1.534 Angebote aus „Couchtisch“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Couchtisch macht die Sofaecke komplett

Der Couchtisch zählt neben dem Sofa zur Basisausstattung im Wohnzimmer. An ihm führen Sie anregende Gespräche mit der Familie und mit Freunden oder Sie lassen ihn während Ihrer Mußestunden die Dinge tragen, die Sie zum Zurückziehen brauchen: ein gutes Buch, eine Tasse Tee und Ihre Lieblingsduftkerze. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit bei der Auswahl dieses keinesfalls nebensächlichen Möbelstücks.

Kriterien für die Tischgröße

Im ersten Moment meinen Sie vielleicht, der Couchtisch hätte die Aufgabe, dem einladenden Sofa lediglich zur Seite zu stehen. Dem ist nicht so. Denn eigentlich dreht sich alles um ihn. Er dient als Ablage für die unterschiedlichsten Alltagsgegenstände. Dies können die Fernbedienungen für Ihren Fernseher und sämtliche HiFi-Geräte, die Tageszeitung, die Lesebrille, Getränke und Snacks sein, die Sie sich nach Feierabend gönnen. Dies sind ebenso der Strauß frischer Blumen in der Vase oder andere Dekorationsartikel. Womöglich muss Ihr Tisch während der Abendstunden das Pult Ihres Laptops ersetzen, da Sie ihn bequem vom Sofa aus bedienen möchten. Je mehr Funktionen das Möbelstück auf einmal erfüllen soll, desto größer muss die Tischplatte sein. Sitzen Sie bei Filmabenden gern mit Freunden beisammen, dann bieten Sie ihnen sicher gern eine Kleinigkeit an. Auch in diesem Fall benötigen Sie einen Tisch, der mehr Abstellfläche bietet. Optisch wirkt er am besten, wenn seine Länge im Höchstfall ein Drittel der Breite Ihres Sofas ausmacht. Falls Sie mehr Fläche benötigen, entscheiden Sie sich für eine spezielle Couchtisch-Ausführung.

Bevor Sie einen Couchtisch kaufen, messen Sie unbedingt die Sitzfläche Ihres Sofas aus. Sie dürfte bei einem klassischen Modell bei ungefähr 50 Zentimeter liegen. Viel höher sollte die Oberkante der Tischplatte nicht sein. Sonst stehen die auf dem Tisch befindlichen Gegenstände in Ihrem Blickfeld, wenn Sie sich mit Ihrem Gegenüber unterhalten oder fernsehen wollen. Das Platzangebot bestimmt die Tiefe des Tisches. Zwischen ihm und dem Sofa lassen Sie am besten eine Distanz von 45 Zentimetern. Dann bleibt Ihnen Platz, um Ihre Füße bequem abzustellen und sich beim Aufstehen frei zu bewegen.

Verschiedene Couchtisch-Ausführungen für unterschiedliche Ansprüche

Bislang war der Tisch für das Wohnzimmer am häufigsten in seiner klassischen Version zu finden. Er besitzt je nach Form und Größe drei oder vier Beine beziehungsweise einen mittigen runden Standfuß oder ein gekreuztes Gestell. Immer häufiger jedoch hält der Tisch mit geteilter Platte Einzug in modern eingerichtete Wohnungen. Er präsentiert sich mit zwei oder drei kleineren Tischplatten, die an einem Tischgestell befestigt sind. Je nach Modell können diese drehbar sein. Der Sinn bei diesen Tischen besteht darin, dass Sie in der Einrichtung flexibler sind. Beispielsweise richten Sie jeweils eine Platte zur Sitzfläche Ihres Ecksofas aus. Oder Sie schaffen Ordnung, indem Sie jeder Platte eine bestimmte Funktion zuweisen. Optisch wirkt diese Ausführung weniger streng und dominant als der Tisch mit großer Tischplatte.

Falls Sie mal mehr, mal weniger Tischfläche benötigen, sollten Sie einen doppelten Couchtisch kaufen. Er besteht aus zwei in der Form identischen Platten, die in unterschiedlicher Höhe auf dem Gestell angebracht sind. Je nach Bedarf positionieren Sie diese übereinander, um das Raumangebot zu vergrößern oder nebeneinander, um mehr Abstellfläche zu erhalten. Bei anderen Couchtischen wiederum sind zwei oder mehr Platten übereinander an den Beinen oder an einem Gestell befestigt. Diese Bauart ist bereits aus den 1960-er Jahren bekannt. Früher verdeckte eine ausladende Tischdecke die untere Platte, die zum Ablegen von Zeitschriften diente. Heute geht man offener mit dieser Art der Aufbewahrung um. Schließlich soll die Wohnung lebendig wirken. Wird der Tisch vor dem Sofa auch als Esstisch genutzt, entscheiden Sie sich für ein höhenverstellbares Modell.

Wie wäre es mit zwei Tischen?

