138 Angebote aus „Jalousien“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Funktional, flexibel, dekorativ: Jalousien

Wenn es um das Thema Fenstergestaltung geht, ist die Jalousie ein echter Klassiker, der sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit erfreut. Und das aus gutem Grund: Die Jalousie schützt nämlich nicht nur zuverlässig vor neugierigen Blicken von außen, sie dient auch als flexibler Sonnenschutz. Welche Vorteile Jalousien Ihnen noch zu bieten haben und worauf Sie achten sollten, wenn Sie Jalousien kaufen oder Jalousien gebraucht kaufen möchten, erfahren Sie hier.

Vorteile und Anwendungsbereiche von Jalousien

Jalousien eignen sich gleichermaßen gut für Fenster, Dachfenster und Türen. Sogar als dekorativen Raumteiler können Sie sie verwenden. Die große Auswahl an Materialien, Farben und Designs macht die Jalousie dabei zu einem besonders vielseitigen Sicht- und Lichtschutz, das in jedem beliebigen Raum zum Einsatz kommen kann. So können Sie bei kalaydo.de Jalousien in bunten, leuchtenden Farben entdecken, die hervorragend für das Kinderzimmer geeignet sind. Auch dann, wenn Sie auf der Suche nach schlichten Jalousien für das Arbeitszimmer sind, werden Sie hier garantiert fündig. Dank der Lamellen können Sie den Lichteinfall ganz flexibel steuern, um mal mehr, mal weniger Sonnenlicht in die Wohnräume zu lassen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Lamellen so einzustellen, dass niemand in Ihr Zuhause schauen kann, aber dennoch ausreichend Licht hereinströmt.

Jalousien werden mit Lamellen in unterschiedlichen Breiten angeboten. So finden Sie bei kalaydo.de Ausführungen mit einer klassischen Lamellenbreite von 16 oder 25 mm, die für nahezu jedes Fenster geeignet ist. Jalousien, deren Lamellen 35 oder gar 50 mm breit sind, eignen sich vorrangig für sehr große und/oder hohe Fenster.

Von Kunststoff bis Holz: Materialien

Wenn Sie sich Jalousien kaufen oder Jalousien gebraucht kaufen möchten, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Materialien. Besonders weit verbreitet sind Modelle aus Aluminium, PVC und Holz. Wir verraten Ihnen, welche Vor- und Nachteile das jeweilige Material zu bieten hat und für welchen Einsatzzweck es vorrangig geeignet ist.

1. Die Alu-Jalousie

Jalousien aus Aluminium zeichnen sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Außerdem überzeugt das Material durch ein hohes Maß an Strapazierfähigkeit. Alu-Jalousien sind in verschiedensten Farben erhältlich, sodass Sie die Fensterdekoration optimal auf Ihre Tapete oder Ihre Möbel abstimmen können. In der Regel ist eine Jalousie aus Aluminium auch für das Bad geeignet - grundsätzlich ist es jedoch ratsam, die Herstellerhinweise genau zu studieren, um sicher zu gehen, dass das Material auch in Feuchträumen zum Einsatz kommen darf.

2. Die PVC-Jalousie

Ebenso wie Alu-Jalousien sind PVC-Jalousien bereits zu günstigen Preisen erhältlich. Auch hier haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Farben. PVC bietet den Vorteil, dass es wesentlich leichter ist als Aluminium und Holz. Außerdem eignet sich das Material auch für Feuchträume. Sie würden Ihre Badezimmerfenster gerne mit Holz-Jalousien ausstatten, befürchten jedoch, dass es zur Entstehung von Schimmel kommt? Dann entscheiden Sie sich ganz einfach für eine PVC-Jalousie in Holzoptik. Auch mehrfarbige Jalousien sind inzwischen erhältlich.

3. Die Holz-Jalousie

Holz begeistert durch seinen natürlichen, zeitlosen Charme. Holz-Jalousien eignen sich dazu für nahezu jeden Raum - lediglich im Bad und in der Küche sollten Sie PVC oder Aluminium den Vorzug geben. Hier besteht die Gefahr, dass sich das Holz durch die Feuchtigkeit verzieht oder aufquillt.

Wie wird die Jalousie befestigt?

Bei der Befestigung Ihrer neuen oder gebrauchten Jalousie können Sie zwischen verschiedenen Montagearten wählen. Welche das sind, verraten wir Ihnen hier.

