Badlampen bringen Licht in die Morgenroutine

Aufstehen, erst einmal ins Bad und zeitgleich einen Kaffee aufbrühen. So oder so ähnlich sieht die Routine am Morgen vieler Deutscher aus. Die Beleuchtung im Bad ist, auch wenn es vielleicht nicht so oft wie andere Räume genutzt wird, keinesfalls stiefmütterlich zu behandeln. Sie muss einerseits gut ausleuchten, damit man sich auch im Spiegel genau betrachten kann und andererseits für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen.

Die unterschiedlichen Formen von Badlampen im Überblick

Badezimmerlampen werden oft auch mit dem Zusatz "IP44" versehen. Das bedeutet, dass sie gegenüber Wasserdampf und Spritzwasser geschützt und damit für das Badezimmer geeignet sind. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Badlampen: Geht es Ihnen in erster Linie um viel und zugleich gleichmäßiges Licht, führt kein Weg an den klassischen Deckenlampen vorbei. Dabei befindet sich die Badezimmerlampe getreu ihres Namens an der Decke, wahlweise als einzelne Lampe oder als sogenannte Spots. Zudem gibt es auch Wandleuchten und Möbelleuchten. Bei Möbelleuchten handelt es sich um Spotlights, die direkt an den Möbeln untergebracht werden oder schon vorab zu diesen gehören. Das bekannteste Beispiel dieser Kategorie sind sicherlich die Spiegellampen fürs Bad. Die Badezimmerlampe fungiert in dem Fall als Spiegelleuchte und sorgt dafür, dass das Licht direkt dort wirkt, wo man sich gerne betrachten möchte.

Badlampen gebraucht kaufen: Praktisch, günstig und ganz nach individuellem Geschmack

Die Badlampen gebraucht zu kaufen ist eine gute Option, um eine neue, schicke Badlampe zu erhalten und zugleich die Haushaltskasse nicht zu stark zu belasten. Günstige Badelampen sorgen außerdem natürlich dafür, dass mehr Geld über bleibt, um das Bad beispielsweise schick mit Pflanzen einzurichten oder um passende Leuchtmittel zu erwerben. Zur korrekten Anbringung empfiehlt sich insbesondere im Bad immer die fachmännische Installation durch den Elektriker.