Besonders flexibel sind Sie, wenn Sie anstelle eines Couchtisches zwei gleiche Modelle wählen. Wenn es sich um eckige Tische handelt, können Sie diese bei Bedarf Seite an Seite aufstellen, so dass sie den Eindruck eines großen Tisches vermitteln. Stehen die Tische nicht direkt nebeneinander, bilden sie optisch dennoch eine Einheit. Sogenannte Satztische in unterschiedlicher Höhe lassen sich platzsparend untereinander schieben.

Das passende Material wählen

Für das Material Glas entscheiden Sie sich, wenn Sie verhindern möchten, dass der Tisch das Augenmerk des Betrachters auf sich zieht. Durch seine Transparenz ist es möglich, die Highlights des Raumes besser wahrzunehmen, beispielsweise den auf dem Boden befindlichen Design-Teppich oder das hochwertige Parkett. Soll der Tisch bewusst in Szene gesetzt werden, dann entscheiden Sie sich für einen Tisch aus Holz, eine Kombination aus Glas und Holz oder aus Holz und Metall. Die beiden letzteren Varianten wirken aufgrund der gegensätzlichen Eigenschaften der Materialien besonders interessant. Auch der größere Polsterhocker wird als Tisch in der Sitzecke verwendet. Wenn Sie ein Tablett drauf stellen, brauchen Sie keine Angst vor Flecken auf dem teuren Stoff haben, wenn Sie Ihr Weinglas darauf abstellen.

Kriterien, die beim Kauf zu beachten sind

Tische gehören zu den Möbelstücken, die sich sehr einfach reinigen lassen. Deshalb können Sie unbedenklich Ihren Couchtisch gebraucht kaufen. Wischen Sie die Platte, den Rahmen und die Beine mit dem feuchten Lappen ab. Verwenden Sie im Bedarfsfall ein mildes Reinigungsmittel beziehungsweise eine Politur.

Besitzt Ihr potentieller Tisch Beine aus Eisen, achten Sie darauf, dass diese mit Filzkappen versehen sind. Anderenfalls sollten Sie selbst welche anbringen. Ansonsten kann es passieren, dass der Hartboden beim Verschieben des Tisches zerkratzt.

Wenn Sie einen Couchtisch gebraucht kaufen, der eine Glasplatte besitzt, fahren Sie mit dem Finger über deren Ränder. So spüren Sie, wo sich eventuell Abplatzungen befinden. Überdenken Sie die Kaufentscheidung. Denn diese Fehler lassen sich nicht mehr beheben.

Sollten Sie sich für den umfunktionierten Polsterhocker entscheiden, informieren Sie sich darüber, ob sich der Stoff mit einem Polsterspray reinigen lässt. Sicher werden Sie ihn gelegentlich zum Hochlegen Ihrer Füße benutzen. Riechen Sie am Bezug, wenn Sie sich für ein gebrauchtes Modell entscheiden. Sind starke Gerüche in die Polsterung eingezogen, muss das Möbelstück unter Umständen neu aufgearbeitet werden. Das wird teuer. Zudem muss das Polstermöbel zum Stil der Einrichtung passen. Wenn Sie den Stil-Mix lieben, dann probieren Sie sich kreativ aus.

Tischform wählen

Ob Sie die organische Formen oder geradlinige Kanten bevorzugen, bleibt Ihren Vorlieben überlassen. An Modellen ohne Ecken können Sie sich nicht die Beine stoßen. Und sie bringen Schwung in Ihre Wohnung. Die eckigen Tische besitzen den Vorteil, das Platzangebot besser auszunutzen. Mit der großzügigen Wohnlandschaft verschmelzen sie fast zu einer Einheit. Doch wenn Sie an ihrer Stelle einen runden Tisch zu den ansonsten geradlinigen Möbeln aufstellen, begehen Sie einen bewussten Stilbruch und verleihen Ihrem Wohnzimmer Spannung.

Fazit

Hinsichtlich seiner Funktionalität kommt dem Couchtisch im Wohnzimmer eine große Bedeutung zu. Im Hinblick auf den optischen Eindruck liegt es an Ihnen, ob Sie das Möbelstück bewusst in den Mittelpunkt rücken oder ob Sie es dezent zurücktreten lassen. Wählen Sie das Material und die Tischgröße unter verschiedenen Aspekten aus. Von einigen Dingen kann man nie genug bekommen. Auch für den Tisch in der Sitzecke kann dies zutreffen. Manchmal ist es besser, ein Modell mit geteilter Platte zu wählen oder gleich zwei Tische zu erwerben. Auf diese Weise sind Sie ungebunden in der Anordnung und präsentieren sich modern. Exemplare mit Staufächern nehmen Utensilien auf, die Sie häufig benötigen, die aber auf dem Tisch nichts zu suchen haben wie beispielsweise die Vorratspackung mit Taschentüchern. Die Tischform entscheidet über die Gesamtwirkung des Raumes sowie über die Größe der Abstellfläche. Wählen Sie diese nie zu klein. Überlegen Sie vor dem Kauf des Couchtisches, welche Aufgaben er erfüllen soll.