731 Angebote aus „Kommode“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Kommode kaufen bei kalaydo.de: Das zeichnet eine gute Kommode aus

Kommoden zählen zu den praktischsten Möbelstücken im ganzen Haushalt. Selbst beanspruchen sie kaum Platz, bieten davon aber umso mehr in Schubladen oder Fächern. In Kommoden können Sie fast alles aufbewahren, was nicht zu groß oder zu sperrig ausfällt. Dementsprechend häufig werden Kommoden im Alltag genutzt und müssen dabei einiges aushalten. Also muss die Qualität stimmen, wenn Sie eine Kommode kaufen. Wir erklären Ihnen hier, woran Sie gute Kommoden erkennen.

Verschiedene Kommoden im Überblick

Im Prinzip können Sie jede Kommode für jeden beliebigen Zweck verwenden und dafür in allen Zimmern von Haus oder Wohnung aufstellen. Dennoch gibt es ein paar Spezialisten unter den Kommoden, die für eine bestimmte Nutzung ihre individuellen Vorteile haben.

Kommoden für das Bad zum Beispiel müssen meist nur wenige Sachen aufnehmen können: einige Handtücher und dazu Kosmetikartikel. Dafür braucht es kein großes Platzangebot und so sind Badezimmerkommoden sehr kompakt und häufig dafür vorbereitet, dass Sie sie direkt unter Waschbecken und Abfluss platzieren können. Mit ihren kleinen Maßen ähneln sie etwas den Flurkommoden. Wie im Bad, ist im Flur oft nur wenig Platz und auch der Platzbedarf zum Verstauen hält sich hier meist in Grenzen.

Mehr staubgeschützte Ablageflächen benötigen Sie dagegen im Schlafzimmer. Hier sollten Sie größere Kommoden auswählen oder eine großzügigere Kommode gebraucht kaufen. Spezielle Anforderungen an eine Schlafzimmerkommode gibt es nicht. Entscheiden Sie sich beim Kommoden-Kauf ganz nach Ihrem Geschmack, der restlichen Möblierung im Schlafzimmer, Ihrem Ablagebedarf und der freien Fläche dort.

Richten Sie dagegen ein Kinder- oder Jugendzimmer ein, gibt es schon etwas mehr zu beachten. Sicherlich freuen sich Kinder über ein buntes und verspieltes Design, sie brauchen aber auch etwas Schutz, wenn sie in den ersten Lebensjahren anfangen, ihre Möbel selbst zu bedienen. Dafür sollten alle Kommodenschubladen einen Einklemmschutz bieten. Bei guten Kinderkommoden ist dieser meist mit einer Soft-Close-Technik kombiniert, die Schubladen auf leichten Druck hin sanft von selbst einzieht.

Für die ganz Kleinen benötigen Sie eine besondere Wickelkommode. Sie hat einen passenden Aufsatz, der Ihnen in bequemer Höhe eine Wickelunterlage bietet. In den Kommodenschubladen darunter verstauen Sie dann Babywäsche und alles andere, was Sie zum Wickeln oder für die Babypflege benötigen. Mit Ende der Wickelzeit werden diese Kommoden aber nicht nutzlos. Sie nehmen dann einfach den Wickelaufsatz ab und haben ein ganz normales Kommoden-Möbelstück, das Sie im Kinderzimmer belassen oder woanders zum Verstauen nutzen. Zur Verwendung in anderen Wohnbereichen sind Sie dann wieder freier beim Kommoden-Kauf. Kommoden für das Wohn- oder Esszimmer sind oft etwas breiter und gelten dann schon als Sideboard oder Anrichte. Eine Sideboard-Kommode hat dann vielleicht sogar schon eine Sortierhilfe für Besteck integriert – ähnlich wie eine Bürokommode für Schreibutensilien.

Natürliches Holz und andere Materialien bei Kommoden

Das verwendete Material ist ein zentraler Qualitätsfaktor bei Kommoden und wirkt sich auch deutlich auf den Preis aus. Günstige Kommoden entstehen aus Spanplatten mit gepressten und zusammengeleimten Holzspänen oder werden aus sogenannten MDF-Platten hergestellt. MDF steht für mitteldichte Faserplatte. Statt ganzen Holzspänen pressen die Hersteller von MDF-Platten feinste Holzfasern noch dichter zusammen, was dieses Material belastbarer als Spanplatten macht. Auf der Oberfläche von MDF- und Spanplatten sorgen dann Kunststoffbeschichtungen oder Furniere für die gewünschte Optik von natürlicher Holz-Anmutung bis hin zu moderner Hochglanz-Optik.
br/> Dem stehen Kommoden aus Massivholz gegenüber. Abgesehen von einigen Designer-Stücken aus MDF-Platten sind Massivholzkommoden meist die teureren Kommoden. Holzkommoden sind fast immer kleinteilig aus einzelnen verleimten Brettern konstruiert, die selten mehr als 30 Zentimeter messen. Ansonsten würde sich das Holz schnell verformen, denn der natürliche Rohstoff nimmt permanent Feuchtigkeit aus der Luft auf und quillt dabei auf. Bei niedriger Luftfeuchtigkeit gibt Holz dagegen Feuchtigkeit ab – es schwindet. Beide Prozesse haben die Beschreibung geprägt: „Holz arbeitet“.

