Deckenlampen als Basisbeleuchtung im Wohnraum

Deckenlampen dürfen in keiner Wohnung fehlen. Sie sorgen Tag und Nacht für eine gute Sicht und minimieren das Unfallrisiko. Außerdem beeinflussen sie die Stimmung. Sie werden im Gegensatz zu anderen Leuchten mithilfe einer speziellen Halterung für Deckenlampen direkt an der Zimmerdecke befestigt. Diese Art der Anbringung bietet drei Vorteile: unterhalb der Lampe erhalten Sie sich die Bewegungsfreiheit und gerade in kleinen Räumen sparen Sie Platz, da kein störender Standfuß einer Stehlampe im Wege steht. Des Weiteren, wird das Licht gleichmäßig im gesamten Raum verteilt.

Für jeden Raum die richtige Beleuchtung

Bevor Sie Deckenlampen kaufen, hinterfragen Sie die Bedürfnisse, die Sie an die Beleuchtung bestimmter Räume stellen. Für das Schlafzimmer ist eine Deckenlampe mit Stoffschirm geradezu prädestiniert, da sie den Schlafbereich gemütlicher macht. Wenn die Deckenlampe die einzige Lichtquelle im Raum ist, denken Sie über ein dimmbares Modell nach, um die Augen am späten Abend und frühen Morgen zu schonen. Im Badezimmer benötigen Sie eine helle Deckenlampe; am besten mit kaltem, klarem Licht, das Ihnen eine gute Sicht ermöglicht. Ein Glasschirm ist daher eine gute Wahl. Wenn Sie für den Flur Deckenlampen kaufen, nehmen Sie am besten gleich zwei Leuchten. Die meisten Flure sind lang und schmal; schummrige Ecken wirken eher abschreckend. Glas, Kunststoff oder Stoff – jedes Material ist geeignet. Spots und Strahler zählen im eigentlichen Sinne nicht zur Kategorie Deckenlampe, mit ihnen lassen sich jedoch bestimmte Bereiche des Raumes stärker ausleuchten, weshalb sie in Fluren sehr beliebt sind. Im Wohnzimmer wünschen Sie sich wahrscheinlich nicht immer dieselbe Lichtintensität. Deswegen ist es ratsam, dass Sie eine dimmbare Deckenlampe kaufen. Nie aus der Mode gekommen sind Antik-Messing Deckenlampen, welche mit einem Mix aus satiniertem Glas und dunklem Metall bodenständig und dennoch edel wirken. Rustikale und nostalgische Deckenlampen wie im Landhausstil aus Eisen sind ebenfalls zeitlos. In der Küche benötigen Sie eine Leuchte, die viel Licht bringt. Sonst finden Sie in den hinteren Bereichen der Schränke nicht, was Sie suchen. Und egal ob Ihr Esstisch in der Küche, im Wohnzimmer oder in einem eigenen Esszimmer steht – setzen Sie eine Hängelampe für mehr Gemütlichkeit ein. Eine Deckenlampe im Kinderzimmer bietet sich ebenfalls an, da sie beim Spielen und Toben nicht behindert. Obwohl Deckenlampen normalerweise eine lange Lebensdauer besitzen, kann ein an die Zimmerdecke geschossener Ball der Leuchte frühzeitig zum Verhängnis werden. Daher lohnt es sich in diesem Raum umso mehr auf ein gebrauchtes Modell zu setzen.

Gebrauchte Deckenlampen bei kalaydo.de

Ihre Deckenlampe sollten Sie, sowie das passende Leuchtmittel, stets nach gewünschtem Effekt auswählen. Außerdem sollte die Deckenlampe mit dem Stil der Einrichtung harmonieren. Einige Modelle kommen nie aus der Mode, andere erleben alle paar Jahre ein Comeback. Da sie eine lange Lebensdauer besitzen, können Sie Deckenlampen ohne Probleme gebraucht kaufen. Und weil Deckenlampen allein das Heim noch nicht gemütlich machen, lesen Sie sich am besten unseren Ratgeber DIY: Lichterketten selber basteln durch.