1. Wand- und Deckenmontage

Wenn Sie sich neue oder gebrauchte Jalousien kaufen, können Sie diese sowohl zwischen als auch vor der Fensterlaibung montieren. Auch die Befestigung unter der Decke ist problemlos möglich, sofern die Jalousie lang genug ist. Die Vorgehensweise ist in all diesen Fällen die gleiche. Ermitteln Sie zunächst die Montagepunkte. Berücksichtigen Sie dabei, dass sich das Fenster nach Anbringen der Jalousie problemlos öffnen lassen muss. Nun das Loch für den Dübel bohren und den Dübel einsetzen. Anschließend die Halterung für die Jalousie festschrauben. Die korrekte Position für die zweite Jalousien-Halterung ermitteln Sie am besten mithilfe einer Wasserwaage. Nachdem Sie beide Halterungen montiert haben, müssen Sie die Jalousie nur noch einhängen und mit Schrauben fixieren.

2. Montage mithilfe von Klemmträgern

Die Montage Ihrer neuen Jalousien mithilfe von Klemmträgern ist denkbar einfach. Je nach Hersteller und Modell müssen Sie die Klemmträger lediglich in den oberen Fensterrahmen einhängen. Anschließend die Jalousie im Klemmträger befestigen.

Am besten überlegen Sie bereits vor dem Kauf, wie Sie Ihre neuen Jalousien am Fenster befestigen möchten. Denn: Diese Entscheidung wirkt sich in hohem Maße auf die erforderliche Größe der Jalousie aus. Jalousien, die mittels Klemmträgern direkt am Fenster montiert werden, müssen lediglich die Fensterscheibe abdecken. Messen Sie in diesem Fall also von Fensterrahmenmitte zu Fensterrahmenmitte und stellen Sie dabei sicher, dass die Jalousie problemlos am Fenstergriff vorbeilaufen kann. Wenn Sie Ihre Jalousien vor der Fensternische oder unter der Decke befestigen möchten, benötigen Sie hingegen eine größere Ausführung.

Jalousien reinigen: Tipps & Tricks

Viele Menschen scheuen vor dem Kauf von Jalousien zurück, aus Angst vor einer aufwendigen Reinigung. Diese Befürchtung ist jedoch absolut unbegründet. Denn: Die Reinigung von Jalousien ist innerhalb weniger Minuten und ganz ohne Demontage möglich. Wenn Sie die Lamellen schließen, können Sie die Jalousien ganz einfach absaugen oder mit einem feuchten Tuch abwischen. Sofern Sie die Reinigung mit dem Staubsauger vornehmen, verwenden Sie jedoch einen geeigneten Aufsatz, beispielsweise eine Fugendüse, und stellen Sie das Gerät auf die niedrigste Stufe. Alternativ können Sie zu einem feuchten Tuch greifen. Wenn Ihre Jalousien aus Holz bestehen, sollte das Tuch jedoch allenfalls nebelfeucht sein, damit das Material nicht aufquillt.

Grundsätzlich gilt: Je häufiger Sie Ihre Jalousien abstauben, umso seltener müssen Sie sie mit Wasser reinigen. Im Handel finden Sie spezielle Lamellenreiniger, die so konzipiert sind, dass Sie mit ihnen mehrere Lamellen gleichzeitig vom Staub befreien können. Alternativ können Sie auch ein weiches Tuch um einen Schaber wickeln und sich Lamelle für Lamelle vorarbeiten. Sollte eine Grundreinigung erforderlich sein, können Sie hierzu ganz einfach lauwarmes Wasser und etwas Spülmittel verwenden.

Lediglich bei sehr stark verschmutzten Alu-Jalousien kann es mitunter ratsam sein, die Jalousie abzunehmen und im Wasserbad zu reinigen. Dazu geben Sie warmes Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel in eine große Schüssel. Auch die Badewanne ist zur Reinigung der Alu-Jalousie geeignet. Nun die geschlossene Jalousie vom Fenster abnehmen und in das Wasserbad legen. Ziehen Sie Lamellen ein wenig auseinander, damit das Wasser überallhin gelangt. Alternativ können Sie stark verschmutzte oder vergilbte Jalousien auch in eine Fachreinigung geben, damit sie professionell gereinigt werden.