Kleinanzeigen Möbel & Wohnen Teppich Kinderteppich & Spielteppich

77 Angebote aus „Kinderteppich & Spielteppich“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Kinder- und Spielteppich: Schmückt, schont den Boden und sorgt für Unterhaltung

Ein attraktiver Blickfang, stiller Mitspieler und ansehnlicher Schutz für den Boden: Ein Kinderteppich ist im Kinderzimmer ein echter Alleskönner und liefert den perfekten Untergrund zum Krabbeln, Spielen oder Austoben. Gut allein schon deshalb, weil der Kinderteppich so empfindliche Böden schützt und zugleich im Winter die Wärme besser konserviert. Für Kinder, die häufig noch auf dem Boden spielen, ein wichtiger Umstand, besonders bei fußkalten Wohnungen und Häusern. Der Spielteppich geht sogar noch einen Schritt weiter: Er wird für die Kleinen zum stillen, geschätzten Mitspieler.

Vorteile der Kinder- und Spielteppiche gegenüber anderen Bodenbelägen

Laminat, Parkett, Fliesen oder doch ein Teppich? Die Wahl fällt Eltern nicht immer leicht, vor allem da selbst während der jüngeren Jahren des Kleinen oft schon an die Zukunft gedacht wird. Ein großflächig ausgelegter Teppich wird mittlerweile meist als altmodisch empfunden, zudem lassen sich diese nur ausgesprochen schwierig reinigen. Parkett birgt, wenn es nicht besonders sorgfältig abgeschliffen wurde, Gefahren für die Kinder. Zugleich ist Parkett, ebenso wie auch Laminat, relativ empfindlich. Einen Kinderteppich kaufen liegt dann nahe, denn dieser kombiniert mehrere Vorteile miteinander: Er lässt sich bei Bedarf reinigen, besitzt immer eine verspielte Optik und wird üblicherweise nicht großflächig ausgelegt. Stattdessen können Sie den aktuellen Bodenbelag beibehalten und den Kinderteppich einfach da hinlegen, wo Ihr Schützling am häufigsten alleine oder mit seinen Freunden spielt.

Vor allem gegenüber kühlen Hartböden wie Parkett und Laminat spielt solch ein Teppich dann all seine Vorteile aus. Er wird zur wärmenden Unterlage und dämpft herunterfallendes Spielzeug ab, damit dieses keine Risse in das Laminat oder Parkett reißt. Weiterhin können Kinder auf so einem Teppich nur sehr schwer ausrutschen, zumindest wird das Risiko gegenüber oftmals eher rutschigen Hartböden erheblich reduziert. Ideal ist der Kinderteppich vor allem dann, wenn die Rückseite entsprechend behandelt wurde, um das Rutschrisiko zusätzlich zu mindern. Speziell für Kinder entwickelte Teppiche werden zudem nahezu immer sorgfältig auf Schadstoffe überprüft. Das gilt sowohl für die verwendeten Materialien als auch für die einzelnen Produktionsschritte. Deshalb gelten Kinderteppiche universell als ausgesprochen verträglich.

Häufig gewählte Materialien bei einem Kinderteppich

Üblicherweise werden bei Kinderteppichen Materialien wie Acrylgarn, Polyester, Polypropylen oder Kombinationen bestehend aus diesen drei Stoffen verwendet. Die Gründe dafür sind sehr vielseitig. Alle drei Materialien nehmen weniger Staub und Schmutz als Naturfasern auf und sind zudem ausgesprochen robust, was natürlich speziell bei Kindern immer ein wichtiger Vorteil ist. Weiterhin lassen sich diese Stoffe relativ einfach reinigen. Bei hartnäckigen Verunreinigungen, sollte der Schützling einmal gekleckert haben oder ist ein Malheur passiert, können Sie bei diesen Materialien sogar richtig rubbeln. Tipps zur Teppichreinigung finden Sie auch in unserem Ratgeber. Zuletzt sind alle drei Stoffe recht günstig in der Anschaffung und Verarbeitung, weshalb diese Kinderteppiche mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis bestechen.

Kinderteppiche aus einem höherem Preissegment bestehen mitunter aus Wolle oder einem Baumwolle-Wolle-Mix. Sie haben den Vorteil, dass sie sich ausgesprochen weich und sanft anfühlen und auch mit höherem Flor kombinierbar sind. Zudem wärmt Wolle auf kühlem Untergrund noch wesentlich besser als die drei eben erwähnten Stoffe. Der Teppichrücken wird übrigens relativ flexibel gestaltet, meist haben die jeweiligen Hersteller hier eigene Präferenzen. Denkbar sind beispielsweise Baumwolle, Vlies, Filz oder Jute. Alle Stoffe besitzen nach einer adäquaten Behandlung eine hohe Rutschfestigkeit.

Was bedeuten die einzelnen, häufig genutzten Typen- und Eigenschaftsbezeichnungen?

Egal ob Sie einen Kinderteppich gebraucht kaufen oder neu vom Hersteller erwerben möchten, ein Umstand bleibt quasi immer erhalten: Die zahlreichen Typen- und Charakteristiken-Bezeichnungen der Kinderteppiche. Sie sollen hier einmal näher erläutert werden. So können Sie sich ein genaues Bild davon machen, ob der Teppich Ihren Vorstellungen entspricht. Weiterhin gilt eine einfache Grundregel, sollten Sie ein besonders wärmendes Modell suchen: Je höher der Flor, desto mehr Wärme kann der Kinderteppich speichern. In besonders kalten Wohnungen und Häusern empfehlen sich zumindest punktuell Teppiche mit höherem Flor, um die beheizte Wärme besser zu konservieren.

