766 Angebote aus „Tische“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Ein Esstisch ist mehr als ein Platz zum Speisen

Dem Esstisch ist durch seine Bezeichnung eigentlich die Funktion zugeteilt. An ihm wird gegessen. Doch in der Realität erfüllt er einige Funktionen mehr. Seit Generationen dient er als Treffpunkt zum geselligen Beisammensein mit der Familie und mit Freunden. Darüber hinaus können Sie an ihm Schreibarbeiten erledigen, spielen oder basteln. Wenn Sie einen Esstisch kaufen, wählen Sie ihn mit Bedacht.

Die richtige Größe ermitteln

Auch der kleinste Esstisch ist besser als gar keiner. Er schützt Sie vor der Versuchung, am Morgen Ihren Kaffee hastig im Stehen hinunterzustürzen oder Ihr Frühstück nebenbei auf dem Weg ins Büro einzunehmen und auf diese Weise unnötig in Stress zu geraten. Er ist ein Möbelstück in Ihrem Zuhause, an dem Sie entspannen. Bedenken Sie, dass Ihr Tisch nicht nur Ihnen gute Dienste leisten soll. Am Abend sitzen Sie dort vielleicht mit der Familie gemütlich beisammen, essen und unterhalten sich über die Ereignisse des Tages. Entsprechend müssen sich an diesem Tisch so viele Sitzplätze aufstellen lassen wie sich Familienmitglieder einstellen. Planen Sie in der Breite pro Sitzplatz ungefähr 60 Zentimeter ein. Damit neben dem Essgeschirr für Gläser, Schüsseln und die Dekoration genügend Platz bleibt, gehen Sie von einer Tiefe von einem Meter aus. In der Höhe variieren diese Art von Tischen zwischen 74 und 78 Zentimetern. Wählen Sie die Oberkante nach Ihrer Körpergröße sowie nach der Sitzhöhe der Stühle. Fachleute empfehlen, dass der Abstand zwischen beiden Möbeln um die 30 Zentimeter beträgt. Dann bleibt genügend Beinfreiheit.

Nach dem Stellplatz richten

Die erforderliche Größe Ihres Tisches kennen Sie nun. Was aber, wenn das Platzangebot in der Küche für ihn nicht ausreicht? Entweder integrieren Sie ihn in Ihrem Wohnzimmer oder in der Diele, wo er die moderne Art des offenen Wohnens präsentiert. Oder Sie können einen erweiterbaren Esstisch kaufen, beispielsweise eine Ausführung zum Klappen, Ausziehen oder eine, an die sich an den Seiten Platten anstecken lassen. Ohnehin sind diese wandelbaren Exemplare sehr beliebt, selbst in größeren Räumen. Denn nach der Benutzung lässt sich ihre Stellfläche reduzieren, so dass zusätzliches Raumangebot geschaffen wird. Dieses können Sie ganz nach Belieben nutzen. Breiten Sie beispielsweise Ihre Yoga-Matte aus und entspannen Sie oder bieten Sie den Kindern Freiraum zum Spielen.

Das geeignete Material wählen

Bei der Wahl des Materials entscheidet in erster Linie Ihr Wohnstil. Lieben Sie es rustikal oder gefällt Ihnen der Shabby Chic, bevorzugen Sie ein Modell aus Holz. Wenn Sie den Esstisch gebraucht kaufen, darf dieser ruhig ein paar Kratzer oder Dellen aufweisen, weil er dadurch interessanter wirkt.

In der klassischen Einrichtung hingegen erscheint der neuwertige Holztisch passender. Ihn müssen Sie regelmäßig pflegen, damit Sie lange Freude an ihm haben. Flecken und Wasserränder sollten Sie auf dem Holztisch unverzüglich entfernen, damit sie nicht in die Maserung eindringen. Sonst werden Sie sie nur durch das Abschleifen der Tischplatte wieder los. Mit schmirgelnden oder ätzenden Reinigungsmitteln dürfen Sie bei der Pflege Ihres Tisches nicht auf dem Holz arbeiten. Wischen Sie ihn am besten nach dem Essen mit dem nebelfeuchten Tuch ab und mit dem trockenen nach. Das gelegentliche Abreiben mit einer Möbelpolitur oder einem Holzöl, das die Geschmeidigkeit der Oberfläche erhält, dankt der Tisch mit einer strahlenden Optik. Zugegeben, manchmal wirken rustikale Holztische etwas massig, dann eignen sie sich für kleine Räume nur bedingt. Doch keine Sorge, Sie können auf filigrane Alternativen ausweichen. Die im skandinavischen Einrichtungsstil gefertigten Modelle lassen selbst Mini-Küchen großzügig erscheinen. Zudem sind sie im Gegensatz zu ihren großen Verwandten keine Schwergewichte.

