136 Angebote aus „Schuhschrank“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Schuhschrank kaufen bei kalaydo.de: Der perfekte Platz für alle Ihre Lieblinge

Frauen hierzulande besitzen laut einer Umfrage im Durchschnitt 17,3 Paar Schuhe. Männer bringen es mit durchschnittlich 8,2 Paar immerhin auf gut die Hälfte. Aber wie sieht es mit der Unterbringung der kleinen Schätze aus? Dafür ist ein Schuhschrank das passende Möbelstück. Hier können Sie nachlesen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen neuen oder gebrauchten Schuhschrank kaufen möchten.

Der Schuhschrank kurz vorgestellt

Obwohl Frauen in der Regel mehr Schuhe haben als Männer, weiß auch die Herrenwelt Schuhschränke längst zu schätzen. Dieses praktische Möbelstück nimmt kleine, große, flache oder hohe Schuhe auf und sorgt so gleich für mehr Ordnung in Haus oder Wohnung. Typischerweise stehen die Schränke im Flur direkt hinter der Wohnungstür. Kommen Gäste zu Besuch, blicken sie nun auf einen schicken Schrank oder vielleicht auch ein Regal anstatt auf Ihre Schuhsammlung, die lose auf dem Boden herumsteht.

Dort wirken die Schuhe nicht nur unordentlich, sondern sind zudem schlecht geschützt. So sammelt sich täglich Staub auf ihnen. Fällt dann noch durch ein Fenster regelmäßig Sonnenlicht auf das Schuhwerk, leiden Leder oder andere Materialien. Alle können ausbleichen und Leder neigt vorschnell zu Brüchen. Und das wäre schade, denn die meisten Menschen geben viel Geld für ihre Schuhe aus. Ein Paar für mehr als hundert Euro ist dabei keine Seltenheit und die komplette Schuhsammlung erreicht mit Leichtigkeit einen vierstelligen Gegenwert. Die Anschaffung eines Schuhschranks ist da deutlich günstiger und in jedem Fall eine gute Investition in das Wohl Ihrer Schuhe.

Wann die Menschen auf die Idee gekommen sind, Schuhen einen solchen festen, sicheren Platz in der Wohnung zu spendieren, ist nicht bekannt. Auf einigen frühen Bildern aus den Anfangstagen der Fotografie sind aber bereits schuhschrankähnliche Möbelstücke zu erkennen. Die haben bis in unsere Tage nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt und so können Sie sich heute unter mehreren Typen von Schuhschränken die für Sie optimale Variante auswählen oder auch einen passenden Schuhschrank gebraucht kaufen.

Die verschiedenen Schuhschränke im Überblick

Diese Möbel zur Aufbewahrung Ihrer Schuhe finden Sie als offene oder geschlossene Variante. Bei einem offenen Möbelstück spricht man aber eher von einem Schuhregal. Ansonsten sind Schuhschränke auch als Schuhkästen oder Schuhkipper bekannt. Manch einer kombiniert auch Schuhregal und -schrank in seinem Flur. Im Regal stehen dann vor allem die Schuhe, die gerade fast täglich getragen werden, während der Schrank die anderen Modelle aufnimmt, die länger nicht benötigt werden, weil sie beispielsweise nicht zur Jahreszeit passen.

Klassischer Schuhschrank

Klassische Schuhschränke ähneln dabei stark einer Kommode. Hinter Türen oder Klappen finden Sie Einlegeböden, auf denen Sie Ihre Schuhe abstellen können. Innen an den Seitenwänden haben gute Schuhschränke Lochreihen, damit Sie die Aufteilung der Böden flexibel an Ihre Schuhkollektion anpassen können. Flache Schuhwerke wie Ballerinas, Sneaker oder Halbschuhe erhalten damit entsprechend niedrige Aufbewahrungsfächer, und High Heels oder gar Stiefel bekommen höhere Fächer zugeteilt.

Solche Schuhschränke erhalten Sie bei kalaydo.de in einer Vielzahl von Größen. Ist der Platz knapp, wählen Sie ein Modell mit kleiner Standfläche, das dafür in der Höhe umso mehr Stauraum bietet. Oder Sie entscheiden sich für einen breiten Schuhkasten im Stil von Kommoden und Sideboards, wo auf der Oberseite gleich noch eine praktische Ablagefläche im Flur entsteht.

Für die richtige Auswahl eines Schuhschranks, kommt es neben dem Platz zu Hause natürlich auch auf die Anzahl der Schuhpaare an, die Sie unterbringen wollen. Enthält die Beschreibung des Schrankes keine Angabe zu seiner Aufnahmekapazität, schauen Sie sich die Bilder des Möbels an. Wie viele Paare wurden da hineingestellt? Oder Sie stellen sich die Breite und Tiefe des Schuhschranks auf dem Boden vor und platzieren zum Test eine Reihe Ihrer Schuhe innerhalb dieser Fläche. Multiplizieren Sie dann die Anzahl der Schuhe, die hier hineinpassen mit der Anzahl der Einlegeböden im Schrank und Sie kennen seine Gesamtkapazität gemessen in Schuhpaaren.

