108 Angebote aus „Umzugsmaterial“ gebraucht kaufen

Ähnliche Suchbegriffe

Umzugsmaterial verringert Umzugsstress und schützt Kostbares auf dem Transportweg

Umzugsmaterial erleichtert Ihnen das Verpacken und den Transport von Möbeln sowie Dingen des persönlichen Bedarfs. Außerdem schützt es wertvolle Gegenstände vor Kratzern, Stößen oder Bruch. Wenn Sie die richtigen Hilfsmittel für Ihren Umzug auswählen, schonen Sie Ihre Gelenke, denn Sie nutzen physikalische Gesetze aus und verteilen dadurch die auf Ihren Körper einwirkenden Lasten optimal.

Gute Planung spart Zeit

Sind Sie schon einmal oder sogar öfter umgezogen? Dann wissen Sie um die Aufregung, den Stress, den Zeitaufwand und all die Arbeit, die neben dem eigentlichen Umzugstag viel Vor- und Nachbereitung in Anspruch nimmt. Dabei sind einige Probleme hausgemacht. Indem Sie Ihren Wohnungswechsel gut planen und organisieren, nehmen Sie sich selbst einen Großteil der Last von den Schultern. Eine gute Vorbereitung ist nicht alles, aber enorm wichtig. Sie wollen doch, dass Ihr Hab und Gut unversehrt am neuen Ort ankommt und dass Sie es dort schnell wiederfinden. Tipps zur Organisation Ihres Umzugs mit einer praktischen Checkliste finden Sie übrigens auch in unserem Ratgeber. Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick, welche Gegenstände mitkommen sollen und von welchen Sie sich trennen. Kaufen Sie nach diesen Kriterien im Vorfeld das notwendige Umzugsmaterial.

Materialien, die für den Umzug benötigt werden

Vorweg einige Tipps: Wenn Sie Umzugsmaterial kaufen, seien Sie nicht knauserig. Erwerben Sie lieber ein paar Artikel zu viel als zu wenig. Sonst besteht beim Beladen des Umzugswagens das Risiko, dass etwas zu Bruch geht, weil eine Schutzdecke fehlt, weil aufgrund von Knappheit Kartons zu voll gepackt wurden oder weil diese der Last gar nicht erst standhalten. Wenn Ihr künftiger Heimatort nicht zu weit vom alten entfernt liegt, werden Sie im Vorfeld sicher häufiger hinfahren, um Renovierungen vorzunehmen und den Stellplatz für die Möbel auszumessen. Nehmen Sie bei diesen Gelegenheiten erste Gegenstände mit, die Sie im alten Zuhause bis zum Umzugstag nicht mehr benötigen. Das spart später Zeit und Platz auf dem Umzugswagen. Belassen Sie die Sachen in den Kartons und stellen Sie diese jeweils in das Zimmer, wo sie ausgepackt werden. So behalten Sie am besten die Übersicht. Also besorgen Sie sich frühzeitig ausreichend Verpackungsmaterial. Auch an Hilfsmitteln zum Transport sparen Sie besser nicht, um den eigenen Rücken und die Muskeln Ihrer Helfer zu schonen. Wenn Sie mehrere Personen für den Umzug angeheuert haben und nur eine Tragehilfe zur Hand wäre, stünden nämlich die restlichen Leute eher im Wege herum und könnten nicht richtig mit anpacken.

Wenn Sie Umzugsmaterial kaufen, denken Sie bis ins kleinste Detail. Als Umzugskartons nutzen Sie Modelle, die aus dem Fachhandel stammen. Bei ihnen wissen Sie um die jeweilige Tragkraft und um die Stabilität. Umzugskartons unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Größe, wobei es sich jeweils um Standard-Abmessungen handelt. Dadurch können Sie sie gut stapeln und das Platzangebot im Umzugswagen besser ausnutzen. Auch in ihrer Wellung sind Umzugskartons nicht gleich. Diejenigen für schwere Lasten weisen eine doppelte Wellung auf, während solche für leichte Gegenstände einfach gewellt sind. Für bestimmte Bedürfnisse werden besondere Ausstattungen angeboten. Kartons für Gläser bestücken Sie mit Einschüben. So entsteht für jedes Glas ein separates Fach, das dessen Schutz zusätzlich erhöht. Bilderkartons sind besonders flach. Kleinteile-Boxen besitzen einen klappbaren Deckel. Verwenden Sie sie überall dort, wo Utensilien verloren gehen könnten, beispielsweise Stifte, Postkarten, kleine Sammelobjekte oder auch Schrauben, Beschläge und anderes Zubehör für Ihre Möbel. Anders, als wenn Sie leere Kisten kostenlos aus dem Supermarkt mitnehmen, kosten diese speziellen Verpackungen Geld. Doch Sie können sparen, indem Sie dieses Umzugsmaterial gebraucht kaufen.