Durch die besondere Verarbeitung wird es unmöglich, einen durchgängigen Maserungsverlauf in Kommoden oder anderen Massivholzmöbeln zu schaffen, da die Holzteile so zusammengeleimt werden müssen, dass sie bei Feuchtigkeitsveränderungen gegeneinander arbeiten. Es entsteht damit eine Optik, die nicht jedem gefällt. Es gibt aber auch noch einen anderen Grund, beim Kommoden-Kauf auf Massivholz zu verzichten.

Wenn Sie sich eine Kommode aus Massivholz neu oder gebraucht kaufen und diese im Shabby Chic Stil gestalten möchten, zeigen wir Ihnen in unserem DIY-Ratgeber, wie Sie eine schöne Shabby-Chic-Kommode ganz einfach selber machen können.

Kommode gebraucht kaufen – mehr zur Massivholzkommode

Manche Hölzer – wie Fichte oder Kiefer – sind zu weich für den Bau wirklich belastbarer Möbel. Gute Kommoden bestehen deswegen immer aus den Harthölzern Ahorn und Nussbaum oder der besonders harten Buche. Aus Kostengründen beschränken die Hersteller von Massivholzkommoden dessen Verwendung heute aber oft auf den Korpus und die Fronten. Für den Innenaufbau der Schubladen oder auch die Rückwand kommen ergänzend MDF- oder auch Spanplatten zum Einsatz.

Außen überzeugt das Massivholz dann aber weiter mit seinen Vorzügen. Es hilft mit, das Raumklima zu regulieren und ist dabei sehr pflegeleicht. Unbehandeltes, ausschließlich geöltes Massivholz wirkt dabei antistatistisch und Sie müssen hier viel weniger Staub entfernen als bei anderen Kommoden. Die im Holz enthaltenen Gerbsäuren machen es zudem antibakteriell und so sorgt der Rohstoff auch noch von einer zweiten Seite aus für ein gesundes Raumklima.

Im Gegensatz zu furnierten Möbeln haben Sie bei Massivholz außerdem immer die Möglichkeit, kleinere Gebrauchsspuren oder Beschädigungen zu reparieren. Schleifen Sie die betroffene Stelle einfach ab und versiegeln Sie sie hinterher wieder. Auf diesem Weg arbeiten Sie auch ein ramponiertes älteres Stück auf, wenn Sie eine Kommode gebraucht kaufen. Die Langlebigkeit von Massivholzkommoden und anderen Möbeln aus massivem Holz bleibt dabei immer erhalten. Auch wenn Sie eine bereits ältere gebrauchte Kommode kaufen, können Sie noch viele Jahre Freude an diesem Möbel haben.

Holz ist zwar ein natürlicher Rohstoff, der in der Natur immer wieder nachwächst, aber nur mit dem Kauf einer Massivholzkommode bekommen Sie noch keine automatische Garantie, dass das Holz für dieses Möbelstück auch wirklich umweltfreundlich und nachhaltig produziert wurde. Dies bestätigt Ihnen erst das FSC-Siegel. Es dokumentiert die Holzgewinnung aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Hier wird aus den Wäldern immer nur so viel Holz entnommen, wie dort auch wieder nachwachsen kann und die Holzlieferanten sorgen auch gleich selbst für diese Aufforstung der Wälder.

Die Kommode im Alltag

Bei aller Natürlichkeit sollten Sie auch bei einer Massivholzkommode nie auf schienengeführte Schubladen verzichten. Nur dann ist langfristig ein hoher Bedienungskomfort gesichert. Im Idealfall – bei hochwertigen Kommoden – lassen sich die Schienenführungen auch gleich dem Gewicht des Schubladeninhalts anpassen.

Noch komfortabler sind Schubladen mit Selbsteinzug. Mit dieser Soft-Close-Technik zieht sich die Schublade auf den letzten Zentimetern automatisch wie durch Geisterhand zu. Neue, aktuell sehr angesagte Kommoden, an deren Front Sie keinerlei Griffe mehr finden, erweitern diesen Komfort dann noch um eine Push-to-open-Mechanik. Dann genügt schon ein leichter Druck auf die Schublade und sie öffnet sich ganz von allein.

Kommoden, die dabei auf Füßen statt auf bodenlangen Platten stehen, zeigen zusätzliche Alltagstauglichkeit beim Saubermachen. Stehen Modelle mit Holzplatten oder einem anderen Unterbau auf dem Boden, besteht immer die Gefahr, dass Sie dort mit der Bodendüse Ihres Staubsaugers unschöne Farbspuren hinterlassen. Bei der Nassreinigung rund um das Möbelstück entstehen außerdem häufig Wasserflecken auf der Oberfläche, die Sie zusätzlich entfernen müssen. Im schlimmsten Fall – bei furnierten Möbeln – dringt an den Ecken, wo die Furnierflächen nur lose aneinanderstoßen, sogar Feuchtigkeit ein. Das Furnier quillt dann auf oder löst sich dort sogar komplett. Kommoden mit Füßen oder einem lichten Metallgestell wirken zudem viel leichter. Schätzen Sie es besonders elegant, können Sie aber auch eine Kommode kaufen, die als Hängekommode an der Wand befestigt wird und dann im Raum zu schweben scheint.