Es empfiehlt sich, bei dieser Rechnung immer noch eine kleine Reserve einzuplanen, denn die meisten Schuhsammlungen wachsen eher mit der Zeit, als dass sie abnehmen. Viele Schuhschränke gehören aber auch zu festen Möbel-Serien der jeweiligen Hersteller und so erhalten Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch Jahre später das gleiche Modell Ihres Schranks als Erweiterung für neue Schuhe.

Eignet sich eigentlich auch eine normale Kommode zum Verstauen der Schuhe? Weitgehend ja – hier haben Sie sogar noch den Vorteil, dass die meisten Kommoden mit zusätzlichen Schubladen ausgestattet sind, die weiteren nützlichen Platz zur Aufbewahrung von Kleinigkeiten anbieten. Nur eine Belüftung fehlt. Deswegen gibt es aber auch echte Schuhschränke mit ein oder zwei Schubladen und extra Platz für Ihre Schuhputzutensilien.

Der Schuhkipper

In einem Schuhkipper bringen Sie ausschließlich Schuhe unter. Der Schuhkipper ist eine besondere Bauart des Schuhschranks. Er eignet sich vor allem für enge Flure oder andere knappe Platzverhältnisse. Statt Türen besitzt er Klappen, die sich von oben nach unten öffnen. Hinter jeder Klappe finden Sie einen kleinen Korb, wo Sie Ihre Schuhe ablegen können. Klappe und Korb nennt man auch Schütte. Wo Schuhe sonst in Schrank oder Regal hingestellt werden und relativ viel Platz pro Paar benötigen, lagern Schuhkipper das Schuhwerk senkrecht, was den besonders schlanken Aufbau dieser Aufbewahrungsmöbel erklärt.

Ein Schuhkipper eignet sich aber nicht für jeden. Er passt zu Ihnen, wenn Sie eher weniger Schuhe besitzen und keine sehr großen Größen tragen. Ab Schuhgröße 45 oder 46 – je nach Schuhkipper-Modell – reicht der Platz in den Schütten nicht mehr aus und auch Stiefel sind zu groß für einen Schuhkipper. Hier muss dann wieder einer der klassischen Schuhschränke her.

Materialauswahl bei einem Schuhschrank

Schuhschränke sind mehr als nur praktisch. Sie erfüllen auch optisch jeden Wunsch und passen sich mit großer Farb- und Materialauswahl jedem Geschmack und jedem Ambiente an. Neben Massivholz und den verbreiteten Möbelwerkstoffen Spanplatten oder MDF-Platten erhalten Sie Schuhschränke außerdem aus Kunststoff oder Metall.

Auf die Funktion der Schränke haben die verschiedenen Materialien keinen Einfluss. Sie unterscheiden sich lediglich in ihrer Wirkung. Metallschuhschränke wirken kühl und modern, Hölzer verbreiten eine warme, natürliche Atmosphäre und Kunststoffe können mit bunten Farben oder Fotoprints ein optisches Ausrufezeichen setzen und Ihren Flur etwas abwechslungsreicher gestalten. Entscheiden Sie sich für einen Holzschuhschrank müssen Sie aber etwas beachten. Die Pflege ist hier aufwendiger und alle Schuhe müssen vor der Einlagerung im Schrank unbedingt trocken sein, da Nässe im Profil der Sohlen ansonsten unschöne Flecken hinterlässt oder gar das Holz aufquellen lässt.

Bei der Belastbarkeit – eine komplette Schuhsammlung bringt schon ein gewisses Gewicht auf die Waage – liegen Holz und Metall gleichauf und bringen gute Eigenschaften für ein Aufbewahrungsmöbel wie dieses mit. Kunststoff dagegen verträgt hier allerdings nur etwas kleinere Lasten, da sich die einzelnen Böden oder Platten ansonsten unter dem Gewicht der Schuhe mit der Zeit verformen.

Neuen Schuhschrank kaufen oder Schuhschrank gebraucht kaufen: Worauf Sie sonst noch achten sollten

Schuhschränke sollten in jedem Fall über eine gute Belüftung aller Fächer oder Abstellflächen verfügen. Gerade in Herbst und Winter oder an einem verregneten Tag stellen Sie aus alter Gewohnheit vielleicht auch einmal ein feuchtes Paar Schuhe in den Schrank, ohne dass diese vorher ausreichend trocknen konnten. Ohne Durchlüftung des Schranks würde das zu muffigem Geruch, Stockflecken oder auch Schimmel führen, weil die Feuchtigkeit nicht abtransportiert werden kann.

Gerüche aus Schuhen sind ein weiterer Grund für die Notwendigkeit einer Belüftung. Schuhschränke ohne ausreichende Luftzirkulation nehmen diese Gerüche schnell auf und verbreiten dann einen unangenehmen Geruch in der Wohnung oder übertragen ihn sogar auf weitere Schuhe, deren Materialien die muffigen Geruchsmoleküle absorbieren können.