiben Sie sich auf, damit Sie sie bis zum Einkauf nicht vergessen.

Sind Sie der Ansicht, das Platzangebot in Ihrem Raum ist eher knapp bemessen, kann ein Schrank mit Schiebetüren oder Rollläden eine Alternative zum Modell mit Schwingtüren sein. Achten Sie außerdem darauf, ob es in der Höhe Einschränkungen gibt, beispielsweise durch Dachschrägen oder Treppen. Weiterhin macht es Sinn, wenn Sie genau auflisten, was Sie im Möbelstück unterbringen wollen. Dann bekommen Sie klare Vorstellungen darüber, wie die Inneneinrichtung des Schranks aussehen soll. Benötigen Sie bestimmte Einteilungen? Muss sich der Schrank verschließen lassen? Kommt es Ihnen lediglich auf die Funktionalität des Möbelstücks an oder legen Sie Wert auf ein aktuelles Design? Bestenfalls erfüllt Ihr Stauraummöbel all Ihre Wünsche und passt zu Ihren Preisvorstellungen.

Fazit

Zu den Basics in der Wohnung zählen Regale & Schränke. In keinem anderen Möbelstück können Sie so viele Dinge aufbewahren. Bedenken Sie vor dem Kauf, was im Stauraum-Möbel untergebracht werden soll, wie die Raumverhältnisse sind und welche Optik Sie sich wünschen. Wählen Sie Exemplare mit passenden Inneneinrichtungen.