70 Angebote aus „Stufenmatten & Läufer“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Stufenmatten und Läufer werten jede Treppe nachhaltig auf

Läufer und Stufenmatten sind treue Begleiter einer jeden stilvollen Treppe. Nicht nur sehen sie schick aus und können individuell auf die Größe und Breite der Treppe hin ausgerichtet werden, sie besitzen zugleich viele praktische Vorteile. Weil die meisten dieser Matten bereits genormte Breiten besitzen, lassen sie sich sehr schnell verlegen und bei Bedarf ebenso schnell wieder entfernen. Verschiedene Materialien stellen sicher, dass sich unter Garantie die passende Variante sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich finden lassen wird.

Für mehr Wohlfühlatmosphäre im eigenen Zuhause

Die meisten der typischen Stufenmatten sind halbmondähnlich geformt. So lassen sie sich sehr gut zur Kante der Treppe ausrichten und verleihen dieser zugleich eine heimische, sehr weiche Wirkung. Unterschiedliche Variationen stellen indes sicher, dass Exoten ebenso bedient werden, die sich mitunter etwas ausgefallenere Matten abseits der Norm wünschen. Im Regelfall bedecken diese aber immer die harten Kanten einer Stufe und zugleich den Teil der Stufe, auf den Sie am häufigsten auftreten werden – nämlich den direkt in der Mitte. Das hat in der Praxis zweierlei Vorteile: So lassen sich bereits existente Schäden durch das Auftreten oder das Hochtragen von Möbeln geschickt verdecken, während Sie zugleich sichergehen, dass künftige Makel bestmöglich verhindert werden.

Zu den weiteren Vorteilen dieser Stufenmatten gehört der Umstand, dass Trittgeräusche sehr effektiv gedämpft werden. Bei Steintreppen in einem Neubau spielt das mitunter nicht unbedingt eine so große Rolle, vor allem aber auf Parkett und generell auf Holztreppen lässt es sich wesentlich leiser laufen, wenn der Schritt durch solch eine Matte gedämpft wird. Steintreppen hingegen wirken wärmer und weicher, wenn sie mit passenden Läufern für die Stufen kombiniert werden. Empfehlenswert sind diese selbst dann noch, wenn im Haushalt Haustiere leben. Hunde, Katzen und natürlich auch Menschen (vor allem Senioren und Kinder) können das Rutschrisiko auf den Treppen erheblich reduzieren, da die Matten einen zuverlässigen Halt liefern, während glatte Böden erfahrungsgemäß immer eher rutschig sind.

Zuletzt sind derartige Läufer natürlich vor allem ein gestalterisches Element in Ihrem Zuhause. Sie können diese so wählen, dass sie sich Ton in Ton zum Rest des Interieurs einfügen oder aber mit knalligen Farben geschickt Farbakzente setzen. Zugleich lässt sich eine Treppe ganz gezielt betonen oder aber sie sorgen für eine optische Verlängerung der Stufen. Ideal auch dann, wenn es sich um eine Wendeltreppe handelt. Kleinere Matten können deren geschwungene Form aufgreifen und sie damit länger und breiter wirken lassen – besonders bei Maisonette-Wohnungen, wo oft schmale Wendeltreppen nach oben führen, ein vorteilhafter Umstand.

Ein Überblick: Die einzelnen Materialien und ihre Eigenschaften

Eine Renaissance erleben Stufenteppiche schon deshalb, weil sie mit den oftmals kargen Matten von vor einigen Jahrzehnten längst nichts mehr gemein haben. Mittlerweile wirken solche Läufer modern, fühlen sich sehr hochwertig an und kommen in so vielen verschiedenen Farben und Formen, dass garantiert jeder Geschmack bis zur absoluten Zufriedenheit bedient wird. Die angebotenen Materialien sind folglich ebenso vielfältig. An dieser Stelle erhalten Sie einen Überblick über die Stoffe und Materialien, aus denen solche Stufenmatten üblicherweise gefertigt werden. Die wichtigsten Eigenschaften dieser werden natürlich ebenso dargelegt.

Matten aus Kunststoff gelten traditionell als unverwüstlich und dementsprechend ausgesprochen robust. Sie sind zudem leicht zu reinigen und teilweise leicht transparent, wodurch das eigentliche Material der Treppe noch durchschimmert. Mit einem Befestigungswinkel ausgestattet, können diese quasi nicht wegrutschen. Textilmatten sind ebenso häufig in Verkaufsangeboten anzutreffen. Erfahrungsgemäß erstrahlen diese in vielen verschiedenen Formen, Farben und zahlreichen Mustern. Das erlaubt genügend Flexibilität, um diese ganz individuell auf den eigenen Geschmack auszurichten. Weiterhin wirken sie warm, sind kuschelig weich und nehmen Schmutz effizient auf. So landet dieser auf den waschbaren Matten, statt in den Innenräumen: Definitiv ein großer Pluspunkt!

Matten aus Gummi kommen oftmals ohne Klebestreifen aus, sind sehr wetterfest und empfehlen sich daher vor allem für den Outdoor-Bereich. Sie sind außerdem, wie man es von Gummi erwartet, sehr rutschfest. Aufgrund ihrer Optik kommen sie in Innenbereichen üblicherweise nicht zum Einsatz. Auf Außentreppen sind sie hingegen ein zeitloser Alleskönner. Wer es noch etwas fester möchte, kann für den Outdoor-Bereich auch Stufenmatten aus Aluminium wählen. Diese werden angeschraubt und können daher nicht verrutschen. Der etwas kalt wirkende Metall-Look funktioniert draußen sehr gut, in Innenbereichen harmoniert er wunderbar mit modernen oder industriell angehauchten Inneneinrichtungen.