Bei Kartons, die schon einmal in Benutzung waren, ist es schwierig, sie neu zu beschriften. Verwenden Sie preiswerte Etiketten, mit denen Sie alte Aufschriften einfach überkleben. Schreiben Sie mit einem wasserfesten Stift, am Umzugstag könnte es regnen. Zum Verpacken von Geschirr empfiehlt sich als Zwischenlage anstelle von häufig empfohlenen Zeitungspapier Luftpolsterfolie. Sie dämpft Stöße zuverlässiger. Letztlich benötigen Sie ausreichend Paketband, mit dem Sie die Kartons verschließen. Ein Cuttermesser erleichtert Ihnen das spätere Öffnen.

Bevor es mit dem eigentlichen Umzug losgeht, schaffen Sie sich Arbeitshandschuhe an. Diese schützen Ihre Haut an den Händen, wenn Sie scharfkantige und schwere Möbelstücke tragen. Ihre Hände sind in der Zeit des Umzugs Ihre wichtigsten Arbeitsmittel. Erleichtern Sie sich die Arbeit außerdem, indem Sie gewichtige Stücke rollen, anstatt sie zu tragen. Hierfür stehen Ihnen Transportgeräte wie Möbelroller und Sackkarren zur Verfügung. Mit letzteren, insbesondere wenn es sich um Treppen-Sackkarren handelt, bugsieren Sie Ihre Umzugsgegenstände sogar problemlos über Stufen hinweg. Wenn Sie meinen, Sie kommen ohne derartige Hilfsmittel aus, legen Sie zumindest Decken unter schwere Möbelstücke und ziehen an deren Enden, damit der Schrank, die Truhe und die Kommode leicht über den Boden gleiten, ohne Kratzer zu hinterlassen. Damit Sie Ihre Sofadecken schonen, entscheiden Sie sich für Pack- oder Transportdecken. Diese legen Sie auch auf dem Umzugswagen oder im eigenen Fahrzeug unter, über sowie zwischen Möbelstücke sowie empfindliche Gegenstände.

Lassen Sie unterwegs nichts ins Rutschen kommen. Fixieren Sie Kartons und Möbel mit Spann- und Möbelbindegurten. Spezielle Kreuz-Tragegurte helfen Ihnen dabei, sperrige Geräte wie die Waschmaschine oder den Kühlschrank zu zweit leichter zu bewegen. Tragegriffe, die sich an Oberflächen ansaugen, sind eine Alternative und zudem vielseitig einsetzbar. Sie können Sie durch einfaches Umlegen des Griffs ganz einfach an Gegenständen unterschiedlicher Größe befestigen. Achten Sie auf die Tragkraft der Griffe sowie darauf, dass die Oberflächen glatt und sauber sind. Da Gurte und Tragegriffe eine lange Lebensdauer besitzen und sie nur selten benötigt werden, sollten Sie auch dieses Umzugsmaterial gebraucht kaufen.

Hilfsmittel beim Aufstellen der Möbel

In der neuen Wohnung angekommen, können Sie auf ungeahnte Probleme treffen. Der Fußboden ist so uneben, dass der Bücherschrank einfach nicht waagerecht stehen will. Kein Wunder, dass die Türen klemmen. Legen Sie Möbelkeile unter, diese balancieren das Möbelstück aus. Falls bei all dem Arbeitseifer während des Umzugs am Schrank ein Stück vom Bein abgebrochen ist, gleichen Sie auch dieses Defizit mit einem Möbelkeil aus. Überall dort, wo Stuhlbeine Hartböden zerkratzen könnten, kleben oder schrauben Sie Möbelgleiter an. Im Allgemeinen bestehen diese aus Filz. Das weiche Material dämpft beim Rücken der Stühle nebenbei auch Geräusche.

Fazit

Dem Kauf von Umzugsmaterial sollte bei einem Wohnungswechsel frühzeitig Aufmerksamkeit geschenkt werden. Es erleichtert das Heben sowie den Transport von Möbelstücken und sorgt dafür, dass Kleidung, Geschirr und andere Alltagsgegenstände im neuen Zuhause unbeschadet angekommen. Wer die Verpackungen aus dem Fachhandel in Standardgrößen erwirbt, spart Platz auf dem Umzugswagen. Außerdem sind diese Kartons stabil genug, um auch größere Lasten zu tragen. Da es sich um Anschaffungen handelt, die eine lange Lebensdauer besitzen und die nur selten benötigt werden, macht es Sinn, sie gebraucht zu erwerben. Beschriftete Kartons lassen sich im Nachhinein leichter zuordnen. Wer nicht auf die Pappe schreiben mag, was sich im Innern befindet, verwendet Etiketten. Wichtig bei einem Umzug ist auch die ausreichende Sicherung der Ladung. Hierfür stehen verschiedene Umzugsmaterialien zur Verfügung, mit denen sich die Möbelstücke verzurren lassen. Wenn die Wasserwaage anzeigt, dass das Möbelstück in der neuen Wohnung schief steht oder wenn es wackelt, helfen Möbelkeile, Unebenheiten auszugleichen. Sie erhöhen zudem die Standfestigkeit, selbst bei schweren Möbeln. Möbelgleiter aus Filz schützen empfindliche Fußböden. Kleine und große Helfer beim Umzug sollten daher mit Bedacht ausgewählt werden.

Bei uns finden Sie übrigens auch einen Beitrag mit praktischen Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Wohnungswechsel möglichst preiswert gestalten.