Viele Esstische sehen den Holztischen sehr ähnlich, doch es sind lediglich Imitate. Bei den nachgebildeten Hölzern handelt es sich um Furniere, die auf Trägerplatten aufgeklebt werden. Sie werden in unzähligen Farb-Variationen und mit mehr oder wenig ausgeprägten Strukturen und Maserungen angeboten. Wenn Sie den Esstisch gebraucht kaufen, achten Sie darauf, dass das Furnier unbeschädigt ist. Selbst mit kleinen Platzern wirkt der Tisch unansehnlich. Falls Sie Ihr Herz an ein ramponiertes Stück verloren haben, sollten Sie sich die Zeit nehmen, es mit einem Furnier-Reparatur-Wachs auszubessern. Wenn Sie heiße Töpfe oder Schüsseln auf den furnierten Tisch stellen, verwenden Sie unbedingt Untersetzer, damit das Obermaterial durch die Hitze nicht leidet.

Der Glastisch passt zum modernen Einrichtungsstil. Durch seine Transparenz und die vergleichsweise geringe Höhe der Tischplatte wirkt er dezent und leicht. In der Pflege zeigt er sich erstaunlich unkompliziert. Sie können ihn unbedenklich nass abwischen, sofern Sie keine kratzenden Schwämme benutzen. Hinterher wischen Sie mit dem trockenen Tuch nach, damit das Glas wieder glänzt. Als Reinigungsmittel eignen sich ein herkömmliches Spülmittel oder ein Haushalts-Glasreiniger. Beim Kauf achten Sie darauf, dass die Tischplatte aus einem Sicherheitsglas besteht. Dadurch minimieren Sie die Gefahr von Rissen oder abplatzenden Ecken. Der Rahmen und die Beine bestehen im Allgemeinen aus einem rostfreien Metall. Insgesamt vermittelt der Glastisch einen eher kühlen Eindruck.

Tische aus Naturstein kommen im Essbereich relativ selten zum Einsatz. Das liegt daran, dass sie echte Schwergewichte sind und dass sich viele Natursteine nicht so einfach reinigen lassen. Es sei denn, sie haben eine spezielle Oberflächenbehandlung erhalten. Dann können Sie Ihre Tischplatte auch nass abwischen. Die Vorteile bei diesen Modellen bestehen darin, dass sie sehr langlebig sind und überdies besonders hochwertig wirken.

Form des Tisches bewusst wählen

Es macht einen Unterschied, ob Sie an einem eckigen Tisch speisen oder ob Sie am runden Tisch beisammen sitzen. Die letzteren Modelle laden nämlich eher zur Kommunikation ein, weil sie weniger förmlich wirken. An sie lässt sich bei Bedarf einfach ein weiterer Stuhl heranrücken, wenn sich Besuch einstellt. Der Nachteil bei größeren Exemplaren besteht allerdings darin, dass sie einen großen Durchmesser besitzen. Dadurch geht im Raum Platz verloren. Außerdem kann es Schwierigkeiten bei der Verständigung geben, da die gegenüber platzierten Personen weit auseinander sitzen. Eine Alternative ist der ovale Tisch, der die Vorteile des eckigen und des runden vereint.

Auf Standfestigkeit achten

Egal für welche Form des Esstisches Sie sich entscheiden, er muss sicher stehen. Sonst kippt er, das schöne Geschirr geht zu Bruch. Klassische Esstische, die mit vier Beinen ausgestattet sind, erfüllen diesen Anspruch. Allerdings kann bei runden Modellen die Beinfreiheit behindert sein. Im schlimmsten Fall müssen die Füße jeweils rechts- und linksseitig des Tischbeins positioniert werden. Als Alternative bietet sich ein mittiger Fuß an. Wichtig ist, dass dieser hinsichtlich seiner Größe zum Durchmesser der Tischplatte passt. Sonst kippt der Tisch bei einseitiger Belastung. Tischgestelle aus Holz sollten keine Astlöcher aufweisen, da ihre Stabilität sonst leidet. Wenn Sie einen funktionalen Tisch erwerben, achten Sie auf die Leichtgängigkeit des Auszugs. Sie ist beim Material Aluminium über viele Jahre gegeben. Weiches Holz kann sich verziehen, wenn es feucht wird. Also wählen Sie besser ein Holzgestell aus Hartholz. Minderwertiger Kunststoff kann brechen. Deshalb achten Sie bei Kunststoff-Schiebesystemen auf Qualität.

Fazit

In den meisten Wohnungen erfüllt der Esstisch wegen seiner idealen Höhe gleich mehrere Funktionen. Deswegen lohnt es sich beim Kauf, ihn mit Bedacht auszuwählen. Neben der passenden Größe kommt es auf das Platzangebot in der Wohnung an. Wer nicht ständig dieselbe Anzahl an Sitzplätzen benötigt, entscheidet sich vielleicht für ein flexibles Modell, das sich klappen, ausziehen oder mit Ansteck-Platten versehen lässt. Das Material der Tischplatte, des Rahmens und der Beine entscheidet nicht nur über die Wirkung des Möbels in der Wohnung, sondern auch über seine Eigenschaften. Allein aus hygienischen Gründen benötigt der Tisch eine regelmäßige Pflege, die bei einigen Materialien sehr unkompliziert ist. Andere benötigen ein wenig mehr Zuwendung.