Welche Stufenmatten passen wirklich zu mir und meinen Vorstellungen?

Die Art des Läufers wird durch die angedachte Verwendung bestimmt. In Innenräumen, vor allem solche die zu Wohnräumen führen, sind immer warme und weiche Materialien taktgebend. Besonders Sisal oder weiche Textilfasern stellen eine gute Wahl dar, denn auf diesen können Sie sogar bedenkenlos barfuß laufen. Zudem sind sie so robust und rutschfest, dass Kindern und Haustieren gleichermaßen viel Halt geboten wird. Der Umstand, dass diese in schier unzähligen Farben und Formen verfügbar sind, beschert Ihnen wortwörtlich die "Qual der Wahl". Das stellt aber auch sicher, dass Sie ganz Ihrem persönlichen Geschmack folgen können.

An allen öffentlich zugänglichen Räumen darf es durchaus robuster sein. Gemeint sind vor allem Büroräume oder Treppenhäuser, denn hier ist der "Durchgangsverkehr" wesentlich höher frequentiert als in einem klassischen Wohnhaus. Außerdem müssen die da verwendeten Läufer einfach, zuverlässig und schnell zu reinigen sein. Strapazierfähiger Kunststoff wird besonders gern gewählt, Gummi ist dann eine gute Wahl, wenn auf Außentreppen schicke Läufer verlegt werden sollen. Selbst wenn die Schuhe nicht ausgezogen werden, wie in vielen Büroräumen so üblich, fangen diese Stufenmatten viel Schmutz auf und entziehen beim Treten Feuchtigkeit. Landet diese in den Matten statt in den Büros, wurde bereits ein großes Ziel erreicht.

Wenn Sie speziell Alternativen für Außentreppen suchen, egal ob zur Verwendung im heimischen Gelände oder im gewerblichen Sektor, kommen nur noch robuste und strapazierfähige Materialien in Frage. Diese müssen Sonnenschein, Regen, Nebel und Schnee gleichermaßen überleben. Wichtig ist, dass diese Matten, beispielsweise aus Aluminium, fest verschraubt oder aus widerstandsfähigem Gummi, das angesammelte Wasser ablaufen lassen. Üblicherweise werden Outdoor-Matten von Herstellern aber so konstruiert, dass das Wasser entweder durch kleine Rillen, offene Strukturen oder eine leichte Neigung schnell abfließt.

Die Stufenmatten sind bestellt: Wie werden sie nun richtig verlegt?

Bevor Stufenmatten verlegt werden, müssen die Stufen erst einmal von jeglichem Dreck befreit werden. Alles, was eigentlich nicht auf oder zur Treppe gehört, wird mit einem feuchten Tuch weggewischt. Danach lassen Sie die Stufen komplett austrocknen, damit sich unter den Matten später keine Feuchtigkeit festsetzt. Ist alles trocknen und sauber, können Sie die bestellten Matten "zur Probe" legen. Schieben Sie diese einfach so lange hin und her, bis sie tatsächlich in der gewünschten Position und symmetrisch zur Treppe liegen. Sobald Ihnen das Arrangement zusagt, markieren Sie die Stelle vorsichtig. Dafür empfiehlt sich Kreide, denn diese lässt sich später schnell wieder entfernen.

Nun sollten Sie die Schutzfolie auf der Rückseite der Stufenmatte entfernen. Diese ist normalerweise immer angebracht, damit die Matten beim Transport nicht bereits ihre selbstklebende Haftung verlieren. Legen Sie den Läufer auf, drücken Sie die Ränder mit den Händen fest und streichen Sie alles noch einmal glatt. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Stufenmatten nicht fest genug sitzen, können Sie diese noch einmal zusätzlich mit doppelseitigem Klebewand fixieren. Solches finden Sie üblicherweise in jedem Baumarkt. Sobald Sie eine Stufe geschafft haben, wiederholen Sie den Prozess einfach an allen anderen Stufen, bis schließlich die ganze Treppe schön ausgeschmückt wurde.

Zur Pflege der Stufenmatten

Die Läufer, die auf der Treppe liegen, sind nicht weniger oder mehr anspruchsvoll als klassische Teppiche im Wohnzimmer. Es ist aber davon auszugehen, dass diese über die Jahre zwangsweise etwas abnutzen werden, schließlich sind sie immer in Benutzung und der tägliche Untertritt für die Füße. Sie regelmäßig abzusaugen und einmal pro Quartal mit Teppichschaum zu behandeln ist empfehlenswert. So pflegen Sie die einzelnen Fasern und gönnen diesen quasi eine "Kur". Weitere nützliche Tipps zur Teppichreinigung finden Sie auch in unserem Ratgeber. Ein Hochdruckreiniger kann im Außenbereich zum Einsatz kommen. Vor allem Matten aus Gummi oder Metall lassen sich so ausgesprochen sicher von dem Dreck befreien, welcher sich die vergangene Jahreszeit über darauf angestaut hat. Mit der richtigen Pflege, haben Sie lange Zeit Freude an den gekauften Stufenmatten!