Wurde der Kinderteppich "gewebt", so ordnete eine Maschine alle Fäden rechtwinklig an und fixierte diese. Sowohl der Flor als auch das Fundament entstehen im identischen Produktionsschritt. Dadurch sind diese Teppiche kompakt, sehr robust und außerdem günstig. Anders als "getuftete" oder "handgetuftete" Teppiche. Sie lassen sich flexibler gestalten, sind in der Regel etwas feiner und erreichen ihre Festigkeit durch einen zusätzlichen Produktionsschritt. Das Ergebnis: Die Teppiche sind teurer, werden normalerweise aber als hochwertiger empfunden. Selbiges gilt für den Zustand "gekettelt": Hier wurde der Rand mit separatem Faden vernäht, um ein Ausfransen zu verhindern. Solche Teppiche sind erfahrungsgemäß besonders langlebig. Bei einem "Reliefschnitt" werden die Musterungen in Szene gesetzt, weil der restliche Flor gekürzt wird. Eine optische Spielerei, die bei Kinderteppichen aber seltener zum Einsatz kommt.

Unterschied zwischen einem Kinder- und einem Spielteppich

Beide Bezeichnungen werden gern gemeinsam verwendet. Dennoch sind diese Teppicharten nicht zwingend identisch zueinander, auch wenn sie natürlich beide für Kinder geeignet sind. Kinderteppiche sind "klassische" Teppiche, die sich besonders farbenfrohe und/oder kindliche Motive zu Nutze machen, um sich so geschickt in ein Kinderzimmer einzufügen und zugleich den Geschmack der Kleinen anzusprechen. Ein Spielteppich geht noch einen Schritt weiter. Sein Muster/Motiv kann und soll aktiv zum Spielen genutzt werden. Das beliebteste solcher Motive ist mit Sicherheit eine Straße. Die Kinder können darauf Autos fahren, mit Figuren spielen oder mit Bausteinen Häuser bauen.

Derartige Spielteppiche sind vor allem deshalb beliebt, weil sie den Kleinen eine authentische Kulisse für aufregende Rollenspiele zur Verfügung stellen. Deshalb spielen diese besonders gern mit solchen Teppichen. Ihre eigene Fantasie wird angeregt und unterstützt, die Spielsachen kommen indes besonders geschickt zur Geltung. Als ein stiller Mitspieler, der immer im Kinderzimmer anwesend ist, wird der große Spielteppich nicht selten zu dem Highlight schlechthin für die Kids. Damit das so gelingt, sollten sich diese natürlich wirklich mit dem Teppich und seiner Kulisse identifizieren können. Aus Sicht der Eltern ist es keinesfalls eine schlechte Idee, den eigenen Schützling aktiv in die Kaufentscheidung einzubeziehen. Selbst junge Kinder haben generell eine gute Vorstellung davon, was ihnen gefällt oder was sie gar nicht in ihrem Kinderzimmer sehen möchten.

Typische Kulissen für solche Spielteppiche sind Straßen: Autobahnen, Landstraßen, "sinnlose" Straßen, die einfach nur im Kreis führen, oder aufregende Straßen mit vielen Highlights. Nicht alles, was auf einem Spielteppich zum Spielen genutzt wird, muss in der Realität Sinn machen. Viel wichtiger ist, dass es auf solch einem farbenfroh gestalteten Hintergrund reichlich zu entdecken gibt. Die Fähigkeiten des Schützlings werden ebenso gefördert. Müssen Autos oder Figuren durch schmale Straßen oder über "komplexe" Kreuzungen geführt werden, schult das die motorischen Fähigkeiten ebenso wie die Konzentration und Präzision. Speziell für Jungen sind Fußballfelder ein zeitloser Dauerbrenner. Landkarten sind universell einsetzbar, sowohl für Mädchen als auch Jungen, die sich für unsere Erde interessieren oder gezielt geografische Erkenntnisse erwerben sollen.

Jetzt Kinderteppich kaufen: Ganz bequem online

Einen Kinderteppich gebraucht kaufen spart bares Geld. Sind neue Teppiche nicht selten relativ teuer, fangen gebrauchte Spiel- und Kinderteppiche schon bei einigen wenigen Euro an. Die Vorschaubilder helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidung, auch Angaben zur Größe und dem Material finden Sie direkt in der Anzeige. Sind Sie sich unsicher, ob der Teppich tatsächlich Ihrem Kind gefällt, können Sie diesen natürlich auch am Monitor, Tablet oder Smartphone zeigen. Anhand der Reaktion des Schützlings erhalten Sie bereits viele Informationen darüber, wie lange er oder sie wohl daran Spaß haben wird. Falls der Teppich doch einmal "ausgedient" hat, können Sie ihn natürlich ebenso gebraucht weiterverkaufen. Damit wird die Haushaltskasse nachweislich weniger strapaziert, als wenn derartige Teppiche direkt neu vom Hersteller bezogen werden.